Gibt es für den FF89 noch das Werkzeug "Link-Adresse kopieren"?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    89.0
    Betriebssystem
    Windows 10

    Hallo,


    in der FF-Version vor der 89.0 gab es das Werkzeug "Link-Adresse kopieren". Es war in dem aufklappbaren Drei-Punkt-Menü versteckt, das sich rechts im Such-/Eingabefeld befand.

    Von dort hatte ich dieses Werkzeug auf die sichtbare Oberfläche des Feldes gezogen und ich hatte mit dem dann oft mit einem Klick die Links kopiert. Das war sehr praktisch.
    Jetzt, nach dem Update auf die Version 89.0, scheint das "Link-Adresse kopieren"-Werkzeug ganz verschwunden zu sein. Ich kann es nirgendwo mehr finden.
    Gibt es das vielleicht aber doch noch irgendwo an einer sehr versteckten Stelle, von der aus man es auf die Symbolleiste ziehen könnte?
    Im beigefügten Screenshot habe ich es rot umrandet.


  • Ja, das ist so wohl nun die schnelleste Variante. Mit dem kleinen Werkzeug war es halt nur ein Klick weniger.


    Was ich gestern festgestellt habe (vielleicht ist das euch auch schon längst bekannt):

    Wenn man einen Rechtsklick in die URL im Adressfeld macht und diese dadurch markiert wird, dann kann man die URL mit links anklicken, die Maustaste gedrückt lassen, und die markierte URL dann z.B. in ein geöffnetes Dokument oder den Entwurf einer E-Mail an die gewünschte Stelle rüberziehen und dann loslassen.

  • Nach Jahren habe ich erst jetzt bemerkt, dass man mit dem Mausrad einen Klick ausführen kann.

    "Wir fahren diesen Planeten gerade an die Wand."

    Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber

  • Ich öffne mit einem Mittelklick aufs Mouse-Rädchen den Link in einem neuen Tab... :saint:

    In meinem Fall möchte ich ja keinen neuen Tab öffnen.
    Der Mausrad-Klick bekommt bei mir übrigens schon immer das "Desktop anzeigen" - oder wie das genau heißt. :)

  • Das dachte ich mir schon. Und ich wollte nur erwähnen, dass ich bei meinen Mäuschen schon seit Jahren mit dem Rad-Klick zum Desktop zurückspringe. Ich finde diese Belegung mega praktisch, weil's anders etwas umständlich ist. Und ich drücke das Rad echt sehr oft. :)


    Noch mal kurz Off-Topic:
    Als ich mir vor zwei Jahren meine jetzige Maus gekauft habe, war auf der Hersteller-Website nicht genau erkenntlich, ob das Rad auch eine Taste ist. Habe das dann einfach mal bei Amazon zu dieser Maus gefragt.
    Von fünf Leuten, die die Maus schon gekauft hatten und die dann antworteten, kamen von dreien diese Antworten zurück: "Nein, das geht nicht" oder "Man kann das Rad drehen"... :)
    Viele User wissen leider nicht, dass ihre Maus oft ein drückbares Rad hat, das man mit den verschiedensten Funktionen belegen kann. Bei meiner ersten, die das konnte, wusste ich anfangs auch nicht, dass es sowas gibt und hab das erst etwas später zufällig mitbekommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mike.S ()

  • ich baue jede Maus (wobei ich die 5 € Maus tatsächlich für mich am angenehmsten finde), erst einmal auseinander, um die Feder auszubauen und damit den Mitteltastendruck zu reduzieren. 8)

    Ist vielleicht auch ein Grund, warum das so wenige wissen, da der Druck oft relativ schwer geht.

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Also meine Logitech hat da keinen Mikroschalter mehr, sondern einen SMD-Knopf. Ansonsten kann man diese Omron-Mikroschalter öffnen und mit Pinzette diese kleine Blattfeder "bearbeiten". Ich hab nämlich Mäuse, da sind die "medium", und die Gamermaus hat die "hart", da ist der Klick wesentlich fester auszuführen. Meine Senkrechtmaus (Trust) ist genau goldrichtig. Das größte Problem bei der Feder ist, alles wieder richtig zusammenzubauen, richtig einzuhängen.