Beiträge von Sören Hentzschel

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Laut meinem Smartphone liegt die App-Größe bei ca. 200 MB (Beta) respektive 280 MB (Nightly). Es kann natürlich Architektur bedingte Unterschiede geben: ARM, ARM64, x86, x86-64: Je nachdem, was für ein Gerät man hat, hat man andere Größen. Dazu kommen natürlich die Benutzerdaten (Chronik, Vorschaubilder für Tabs etc.), was entsprechend addiert. So viel ist das aber gar nicht. Man darf das nicht mit Chrome und den meisten anderen Browsern verwechseln, welche alle Chromium WebView nutzen, was bereits auf dem Gerät installiert ist und nicht zur Größe des Browsers dazuzählt. Firefox wird mit einer eigenen Rendering-Engine ausgeliefert und die ist für einen großen Teil der App-Größe verantwortlich.

    Ich bin jetzt raus aus dem Thema und biete keine weitere Hilfe an, nachdem der einfachen Bitte, ohne AV-Software zu testen, noch immer nicht nachgegangen worden ist. Auf deren Feedback warten kann man derweil ja immer noch warten (wobei die kaum sagen werden, dass ihre Software Schuld ist, insofern ist eh zweifelhaft, was das bringen soll). Wir befinden uns mittlerweile bei Beitrag 49 (!). Das einfach mal auszuprobieren, und wenn es nur ist, damit wir hinterher wissen, dass Norton wirklich unschuldig ist, hätte definitiv nicht mehr Zeit benötigt, als die ganzen, teilweise nicht kurzen, Beiträge zu schreiben. Mit der gleichen Energie, die hier jetzt schon investiert worden ist, hätte locker drei anderen Nutzern geholfen werden können. Ich find das dann auch ein wenig dreist, Hilfe zu wollen, und dann nicht zu prüfen, worum man mehrfach gebeten worden ist.

    Zumindest, was die Menüleiste betrifft, ist das viel zu kompliziert gedacht. Stichwort Enterprise Policies. Die sind Installations-bezogen und damit für alle Profile gültig. Für die Titelleiste gibt es da aber nichts.


    JavaScript
    {
    "policies": {
    "DisplayMenuBar": "default-on"
    }
    }


    Auch diverse about:config-Schalter lassen sich darüber konfigurieren. Aber nicht alle. Da wäre es dann halt wichtig zu wissen, um welche es geht.

    Und natürlich sind Crashes vorhanden, wie man lesen kann, zB


    Auch der Absturz ist nicht relevant, da absichtlich via about:crashparent erzeugt (steht im Absturzbericht).


    Offensichtlich wurde alles mal ausprobiert, was ich nur erwähnt habe. Aber der Test ohne AV-Software, um den mehrfach ausdrücklich gebeten wurde, wurde immer noch nicht durchgeführt. So kommen wir nicht weiter.

    Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass solch seltsame Fehler durchaus vorkommen.


    Klar, leider. Die meisten Fehler betreffen halt auch nur einen Teil der Nutzer, denn offensichtliche Fehler, die jeden betreffen, schaffen es in der Regel gar nicht erst in eine stabile Version. Deswegen müssen wir zusehen, dass wir den Fehler irgendwie eingegrenzt bekommen. Deshalb würde ich Beitrag #21 durchaus mal versuchen. Wie gesagt rate ich grundsätzlich von diesem Schlangenöl ab, aber wenn du dich besser fühlst, kannst du es hinterher ja wieder installieren, das bleibt ja deine Entscheidung. Nur bislang sind wir der Ursache noch keinen ernsthaften Schritt näher, deswegen müssen wir irgendwo mal anfangen, mögliche Ursachen zumindest auszuschließen. Entweder wissen wir hinterher, dass deine AV-Software Schuld ist oder dass sie nicht Schuld ist* - auch das wäre keine völlig wertlose Erkenntnis.


    *) Gut, wenn verschiedene Faktoren in Kombination zusammenspielen, könnte es komplizierter sein. Aber gehen wir Mal nicht vom Schlimmsten aus.

