Downloads sind nicht mehr möglich wegen nicht lesbarer Quelldatei

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    78.0.2 64-bit
    Betriebssystem
    Windows 10 Pro

    Seit dieser Firefox-Version (78.0.2) wird mir beim Download aus Webseiten (bisher: .exe, .pdf) oder aus E-Mails (bisher: .pdf, .doc, .docx, .xls, .xlsx) für einen kurzen Moment das Fenster "Öffnen von xxxx" angezeigt und ob ich diese Datei speichern möchte. Doch bevor ich dazu komme, öffnet sich darüber ein weiteres Fenster mit dem Text "C:\xxxx.exe.part konnte nicht gespeichert werden, weil die Quelldatei nicht gelesen werden konnte.

    Darunter noch der - mit Verlaub - überflüssige Satz: "Versuchen Sie es später erneut oder kontaktieren Sie den Server-Administrator." Das bin ich nun mal selber mit meinem Stand-Alone-PC!

    Siehe auch Dateianhang "Download-Fehler.jpg

    Bei Allem, was ich dazu bisher gefunden habe, konnten die User die Datei wie auch immer downloaden oder aus dem temp-Ordner retten / wiederherstellen. Bei mir ist da nichts.

    Ich habe Firefox schon komplett bereinigt inkl. Löschung aller AddOns, etc., Chroniken, etc. gelöscht und über "about:config" die Download-Dateien gelöscht / zurückgesetzt - ganz so, wie es auf mozilla.de als Lösung vorgeschlagen wird. Aber auch das hat nichts gebracht. Selbst kleinste PDFs werden zu einer part-Datei und das war es dann.

    Bis zu einer der letzten Firefox-Versionen (76/77) konnte ich selbst Dateien im 2- und 3-stelligen MB-Bereich (größere habe ich noch nicht erhalten oder herunter laden müssen) oder gezipped problemlos und ratz-fatz downloaden.


    Ach ja, weil das immer wieder als "Lösung" beschrieben wird: in der Firefox-Download-Anzeige (Pfeil nach unten) wird nichts angezeigt. Auch Viren o. ä. können keine Rolle spielen, da mein Kaspersky-Scanner stets aktuell gehalten wird. Auch alle Windows 10 Updates sind aktuell. Oder sollte da der Hase im Pfeffer liegen? Ich spiele auch keine Video-Spiele oder mache sonst etwas unkocheres mit dem PC. Ich bin damit nur mit Excel, Word, Photoshop, PDF 24 oder ähnlich harmlosen Programmen zugange.


    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Immerhin kann ich Word-Dokumente inzwischen über Google-docs öffnen und dort bearbeiten / als Word-Datei abspeichern.


    Weiß jemand, was da los sein kann?


    Noch etwas: vielleicht würde Chrome anstelle Firefox ja funktionieren, aber auf den Browser habe ich eigentlich keine Lust, ebensowenig auf Edge.


    Im Voraus vielen Dank an alle die helfen (wollen).


    MichaTM

  • Viren o. ä. können keine Rolle spielen, da mein Kaspersky-Scanner stets aktuell gehalten wird

    Hallo und willkommen im Forum :)


    wie .DeJaVu schon schrieb ist das Dein Problem. Deinstalliere diese unsägliche überflüssige Systembremse vollständig und rückstandsfrei mit dem Tool des Herstellers dieses Schrotts. Davon abgesehen: Kasper-Spy: Kaspersky-Virenschutz gefährdet Privatsphäre der Nutzer.

    alle Windows 10 Updates sind aktuell. Oder sollte da der Hase im Pfeffer liegen?

    Nein, ganz im Gegenteil. Im Gegensatz zu solchem Mist wie dem Kasperle ist das ein wichtiger Pfeiler für die Sicherheit Deines Systems.


    Gruß Ingo

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen und Vorschläge. Aber ich habe Kaspersky mal abgeschaltet und geändert hat sich - nichts. Ob dann eine komplette Deinstallation hilft, wage ich zu bezweifeln. Und ohne Virenschutz unterwegs? Nein, danke.


    Was Standing Bill gepostet hat, kannte ich schon, aber bisher schrecke ich vor einer Installation einer ältere FF-Version zurück.


    Falls nicht noch der güldene Tipp kommt, werde ich das wohl oder übel auch noch testen.


    Bis dann.

    MichaTM

  • Nimm es mir nicht übel, Andreas, aber die Tests vom Defender hinsichtlich was er so findet, sind gegenüber Kaspersky aber miserabel.


