Google-Suchleiste auf Firefox Startseite, funktioniert seit Update nicht mehr!

  • Firefox-Version
    89.0.2
    Betriebssystem
    Win10

    Hallöchen.

    Ein für mich sehr ärgerliches Problem, hat sich bei mir eingeschlichen - offensichtlich seit letzen Update!

    Ich nutze normalerweise die Google-Suchleiste auf meiner Firefox-Startseite. Diese funktionierte bis jetzt ganz normal wie Google selber, mit Google-Suchvorschlägen. Seit dem letzten Update, funktioniert das aber nicht mehr.
    Die Google-Suchleiste ist nach wie vor auf der Startseite, aber sobald ich darin etwas schreiben möchte, hüpft der Cursor in die Adresszeile von Firefox und ich bekomme Seiten-Vorschläge anstatt Suchvorschläge von Google...

    Leider finde ich in den Einstellungen keine Möglichkeit dies umzustellen und hoffe, dass sich hier ein schlauer Kopf findet, der mir behilflich ist.

    Chris!

  • Hallo,


    das ist gewollt seit Firefox 89. Die Adressleiste funktioniert sowieso auch wie ein Suchfeld. Du kannst derzeit noch über about:config das alte Verhalten wiederherstellen, indem du browser.newtabpage.activity-stream.improvesearch.handoffToAwesomebar per Doppelklick auf false setzt. Diese Option kann allerdings jederzeit ohne Vorankündigung entfernt werden.

  • Am besten gleich daran gewöhnen, auch Sucheingaben in die Adresszeile eingeben. Das ist schon seit vielen Versionen so möglich, es wird eh wie in der Startseite die voreingestellt Suchmaschine genutzt. Also - Startseite leer, Eingaben in die Adresseingabe. :thumbup:

    [ ] Danke [ ] Gehts noch?! [ ] Ich glaub, es hackt!
    Warum ist die "Eigenart" mancher Menschen größer als dieses Universum?

  • Zitat

    Welche intention liegt da denn dahinter?


    Die Intention dahinter ist, dass es kein separates Suchfeld braucht und die Nutzer verstehen sollen, dass die Adressleiste auch eine Suchleiste ist.


    Eingaben in die Adressleiste lassen sich übrigens auch filtern. Du könntest @google vor den Suchbegriff stellen (oder @g und dann Tab drücken), um nur Google zu durchsuchen. Oder du legst in den Suchmaschinen-Einstellungen einfach nur g als Schlüsselwort ein. Dann durchsuchst du mit g suchbegriff nur Google.

  • Hallo,


    das ist gewollt seit Firefox 89. Die Adressleiste funktioniert sowieso auch wie ein Suchfeld. Du kannst derzeit noch über about:config das alte Verhalten wiederherstellen, indem du browser.newtabpage.activity-stream.improvesearch.handoffToAwesomebar per Doppelklick auf false setzt. Diese Option kann allerdings jederzeit ohne Vorankündigung entfernt werden.

    Danke für deine Antwort. Ja mir ist klar, dass die Adressleiste wie ein Suchfeld funktioniert, aber der Vorteil von der Google-Zeile ist ja, dass man Google-Vorschläge bekommt, in der Adresszeile bekommt man lediglich Vorschläge bereits besuchter Seiten, die zu 90% nichts mit meiner Suche zu tun haben!

    Danke jedenfalls, für deine Hilfe, dann werde ich das in "about:config" einstellen solange es funktioniert und dann halt wie früher, Google als Startseite machen.

  • Auch in der Adressleiste bekommst du Vorschläge von Google, wenn du die Funktion nicht selbst abgeschaltet hast. Und wie gesagt, du kannst auch in der Adressleiste filtern, dann bekommst du wirklich nur Vorschläge (und vergangene Suchen) von Google und sonst gar nichts:



    Übrigens hatte ich dir ja in meinem vorherigen Beitrag mehrere Wege genannt, Google als Filter einzustellen, via Tastatur. Daneben würde es noch die Möglichkeit geben, nach Klick in die Adressleiste unten auf das Google-Logo zu klicken, oder, wenn du an deiner Arbeitsweise möglichst wenig ändern möchtest: Auf der Firefox-Startseite statt ins Suchfeld einfach direkt auf die Google-Kachel klicken. Das öffnet auch direkt den Suchmodus und du hast im Prinzip exakt die gleiche Arbeitsweise wie vorher auch, bloß klickst du eben ein paar Pixel tiefer als bisher.

  • … die genauso überflüssig ist, da sie nichts kann, was die Adressleiste nicht kann. Die separate Suchleiste ist noch ein Relikt aus der Vergangenheit, als die Adressleiste noch nicht so smart war. Es ist eh erstaunlich, dass die optionale Suchleiste nicht längst aus Firefox entfernt worden ist. Klar, einen Aufschrei würde es wie bei jeder Entfernung geben, aber das hat Mozilla noch nie aufgehalten, etwas zu tun, was sie für richtig halten. ;)

  • Es ist eh erstaunlich, dass die optionale Suchleiste nicht längst aus Firefox entfernt worden ist. Klar, einen Aufschrei würde es wie bei jeder Entfernung geben, aber das hat Mozilla noch nie aufgehalten, etwas zu tun, was sie für richtig halten

    YMMD :love: :thumbup:


    Die Eingabeleiste hat alles, was die Suchleiste auch hat, auch wenn man sich dafür das Dropdown mal genauer anschauen müsste. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Bei mir ging das schneller wegen Chromium, die haben alle keine eigene Suchleiste. Soll nicht heißen, dass Mozilla es entfernen soll, aber weg könnte es schon.

    deswegen nutze ich "Selection Search" die ich nach meinem Gusto anpassen kann

    Früher konnte man sich nach Herzenslaune via mycroft alles möglich erstellen oder einfügen, das wurde dann immer aufwendiger und dann gar nicht mehr. Wenn ich das richtig verstanden habe, gehts dann eh nur noch per Erweiterung oder wenn die Webseite es anbietet. "Selection Search" (es gibt andere ähnliche) ist eine Erweiterung, die ich selbst bearbeiten und befüllen kann, meine gewünschte Parameter und mehr. Und ich kann die Einstellungen sichern und auch auf andere Browser übertragen. (auch Chromium und verwandte). Ich habe mir dadurch eine einheitliche Bedienung geschaffen. Firefox ist dabei aber stets die Vorlage gewesen.