    Solche seltsamen Abstürze passieren nicht nur mir allein, siehe zB https://support.mozilla.org/de…ns/1278800#answer-1331090


    Bitte nicht irgendwelche Zusammenhänge konstruieren. Bei dem von dir verlinkten SUMO-Report wurde kein Absturzbericht verlinkt, wir wissen also nicht, ob das wirklich das gleiche Problem oder eine von tausenden (!) anderen Möglichkeiten ist. Zumal bei dem Nutzer, der diese Anfrage gestellt hat, der Abgesicherte Modus geholfen hatte und du sagst, dasss das Problem bei dir seit einem Windows-Update auftritt - und eben jenes Update gab es noch überhaupt nicht, als derjenige sein Thema erstellt hatte. Es spricht nach derzeitigem Kenntnisstand wenig dafür, dass das das gleiche Problem ist. Ohne Absturzbericht von diesem Nutzer wird sich das aber auch nie eindeutig beantworten lassen.

    Klar, ich werde auch Norton deinstallieren, nur weil ihr es vorschlagt :-( Eher kontaktiere ich den Norton Service.


    Du sollst das nicht machen, weil wir es dir vorschlagen. Wir schlagen es dir vor, weil es sehr gute Gründe dafür gibt. Und wegen dieser Gründe solltest du das machen. Die Firma hat mehrfach einen schwerwiegenden Vertrauensmissbrauch im Sicherheitsbereich begangen Kein einziger Browserhersteller hat mehr deren Zertifikaten unterstützt, weswegen man gezwungen war, dieses Geschäftsbereich zu verkaufen. Und denen traust du deine - Achtung - Sicherheit an. Auch wenn AV-Software und CA zwei verschiedene Geschäftsbereiche sind, so ist es am Ende die gleiche Firma, die nach diesen Verfehlungen meiner Meinung nach in Sicherheitsfragen absolut kein Vertrauen mehr verdient hat.


    Der andere Punkt ist, dass AV-Software unter Windows 10 grundsätzlich überflüssig bis sogar kontraproduktiv ist. Denn diese Software, von diversen Herstellern, untergräbt die hohen Sicherheits-Standards der Browser und fällt selbst immer wieder durch schwerwiegende Sicherheits-Defizite auf, welche ohne diese Software gar nicht existieren würden. Experten, welche nicht für einen AV-Hersteller arbeiten, raten nicht grundslos vom Einsatz einer solchen Software ab.


    Beispiel gefällig?

    https://robert.ocallahan.org/2…irus-software-except.html

    Auf Symantec-Software zu verzichten ist natürlich sinnvoll, nicht nur weil man solche Software unter Windows 10 nicht benötigt, sondern im Speziellen auch, weil diese Firma einfach nicht mehr vertrauenswürdig ist, Stichwort CA-Geschäft. Auch der Grafikkartentreiber sollte immer aktuell sein und das ist daher ebenfalls ohne Frage ein sinnvoller Hinweis.


    Aber zurück zu den Abstürzen, es sind drei Absturzberichte mit zwei verschiedenen Ursachen und weder im einen noch im anderen kann ich herauslesen, dass die AV-Software oder Grafikkarte involviert wäre. Ich denke, ihr lest das aus dem "Modules"-Reiter heraus. Dieser listet sämtliche Laufzeitbibliotheken auf, welche zum Zeitpunkt des Absturzes geladen sind. Aber das Stacktrace (unter "Crashing Thread"), der den Aufruf anzeigt, welcher den jeweiligen Absturz verursacht hat, listet nichts davon auf.


    Den zweiten und dritten Bericht kann man sowieso vergessen, siehe MOZ_CRASH Reason: Die zwei Abstürze wurden absichtlich via about:crashcontent herbeigeführt. Also ist nur der erste Absturzbericht ein realer Absturzbericht.

