Beiträge von Drachen

    Ich möchte alles testen.

    Sehr verständlich :)

    Aber deine Beschreibungen und Fragen und Schlussfolgerungen geben das leider nicht wieder, denn die sind wirr und passen kaum zusammen, springen thematisch usw. .... wie schon weiter oben geschrieben: deutlich klarer formulieren; auch eben solche Ziele wie Testen sehr, sehr viel eher klar benennen.

    Wenn man die Motivation und den Hintergrund von Fragen kennt, wird das Antworten mitunter leichter und auch du kannst auch mehr damit anfangen, weil Vorschläge nicht meilenweit an deinen (leider verschwiegenen) Intentionen vorbeigehen ;)

    Das gehört zusammen.

    Anders gesagt: du hast längst selbst den Überblick verloren bei deinen Richtungswechseln in deinem Thread und kannst auch nicht sagen, was genau du nun eigentlich erreichen willst. Bzw. was du wissen willst, denn du fragst ja

    Ist bei mir eh nur reines technisches Interesse.

    Ist ja auch völlig ok, aber du solltest es auch mal zugeben können.


    Schöne neue Woche noch dir und allen Mitlesern :)

    Moin mumpel, ich verliere den Überblick, was genau du eigentlich (wissen) willst.


    Erst ging es um die Nutzung des FIngerabdrucks für den "Zugriff auf Passwörter".

    Dann wolltest du die Passwörter schützen.

    Nun kommen "dumme Anwender" ins Visier, die an ihren (eigenen?!) Kennwörtern "rumbasteln"?


    Man könnte nun mutmaßen, dass es dir um "Sammelpostfächer" o.ä. geht, auf welche mehrere Anwender zugreifen (können) sollen, ohne aber unbedingt das Kennwort dafür wissen zu müssen und ohne vor allem das Kennwort ändern zu können.

    Wenn dem so ist, warum schreibst du das dann nicht von Anfang an?


    Oder hat sich das nur so nach und nach ergeben? Gut möglich, dass sich neue Fragen aus vorherigen Antworten ergeben, das wäre sogar völlig normal. Aber dann gib doch bitte mal auch mal eine Rückmeldung, welche Antwort ggf. eine deiner Fragen beantwortet hat, und wieso dich das ggf. zu welcher neuen Frage führt. Ein eingestreutes "Das sehe ich anders" o.ä. hilft auch den Helfern nicht, was dir noch unklar ist oder welcher Teil ggf. hilfreich für dich war.


    Aber wenn du etwas ganz Anderes wissen willst, wäre es regelrecht erfrischend, wenn du mal damit rausrückst. Ich jedenfalls habe den Überblick wie erwähnt verloren, weshalb ich auch auf KeePass hinwies, obwohl du das bereits als "funktioniert nicht bei mir" o.ä. abgetan hattest .... :-/

    Habe in 1% Schritten von 150-175% probiert und leider ändert das garnichts.

    OK, einen Versuch war es wert. Und du warst echt emsig, ich hätte wohl nur in 5%-Schritten jeweils 3 Versuche von 150% abwärts und 3 Versuche ab 150% aufwärts gemacht.


    Ich bleibe dabei für mich ist es ein Firefox Fehler, auch wenn der ein oder andere vllt. eine Rechtfertigung dafür findet.

    Ja, die Ursache liegt offenbar beim Firefox. Ich wollte dir nur den technischen Hintergrund erklären, eine Rechtfertigung habe ich nicht nötig (bin selbst nur Anwender) und schulde ich dir eh nicht.

    Evtl. formulierst du künftig etwas vorsichtiger .... und nun erstmal viel Erfolg, dass dein Report etwas bringt, und einen schönen 4. Advent :)

    In Windows oder Firefox?

    In Windows.


    Das bietet Windows nicht an.

    Von Haus aus kann Windows 10 (Home) das durchaus, sogar per GUI. Deinen Screenshot kann ich nicht einordnen, k.A. was der zeigt.


    Falls Windows wie mache ich das?