    [ ] Danke [ ] Gehts noch?! [ ] Ich glaub, es hackt!
    Warum ist die "Eigenart" mancher Menschen größer als dieses Universum?

  • //OT Boersenfeger und 2002Andreas


    Wozu Platz verschwenden? Fenix hat auch keine Suchleiste, sondern nur eine Adressleiste (Omnibar) :P ;)

    Auch mein grosser Firefox hat so einen "überflüssigen Ballast" nicht eingeblendet :S



    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 104 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Stable Release Channel und ESR 91 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Und ich hasse das Wort "smart" in allen Facetten.. :)


    Hass ist ein ziemlich starkes Wort, vor allem für die eigene Sprache. ;) Es ist letztlich aber auch egal, welchen Begriff man verwendet, weil es keine Rolle spielt. Man kann auch sagen, dass die Adressleiste in den letzten Jahren intelligenter wurde, das läuft auf's Gleiche hinaus. Und da wird in Zukunft noch mehr kommen. Die Adressleiste wird in der Zukunft gewisse Fragen bereits direkt beantworten können, ohne dafür eine Website aufrufen oder eine Suchmaschine fragen zu müssen. Der Begriff Adressleiste ist halt auch einfach veraltet. Vielleicht muss man sich von dem einfach mal gedanklich freimachen.


    Weil die linke Adressleiste für Adressen ist, und die rechte Suchleiste zum Suchen ist.

    Ich schreibe ja in die Suchleiste auch keine Adresse


    Logisch. Du schreibst in die Suchleiste vor allem deswegen keine Adresse, weil es die Funktion überhaupt nicht gibt, darüber direkt eine URL zu öffnen, und es daher sinnlos wäre. ;) Aber umgekehrt funktioniert es und ist der übliche Weg in allen Browsern, einschließlich Firefox. Die separate Suchleiste ist wie gesagt ein Relikt aus der Vergangenheit und ich habe keinen Zweifel daran, dass die Entfernung irgendwann erfolgen wird, aus vier Gründen: 1. Kann die Suchleiste heute wie gesagt nichts mehr, was die Adressleiste nicht kann. Das war früher anders, nur deswegen gibt es überhaupt die Suchleiste. 2. Standardmäßig wird die Suchleiste bereits seit Jahren nicht mehr angezeigt. Dieser Schritt diente bereits der Entwöhnung. 3. Aus dem gleichen Grund folgte über die letzten Jahren eine schrittweise Vereinheitlichung aller Suchoberflächen und das, worum es hier in diesem Thema geht, kann man im Prinzip auch dazu zählen, auch wenn es nicht die Suchleiste betrifft. Aber es ist wieder ein Schritt dahin, den Nutzern verständlich zu machen, dass die Adressleiste ein universelles Suchwerkzeug ist. 4. Die meisten anderen Browser besitzen sowas schon gar nicht mehr, immer weniger Nutzer würden das also vermissen geschweige denn kennen dieses Konzept der Trennung überhaupt noch. Im Gegenteil wird die separate Suchleiste vermehrt als überflüssig wahrgenommen.


    Damit will ich niemandem seine Suchleiste schlecht machen. Soll diese bitte jeder so lange nutzen, wie es möglich ist, wenn das gewünscht ist. Ich bin nur realistisch. ;)


    es steht doch extra von Mozilla drin.


    Und in der Adressleiste steht extra von Mozilla drin, dass diese sowohl für Adressen ist als auch für Suchen ist. ;)

  • Er ist doch da..Platz ist dazu gedacht genutzt zu werden ^^


    Achnee...das galt ja für den RAM

    RAM ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch viel mehr RAM. :saint:

    Letztlich ist es auch bei mir nur Gewohnheit die Suchleiste noch zu nutzen.

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deswegen verwende ich die auch noch. 8o

    Es grüßt,

    Ralf

  • RAM ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch viel mehr RAM. :saint:


    Oh, da muss ich einsteigen. RAM braucht es natürlich, ist ab einem gewissen Punkt allerdings zu ersetzen - durch eine durchdachte Architektur. Als Apple im letzten November seine neue Silicon-Plattform auf ARM-Basis vorgestellt und damit der x86-Architektur sowie Intel den Rücken gekehrt hat, gab es auch Verwirrung darüber, dass (nach immer noch aktuellem Stand) maximal 16 GB RAM möglich sind und ob das genug für professielle Ansprüche sein kann. Und es hat sich gezeigt: Ja, es kann, weil die Architektur als Ganzes derart performant ist, dass man, wo vorher 32 GB oder noch mehr genutzt worden sind, gar nicht mehr RAM benötigt. Damit wurde die bisher geltende Annahme "Viel RAM hilft viel" gebrochen. An der Architektur hängt so viel. Dazu die Energieeffizienz, geringere Wärmeentwicklung und Akkulaufzeiten, die mit x86 undenkbar sind. Ein x86-System kommt für mich definitiv nicht mehr in Frage. ARM, bei Smartphones bereits seit Jahren der Standard, ist auch am Desktop die Zukunft. :)