    Gruß

    MichaTM

  • sind gegenüber Kaspersky aber miserabel



    Wie auch immer du "miserabel" definierst, in Bezug auf Kaspersky hast du deine Hausaufgaben nicht gemacht. Das Programm gefährdet ganz massiv die Sicherheit und Privatsphäre seiner Nutzer. Einem solchen Programm in Sicherheitfragen zu vertrauen, kann ich nur als Fehler bezeichnen. Dass Software auch mal Sicherheitslücken hat, ist das eine. Vor allem der Umgang mit dem Problem und die naiven Versuche, das Problem zu lösen, sagen aber eben auch eine ganze Menge darüber aus, wie kompetent man im Hause Kaspersky tatsächlich in Sicherheitsfragen ist.


    Du bist in guter Gesellschaft. Du gehörtst eben zu den vielen Menschen, die auf die Versprechungen solcher Hersteller hereinfallen. Wäre es nicht traurig, würde ich es einen Fun Fact nennen: Aber diese Hersteller verdienen heute teilweise mehr Geld durch die Installation von Dritt-Software und/oder den Verkauf von Daten als mit ihren eigentlichen AV-Produkten. Auch das sagt eine ganze Menge aus. Diese Branche ist ziemlich in Verruf geraten und das nicht ohne Grund.


    Es ist leider ein Fakt, dass der Windows Defender eine der wenigen unter den ganzen prominenten Lösungen ist, welche nicht die von Haus aus höheren (!) Sicherheits-Standards moderner Browser standardmäßig untergräbt und zusätzliche Angriffsvektoren überhaupt erst erschafft.

  • ich habe Kaspersky mal abgeschaltet und geändert hat sich - nichts

    Hallo Micha :)


    das ist auch kein Wunder, weil der Schrott dann ja trotzdem noch aktiv ist. Solches Zeux gräbt sich tief ins System ein.

    sind gegenüber Kaspersky aber miserabel.

    Aha, das ist aber eine seltsame Interpretation der aktuellen Testergebnisse.

    Das Sicherheitsinstitut AV-Test aus Magdeburg bewertet in regelmäßigen Abständen die Leistung verschiedener Antiviruslösungen. Die Juni-Ergebnisse offenbaren dabei eine Überraschung: Der Windows Defender schnitt in den drei Hauptkategorien Schutzwirkung, Geschwindigkeit und Benutzbarkeit jeweils mit voller Punktzahl ab. Damit steht das kostenlose Windows-Sicherheitsprogramm in einer Reihe mit Kaspersky, Norton und F-Secure.

    Für mich sind dagegen solche Meldungen wie Sören Hentzschel und ich sie verlinkt haben, miserabel. Solchen Mist würde ich nicht mit der Kneifzange anfassen.


    Gruß Ingo

  • Ok, Ingo, meine "Erkenntnisse" dürften nicht aktuell gewesen sein, aber wenn ich mir den Test 2020 vom PC-Magazin genauer ansehe, habe ich dan so unrecht auch nicht.


    Mal schaun, ob ich mein "Glück" mit einer älteren FF-Version finde.


    Gruß

    MichaTM

  • Mal schaun, ob ich mein "Glück" mit einer älteren FF-Version finde.

    Aha, Sicherheit ist dir nicht wichtig und eine wirkliche Lösung des Problems auch nicht, denn mit einer älteren Firefox-Version erhältst du inzwischen gelöste Sicherheitsprobleme und Bugs wieder und umgehst nur das eigentliche Problem.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Ich wollte nur den Tipp von Standing Bill ausprobieren, also alte FF-Version laden und dann upgraden (hätte ich wohl auch noch schreiben sollen), so, wie es wohl bei pandager geklappt hat:

    aber wenn doch jemand das Problem ebenfalls haben sollte: downgrade auf vorherige Version und dann wieder ein upgrade hat bei mir das Problem gelöst.

    Langsam frage ich mich aber schon, ob das, was hier so gepostet wird, wirklich Sinn macht. Da schneidet Kaspersky in dem angesprochenen Test gut ab und dann soll es Schrott sein? Das verstehe, wer will.

    Ich will jetzt nicht weiter darauf eingehen, aber unverständlich finde ich es schon, dass KEINER (ausgenommen: Standing Bill) überhaupt nur einen wirklichen Tipp zu meinem Problem der nicht möglichen Downloads genannt hat.


    Ich habe jetzt mal einen Speedtest vorgenommen, da ich festgestellt habe, dass bei einem Download über den Befehl "Ziel speichern unter" der Download funktioniert, ich aber diesen, da er mehrfach hängen bleibt, neu anstossen muss, bis er tatsächlich - oh Wunder! - vollständig ist. Dabei zeigt der Speedtest an, dass die DL-Geschwindigkeit bei 169 Mbit/s liegt, dann aber zwischen FritzBox 6490 Cable und meinem PC nur noch zwischen 35 und 60 Mbit/s ermittelt werden. Was allerdings immer noch schnell genug sein dürfte. Die Upload-Geschwindigkeit liegt übrigens bei etwa 8 bis 11 Mbit/s.

    Fazit: an Vodafone dürfte es also auch nicht liegen.


    Hat jemand noch eine Idee?


