Beiträge von Sören Hentzschel

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Hallo,


    Kann ich, ohne Risiko, folgendem Rat folgen?


    So gestellt muss ich die Frage verneinen. Du kannst den Rat schon befolgen, aber eben nicht ohne Risiko. Die Fehlerseite von Firefox erklärt das Risiko. Ein abgelaufenes Zertifikat ist so gut wie gar kein Zertifikat: Die Übertragung findet unverschlüsselt statt, als ob du die Seite via http:// und nicht https:// aufrufen würdest. Ich möchte da nicht mit anfangen, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich es ist, dass dir ein Schaden entsteht, denn am Ende des Tages bringt die Statistik im Einzelfall auch nichts. Ob du dieses Risiko eingehen möchtest, musst du selbst bewerten. Ich kann dir nur sagen, dass ich zumindest mal meine Passwörter ganz sicher nicht unverschlüsselt übertragen würde (was spätestens beim Login notwendig ist) und ich da auch keine Ausnahme mache.


    Ich würde in jedem Fall den Website-Betreiber kontaktieren, dass er sich darum kümmert.

    Inwiefern wäre es für diejenigen ein Nachteil, wenn sie zu Diensten wechseln würden, die die Privatsphäre achten und keine Daten sammeln und vor allem verkaufen? Alternativen existieren.


    Ich hatte geschrieben, dass es meine Arbeit direkt betreffen würde. Es wäre also zu meinem Nachteil, völlig unabhängig davon, ob ich die Dienste privat nutze oder nicht. Du würdest dich also über meinen Schaden freuen, wenn dein Traum in Erfüllung ginge. Und dass hier gleichwertige Alternativen existieren würden, stimmt schlicht und ergreifend nicht. Ich kann dir gerne bei Interesse per privater Konversation mehr über meine Arbeit erzählen, in den Thread gehört das nicht.


    Immerhin hat es meine Frau zum Anlass genommen, mit ihrer Familiengruppe zu Threema umzuziehen.


    Threema ist eine Alternative zu WhatsApp, darum geht es bei dem vermeintlichen Rückzug aus Europa aber überhaupt nicht, sondern ausschließlich um Facebook und Instagram. Das wird in dem von dir verlinkten Artikel sogar von einer Facebook-Juristin zitiert, dass es explizit um diese zwei Dienste geht.

    Also nicht die Managed-Cloud-Lösung., wenn ich das mal kurz überschlage. Ich habe mir aus unspezifischem Interesse mal die Preise für das Managed Hosting angesehen; da sind beim günstigsten Paket 400.000 Seitenaufrufe pro Monat inklusive. Falls es dir nicht aus irgendwelchen Gründen unangenehm ist: Könntest du mal eine ungefähre Hausnummer nennen, wieviele Seitenaufrufe im Monat bei Camp-Firefox so im Durchschnitt pro Monat auflaufen? Nur, um mal ein Gefühl für die Zahl der Seitenaufrufe/Monat bei einem solchen Projekt zu bekommen.


    Sehr unterschiedlich. Zwischen 40.000 und 100.000 Seitenaufrufen pro Monat nur für camp-firefox.de. Es geht aber nicht nur um camp-firefox.de, sondern auch soeren-hentzschel.at, weil ich darüber camp-firefox.de querfinanziere. Das würde so oder so nicht mit in das Managed Hosting der hier eingesetzten Software fallen. Das muss ich daher zwingend gemeinsam berücksichtigen.


    Camp-Firefox ist für mich übrigens das ansprechendste Forum unter denen, die ich besuche: Immer aktuell, optisch und in puncto Benutzerfreundlichkeit absolut überzeugendes Design - dafür an dieser Stelle mal ein dickes Lob für dich. :thumbup: :thumbup:


    Danke!

    Normal klingt das für mich definitiv nicht.


    Da du Firefox ESR 78 jetzt quasi als neuen Start sehen kannst, gebe ich dir einen Ratschlag für die Zukunft, falls du weiterhin Firefox ESR nutzen möchtest. Dokumentiere deine Änderungen und pflege einen Mainstream-Firefox parallel. Diesen musst du ja nicht produktiv nutzen, aber du solltest immer recht zeitnah prüfen, ob deine Anpassungen noch funktionieren, und ggfs. hier um Hilfe bitten. Denn wenn die jeweiligen Themen aktuell sind, fällt es auch hier einfacher, zu helfen. Und du kannst beim nächsten großen ESR-Update dann einfach alle Anpassungen vom Mainstream-Firefox übernehmen und hast auch deutlich weniger Stress. Das hilft dir jetzt nicht, aber wenn du das ab heute so handhabst, bist du in einem Jahr froh. :)

    Es ist richtig, dass es vorher die Version 78.2 gab, aber falls du noch Firefox ESR 68 eingesetzt hast, ist erst jetzt mit Erscheinen von Firefox ESR 78.3 der Versionssprung von 68 auf 78 erfolgt. Vorher hättest du von Hand die neue Version installieren müssen, um bereits Firefox ESR 78 zu nutzen.


