Beiträge von SuiRIS

    Hallo deri,
    wenn du Geld sparen willst, aber würde ich statt einen Intel Prozessor einen AMD nehmen. AMD hat grade wieder die Preise um bis zu 50% gesenkt. Der günstigste DualCore kostet jetzt z.B. nur noch 65 € :-)
    --> klick

    *sichsnakesvorschlägenanschließ*
    Ich hab das LianLi-Gehäuse, einen E6300 + Scythe Ninja sowie auch ein Seasonic S12-330. Ich bin begeistert!
    Richtig schön leise, und Leistung ist mehr als ausreichend vorhanden :-)

    Die hier angesprochene Cherry eVolution Stream Corded kann ich, wenn man nichts gegen Notebook-Tastaturen hat, wärmstens empfehlen. Die beste Tastatur die ich je hatte.


    Maus ist bei mir eine MX510. Tut nun schon seit.. hm.. sind glaub schon 5 Jahre perfekt ihren Dienst. Über die Treiber kann ich mich nicht beschweren. Für Linux entwickelt Logitech nämlich keine ;)

    Hallo bugcatcher,
    kannst du uns mal genau erzählen, welchen Aufgaben der TFT gerecht werden soll? Anspruchsvolle Grafikbearbeitung, hauptsächlich nur Office und Surfen?


    Wenn dir die Bildbearbeitung am Herzen liegt, dann würde ich von einem TFT mit TN-Panel abraten und lieber etwas mehr investieren. Vor allem der Blickwinkel lässt teilweise stark zu wünschen übrig. Sitzt man nicht perfekt grade vor dem TFT verliert das Bild an Stabilität.
    Beispiel: TN-Panel
    P-MVA-Panel
    S-IPS Panel


    Für anspruchvolle Bildbearbeitung würde ich nur PVA, MVA oder auch noch S-IPS-Panel empfehlen.
    Mein erster TFT (von Samsung) hatte ein TN-Panel, mit einem Blickwinkel laut Hersteller von 160° H/V. Und da kam es (nach meinen Empfinden) schon zu starken Farbabweichungen und Kontrastverlusten wenn ich den Kopf wenn ich den Kopf an den Rand des Bildschirms bewegt habe.


    Mein derzeitiger Belinea TFt mit MVA Panel und 176° angegebenen Blickwinkel hat die Probleme in dem Maße nicht.


    Preislich musst du bei solchen Panels aber in die 350 € Region vordringen.


    So nun aber erzähl erstmal etwas über dich :-)

    Zitat von michael815

    wegen dem RAM hab ich auch schon geschrieben:


    und beim Kühler würde ich auch den Ninya nehmen, wie ich es TooT geschrieben habe


    aber eines musst du mir noch sagen: was ist denn so cool an dieser Tastatur? :?


    Jap, wollte nur auch mal erwähnen, das es an den MDT-Ram Riegel nichts auszusetzen gibt ;)


    Zur Tastatur:
    - günstig
    - flach und kompakt
    - leise
    - schön schlicht (bei den hochglanzpolierten Dinger muss man ja jeden Tag mit dem Staubtuch rüber ;) )
    - nur die wichtigsten Mediatasten (alle anderen hab ich sowieso nie benutzt)
    - Standardlayout
    - Verarbeitung ist 1A (sehr hochwertiges, stabiles Plastik )
    - Tastatur sitzt bombenfest auf dem Schreibtisch
    - und zuguter letzt: das Schreiben
    Gegenüber meinen alten Cherry Cymotion Master ist das Schreibgefühl einfach umwerfend (gleichmäßiger, gut wahrnehmbarer Druckpunkt; sehr viel direkter!) und nebenbei schreibt sich damit auch viel schneller. (Unter der Voraussetzung man mag Notebook-Tastaturen)


    Edit: Computerbase hat sie auch vor kurzem getestet: klick

    Hi alfablot,
    meine Kommentare hab ich zu den einzelnen Komponenten gepostet


    Zitat von alfablot


    Der Rest ist ok bzw. ich kenn keine bessere aktuelle Alternative ;)


    Wo ich mir als Grafiker jedoch die größten Gedanken machen würde, ist der TFT! Lieber weniger in die CPU investieren dafür ein anständigen TFT mit PVA-Panel.


    Das wars von meiner Seite aus. Lass dir meine Worte mal durch den Kopf gehen. :wink:

    Zitat von bugcatcher


    Tot? Oder werden Modem-User gar nicht erst rein gelassen?


    Hm also bei mir geht der Link. (nochmal klick)


    Wikipedia:
    initramfs
    ..