    -> EInstellungen (z.B. per Startmenü und dort das Zahnrad-Symbol)

    -> System

    (-> Bildschirm - ist aber als erste der Möglichkeiten i.d.R. bereits ausgewählt/aktiv)

    -> ggf. etwas runterscrollen zu "Skalierung und Anordnung" und dort "Erweiterte Skalierungseinstellungen" anklicken
       

    -> dort wiederum im unteren Teil einen Skalierungsfaktor eingeben, der einigermaßen frei wählbar ist:
       

    (Wie man erkennen kann, arbeite ich hier mit 175% (Notebook mit 16"-Bildschirm mit 2560 * 1600 Pixeln, was mir bei 100% schon zu fein und zu klein wird, um zügig lesen zu können, ggf. um überhaupt noch etwas lesen zu können. BIn halt keine 30 mehr oder wie immer man das sagt ;)

    -> Auf "Anwenden" klicken:-)


    Etwas probieren und ggf. mit einem anderen Wert wiederholen.

    Beim Probieren nicht nur das konkrete Linienproblem berücksichtgen, denn möglicherweise ist das nicht lösbar, weil die Webseite selber die Werte in ungünstiger Weise vorgibt. Am Ende müssen Betriebssystem und Browser irgendwie runden (stand hier schon im Thread), wenn die Pixel laut Webseite sich nicht exakt auf die physischen Pixel des Bildschirm abbilden lassen.

    Weil beispielsweise keine 2,6 Bildschirm!-Pixelreihen angesteuert werden können, sondern nur entweder 2 oder 3 ganze Pixel. Und je nach rechnerischer Lage der (im Beispiel) 2,6 Pixel über die Höhe von 3 bzw. 4 Pixeln wird das dann mal auf 2 und mal auf 3 Pixel gerundet.

    Unsere Rechner sind so eingestellt, dass alle 20min autoamtisch gesperrt wird. Ich habe beobachtet, dass sowas scheinbar meistens nach solch einer Inaktivität zurückzuführen scheint.

    Was passiert denn beim Sperren bei euch? Irgendwas handhabt ihr ja offenbar gravierend anders als üblich.
    Wird wirklich nur gesperrt oder hart die Session gekillt?

    Beim Sperren sollte dem Fx-Profil nichts passieren; zufällig mache ich das auch täglich mehrmals (per  Win  +  L  - also "Lock Screen") manuell und habe seit ziemlich vielen Monaten kein neues Profil deswegen. Beim automatischen Sperren anch Inaktivität passiert auch nichts dergleichen.

    Weiß jemand hier einen Rat?

    Ohne Infos schwer.


    Ist das eine Domänenumgebung oder geht es um EInzelrechner?

    Greifen Systemrichtlinien?

    Arbeitet ihr mit Roaming Profiles?
    DIe Berechtgungen des Zielordners für Profile und ggf. auch dort liegene Profile habt ihr geprüft?

    SInd die alten Fx-Profile denn noch auf dem rechner bei der Anmeldung? D.h.: werden die durchaus verfügbaren Profile nicht verwendet und stattdessen jedensmal ein neues erzeugt oder gibt es möglicherweise kein Fx-Profil und deswegen wird ein neues erzeugt?


    Eventuell ergeben sich aus der einen oder anderen Antwort noch weitere Fragen, aber mit den bisherigen Infos könnte man nicht einmal seriös raten .... immerhin scheint auch ohne Bezug auf den Ursprungsthread dein Problem erkennbar, aber mit sehr hoher Sicherheit habt ihr dafür ein völlig anderes technisches Umfeld ;)

    Den Beitrag oben habe ich korrigiert, damit der Zusammenhang klar wird.

    Danke. Zumindest das Impressum scheint nun erkennbar zu sein auf welches du dich bezogst.

    Da steht übrigens Schumannstraße und nichts mit R.-W.-...... dunkel bleibt der vorherigen Worte Sinn also weiterhin.

    Womöglich siehst du aber generell einen Zusammenhang zwischen Personen und Personen, wenn ihre Adressen nur nahe genug beieinander liegen, wahlweise in derselben Stadt oder im gleichen Bundesland ....


