FF + Thunderbird + GMX = Mails sichern ?!?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo ! :)


    Ich würde gerne von GMX meine Mails sichern.

    Am liebsten mit Thunderbird,soll halt einfach gehen.


    Habe da noch 2 Fragen dazu:


    1. Wie binde ich Thunderbird in FF 68 ein ? Gibts das nicht als Addon ?

    2. Eine Anleitung wie ich das mit GMX bewerkstellige =


    Danke an Alle !!

  • Es gibt Erweiterungen für Firefox, mit denen du deine GMX-Mail direkt abrufen kannst:


    https://addons.mozilla.org/de/…dows&q=gmx&type=extension


    Es ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll, E-Mail mit Thunderbird zu verwalten und an Firefox weiterzuleiten, wenn man sie direkt abrufen kann.


    Übrigens: Ändere bitte den Betreff, Firebird ist ein uralter Name von Firefox und hat nichts mit Thunderbird zu tun.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress

  • Sambatiger

    Hat den Titel des Themas von „FF + Firebird + GMX = Mails sichern ?!?“ zu „FF + Thunderbird + GMX = Mails sichern ?!?“ geändert.
  • Um Mails von/für GMX zu sichern, nutzt du a) IMAP oder b) bei POP3 belässt die Mails auf dem Server. In alle den Jahren bei GMX hatte die keinen (wirklich) Datenverlust. Wenn du eine Kopie von Mails auf deiner Festplatte lagern möchtest, solltest du zwingend auf Thunderbird verzichten, das Teil hat kein Backup - wenn defekt, dann richtig defekt und futsch.

  • Einfach das Profil von Thunderbird sichern und schon hat man ein "Backup". Ist nix anderes als wie beim Firefox.

  • bei POP3 belässt die Mails auf dem Server. In alle den Jahren bei GMX hatte die keinen (wirklich) Datenverlust.

    Hallo :)


    darauf würde ich mich nicht verlassen:

    POP3 is not intended to provide extensive manipulation operations of mail on the server; normally, mail is downloaded and then deleted.

    Gruß Ingo

  • Die meisten Mailer geben diese Einstellung vor, weil die Hersteller meinen, man würde aussschliesslich ihr Produkt nutzen. Da ich Mails auch von unterwegs abrufe/bekomme, lasse ich die auf dem Server liegen (bei POP3), damit ich es später zuhause runterladen kann. Dafür würde sich auch IMAP eignen, das bietet GMX aber bei kostenlosen Konten nicht an. Und die Summe für IMAP jährlich ist für privat kein Kleckerhaufen mehr.

    Was mich an TB eben stört, ist die Art der Speicherung, das mag in den Jahren verbessert worden sein, nur sqlite ist ein Container, hat der eine Macke, ist eben alles weg. Ich nutze eine Möglichkeit, wo Mails in Text-Clustern gespeichert werden, zum einen extern durchsuchbar und zum anderen extrem sicher, weil weder noch ausführbar. Backups sind natürlich Pflicht.

  • Ich habe kein bezahltes GMX Mailkonto, lade die Mails nach Thunderbird aber mit imap.

    Alle Mails bei verschiedenen Anbietern sichere ich, teils direkt, teils aus Thunderbird, mit MailStore Home. Dieses Programm hat vor allem den Vorteil einer sehr schnelles Suche im erstellten Archiv.

    MfG
    Geldhügel

  • das scheint aber trotzdem zu gehen

    Der Artikel ist leider schon 5 Jahre alt, was ich dir sagen kann, dass neue Emailer (alles unter Android) hier mit Autoerkennung (die auf der gleichen Erkennung wie TB basiert) zwar IMAP anlegen wollen, aber an der Authentifizierung scheitern. Ich muss aber auch gestehen, dass ich es nie manuell probiert habe wie geldhuegel.


    Das gmx.com das anders hält, ist bekannt, nur können sich dort nur US-Bürger registrieren - und man sollte vermeiden, das umgehen zu wollen.

  • Habe gerade mal GMX per IMAP im TB eingerichtet, Authentifizierung scheiterte zunächst. Nach Ändern der Einstellungen im GMX-Konto funktioniert es jedoch tadellos.