    MichaTM

  • Gib uns mal Infos zu deinem Fuchs:

    about:support in die Adreßleiste eingeben. Dort auf der Seite den Button "Text in Zwischenablage kopieren" klicken und dann hier im Editor mit "Code" (3. Button von rechts) einfügen.

  • schlingo und milupo: habe ich nach "kasperle" gefragt? Ob er sicher oder sonst etwas ist?


    Nein? Na dann: Setzen! Sechs! Und dann mal darüber nachdenken, was eure Zeilen eigentlich bezweckt haben. Selbst wenn Kaspersky Schrott ist, hat das nun wirklich nichts mit dem Download-Problem zu tun. Ihr nehmt es an, aber einen Beleg dafür habe ich von euch nicht erhalten.


    Es ist wie eigentlich viel zu oft: da bittet man im Netz um Hilfe (nicht nur in diesem Fall) und fast alle erzählen einem etwas, was mit der ursprünglichen Frage nichts zu tun hat. Warum ist das so? Was empfinden diejenigen dabei, wenn sie so etwas posten? Macht ihr das auch im öffentlichen Leben so? Antwortet ihr auf die Frage: "Wo geht es zum Bahnhof?" mit: "Warum wollen Sie gehen? Fahren ist doch schneller!"


    Vielen Dank!


    MichaTM

  • Noch etwas: vielleicht würde Chrome anstelle Firefox ja funktionieren

    Teste es doch bitte mal mit einem oder auch beiden Browsern.


    Funktioniert es in einem / beiden dieser Browser liegt ein Firefox-Problem vor.


    Funktioniert es aber weder in Chrome noch in Edge, liegt es definitiv an Deinem System.

  • schlingo und milupo: habe ich nach "kasperle" gefragt? Ob er sicher oder sonst etwas ist?


    Nein? Na dann: Setzen! Sechs! Und dann mal darüber nachdenken, was eure Zeilen eigentlich bezweckt haben. Selbst wenn Kaspersky Schrott ist, hat das nun wirklich nichts mit dem Download-Problem zu tun. Ihr nehmt es an, aber einen Beleg dafür habe ich von euch nicht erhalten.

    Kaspersky hat oft genug Probleme verursacht, wir flunkern dir hier nichts vor, nur um dir Arbeit zu verschaffen. Du meinst Kaspersky hat nichts mit dem Problem zu tun? Du fragst nach der Ursache deines Problems, lehnst aber Hinweise ab, weil sie dir nicht in den Kram passen. Wir haben dir gar nichts zu beweisen, die Ratschläge musst du umsetzen. Erst dann lassen sich mögliche Ursachen ausschließen.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • //

    schlingo und milupo: habe ich nach "kasperle" gefragt? Ob er sicher oder sonst etwas ist?

    Die Hinweise auf Kaspersky kommen hier zwar ungefragt und mögen dir nicht in den Kram passen aber es gibt im Forum Dutzende Beweise dafür, das Kaspersky und Konsorten am geschilderten Problem und anderen ursächlich sind. Das magst du jetzt glauben oder nicht.

    Nein? Na dann: Setzen! Sechs! Und dann mal darüber nachdenken, was eure Zeilen eigentlich bezweckt haben. Selbst wenn Kaspersky Schrott ist, hat das nun wirklich nichts mit dem Download-Problem zu tun. Ihr nehmt es an, aber einen Beleg dafür habe ich von euch nicht erhalten.

    Mit solchen (frechen) Kommentaren machst du dich nur unglaubwürdig und verprellst wohlmeinende Helfer.

    Wer hätte denn etwas davon, wenn man dir hier Blödsinn erzählen würde? Nein, es sind jahrelange Erfahrungen, die hier immer und immer wieder hinsichtlich dieser vermaledeiten Programme gewonnen werden. Spare dein Geld, nutze den Defender und ein vernünftiges Sicherheitskonzept.

    In meiner Signatur kannst du meins lesen, das hier im Forum mit anderen Nutzern entwickelt wurde..

    Das du tatsächlich erwägst mit einer veralteten Firefoxversion weiterhin ins Internet gehen zu wollen, nur damit Kaspersky deine Downloads nicht blockiert, ist allerdings bezeichnend dafür, das du von der Materie anscheinend wenig Ahnung hast und den einlullenden Kommentaren der Marketingabteilung vertraust.


    Und zum Schluß sei noch gesagt, das es immer ein Risiko ist, mit einem Browser im Internet unterwegs zu sein. Man kann dieses Risiko allerdings sehr minimieren mit den o.a. Maßnahmen. Ein Man-in-the-Middle Programm, wie es Kaspersky und andere sind, sind allerdings nicht dazu geeignet. Im Gegenteil, sie torpedieren u.a. die Sicherheitsmaßnahmen, die der aktuelle Firefox bietet.

    Habe fertig und hoffe, dich zum Nachdenken bewegt zu haben. :)