Bugzilla

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Gemäss Wikipedia setzt sich der Name Bugzilla zusammen aus Bug (englischer Ausdruck für einen Programmfehler) und Mozilla.

    Das weisst darauf hin, dass Bugzilla von Mozilla erschaffen worden sein könnte.


    Nun gibt es ja viele Programme, die Bugzilla zum Tracking von Bugs benutzen. Z.B. auch Xfce oder LibreOffice.


    Ich hätte erwartet, dass ich jetzt für das Xfce und LibreOffice das gleiche Login verwenden kann, wie für das Firefox- Bugzilla.

    Aber es scheint so zu sein, dass ich mich für jedes Programm wieder neu registrieren muss.


    Stimmt das wirklich, oder habe ich etwas übersehen?

  • Hallo,


    deine Annahme würde ja bedeuten, dass du dich mit deinen Login-Daten von camp-firefox.de in jedem Forum einloggen kannst, welches die gleiche Forensoftware verwendet. Dass eine Seite die gleiche Software wie eine andere Seite verwendet, heißt nicht, dass beide Seiten auf dem gleichen Server liegen und die gleiche Datenbank nutzen. Das würde in dem Fall auch keinen Sinn ergeben, denn Xfce oder LibreOffice haben mit Mozilla ja nichts zu tun.


    Das weisst darauf hin, dass Bugzilla von Mozilla erschaffen worden sein könnte.


    Das ist korrekt. Bugzilla war ursprünglich innerhalb von Mozilla entstanden.

  • Hallo @Sören

    Ich bin nicht sicher, ob hier ein Missverständnis vorliegt:

    Ich gehe nicht davon aus, dass ich mich in Bugzilla mit dem Passwort von "www.camp-firefox.de" anmelden kann.



    Ich muss meine Frage präzisieren:


    Ich habe mich (schon vor langer Zeit) für diese Bugzilla- Seite registriert:

    https://bugzilla.mozilla.org/index.cgi?logout=1


    Nun habe ich erwartet, dass ich mich mit den gleichen Daten auch hier anmelden kann:

    https://bugzilla.xfce.org/

    oder

    https://bugs.documentfoundation.org/

    -> Das klappt aber nicht.


    Oder hast Du mich schon richtig verstanden und Dein Statement aus Post #2 gilt genau auch für die Seiten:

    https://bugzilla.mozilla.org/index.cgi?logout=1

    https://bugzilla.xfce.org/

    https://bugs.documentfoundation.org/

    ?


    -> Das sind also komplett unabhängige Seiten? Obwohl alle von "Mozilla" sind?

  • Ich bin nicht sicher, ob hier ein Missverständnis vorliegt:

    Ich gehe nicht davon aus, dass ich mich in Bugzilla mit dem Passwort von "www.camp-firefox.de" anmelden kann.


    Das war ein Beispiel. camp-firefox.de nutzt die gleiche Software wie thunderbird-mail.de und tausende andere Foren. Und da kannst du dich ja auch nicht überall anmelden, nur weil du hier einen Account hast. Das ist mit Bugzilla exakt das Gleiche.


    -> Das sind also komplett unabhängige Seiten? Obwohl alle von "Mozilla" sind?


    Die genannten Seiten nutzen die gleiche Software. Nicht mehr und nicht weniger. Die Seiten selbst haben nichts miteinander zu tun und auch Mozilla hat mit diesen Seiten (außer bugzilla.mozilla.org) nichts zu tun. Bugzilla ist eine Open Source-Software, die jeder auf seinem Server installieren kann.