    Immerhin kann ich deine Verständnislücken füllen, und dies sogar ohne erneute Nachfrage deinerseits:

    Solche "Fragen" sind auch nicht besser :)

    Zwar bin ich keineswegs sicher, was genau du damit meinst, aber allem Anschein nach kennst du die zugegeben nicht sehr gebräuchliche Frageform nicht ... nun denn, die Redensart ist einfach erklärt.:
    Zitat aus/von https://www.redensarten-index.…anz&gawoe=an&sp0=rart_ou:

    Zitat

    Diese höfliche Formel zur Nachfrage bei Unklarheiten sagt man dann, wenn man .... Verständnislosigkeit oder Verwunderung zum Ausdruck bringen will. Sie galt früher als gehoben (wurde aber selten gebraucht).


    Heute wirkt die Formel etwas gestelzt und wird daher oft ironisierend gebraucht.

    hth ;) :P


    (da du ja aus dem gleichen Bundesland kommst, sollte es dir nicht schwer fallen, hier einen Zusammenhang zu erkennen)

    Zusammenhang womit oder wozu? Und was hat mein Wohnort damit zu tun? Da gibt es noch eine Redensart, die bei dir recht gut passt: "Du redest viel, aber sagst nichts."

    Viele Worte ohne erkennbare Aussage, vielleicht auch nur das Vorenthalten von relevanten Infos zum Verständnis deiner kryptischen Wortbrocken, sind wohl ein Hobby von dir.

    Tut mir leid, dass ich auf diese unhöfliche Art der Kommunikationserschwerung reingefallen bin und womöglich einen Worthülsentroll gefüttert habe.

    Künftig versuche ich, auf die Kombination von author:Mangrove plus %vage|kryptische_Andeutungen_ohne_(erkennbaren)_Sinn% mit Ignore! zu reagieren.

    die Ergebnisse sind inzwischen sehr gut

    Danke, dann werde ich Qwant mal wieder probieren :)

    Und wie war das mit Threema, Wiesbaden und der R.-W.-Straße .......?

    Wie meinen?

    Ein einfacher Blick in ein Impressum wirkt manchmal ....... ;)

    Und in welches Impressum soll man da schauen? Threema?

    https://threema.ch/de/contact:

    Oder Google?

    Kontakt – Google


    Weder da noch dort steht etwas von Wiesbaden, das Ganze bleibt nebulös.

    Es bleibt sgar offen, ob du es selber weißt, gleich zweimal nur "ein Impressum" ..... auf bereits zweifache Nachfrage nicht konkret zu werden, macht auch keinesweges den Eindruck, als wäre da Substanz hinter diesen vagen Andeutungen.


    Ich schließe natürlich keineswegs aus, ebenfalls völlig auf dem Schlauch zu stehen. Momentan kann ich mit diesen vagen Andeutungen jedenfalls nichts anfangen und finde es auch weder hilfreich noch schlau, die eine Andeutung mit der nächsten zu "erklären", ohne mal Klartext oder einen Link zu liefern.

    Qwant habe ich vor einigen Jahren mal probiert. Hat (seinerzeit!) leider nur arg wenig gefunden, drum hab ich das wieder bleiben lassen. Mag heute besser sein, hab´s lange nicht mehr angeschaut

    Ecosia habe ich mal probiert, war irgendwie nicht das Richtige, hab die Details vergessen.

    DuckDuckGo schien mir subjektiv weniger zu finden als Startpage, obwohl die eigentlich neben Google noch Bing abfragen?

    Spannend klang seinerzeit auch Yacy (?) o.ä., lokaler Suchindex, der sich peer-vernetzt oder sowas. Ergebnise allerdings unterirdisch. Soll besser werden, wenn häufiger verwendet - mir fehlte die Geduld dazu.

    Searx.me hab ich auch mal probiert. Zu selten, um mir ein Urteil zu bilden.


    Vor richtig vielen Jahren war ich großer Fan von metager.de, einer damals richitg gten Meta-Suchmaschine. Seit Google groß wurde - von Metager seinerseits nicht mit abgefragt, hat sich das aber erledigt.


    Letztlich nutze ich zu 99% Startpage und kehre auch nach testweisen Abstechern links und rechts bisher immer dorthin zurück. Zumindest annähernd gleiche Ergebnise wie Google (bei Bildersuche aber m.E. viel schlechter) bei weniger Daten-Striptease. Das Limit auf 20 Treffer oder 20 Bilder pro Seite finde ich lästig, aber noch zu verkraften.