    Aber mir ist was anders aufgefallen:

    Zitat von http://four.fsphost.com/gradgrind/dev3A/index.html

    As with most stuff around Archlinux it's not really designed for beginners - you should know your way around a Linux system (preferably Arch!), and have at least a minimal idea of running command-line stuff and editing configuration files. I think the archin installer is a bit friendlier than the present standard Archlinux installer, but it is still no fancy whizz-bang graphical bells-and-whistles wizard that does it all for you; I only wanted to make a friendlier environment from which to install Arch. I also hope that the documentation will be clear enough to help anyone who wants to exploit larch to the full (feedback is welcome!).

    Hi alfablot,
    ich habe das Gigabyte 965P-DS3. Eigentlich macht das Motherboard überhaupt keine Probleme, wenn deine Linux-Installations-CD einen Kernel Version 2.6.18 oder höher besitzt. Bei mir lief alles Out-of-the-Box.

    Zitat von JonHa


    Ob man sich jetzt umbedingt beim ubuntuwiki beschweren muss, weiß ich noch nicht . Die Lizenzen sind ja ziemlich ähnlich und die Quellenagabe ist vorhanden.


    Ich stell mich mal als "Sündenbock" für die Artikel im Ubuntuusers Wiki zu Verfügung, da ich auch derjenige bin, der kopiert und was mir Linux/Ubuntu spezifisch fehlte, ergänzt hat. Warum das Rad ganz neu erfinden?
    Nun, da beide, das Firefox Wiki sowie die Ubuntuusers unter der gleiche Lizenz stehen (Firefox, Ubuntuusers) hab ich gedacht, das die Quellenangaben aussreichen.


    Da sich, nachdem ich eure Posts so hier gelesen hab, das schlechte Gewissen bei mir wieder meldet, möchte ich nun auch die letzten Ungereimtheiten aus den Weg geräumt haben.


    Also, wer was vorzuwerfen hat, werfe den ersten Stein :P


    ah.. bei mir gabs im ordner chrome das Archiv dictionarytip.jar. Nach dem Entpacken hab ich die fragliche Datei gefunden, danke :)
    So jetzt mal schaun obs klappt.


    BTW: Ich arbeite unter Linux :)

    Danke erstmal für die vielen Antworten!


    So hab nun Dictionary Tooltip installiert, nur.. ich bin steh glaub etwas neben der Leitung. Mithrandir hat ja geschrieben das man die Datei "dictionarytipFunctions.js" abändern muss, damit dict.leo.org wieder geht, nur ich finde die Datei einfach nicht *kratz*


    Profilordner durchsucht, dann die xpi als zip entpackt... nichts. Ich hab so langsam das Gefühl ich bin mit dem Fuchs etwas außer Übung ;)


    PS: Mensch.. reißt mein verlorengegangener Avatar hier tiefe Wunden :lol:

    Zitat von Alexxander


    Die Funktion der Google Toolbar funktioniert übrigens auch, wenn man sie ausblendet. Aber man hat dieses problematische Teil natürlich trotzdem installiert.


    Jo hab das eben grade mal getestet.. nur die Erweiterung ist halt sowas von überladen: ca 750 kb musst ich runterladen.. und außerdem: ich trau der Erweiterung auch nicht so wirklich ;)


    Werd gtranslate mal testen :)


    Edit: hab gTranslate mal eben getestet, aber die Übersetzungsfunktion finde ich als unzureichend: nur ein Übersetzungsvorschlag ist mir eindeutig zu wenig.

    1.Also zu der Definero Toolbar:
    Ich hasse Toolbars :wink:


    1. Zu Dictionary Tooltip
    Naja.. da kann ich mir die Ergebnisse auch gleich in einem neuen Tab anzeigen lassen..


    Es sollte einfach schnell und einfach gehen, ohne das ich groß was öffnen und wieder schließen muss, so wie bei dem Feature der Google Toolbar.

    Hallo Leute,
    da ich öfters auf englisch-sprachigen Seiten unterwegs bin, ist ein übersetzungstool, ähnlich der Erweiterung Google Toolbar. Also einfach nur mit der Maus über das unbekannte Wort und mir werden verschieden Übersetzungsmöglichkeiten angeboten:
    --> klick


    Gibt es sowas auch seperat, sodass ich mir nicht die ganze Google-Toolbar intallieren muss?[/code]

    Zitat von Stevi

    Danke für die Info. Werd mir das auch mal ansehen. Klingt aber nicht gerade so, als wenn ein Linux-Neuling wie ich das einfach einrichten könnte.


    Ich sag es mal so: gegenüber Ubuntu ist es schon eine Herausforderung, aber auch für Arch gibt es Anleitungen, z.B. hier als PDF (mit der hab ichs geschafft)


    @ Dr.Ä
    Ja ich benutze es hauptsächlich, was aber nicht heißt , dass ich Ubuntu nicht mehr hab. ;)