    Deine Aufgabe ist es also nun, alle notwendigen Anpassungen des vergangenen Jahres durchzuführen. Das ist eben der Nachteil, wenn man Firefox ESR nutzt. Man bekommt sowieso alle Änderungen. Aber alle Änderungen mit einem Mal zu erhalten, macht die Angelegenheit nur schwieriger, nicht einfacher.

    Diese Frage hatte ich völlig übersehen:


    Und wie hoch wäre der jährlich benötigte Betrag?


    Auch wenn das etwas Off-Topic ist, möchte ich darauf gerne eingehen, weil es doch eine sehr interessante Frage ist, zumindest aus meiner Perspektive. Die Frage lässt sich nicht ganz einfach beantworten, weil die Kosten für den Betrieb meiner Seiten je nach aktuellem Bedarf, wenn Leistungen eingekauft werden, variieren.


    Aber um einen Richtwert zu liefern: Nur für Hosting und jährlich anfallende Software-Lizenzkosten sprechen wir von Ausgaben in Höhe von 330 Euro pro Jahr für meinen Blog plus camp-firefox.de, die ich aus privater Tasche zahle. Einmalige Anschaffungskosten wie zusätzliche Plugins, die Erstellung eines Logos oder Foren-Designs sind hier genauso wenig einberechnet wie meine Arbeitszeit oder Kosten für meine anderen Websites.

    Wieso wäre es schön für dich persönlich? Deine Abneigung gegen das Unternehmen wurde verstanden. Aber niemand zwingt dich, Dienste dieses Konzerns zu nutzen. Ich teile deine Gefühle jedenfalls nicht, schon deswegen nicht, da es meine Arbeit in direkter Weise betrifft. Und ich gehe mal davon aus, dass deine Abneigung nicht so weit geht, dass du anderen Menschen Nachteile wünschst, nur weil du deren Dienste nicht nutzt.


    Ich würde jedenfalls keine zu großen Hoffnungen in diese Schlagzeile stecken. Die Einnahmen alleine in Europa sind für Facebook viel zu hoch, um Europa zu ignorieren. Das ist ein politisches Machtspiel und es werden durch solche Formulierungen vielleicht die Grenzen etwas ausgetestet und die eigene Verhandlungsposition etwas gestärkt. Aber das war's dann auch.

    Mehr erfahren wir erst wenn Sören den FF 81 Artikel veröffentlicht.


    Der Teil ist meinem Artikel bereits fertig. Mehr als einen Satz habe ich dazu auch nicht geschrieben. Du kannst aber hier mehr über die Neuerung von Firefox 81 erfahren:


    https://support.mozilla.org/de…e-mit-headset-oder-tastat


    Jedenfalls zeigt der Screenshot von Andreas, dass das, was du siehst, bereits in Firefox 68 zu sehen war. Daher vermute ich eher, dass diese Anzeige wahrscheinlich mit einem Windows-Update dazu gekommen ist.

    Für mich ist es aber auch zum Heulen. Erst den Griechenland-Urlaub abgesagt, dann die Zehn-Jahres-Feier der Firma Anfang der Woche, nun ist mein Wellness-Wochenende für Freitag bis Sonntag wegen Corona abgesagt. Die neue Normalität… ;( Aber bitte nicht falsch verstehen: Ich bin kein Gegner der Maßnahmen. Wenn die Zahlen steigen, muss darauf reagiert werden. Es ist nur für mich persönlich bedauerlich, weil man sich halt auf Dinge freut…

    Ist im mobilen Firefox die Bezeichnung für das Hauptpasswort noch nicht ausgetauscht worden?


    Es gibt im neuen Firefox für Android überhaupt kein Hauptpasswort. Jedoch wird der Nutzer in Firefox 81 unter Umständen aufgefordert, das Master-Passwort aus Firefox 68 einzugeben, um die Passwörter zu migrieren. Das ist aber die korrekte Bezeichnung, denn in Firefox 68 hieß es ja noch Master-Passwort und genau das Passwort wird verlangt.


    Das ist leider wieder ein Rückschritt.

    Zwei Schritte vor, einen zurück, zwei Schritte vor, einen zurück...


    Wenn das in diesem Tempo weitergeht, dann haben wir mit Firefox 90 oder 100 wieder einen brauchbaren Browser. Nein, war nur Spaß. ;)


    Lustig.


