web.de akzeptiert Firefox Quantum nicht, angeblich veraltet

  • Seltsamerweise kann ich mich mit dem alten Firefox = bis 56.2 bei web.de einloggen. Will ich mich aber mit dem aktuellen Firefox einloggen, komme ich nicht rein, weil mein total aktueller Firefox angeblich veraltet ist (siehe Anhang). Als Lösung wird mir angeboten, einen Browser von web.de runterzuladen. - Ich will mich aber mit dem Firefox einloggen, so wie ich es schon seit ewigen Zeiten mache. Dass ich dazu den alten Firefox nehmen muss, finde ich nicht gerade prickelnd.


    Was muss ich tun, damit web.de meinen aktuellen Firefox akzeptiert? Und das möglichst ohne den überladenen web.de-MailCheck.


    Eine ähnliche Frage habe ich hier nicht gefunden. Ich hoffe, es weiß jemand Rat.


    Hoffnungsvoll
    cyracus

  • Ist kein generelles Problem seitens Firefox. Wird an euren Profilen bzw. eurem System liegen, daher gebt uns mal bitte Infos zu eurem Firefox und der verwendeten Sicherheitssoftware.


    --> Hilfe --> Informationen zur Fehlerbehebung .. dann den Text in die Zwischenablage kopieren und hier mittels der Code-Klammern </> (im vollständigen Editor) posten. (siehe dazu)

  • Als erstes müssen wir wissen mit welchem Gerät und Betriebssystem du den Link aufrufst.
    In deinem Screenshot wird auf die Mobil-Website verwiesen


    [attachment=0]screenshot.6.jpeg[/attachment]


    Solltest du mit einem Desktop-PC oder Laptop arbeiten, so ist dein User Agent verbogen und der Website eine falsche Browser Information gesendet.
    Bitte teste auch mal deine Problem im abgesicherten Modus. hier die Anleitung dazu:
    https://support.mozilla.org/de…heben-abgesicherter-modus

    Bilder

    Gruß Micha


    Ich benutze wegen virtuelle Maschinen mehrere portable Firefox Versionen:
    52.9 ESR (XP und Vista), 60.6 ESR, Release, Beta und Nightly (Windows 7, 8.x,10 und macOS)
    Der produktive FF unter Windows 10 ist die derzeitige aktuelle Release Version.


  • Ist kein generelles Problem seitens Firefox. Wird an euren Profilen bzw. eurem System liegen, daher gebt uns mal bitte Infos zu eurem Firefox und der verwendeten Sicherheitssoftware.


    Firefox ist aktuell und es gibt nur den Windows Defender.


    --> Hilfe --> Informationen zur Fehlerbehebung .. dann den Text in die Zwischenablage kopieren und hier mittels der Code-Klammern </> (im vollständigen Editor) posten. (siehe dazu)


    Du willst die komplette Seite haben?


    Lutz

  • Vielen Dank für die Antworten.


    Zu meinem PC:
    32 Bit Windows 7
    Bitdefender Internet Secure
    Firefox Quantum aktuell
    und Firefox 56.2


    Ich arbeite mit mehreren portablen Firefoxen, z.B. einen Quantum nur fürs Synchronisieren, einen Quantum für Internet-Einkauf, den 56.2 für web.de ... Vorteil ist dabei für mich, dass ich so die Lesezeichen für verschiedene Themen im jeweiligen Firefox habe.


    Einziges Problem habe ich ja mit web.de, sonst mit keiner Web-Seite.


    Abgesicherter Modus:
    Ja, damit komme ich bei web.de rein.
    Habe dann erkannt: Es ist NoScript. Es reicht nicht, temporär oder vollständig freizugeben, sondern NoScript muss in der Add-on Auflistung deaktiviert werden.
    Im 56.2 habe ich
    - web.de
    - ui-portal.de
    freigegeben, und schon kann ich mich dort einloggen.


    Irgendwas ist also neu im Quantum in Verbindung mit NoScript, das web.de stört.

