Beiträge von bege

    Hallo bege,


    warum im Menupopup noch ein Menupopup Namens Style-Loader-Menü erzeugen und da dann die Menuitems einfügen, kann man die Menuitems nicht direkt im Menupopup des Buttons einfügen?

    Kann man bestimmt, aber das ist wohl vom ursprünglichen Entwickler des Skripts so angelegt. Ich finde das auch übersichtlicher, weil ich eine Menge CSS-Dateien habe und seltener die anderen Menüpunkte nutze. Und für einen schnellen Zugriff auf eine Datei habe ich die Strg+Linksklick-Funktion hinzugefügt.

    Ich habe das von Speravir überarbeitete Skript UserCSSLoader.uc.js aus dem Github von Endor übernommen. Danke für die Übersichtlichen Konfigurationseinstellungen am Anfang des Skripts und die Rechtschreibkorrekturen!


    Die Mittelklick-Funktion funktioniert bei mir aber nicht. In meiner Version des Skripts funktioniert sie und in Speravirs Version fehlt in Zeile 300 der Eintrag onmouseup : "if (event.button == 1) event.preventDefault();",

    Vielleicht liegt es daran.


    Ich habe das ergänzt und weitere Ergänzungen aus meiner Version eingefügt.

    • die Möglichkeit, dem eigenen Dateimanager einen Parameter mit zu übergeben (vor langer Zeit von aborix hinzugefügt)
    • die Wahl, außer dem verschiebbaren Button auch ein Menü anzuzeigen, habe ich auch noch in die Konfigurationseinstellungen gelegt
    • die Möglichkeit, außer dem CSS-Ordner auch den Chrome-Ordner anzuzeigen
    • mit Strg+Linksklick kann man die CSS-Datei im Dateimanager anzeigen lassen (mein Dateimanager markiert dabei die Datei. Den Windows-Explorer konnte ich nicht dazu "überreden", das wäre wohl ein größerer Umbau. Mit dem Windows-Explorer tut Strg+Linksklick auf eine Datei also nichts anderes als im Untermenü die Option "CSS-Ordner öffnen".
    • dem Untermenü habe ich eine ID zugefügt, damit ich per CSS ein Symbol anzeigen lassen kann
    • ich habe die Funktion getFileFromURLSpec durch die in anderen Skripten geänderte Funktion getURLSpecFromActualFile ersetzt. Ob das nötig ist, weiß ich nicht.
    • der Eintrag closeMenus(event.target); in den Zeilen 370 und 507 ergibt in der Fehlerkonsole einen allgemeinen Fehler, die Editierfunktion funktioniert aber trotzdem. In Thunderbird ergibt es den Fehler "closeMenus is undefined", was auch stimmt, und die Editierfunktion funktioniert nicht. Ich habe die Zeile mal auskommentiert, weil ich nicht weiß, wofür sie ursprünglich mal gedacht war.

    Will/soll Endor diese Version ins Github übernehmen?


    Hier ein Beispiel, das aborix mal erstellt hat. Es schließt alle Tabs.


    Der timout-Wert am Ende muss angepasst werden.

    .DeJaVu upward(1) funktioniert nicht, weil, wie schon geschrieben, die URL weiter als ein Element weit verschachtelt ist. :upward() mit einer Zahl muss immer genau die Verschachtelungstiefe bezeichnen, daher anfällig für jede Veränderung des Layout.

    Nachdem ich aber auf deinen Hinweis hin bei der Suche nach :has und :upward das gefunden habe https://www.reddit.com/r/uBloc…practice_hasx_or_xupward/

    habe ich jetzt diese Variante:

    Code
    startpage.com##a[href*="exefiles.com"]:upward(.w-gl__result__main)

    Die funktioniert erst dann nicht mehr, wenn die CLASS des obersten Elements geändert wird.

    Die URL kommt in dem zu versteckenden Block zwei mal vor und ist mehrere Ebenen tief verschachtelt. Daher scheint mir im konkreten Fall meine Lösung einfacher und weniger anfällig bei Änderungen zu sein.

    Die Tipps von dir zeigen mir, dass in uBlock Origin viel mehr steckt, als ich wusste. :thumbup:

    Edit: Die Vereinfachung des Hostnamens ist hilfreich!

    Sören Hentzschel Dankeschön für die Erklärung. Wär auch zu schön gewesen. ^^ Nein, bisher nutze ich Skripte nur für Firefox-Funktionen.

    Durch den Hinweis von .DeJaVu (Dankeschön auch dafür) bin ich auf diese Beschreibung gestoßen https://github.com/gorhill/uBl…ocedural-cosmetic-filters und damit funktioniert es tatsächlich. So lange bis es mit CSS geht also eine Möglichkeit ohne Skript.