  • Hallo,

    Dafür würde sich auch IMAP eignen, das bietet GMX aber bei kostenlosen Konten nicht an.

    Falsch. Es wird lediglich nicht beworben, aber IMAP funktioniert bei GMX-Kostnix-Konten sowohl mit Thunderbird, iOS oder Android (K3-Mail) problemlos.


    MfG

    Drachen

  • Also bevor ihr euch weiter heiss redet - es ist ein Unterschied ob "GMX es anbietet" oder ob "man es bei GMX trotzdem nutzen kann", auch "wenn GMX es nicht anbietet." Insgesamt ist es für mich unerheblich.

  • Guten Abend zusammen,


    ich möchte gern ein paar Punkte zum Thunderbird richtigstellen.


    Die Aussagen, die von .DeJaVu getroffen wurden, sind nahezu alle falsch.

    Zu den Themen POP, Backup und GMX wurde das bereits durch andere erwähnt.


    Zur Art der Speicherung: Thunderbird speichert Mails nicht in sqlite.

    Das übliche Format im Thunderbird ist seit Netscape mbox. Das ist ein reines Textformat und kann mit jedem Texteditor gelesen werden.

    Eine Datei entspricht einem Ordner. Bei einem Defekt einer Datei ist somit keinesfalls alles weg sondern ein Ordner.

    Thunderbird bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Mails als *.eml oder in dem modernen MailDir-Format zu speichern. In beiden Fällen wird für jede Mail eine eigene Datei erzeugt. Bei Dateidefekt geht lediglich eine Mail verloren. Diese Dateien sind ebenfalls Textdateien und selbstverständlich durchsuchbar, auch von extern.


    Zum Thema Sicherheit:

    Thunderbird führt schon in den Standardeinstellungen keine aktiven Inhalte aus und blockiert externen Grafiken etc. . Das Anzeigen/Ausführen von HTML kann deaktiviert werden.

    Thunderbird kann in gewissen Umfang Phishing erkennen und gibt einen Warnhinweis. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, die Echtheit von Inhalt und Absender anhand digitaler Signaturen fälschungssicher zu überprüfen.


    Bevor nun jemand fragt. Richtig, ich habe extra dafür hier angemeldet. Thunderbird ist ein sehr gutes Mailprogramm. Das Programm, die Entwickler und auch die Freiwilligen aus dem Nachbarforum verdienen Respekt. Wie auch viele der Helfer hier. Sie haben es nicht verdient, hier von einem Blender zu unrecht in ein schlechtes Licht gerückt zu werden.

  • Hallo,


    nur eine kleine Ergänzung dazu:

    in dem modernen MailDir-Format zu speichern


    Präziser wäre es, von einem "Maildir-ähnlichen Format" zu sprechen. Wie auch bei Mozilla dokumentiert:


    Zitat

    HOWEVER, note this is NOT full maildir in the sense that most people, particularly linux users or mail administrators, know as maildir


    https://wiki.mozilla.org/Thunderbird/Maildir


    Ansonsten stimmt natürlich alles, was du schreibst.


    Was die SQLite-Datenbank betrifft, vermute ich, dass sich .DejaVu auf die Datei global-messages-db.sqlite bezieht. Dabei handelt es sich um die globale Suchdatenbank („Gloda”), welche ebenfalls die Inhalte der E-Mails beinhaltet. Der tatsächliche Nachrichtenspeicher nutzt aber, wie du sagtest, das Berkeley-Mailbox-Format, oder die Maildir-ähnliche Option. Man kann die Datei global-messages-db.sqlite also löschen und verliert dadurch keine E-Mails. Der Index wird dann einfach beim nächsten Start von Thunderbird neu in Form dieser Datenbank erstellt.

  • Präziser wäre es, von einem "Maildir-ähnlichen Format" zu sprechen.

    Ja, da hast du Recht. Wobei die Unterschiede meines Wissens nicht im Speicherformat der Mails liegen sondern in der Ordnerstruktur. Thunderbird verwendet nicht die Struktur, die auf einem Mailserver zu erwarten wäre. Das tut also nicht weh.