  • Wo ist der Vorteil mit einem veralteten Browser (generell veraltete Software) unterwegs zu sein? Ich sehe darin keinen Vorteil, gerade die Profile beim Firefox bleiben doch von Version zu Version erhalten. Es kommen weder Lesezeichen noch andere persönliche Daten weg. Es hat eher nur Vorteile, denn du bist ohne bekannte Sicherheitslücken im Internet unterwegs. Somit gefährdest du nicht nur dich, sondern was viel viel wichtiger ist, du gefährdest keine anderen Internetnutzer.
    Das Web.de was an Quantum zusammen mit Noscript stören soll keine Ahnung, wahrscheinlich genauso viel wie an Firefox 52.0 mit Noscript. Ggf. aber auch nix. Und es ist bei Quantum nur der aktivierte Tracking Schutz.


  • Was muss ich tun, damit web.de meinen aktuellen Firefox akzeptiert? Und das möglichst ohne den überladenen web.de-MailCheck.


    Ich benutze ScriptSafe und hatte das gleiche Problem. Bei mir gelöst wie folgt: ScriptSafe wurde deaktiviert, danach normal in web.de eingeloggt. Danach Scriptsafe wieder aktiviert. Dabei wurde sichtbar, welche scripts blockiert waren. Diese habe ich freigegeben. Anschließend funktioniert das Einloggen bei web.de auch mit aktiviertem ScriptSafe.


  • ja,genau so wie es dort gezeigt wird. https://mozhelp.dynvpn.de/date…-forum-code-einfuegen.gif


    Hier bitte:


    Lutz

  • Wie sieht es denn im abgesicherten Modus des Firefox aus? Ich tippe mal auf NoScript, kannst ja mal web.de dort als Ausnahme definieren.

  • Zitat

    sondern NoScript muss in der Add-on Auflistung deaktiviert werden.
    Im 56.2


    Vermutlich liegt es genau daran, dass noch v56 genutzt wird, da dürfen Erweiterungen noch reichlich in Firefox verstellen.

    Zitat

    Ich arbeite mit mehreren portablen Firefoxen, z.B. einen Quantum nur fürs Synchronisieren, einen Quantum für Internet-Einkauf, den 56.2 für web.de ... Vorteil ist dabei für mich, dass ich so die Lesezeichen für verschiedene Themen im jeweiligen Firefox habe.


    Vorlieben sind Vorlieben, aber das ist extrem. Zum einen kann man Lesezeichen auch sortieren, und dann gäbe es noch Container, ich kann nur nicht sagen, ob Firefox 56 sowas auch schon nutzen kann - es würde hier viel Sinn ergeben.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass BitDefender hier auch noch reingrätscht.


    Ich nutze auch diverse Firefox Quantum, aber überwiegend die aktuelle 67beta, wobei es egal ist, weil alle Quantum -Profile (!) hier gleich gehalten werden und auch mit allen alles machen würde - Shoppen, Banking, Mail.


    Du solltest auch mal ein Auge ins nächste Jahr werfen, da wird Windows 7 ab April tot sein, keine Updates mehr. Ein unsicherer Browser UND ein unsicheres System, das ist wie bei XP - verantwortungslos bis dorthinaus, nicht nur sich selbst gegenüber.


    Was die Trennung an Profilen angeht, könntest du deine Portable Sammlung entschlacken, Anleitung/Diskussion hier:
    https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=127632


    Da wird sehr genau beschrieben, wie das alles mit einem Browser möglich ist. Wenn du schon mit web.de überfordert bist, sollte man sich auch nach Möglichkeit so reduzieren bei anderen Fehlerquellen. Und vielleicht fasst du deine Profile auch mal in eines zusammen, denn Übergriffe machen nicht vor der Menge an Profilen +ber portablen Browsern halt.

  • Überredet, dann eben Januar. Bislang hat MS eigentlich alle wichtigen "Abschüsse" in den April verlegt, oder Oktober. XP, Vista, hat sich eingebrannt, danke für die Korrektur. Dann sind es eben nur noch gut 8 Monate statt 12. Wenn man bedenkt, wie viele sich schwer tun, um Windows 8 (bis 2023) oder Windows 10 wie Windows 7 oder noch älter einzurichten, ist das nicht viel Zeit.