    Beispiel:

    Code: uBlock-Origin-Eintrag in "Meine Filter"
    eu.startpage.com##div.w-gl__result__main:has(a[href^="https://www.exefiles.com"])

    Hallo,

    ich blende in den Duckduckgo-Suchergebnissen Ergebnisse von für mich uninteressanten Seiten aus. Das geht, weil im ersten div-Element gleich die Domain enthalten ist.

    Bei Startpage kommt die Domain aber erst in einem verschachtelten Element.

    Also div.class div a[href^="domain"]

    So wird zwar dieses Element ausgeblendet, aber nicht der ganzen Kasten des Suchergebnisses. CSS müsste also ausgehend von dem Element mit der URL rückwirkend auf ein übergeordnetes Element wirken. Geht sowas? Ich befürchte nicht.

    Falls nicht, wie müsste ein Skript dafür aussehen?

    Nur überflogen, #113 und andere. Es geht um den zusätzlichen Button, der als Trigger was in Firefox auslöst, was derzeit nicht bekannt ist, so ähnlich hatte Sören das auch geschrieben. Und das schon seit einem Jahr, mit entsprechenden Folgen. Die Frage, die sich mir stellt: ob ihr weiterhin mit einem fehlerhaften Script arbeiten wollt, falls der Schalter aus #113 nicht helfen sollte, ob eure Daten so unwichtig sind. Oder sich einer eine Testkonfiguration zurechtlegt und tüftelt und alle anderen so lange warten. Es geht doch nur um zwei lausige Klicks, oder? Rein pragmatisch gedacht.

    ? Deine letzten Antworten bringen keine Hilfe zur gestellten Frage und entspechen auch nicht den Tatsachen.

    Wie aus meiner Antwort (hoffentlich) hervorgeht, funktioniert das Skript mit dem entsprechenden Schalter. Das von FuchsFan beschriebene Verhalten liegt bei mir daran, was ich vorher beim Speichern ohne das Skript gemacht habe und ist in meinen Augen kein Fehler..

    Erst nachdem ich in der handlers.json den Wert {"defaultHandlersVersion":{"de":4},"mimeTypes":{"application/pdf":{"action":0,"extensions":["pdf"],"ask":true}, von 4 auf 0 geändert habe, ist es wieder vorbei.

    Neuerdings sind nach den vielen Updates die Werte in der handlers.json wieder automatisch umgestellt worden. Hatte das schon vor einiger Zeit bemerkt, aber es als einmalige Sache abgehakt.

    Nun habe ich mal rein geschaut, durchweg die werte auf 1 gestellt, somit öffnen sich die Dateien automatisch nach dem Download mit dem verknüpften Programm. Ärgerlich!

    Alles wieder auf Null eingerichtet, nun ist wieder Ruhe.

    Wurde das bei euch auch schon bemerkt?

    Ich war verreist, deshalb erst jetzt eine Reaktion.


    Hängt es vielleicht damit zusammen?:

    Bei mir macht das Skript mit einem Dateityp das, was ich vorher mit dem normalen Fx-Download-Dialog mit dem Dateityp gemacht habe.

    Speichere ich eine Datei, tut das auch das Skript, ohne sie anzuzeigen und sie wird nicht gelöscht nach einem Neustart.
    Lasse ich die Datei mit Firefox oder einem anderen Programm anzeigen, zeigt auch das Skript die Datei nach dem Download an und sie wird nach einem Neustart gelöscht.

    (aus #111)


    Das Löschen wurde ja mit user_pref("browser.helperApps.deleteTempFileOnExit", false); gelöst.

    Aber die Scripts in Thunderbird lassen sich nicht verschieben.

    Die sollten sich auch verschieben lassen. Bei mir tun die beiden Skripte das, vorausgesetzt, du hast das Anpassen-Fenster geöffnet.


    Liste der Userscripts - ab Version 91+

    Wie sehen die bei dir aus? Ich habe das in TB nie hingekriegt und irgendwann den Hinweis bekommen, dass CustomizableUI.createWidget in TB nicht verfügbar sei. Vielleicht können wir das im TB-Forum weiterführen.

    ... Es gibt nichts außer treechildren. Die einzelnen Selektoren müssten darunter sein. Da gibt es aber nichts...

    Danke, milupo und alle anderen, die genauso hartnäckig dran bleiben wie ich.


    Ich bleibe deswegen so hartnäckig, weil, was du schreibst, nicht ganz stimmt. Das hier ist ein Auszug aus der folderpane.css aus der omni.ja von Thunderbird.

    Die treechildren haben also eine ganze Menge Eigenschaften, die sich alle per CSS ansprechen lassen. Sowohl die Erweiterung "Phoenity Icons" als auch edvoldi und ich nutzen eine geänderte folderpane.css um die Ordnersymbole zu ändern:

    Thunderbird 78 - Hässliche Icons - Thunderbird Mail DE
    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer 78.0 Betriebssystem + Version: Windows 7 Pro - 64bit…
    www.thunderbird-mail.de


    Die Eigenschaften IsServer und ServerType finden sich auch in der folderpane.js.

