Beiträge von Speravir

    In welchem Verzeichnis befinden sich die Suchmaschinen beim neuen Firefox

    (aktuell Version 70.0.1)?.

    resource:///chrome/browser/search-extensions/


    Es handelt sich um eine komprimierte Mozilla LZ4 Datei

    und kann mit dem "Decompressor" Firefox-Addon . . .


    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/mozlz4-edit


    editiert werden.

    Danke für diesen Tipp.:thumbup: Ich muss mir aber noch die Schrift darin größer stellen.

    Danke Speravir, für deine ausführliche und verständliche Anleitung!

    Kein Problem. Ich hatte noch einen Punkt vergessen und oben ergänzt (am Ende ab „Zusätzlich“ ): In den Stilen gibt es einen Abschnitt, wo man Werte anpassen kann.


    Übrigens sind anscheinend in Fx71 größere Änderungen zu erwarten (weshalb es von Aris ja schon die Stile mit fx71 im Namen gibt).

    Wie man hier lesen kann, funktionieren die Basteleien oft nach einen Update nicht mehr und auch wenn es funktioniert, ist das Ergebnis oft nicht so wie gewollt.

    Kann man nicht so pauschal sagen. Manche Dinge haben sich seit Fx57 nicht geändert, bei einigen Sachen musste man nur etwas ergänzen, aber manches änderte sich alle paar Versionen. Anders ausgedrückt: Arbeit, die sonst nur ein Addon-Autor hat, muss man selbst übernehmen, wenn man selber bastelt.


    Zu Deiner Frage: Wenn du nicht die gesamte CSSforFx-Sammlung nutzen willst, was nachzuvollziehen ist (obwohl ich selbst sie nutze), kannst Du dir auch die benötigten Dateien selbst von dort kopieren, was in gewisser Hinsicht aber sogar fast komplizerter sein kann. Lass uns das doch einmal ansehen:

    • In CustomCSSforFx/classic/css/tabs/ findest Du mehrere Tab-Multiline-Stile, wegen der alphabetischen Sortierung zufällig alle am Ende.
    • Da gibt es schon die erste Schwierigkeit: Welchen nehmen? Dazu muss man wissen, dass es in der Hauptdatei userChrome.css, in der man die einzelnen Stile eigentlich freischalten soll, wichtige Hinweise gibt, Stand jetzt ab Zeile 450 (der Link führt zu einer spezifischen Version; schon im nächsten Update könnte sich der Text aber ändern!).
    • Wenn Du dich für einen Stil entscheidest, mit dem der New-Tab-Button immer sichtbar ist (Dateiname enthält „force_newtab_button_visibility), dann findest zu Beginn des Stils eine Import-Anweisung. Die Stildatei, die darin zu finden ist, muss zusätzlich kopiert werden. (Das ist immer die ohne die „force…“-Ergänzung im Namen).

    Wenn Du dir die Datei(en) heruntergeladen hast (über den „Raw“-Button rechts oben), musst du sie in das chrome-Verzeichnis legen und in der userChrome.css (nicht die von Aris …) importieren – im Falle der Force-Stile aber nur diese, denn sie importieren ja selbst die andere Datei. Zusätzlich: In der Stildatei ohne „force…“ steht zu Beginn ein :root-Abschnitt, wo du die Werte anpassen kannst, wie sie bei dir am besten aussehen. Dass sie dort stehen, ist noch Glück – an anderen Stellen der Sammlung ist das in eine externe Konfigurationsdatei ausgelagert.


    Und wenn Du jetzt gar nichts verstehst, dann lies bitte erst Anpassungen von Firefox-Oberfläche mittels userChrome.css und Webseiten mittels userContent.css.

    Kann man die Buttons so gestalten, dass die Lesezeichen und Chronik direkt in der Sidebar angezeigt werden? Bisher muss man ja immer die Ansicht umschalten.

    Meinst du, sie sollen zugleich angezeigt werden?

    Ansonsten: Ich drücke einfach Strg+B für die Lesezeichen („Bookmarks“) und Strg+H für die Historie. Nochmaliges Drücken schließt die Leiste, eine andere Tastenkombi öffnet die andere Variante sofort. Einziger, ärgerlicher Nachteil: Sie funktionieren nicht hier im Editmodus, weil Strg+B auch für die Fettmarkierung genutzt wird und Strg+H für die Schriftverkleinerung. Dann muss ich eben doch die Seitenleiste per Symbol aktivieren, aber denke immer erst daran, wenn es zunächst schief ging.