  • Bafire


    mehr Infos zu Bugzilla findest du auch hier: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bugzilla und hier: https://www.bugzilla.org/about/


    Hier mal eine Liste von Software/Herstellern, die die Software Bugzilla nutzen: https://www.bugzilla.org/installation-list/

  • Solche Tools gibt es wie Sand am Meer. Man könnte noch unzählige andere nennen. Jira, Trac, YouTrack, Redmine, Flyspray, Bugherd, GitHub, GitLab, … ;)


    Fun Fact: Als ich noch selbständig aktiv war, hatte ich ebenfalls an einer eigenen Bugtracking-Lösung entwickelt, weil ich - und daran hat sich bis heute nichts geändert! - keine existierende Lösung auch nur ansatzweise optimal finde. Hochfunktional, gleichzeitig einfach zu bedienen, mit moderner Oberfläche und von den Systemanforderungen her massentauglich, so dass es auf jedem einfachen Webspace installiert werden kann. Das war sogar als Open Source-Anwendung (mit optionalen kostenpflichtigen Modulen) geplant. Leider eines von mehreren interessanten Projekten, welches ich aus Zeitgründen sowie Prioritäten-Verschiebungen nie fertigstellen konnte. Vom damaligen Code existiert nichts mehr, nur noch das schriftliche Konzept… ;)

  • JIRA, Trac, YouTrack, Redmine, GitHub, GitLab

    Das im Eingangsbeitrag genannte Libreoffice verwendet neben Bugzilla auch Redmine ...

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Hallo,

    Ich hätte erwartet, dass ich jetzt für das Xfce und LibreOffice das gleiche Login verwenden kann, wie für das Firefox- Bugzilla.

    Aber es scheint so zu sein, dass ich mich für jedes Programm wieder neu registrieren muss.

    Meine Anmerkung hat mit Bugzilla gar nichts zu tun, wohl aber mit der Möglichkeit sich mit einem Login bei unterschiedlichen Diensten/ Foren anzumelden. Das geht und wird in der Praxis bereits angewendet:


    Zitat

    Nutzerkonten werden die Kommunikation der Behörden mit Bürgern und Unternehmen verbessern. Wenn vom Nutzer gewünscht, soll der von der Behörde ausgestellte Bescheid in ein sicheres Postfach des Nutzerkontos zugestellt werden.

    Bund und Länder arbeiten im IT-Planungsrat gemeinsam an einheitlichen Vorgaben für Nutzerkonten. Der IT-Planungsrat hat sich verständigt, die Nutzerkonten für Bürger so zu verknüpfen, dass sich Bürger künftig mit jedem beim Bund oder in den Ländern angelegten Nutzerkonto gegenüber allen im Portalverbund bereit gestellten Verwaltungsleistungen in Deutschland authentisieren können.

    Stell dir vor, du kannst bei der Beantragung des Personalausweises oder Beantragung von Kindergeld dein Login aus dem Elster-Programm des Finanzamtes verwenden. Und umgekehrt. Im Verwaltungsportal ist diese Funktion scheinbar immer noch in der Beta-Phase.


    Im Open-Source-Projekt Hubzilla https://hubzilla.org ist diese Eigenschaft - genannt "Entfernte Authentifizierung" ein der Alleinstellungsmerkmale und ist bereits seit mehreren Jahren verfügbar. Zugegeben, ist gewöhnungsbedürftig, aber gleichzeitig auch zeitsparend. Beim Besuch einer Website, die diese Schnittstelle "Entfernte Authentifizierung" anbietet, klickst du ggf. auf den "Entfernte Authentifizierung" Button und du bist angemeldet ohne sich auf der Website registrieren zu müssen und hast mehr Rechte im Vergleich mit nicht angemeldeten Besuchern, bspw. darfst du Forenbeiträge verfassen, kommentieren oder Wiki-Seiten erstellen und ändern. Mehr zu Hubzilla:

  • wohl aber mit der Möglichkeit sich mit einem Login bei unterschiedlichen Diensten/ Foren anzumelden. […] ein der Alleinstellungsmerkmale


    Ein Login über Facebook, Google, Github oder einen anderen Dienst wird auf wirklich unzähligen Websites angeboten. Auch hier im Forum wäre das möglich, hätte ich die Option nicht abgeschaltet. Oder um in der Mozilla-Welt zu bleiben: Der Firefox Account dient mittlerweile ja auch für ein paar Websites als Login. Das ist vieles, aber definitiv kein Alleinstellungsmerkmal.

  • Zitat

    Das ist vieles, aber definitiv kein Alleinstellungsmerkmal.

