Buggy prüft TFT

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Heu zusammen. Ich bin ja ein langjähriger Röhrenanhänger, aber nachdem das Finanzamt meinte, ich brauch keine Steuern zahlen und mir unfahrplanmässig n Bündel Scheine aufs Konto gepackt hat, überlege ich den Wechsel. ich bin zwar mit meiner Röhren zufrieden, aber TFT spart Strom, was Geld spart und auch die Umwelt freut. Zudem geb ich nem WIDEscreen TFT gegenüber 2 x 19"er Röhren im Dualmodus den Vortritt.


    Dumm für das Buggy, dass er von dem Krempel keine Ahnung hat. Wo keine Kohle, da auch kein Interesse. Naja. Bisher. ^^


    Da ich aber auch nicht vor hab Geld aus dem Fenster zu werfen und auch so sparsam eingestellt bin, dachte ich was in der Richtung: Samsung SYNCMASTER TFT 205BW (kommt man für gut 250 Euro dran).


    Taugt das was? Alternativen? Kann man mit sowas auch mal Daddeln?

  • Fürs zocken kann ich noch verstehen, dass widescreen nicht wirklich bei jedem Spiel besonders gut rüber kommt.


    Aber gerade beim arbeiten hat widescreen riesen Vorteile. Wenn Du mal mit Photoshop gearbeitet hast, wirst Du wissen was ich meine. Und da fast alle neuen Notebooks schon in dem Format kommen, bezweifle ich, dass das unter Windows probleme bereitet.


    Die alternative wäre 2 Monitore. Dazu wird meine Kohle nicht reichen. Und einfach nur n normalen 4:3-Monitor, dafür geb ich kein Geld aus; hab ich schliesslich schon vor der Nase stehen. Ich will die Röhre ja nicht um jeden preis los werden.

  • Hab nen Fujitsu Siemens L22W hier. 22 Zoll, 5 ms. Bin sehr zufrieden damit.

    --
    mit freundlichen Grüßen
    caschy

  • Also der dunkle Herrscher empfiehlt LG Flatron? Sowas wie den hier? LG Flatron L2000CE


    Der ist in meiner Preisspanne, aber irgendwie nur 4:3 Widescreen wäre mir halt wirklich lieber.


    Ich frag mal anders... was spricht gegen den Samsung SYNCMASTER TFT 205BW? ich kenn mich mit den Reaktionszeiten, Helligkeiten-, Kontrast- und Blickwinkel-Werten nicht aus. Sind dolle viele Zahlen, nur wie gross/klein ein wert sinnvollerweise sein sollte, weiss ich nicht. Helligkeit muss halt ausreichen um im normalen Raum Vernünfig anzuschauen sein, betrieb in der prallen Sonne hab ich nicht vor. Und die Reaktionsszeit sollte schnell genug sein um auch bei relativ schnellen Spielen noch mithalten zu können, wobei meine Hardware superhohe Frameraten selten schafft. ; )


    Bei 300 Euro ist bei mir halt Ende, sonst wirds mir zu teuer. 20" sollte das teil schon irgendwie haben und halt das Widescreen-Attribut. Damit sich der wechsel überhaupt lohnt (meine Röhre ist ja in ordnung!), will also mehrwert. fürs geld sehen. : )


    Irgendwelche bedenken für den Syncmaster?


    Und wie schauts mit dem Fujitsu Siemens SCALEOVIEW L22-Dingern aus? Reichen die Angaben? An die kommt man ja auch schon für unter 300 Euro ran.

  • Ich kenne mich mit diesen ganzen TFTs auch nicht aus.


    Zitat von bugcatcher


    Ich frag mal anders... was spricht gegen den Samsung SYNCMASTER TFT 205BW?


    Laut Text hat das Ding ein TN-Panel!


    Von 2004, trotzdem ...


    http://www.prad.de/new/monitore/shownews_faq26.html


    ... andere Panels als TN spielen (leider) in einer anderen Preisklasse - nur Preisklasse?


    Hast du schon mal verschiedene Panels in natura (Arbeitsanforderungen) verglichen?

  • Buggy,
    ich tat den Link für dich nicht nur deswegen rein, weil ich mit einem LG mehr als zufrieden bin (obwohl er seinerzeit scheiß teuer war!), sondern auch wegen den anderen für dich interessanten Tipps und Verlinkungen, die sich da so tummeln.

  • also eine reaktionszeit um die 5-6 ms (oder weniger) ist gut


    eine helligkeit um die 300 is ebenfalls gut


    kontrast sollte min 600:1 sein


    ansonsten ist ein DV I anschluss empfehlenswert... soweit bin ich mit meiner TFT recherche schon gekommen


    mit den werten kannst du sowohl gut spielen und arbeiten...


    mit den winkeln kenn ich mich noch nich so aus... das müsste man dann aber auch individuell entscheiden... kommt halt drauf an... am besten mal bei mediamarkt oder so testen... dann hat man nen vergleichswert und kann online suchen :D

  • Hallo bugcatcher,
    kannst du uns mal genau erzählen, welchen Aufgaben der TFT gerecht werden soll? Anspruchsvolle Grafikbearbeitung, hauptsächlich nur Office und Surfen?