    Ich bemühe mich, den Informationsfluss zu verbessern, aber ich bin halt auch nur eine Person an dem Projekt und alles läuft in meiner Freizeit.

    Alles ist gut, solange Du überhaupt reagierst – und das tust du ja.


    Der Jetzt Löschen Button löscht cookies und localstorage. Supercookies können von Web-Extensions leider garnicht gelöscht werden. Dazu fehlt die Schnittstelle. Supercookies sind auch technisch gesehen keine Cookies, aber das ist ein anderes Thema.

    Ach, stimmt ja. Das hattest Du das sogar schon mal ausgeführt:

    […] z.B. HSTS Supercookies als Cookies, dabei sind sie technisch gesehen keine. HSTS Supercookies können von Erweiterungen bisher nicht gelöscht werden.

    Dazu gibt es auch noch die Ergänzung eines Herrn, den ich täglich im Spiegel sehe :whistling:: Speravir am 3. August 2018.

    Ich wollte einfach nur ein nicht mehr funktionierendes Skript (wegen ID-Änderung) wieder lauffähig machen

    Und das fand ich zumindest echt toll von dir, danke:thumbup:

    Weil das oben zu kurz kam: Ich auch:!:

    Bei der Sache mit dem Inline-CSS muss ich dir allerdings deutlich widersprechen. Es gilt allgemein (nicht nur bei JS/Webentwicklung) als 'bad practice', wenn man Style-Informationen, Inhalt und Funktionalität lustig miteinander mischt.

    etc.pp.

    OK. grundsätzlich hast Du vollkommen Recht, ich sehe das für die selbst gebastelten Userskripte aber nicht ganz so eng. Es ist dann einfacher, sie zu anzubieten, wie in den Beispielen zu sehen.

    Auch die Geschichte mit dem gravis/backtick, welche in den japanischen extrem oft genutzt wird, ist suboptimal, da es dann z.B. im notepad++ so ausschaut: (Die dunkle Hervorhebung ist keine! Markierung)

    Ach so, du kanntest das schon. (Und ich nutze ebenso Notepad++, aber das konntest Du nicht wissen.)

    Mag sein, dass man die merkwürdige Ansicht noch ändern kann, aber auch das Syntax-Highlighting fällt weg, was wieder eine zusätzliche Fehlerquelle darstellt.

    Schalte in Npp aktiv auf CSS um und wundere dich. (Du solltest dann aber etwas bemerken, was man glatt als Bug ansehen kann: Die erste Regel wird nicht erkannt und deshalb nicht eingefärbt.)

    aborix Es scheint sich in Fx70 etwas geändert zu haben. Das Skript funktioniert jedenfalls nicht mehr. In Fx69 ging es noch. browser.xul und eval waren bereits dort ersetzt, das Skript sieht jetzt bei mir so aus:

    JavaScript: NewTabFromSidebarMenu.uc.js
    1. (function() { if (location != AppConstants.BROWSER_CHROME_URL) return; function PUIU_openNodeWithEvent(aNode, aEvent) { let window = aEvent.target.ownerGlobal; let browserWindow = (window && window.document.documentElement.getAttribute("windowtype") == "navigator:browser") ? window : BrowserWindowTracker.getTopWindow(); let where = window.whereToOpenLink(aEvent, false, true); if (this.loadBookmarksInTabs) { if (where == "current" && !aNode.uri.startsWith("javascript:")) { where = "tab"; } if (where == "tab" && browserWindow.gBrowser.selectedTab.isEmpty) { where = "current"; } } this._openNodeIn(aNode, where, window); } let onPopupshowing = function() { let historyMenu = document.getElementById('history-menu'); if (!historyMenu._placesView) { new HistoryMenu(event); historyMenu._placesView._onCommand = function HM__onCommand(aEvent) { let placesNode = aEvent.target._placesNode; if (placesNode) { PlacesUIUtils.openNodeWithEvent(placesNode, aEvent); }; }; }; }; let historyPopup = document.getElementById('goPopup'); historyPopup.setAttribute('onpopupshowing', '(' + onPopupshowing.toString() + ')()');})();

    Nachtrag: Ach, ärgerlich, dass beim Kopieren die Zeilenumbrüche nicht beachtet werden.