    Mir fehlt noch eine einzige Eigenschaft, nämlich der Kontoname. Der wird natürlich auch in der folderpane.js verarbeitet, aber ich kann keine passende CSS-Eigenschaft erkennen.

    Und an dem Punkt magst du recht haben, dass die tatsächlich nicht existiert, obwohl Thunderbird es schafft, den richtigen Kontonamen dem jeweiligen Konto zuzuordnen, auch wenn die Kontenreihenfolge verändert wird.


    Um das herauszufinden und eine generelle Antwort zum Untersuchen der Seitenleiste zu bekommen, habe ich nachgefragt und wie es aussieht, lautet die Antwort auf beides: Geht nicht.


    Deshalb bleibt wohl nur, wie .DeJaVu  2002Andreas zitiert, im Einzelfall die omni.ja zu durchforsten und zu hoffen, dass diese Konstruktion wieder geändert wird, wie Sören Hentzschel schreibt.


    Also nochmal danke an alle, die sich hier beteiligt haben. <3

    Ich habe auch schon diverse js-Dateien im TB-Code durchforstet, dort werden natürlich auch Konto- und Servernamen angesprochen, aber wie die CSS-Eigenschaft heißt, war für mich nicht ersichtlich.

    Nochmal: Es ist nicht möglich die Konten per CSS einzeln anzusprechen. Es gibt keine spezifischen Selektoren, sondern eben nur treechildren und dafür nur eine Klasse, die für alle Konten gilt. Die Konten einzeln anzusprechen ist offensichtlich nur per Skript möglich. Ein solches Skript muss sozusagen eigene Selektoren mitbringen. Warte mal, bis sich aborix meldet.

    Aber die Kontonamen stehen doch im Ordnerbaum. Dann muss es doch mindestens eine Eigenschaft wie label oder ähnlich geben.

    Dankeschön! Das ist tatsächlich ein Schritt weiter, aber weiter als bis treechildren komme ich damit noch nicht. Irgendwie muss Firefox die Elemente doch auch ansprechen. Ich finde HTML und besonders Javascript zwar schwierig, wenn's ans Eingemachte geht, aber Zauberei ist es dann doch nicht. :S

    In der Thunderbird-Erweiterung "Phoenity Icons" gibt es CSS-Dateien, die die Symbole ansprechen, aber nicht per Konto, sondern nur per Ordner-Typ. Es gibt also die Selektoren, aber wie findet man die heraus? Warum ist die Seitenleiste auch beim Firefox nicht per Inspektor untersuchbar? Gibt es dafür einen anderen Weg?


    Er möchte in TB jedem Konto eine eigene Farbe zuweisen. Das hat er früher mit der Erweiterung Account Colors gemacht, die es aber nicht als Webextension gibt.


    bege: Muss denn der ganze Bereich eingefärbt sein, so wie im Screenshot der Erweiterung auf der Erweiterungs-Seite von Thunderbird zu sehen? Denn wenn es reicht, die Icons einzufärben: Das ist ein Standard-Feature von Thunderbird seit Version 78. Nur als Alternative, falls es auch ein bisschen weniger sein darf, weil das auch ohne Anpassung funktioniert.

    Danke euch beiden. Ideal wäre tatsächlich, den ganzen Hintergrund je Konto einzufärben, weil ich per CSS die klassischen Ordnersymbole nutze, die sind für mich immer noch am übersichtlichsten. Es würde auch reichen, die Hintergründe der Kontobezeichnungen einzufärben, dafür gibt es sogar den Code im TB-Forum, aber wie bei den Ordnern nur für alle Konten, nicht per Konto. Dafür brauche ich eine Eigenschaft, die das Konto bezeichnet. Mit dem Inspektor ist das bei allen anderen Elementen ja kein Problem, nur eben in der Seitenleiste.

    Ich habe auch schon diverse js-Dateien im TB-Code durchforstet, dort werden natürlich auch Konto- und Servernamen angesprochen, aber wie die CSS-Eigenschaft heißt, war für mich nicht ersichtlich.

    Hallo,

    mit dem Inspektor kann ich die einzelnen Elemente in der Seitenleiste z.B. Lesezeichen nicht untersuchen. Das gilt genauso für Thunderbird 91. Ich brauche das gerade für Thunderbird, komme damit aber nicht weiter. Da es das gleiche Problem im Firefox gibt, hoffe ich hier auf Hilfe.

    Gibt es eine Möglichkeit, die Selektoren und Eigenschaften der Elemente herauszufinden?