    Und ob das ein Alleinstellungsmerkmal ist. Es sei denn du nennst mir eine Lösung, eine Plattform,

    • wo für die Anmeldung auf einem anderen fremden Knoten XY reicht, wenn dieser Knoten auch die Schnittstelle "Entfernte Authentifizierung" anbietet.

    Merken - es reicht sich einmal eine Hubzilla-Identität mit dem "Entfernte Authentifizierung"-Merkmal - bspw. auf eigenem Hubzilla-Knoten - einzurichten und du hast bereits eine Möglichkeit sich gegenüber anderen "Entfernte Authentifizierung"-fähigen Knoten auszuweisen. ACHTUNG! - du bist nicht gezwungen EXTRA in den Google-, Facebook- oder Firefox/Mozilla-Datenbanken deine Daten zu hinterlegen, um dich auf einem Knoten XY anzumelden. Dieser fremder Knoten XY muss nicht zwingend ein Hubzilla-Hub sein. Wichtig ist, dass die Schnittstelle "Entfernte Authentifizierung" vom Knoten angeboten/ unterstützt wird. Zum Vergleich:

    Zitat

    Identity/Firefox Accounts Firefox Accounts is the account system for Firefox users to access hosted services provided by Mozilla.

    https://wiki.mozilla.org/Identity/Firefox_Accounts


    Dies ist ein qualitativer Unterschied und definitiv ein Alleinstellungsmerkmal. Zugegeben, es ist ziemlich gewöhnungsbedürftig, sich an den Gedanken zu gewöhnen "Ich habe ein Hubzilla-Account also bin ich was, ich werde wahrgenommen, ich bin handlungsfähig, allein dadurch kann ich auf der Website/ Knoten XYZ bestimmte Berechtigungen bekommen ohne mich registrieren zu müssen", deswegen hat es auch bei mir eine ganze Weile gedauert, bis ich nicht nur das Konzept verstanden habe, sondern auch gelernt habe und lerne immer noch die Vorteile dieses Alleinstellungsmerkmals zu nutzen.


    Hubzilla-Welt ist menschen- und nicht plattformzentriert.


    Die auf dem Verwaltungsportal eingeführten Nutzerkonten sind eine abgespeckte Version des Hubzilla-Konzepts. Damit meine ich, dass mit einem staatlichen Nutzerkonto kann ich nur Dienste auf staatlichen Portalen nutzen. Mir wäre lieber der Staat anerkennt meine Hubzilla-Identität. Dadurch, dass ich diese Identität bspw. mit meiner Tel.-Nr. verknüpfe oder durch eine andere Verifizierungsmaßnahme aufwerte.

  • Solche Tools gibt es wie Sand am Meer. Man könnte noch unzählige andere nennen.

    Die Wikimedia Foundation nutzt beispielsweise den selbst entwickelten Phabricator. Siehe Wikimedia Phabricator und für die Software Phabricator – MediaWiki. Davor wurde auch dort Bugzilla eingesetzt.

  • Und ob das ein Alleinstellungsmerkmal ist.


    Nö, ist es nicht. Du schriebst "Möglichkeit sich mit einem Login bei unterschiedlichen Diensten/ Foren anzumelden" und diese Möglichkeit, findest du wie gesagt auf unzähligen Websites, die mit deinem Hubzilla überhaupt nichts am Hut haben. Wir brauchen hier jetzt aber auch nicht über Hubzilla zu diskutieren. Du hast in diesem Forum ja bereits vor einiger Zeit Hubzilla in einem ganz eigenen Thread intensiv beworben.


    Die Wikimedia Foundation nutzt beispielsweise den selbst entwickelten Phabricator.


    Phabricator hat nicht die Wikimedia Foundation entwickelt. ;) Phabricator ist ein Tool von Phacility, Inc. [1] und wird übrigens auch von Mozilla intensiv eingesetzt. Nicht als Bugtracker, sondern für Code Reviews. Jeder einzelne Patch für Gecko, Firefox etc. geht über Mozillas Phabricator-Instanz [2].


    [1] https://www.phacility.com/

    [2] https://phabricator.services.mozilla.com/