    Wenn dir die Bildbearbeitung am Herzen liegt, dann würde ich von einem TFT mit TN-Panel abraten und lieber etwas mehr investieren. Vor allem der Blickwinkel lässt teilweise stark zu wünschen übrig. Sitzt man nicht perfekt grade vor dem TFT verliert das Bild an Stabilität.
    Beispiel: TN-Panel
    P-MVA-Panel
    S-IPS Panel


    Für anspruchvolle Bildbearbeitung würde ich nur PVA, MVA oder auch noch S-IPS-Panel empfehlen.
    Mein erster TFT (von Samsung) hatte ein TN-Panel, mit einem Blickwinkel laut Hersteller von 160° H/V. Und da kam es (nach meinen Empfinden) schon zu starken Farbabweichungen und Kontrastverlusten wenn ich den Kopf wenn ich den Kopf an den Rand des Bildschirms bewegt habe.


    Mein derzeitiger Belinea TFt mit MVA Panel und 176° angegebenen Blickwinkel hat die Probleme in dem Maße nicht.


    Preislich musst du bei solchen Panels aber in die 350 € Region vordringen.


    So nun aber erzähl erstmal etwas über dich :-)

    Gruß SuiRIS


    Arch Linux

  • Ich will gelegentlich Photoshop nutzen und schlicht den vorteil nutzen, dass ich mehr platz hab für bedien- und werkzeugmüll. Dazu halt Spielen. Und halt für unter (bzw für max) 300. Mehr hab bzw. will ich nicht haben. "anspruchsvoll" kann ich mir mal überlegen, wenn ich wieder geld verdiene und nicht nur von bafög vor mich hin vegetiere. Ansonst behalt ich meine Röhre. Genutz wird das ding im Raum, muss also nicht so doll strahlen können, dass ich es mit raus in der garten im hochsommer bei direkter sonneneinstrahlung noch perfekt erkennen kann, was drauf abgeht. und ich hatte auch nicht vor gross vor dem dingt 10 leute zu scharen, die von allen seiten och was sehen können. wenn ich normal davor sitze reicht reicht das an winkel (was immer das für einer ist).


    Son 22" hätte den vorteil, das man ihn auch als glotze nutzen könnte. da ich filme immer am pc schaue, ist die 19er röhre zwar ok, aber was grösser darfs ruhig sein.


    die üblicherweise für s-w-s-angeben 5ms reichen angeblich mehr als aus fürs daddeln. soviel weiss ich inzwischen.


    Megaanspruchsvoll kann und will ich mir nicht leisten, brauch ich auch nicht. Ich will nur wissen ob die dinger die ich mir mal rausgesucht habe, irgendwas taugen. das es besseres dollers und teureres gibt, weiss ich auch. aber ich hab auch nur n amd64 3000, 1gb und ne gf6600gt. ich lebe halt von restposten. ; )

  • Ich kann noch was zum Thema DVI bzw. VGA Eingang sagen:
    Mein TFT (ein Dell) hat beide Eingänge.
    Schließe ich meinen Rechner über VGA an, ist das Bild total matschig. (GeForce 6800).
    Stöpsele ich den selben Monitor an den Rechner meines Vaters (Radion X1300) ist das Bild dagegen auch über VGA total scharf und klar, überhaupt kein Unterschied zu DVI zu erkennen.



    Also kann ein VGA Eingang auch ausreichen, aber wenn man das nicht vorher testen kann ist vieleicht doch besser wenn die Kiste DVI hat, da ist man auf der sicheren Seite.

  • 2 Sachen:


    1. Das mit dem matschigen Bild beim VGA-Anschluss kann ich bei meinem TFT (Hyundai ImageQuest L72D) nachvollziehen. Der DVI-Anschluss ist in jedem Fall komfortabler und normalerweise von weit besserer Bildqualität (vor allem Farbsättigung und Konstrast).


    2. Man sollte auch noch darauf achten, dass der Monitor das konfigurieren der Farbtemperatur (auch im DVI-Modus) erlaubt oder wenigstens ne normale Farbtemperatur von Haus aus hat. Mein Monitor z.B. hat leider einen leichten aber deutlichen (und vor allem bei Bildbearbeitung u.ä. nervigen) Blaustich (den man im DVI-Modus nicht wegkonfigurieren kann) sodass ich mir umständlich Software konfigurieren musste, die die Farbwiedergabe softwaremäßig über die Grafikkarte anpasst.

  • Zitat von bugcatcher

    die üblicherweise für s-w-s-angeben 5ms reichen angeblich mehr als aus fürs daddeln. soviel weiss ich inzwischen.


    Wenn ich mich nicht irre, dann ist das verkehrt. Zumindest wird meistens die Reaktionszeit von grey-to-grey angegeben. Die ist schnell, sagt aber nichts über Spieletauglichkeit aus.
    Am besten vorher eine kleine Auswahl treffen, dann in ein Mediamark o.ä. gehen. Dort haben ide viele Monitore stehen und auf einigen laufen Videos. Am Bedienpanel auf jeden Fall spielen und Qualität vergleichen. Und dann in einen richtigen PC-Laden gehen und dort kaufen.
    So habe ich mich für meine beiden Syncmaster 913N entschieden, zum zocken und DVD sehen geeignet :)

  • Buggy: So wie ich das sehe, hat der Belinea keinen DVI-Eingang, sondern nur VGA. Wenn du DVI nicht hast/brauchst, ist der sicher ok. Wenn doch, dann taugt das Ding nix.


    MfG...