    Interessanter Fakt: wenn ich about:crashcontent aufrufen will, stürzt der Tab ab ! Meintest du evtl.: about:crashes ? Dort stehen auch alle nicht gesendete Berichte.


    Dass der Tab abstürzt, ist der Sinn von about:crashcontent - das simuliert einen Tab-Absturz. Im Gegensatz zu about:crashparent, was einen Firefox-Absturz simuliert. Denn du sagtest ja, der Tab (nicht Firefox) sei abgestürzt. Die Seite about:crashes hatte ich selbst ja im nächsten Satz genannt, und zwar in dem Zusammenhang, dass der erzeugte Tab-Absturz dort dann auftauchte. Sinn der Übung war die Feststellung, dass Tab-Abstürze unter about:crashes auftauchen sollten.


    Du schreibst von nicht gesendeten Berichten. Abgesehen davon, dass du offensichtlich ebenfalls about:crashcontent getestet hast, tauchen da sonst noch Abstürze auf, die zeitlich mit den Abstürzen zusammenhängen können, die du erlebt hast? Falls ja, sende die Berichte bitte und verlinke dann die entsprechenden Absturzberichte.

    Hallo,


    Einen entsprechenden Button zu erstellen, ist in jedem Fall möglich, da es eine WebExtension-API dafür gibt. Die Chance steht also ziemlich gut, auf https://addons.mozilla.org/de/firefox/ etwas Passendes zu finden. Ich kann dir leider nicht sagen, ob es dort eine passende Erweiterung gibt.


    Ansonsten kannst du https://bugzilla.mozilla.org/attachment.cgi?id=8966822 installieren. Die Erweiterung ist nicht besonders schön, diente damals aber zum Testen während der Implementierung der WebExtension-API und funktioniert.

    Ich weiß zwar nicht, wieso ihr euch Gedanken über about:-Seiten macht, die ihr wahrscheinlich sowieso nie seht, aber in about:welcome würde ich nicht zu viel Mühe investieren. Die Seite wird derzeit komplett neu gemacht und hat dann mit der derzeitigen Version nichts mehr zu tun. Das neue about:welcome (ab Firefox 80) wird aus mehreren Schritten bestehen.


    Hallo,


    FF erstellt leider kein Absturzprotokoll darüber


    Wenn es wirklich "nur" ein Tab-Absturz ist, dann muss Firefox eigentlich einen entsprechenden Fehlerbericht erzeugen. Ich hab das gerade auch nochmal überprüft, indem ich über about:crashcontent einen Tab-Absturz ausgelöst habe. Der wurde umgehend in about:crashes angezeigt.


    Hast du das Melden von Abstürzen vielleicht deaktiviert?

    Ein Aspekt sind die Rechte. Ob du Programme im dafür vorgesehenen Programmordner installierst oder außerhalb dieses Ordners macht schon einen Unterschied, weil der Programm-Ordner aus Sicherheitsgründen eingeschränkte Rechte hat. Nun kann es natürlich sein, dass zum Beispiel der Desktop, weil der sich im Benutzer-Verzeichnis befindet, auch eingeschränkte Rechte hat. Das weiß ich nicht, so intensiv befasse ich mich nicht mit Windows. Auch über UAC und portable Software habe ich widersprüchliche Aussagen gelesen, weswegen ich hierzu auch keine verlässliche Aussage geben kann. Jemand, der sich intensiver mit der Sicherheit unter Windows befasst, kann auf die zwei Punkte vielleicht eingehen. Zumindest die fehlende Hersteller-Signierung ist aber sicher und nicht unwesentlich. Denn die Signierung garantiert mir als Nutzer, dass im Falle von Firefox beispielsweise auch wirklich Mozilla der Herausgeber und die Datei nicht ausgetauscht worden ist. Das ist ein Aspekt, auf den ich ungerne verzichten würde, und wie gesagt: Auf macOS ist es standardmäßig auch überhaupt nicht erlaubt, nicht signierte Software auszuführen. Insofern kann dieser Sicherheits-Aspekt meiner Meinung nach gar nicht so unwesentlich sein.