    Wie ich bereits in einem vorherigen Beitrag erklärte, ist das für viele Nutzer eine wichtige Verbesserung, das Feedback hat diesbezüglich eine eindeutige Sprache gesprochen. Es ist aber auch klar, dass es so wie jetzt nicht bleiben wird. Das sieht ja auch nicht "fertig" aus. Aber es war wichtig, das Hauptproblem für so viele Nutzer schnell zu lösen. Die Adressleiste braucht nun einmal jeder, Top-Seiten nur manche Nutzer und Sammlungen noch weniger. Das heißt nicht, dass es so bleiben soll, im Gegenteil. Die Konsequenz aus dieser Änderung ist den Entwicklern sehr wohl bewusst. Aber es ist eben ein Kompromiss, der für Firefox 81 ganz bewusst eingegangen worden ist, weil es in der Zeit nicht möglich war, die perfekte Lösung zu bauen. Ich würde aber auch noch nicht in Firefox 82 mit einer Änderung rechnen, weil ich denke, dass zunächst einmal der Startbildschirm fertig gebaut wird, ehe es Sinn ergibt, sich dann mit der Integration beim Öffnen eines neuen Tabs zu befassen.

    Schade, dass das nicht für alle gängigen Suchmaschinen beim Firefox hinterlegt ist.


    Wenn man ehrlich ist, ist hierzulande außer Google und vielleicht Bing überhaupt nichts "gängig". ;) Suchmaschinen-Marktanteile Deutschland August 2020, laut statcounter.com: 92,41% Google, 4,56% Bing, 0,8% Ecosia, 0,77% DuckDuckGo, 0,62% Yahoo!, 0,29% Prozent T-Online. Dann kommen noch ein paar andere, aber Startpage ist nicht darunter. Die verbliebenen 0,07 Prozent teilen sich auf sämtliche andere noch existierende Suchmaschinen auf. Startpage macht also nur einen undefinierten Teil von 0,07 Prozent aus, wenn man dieser Quelle Glauben schenkt. Marktanteils-Statistiken sind immer schwierig, leider habe ich keine bessere Quelle.


    Jedenfalls müsste Mozilla eine Partnerschaft mit Startpage abschließen, um diese standardmäßig in Firefox zu integrieren. Und vermutlich wäre diese Partnerschaft für Startpage auch nicht kostenlos. Immerhin lebt Mozilla zu etwa 90 Prozent von Suchmaschinen-Partnern.

    Mir persönlich fehlt eigentlich nur noch die Möglichkeit die Bookmarks wieder als Start- und Rücksprungseite festlegen können.


    Es wird gerade am Design dafür gearbeitet, Lesezeichen wieder auf dem Startbildschirm zu integrieren. Der aktuelle Entwurf sieht so aus:


    (Bildquelle)


    Selbst wenn Firefox nicht direkt mit den Lesezeichen startet, sind die Lesezeichen so zumindest schnell erreichbar. Ich weiß leider noch nicht, ob es geplant ist, dass sich Firefox den letzten aktiven Tab merkt, dann könnte Firefox auch direkt damit starten. Aber technisch sollte das kein Problem sein, sobald der neue Startbildschirm erst einmal umgesetzt ist, daher bin ich in dem Punkt auch optimistisch.


    Was hätte man sich an verärgerten und verlorenen Usern sparen können, wenn man den Umstieg auf die neue Version noch 4 Wochen rausgezögert hätte...


    Vier Wochen hätten da sicher nicht gereicht. Dann wäre die Migration mit Firefox 80 statt Firefox 79 erfolgt. Firefox 80 hatte auch schon viele Neuerungen gegenüber Firefox 79, ist also natürlich ein ganzes Stück besser, aber viele verärgerte Nutzer hätte es trotzdem gegeben. Da hätte es deutlich mehr Zeit benötigt und selbst dann bleibt immer noch ein vermutlich nicht so geringer Teil der Nutzer, der Angst vor Veränderungen hat und schon deswegen meckert. ;)


    Allerdings: Die globale Ausrollung hat ziemlich genau einen Monat gebraucht. Sprich: Es war durch das Lebensende von Firefox ESR 68 gar kein Spielraum mehr vorhanden, Mozilla musste die Migration starten. Ein wenig Puffer war ja auch für mögliche unvorhergesehene Probleme notwendig, die alles hätten verzögern können. Das Team, welches den Android-Firefox entwickelt, hatte daher keine andere Wahl. Im Gegenteil haben sie bereits so ziemlich die letztmögliche Ausfahrt genommen. Ursprünglich hätte der alte Firefox ja noch früher ersetzt werden sollen. Aber in der Software-Entwicklung dauern Dinge meistens länger als geplant.

    Es ist aber sehr viel besser für den häufigsten Anwendungsfall und das sieht man auch am Nutzer-Feedback, dass das mit Abstand einer der häufigsten, wenn nicht gar der häufigste Kritikpunkt war. Als kurzfristige Maßnahme daher nachvollziehbar und von mir persönlich, der ausschließlich die Adressleiste nutzt, auch sehr begrüßt. Dass das nur ein Zwischenschritt ist und weitere Verbesserungen in Arbeit sind, erwähnte ich ja im Artikel. ;)