    So schön BrokenHearts Skript ist, es kann nicht mit Seiten umgehen, die kein eigenes Favicon besitzen. Ich nutze Aris’ Skript favicon_in_urlbar.uc.js, wo man zwischen 4 Symbolen für diesen Fall auswählen kann.


    BrokenHeart man kann den CSS-Code auch direkt in das Skript einbetten, siehe zum Beispiel das verlinkte Skript. Noch charmanter fand ich die Methiode, wie ich sie bei Alice0775 gefunden habe, z.B. in tabProtect_mod2.uc.js (Achtung, nicht in Fx70 installieren, enthält die eval-Funktion!), siehe dort ab Zeile 128. Der Trick scheint also darin zu bestehen, Backticks (das Gravis-Zeichen) zu benutzen.

    Mal abgesehen davon, dass ich gar nicht wusste, dass es bisher funktionierte (das hätte ich auch eingesetzt): Ich kann auch nicht wirklich helfen. In Chrome registration (MDN) steht im Abschnitt zu override:

    Zitat

    Note: overrides are not recursive (so overriding chrome://foo/content/bar/ with file:///home/john/blah/ will not usually do what you want or expect it to do). Also, the path inside overridden files is relative to the overridden path, not the original one (this can be annoying and/or useful in CSS files, for example).

    Vielleicht muss man seit Fx70 auch einen Konfigschalter setzen.

    Würdest du auch den originären Quellcode zur Verfügung stellen?

    Ich weiß nicht, ob genetic es genau so gemacht hat, würde mich aber überhaupt nicht darüber wundern: Ich hatte in meinem Posting davor (#10) geschrieben, wie man das Symbol in der originalen FirefoxLoader.exe austauschen kann, und: Ich hatte sie über Filehorst.de mit dem seit Fx57 aktuellen Symbol bereitgestellt. Wenn Du genau hinsiehst, wirst Du bemerken, dass ich das Posting kürzlich bearbeitet habe, weil ich diese Loaderversion gelöscht habe.


    Wenn Genetic ebenso vorgegangen ist, gibt es keinen Quelltext, den man zur Verfügung stellen kann. Jedenfalls hat er die geänderte Datei ebenfalls bei Filehorst hochgeladen.

    Warum steht dort noch was von Autoit, obwohl du VC++ nutzt?

    Wenn Genetic wirklich nur das Symbol getauscht hat, wäre das eine Frage, die man Caschy stellen müsste.

    Kann es sein, dass die automatische Löschfunktion nicht benötigter Cookies nicht funktioniert?

    Ich werde aus deinem Posting nicht schlau. Kannst Du bitte Deinen Text noch einmal durchgehen? Ich denke nämlich, dass Du an einer Stelle ein „nicht“ zu viel hast, und nur Du kannst wissen, welches da nicht hingehört. Bis jetzt ergibt das alles für mich keinen Sinn, es ist widersprüchlich in sich.


    Was ist deine Einstellung für „Säuberung falls keine Regel greift (default: Beim Verlassen)“? Das ist im Tab links von dem, wo Du oben den Schnappschuss zeigst.


    Ich habe neben Vergiss Mein Nicht (VMN) noch den Cookie Quick Manager installiert, nutze den aber nur zur Kontrolle, und weil er mir Cookies aus Containern anzeigt. Ich habe da eben reingesehen und finde nur Cookies von Seiten, die ich in VMN auf nicht vergessen gesetzt habe. Ob der Local Storage ordnungsgemäß gelöscht wird, kann ich mit dem anderen Addon aber nicht kontrollieren (was auch genau der Grund ist, warum ich es nicht als Hauptaddon nutze).


    Edit:

    Tatsächlich werden die lokal gespeicherten Daten nicht mehr gelöscht, das betrifft aber (bei mir) nicht die Cookies. Neben den von .DeJaVu verlinkten Anmerkungen in den Addon-Reviews (obwohl dort einer auch bei den Cookies etwas als fehlerhaft kritisiert) gibt es noch eine Issuemeldung auf Lusitos GitHub-Ressource: Addon is not cleaning localstorage – und ich kann/muss das bestätigen. Man kann sich ja die gespeicherten Daten in den Einstellungen ansehen (und dort manuell löschen), wo ich sehen kann, dass eben nicht gelöscht wurde.