    Ich werde auch künftig immer mal andere SuMas probieren, dass Bessere ist bekanntlich des Guten Feind :)

    die puren Anwender, die keine Affinität zum PC haben

    ... sollten sich doch bitte ggf. jemanden suchen, der ihr System professionell(er!) wartet.

    Hin und wieder sollte man auch in Foren zu solchen lokalen Ressourcen raten, wenn die Infos und Screenshots wegen gegenseitigem Nicht-Verständnis den wirklich willigen (!) Helfern keine Hilfe sind.


    Ich hab auch so eine Art Helfersyndrom, mache schon mehrere Jahrzente IT-Support beruflich, aber ich habe auch gelernt, dass man nicht Allen helfen kann. Manche sind willig und bereit zu lernen, manche blockieren aber auch einfach.

    Mit mehr Zeit und direktem Kontakt kann ich auch sowas lösen, gelernt ist gelernt, aber anonym per Forum .... wo partout diese Affinität zum PC fehlt, braucht es dann doch eher jemanden vor Ort.

    Danke für

    ein Sicherheits-Konzept sollte auch dort existieren

    Denn das ist der Punkt, der gern und häufig übersehen wird: Relevant ist das Gesamtkonzept!

    Dieses muss sich jeder individuell überlegen, um sich klarzumachen, welche Bedrohungen das eigene Konzept adressieren/berücksichtigen soll und welche Komponenten zur Absicherung gegen diese Arten der Bedrohung benötigt werden und wie sie kombiniert werden sollen.

    Virenscanner sind nur eine von hoffentlich mehreren Komponenten, daneben gibt es Firewalls, Benutzerkonten inkl. ggf. Multifaktorabsicherung, natürlich Berechtigungskonzepte, Datensicherung, unterbrechungsfreie Stromversorgung, Transportverschlüsseung wie auch Verschlüsselung von Dateien oder ganzen Dateisystemen/Datenträgern, redundante Systeme, und und und und und .... es gbt halt Bedrohungsarten, welche für Heimanwender nicht relevant sind, wohl aber für Rechenzentren oder Netzwerkknoten, für private Hobby-Homepages andere als für (große) Online-Shops, für Desktop-Clients andere als für Server, mobile Clients sind auch separat zu betrachten .... usw.

    Sicher hab ich auch noch Einiges vergessen und Einiges auch bewusst ausgelassen. Es soll ja auch keine Vorlesung über Systemdesign werden, sondern nur ein weiterer Beitrag zur ewigen Sinnlos-Debatte über Virenscanner nötig vs. unnötig ;)

    Wenn deine Lebenszeit so kostbar ist, dann sind diese bloßen Schönheitsoperationen egal in welcher Form der Darbietung ohnehin nur Zeitverschwendung.

    Hast du den Teilsatz meiner Antwort nur deshab so vollständig aus dem Kontext gerissen, dass man zumindest nicht gleich auf Anhieb erkennt, wie komplett hanebüchen deine (ein klein wenig beleidigt wirkende) Antwort ist, wie fern jeder Realität und Sachlichkeit?


    Ich bezog mich auf solche Anleitungen als Video mit ihren ganz eigenen Nachteilen und nicht generell auf Anpassungen. Anpassungen sind oft auch funktional oder dienen der besseren Erfassbarkeit (Schriftgrößen, Kontrast u.v.a.m.), "Schönheit" ist ja nun echt nicht das einzige Ziel von Anpassungen - und manche Anpassungen dienen gar mehreren Zielen.


    Oder ist "nur" deine Aufmerksamkeitsspanne so gering, dass du den Anfangssatz meines (ohnehin kurzen!) Beitrages schon vergessen hattest, als du den letzten Teilsatz zitiertest? Zu tief in den Becher geschaut bei der gestrigen Eröffnung der "fünften Jahreszeit"? Es sei dir verständnisvoll gegönnt und da helfe ich doch gern:

    wenn du sowas zum Nachlesen hast statt als Video, schaue ich es mir gern mal an.

    Samstägliche Grüße

    Drachen