  • .DeJaVu , ja, die Sache mit dem Ende der Updates für den Win7 ist mir bekannt. - Möchte nicht gerne auf Win10 wechseln, aber es wird mir wohl dann nichts anderes übrig bleiben. Habe auch schon eine Möglichkeit entdeckt, wie man Win10 dann das Aussehen von Win7 geben können soll. Ich hoffe, das funktioniert dann, insbesondere dass ich dann auch Taskleiste und TaskBar habe, die mir sehr wertvoll sind. Statt meines schönen Display-Bildes große Kacheln zu haben, würde mir die Arbeit am PC trüben.


    Du schreibst


    Zitat

    Wenn du schon mit web.de überfordert bist ...


    das trifft auf mich nicht zu, es ging ja nur darum, dass ich ich mit Quantum + NoScript nicht reinkam.


    Die Möglichkeit mehrerer Profile beim installierten Firefox ist mir bekannt. Und ich hatte mit dem Firefox vor Quantum 56.2 auch mehrere. Weil ich ja den 56.2 nur noch für web.de benutzte und ansonsten den Quantum, entschied ich mich für portable Füchse. Das Arbeiten mit mehreren portablen Füchsen ist für mich sehr konfortabel, da ich sie mittels der TaskBar aufrufe (aufwandmäßig kein Unterschied zu den Profilen im installierten Firefox).



    Pentomino , das, was Du beschreibst, funktioniert so nicht bei mir, weder mit ScriptSafe noch mit NoScript. Ich gehe also mit deaktiviertem ScriptSafe rein in web.de, und dann aktiviere ich ScriptSafe. Ab sofort wird mir kein Inhalt mehr auf web.de angezeigt. Komme nur weiter, indem ich mich wieder mit deaktiviertem ScriptSafe neu einlogge (klar hatte ich für diesen Test NoScript deaktiviert).


    Probiere ich dies mit NoScript: deaktiviert, rein in web.de, NoSkript aktiviert, sehe ich weiterhin den Inhalt des web.de-Kontos, beim Anklicken der Mails öffnen die sich nicht. Klick ich das NoScript-Symbol an, kommt die Info: Damit NoScript funktioniert, muss die Seite neu geladen werden. - Tue ich das, ist die web.de-Seite so blockiert, dass ich nur noch die Hintergrundfarbe meines web.de-Kontos sehe.


    Auch web.de in die WhiteList des ScriptSafe zu setzen, hilft nicht. Info auf web.de: "Aktivieren Sie Java ..." Logge ich mich dann ein, ist das web.de-Symbol zu sehen mit "Login..." und ansonsten eine weiße Seite und nichts weiter geschieht.



    Die Überlegung, dass auch Bitdefender da mitgrätscht, kann durchaus zutreffen. Bitdefender macht häufiger Schwierigkeiten, die ich meist mit viel Recherche meisten konnte. Gerade auch mit Firefox zeigt Bitdefender oftmals Probleme. Das ist für mich aber kein Grund, einen anderen Browser zu benutzen.



    Danke Euch für Eure Antworten und Hinweise.

  • // Man könnte natürlich auch das Mailkonto bei web.de kündigen und einen gescheiten Anbieter nutzen.. und nein, GMX ist keine Alternative, denn auch dieser Webmailer kommt von United Internet, dem Mutterkonzern auch von 1+1 und anderes.
    Dies soll keine Werbung sein!
    Ich bin bei posteo, habe einen Mailaccount ohne Schnickschnack, aber auch ohne Problem, ohne Spam etc. etc. dafür zahle ich gern 1 Euro pro Monat...
    Ferner nutze ich zu Hause Thunderbird, den Mailclient von Mozilla, damit sammle ich die Mails von meinen diversen Konten und habe dann alles zentral an einem Platz..
    Ich stelle mit Absicht keine Links zur Verfügung.

  • web.,de gehört ja auch zu United Internet, wie 1&1, GMX, freenet und weitere*. Durch die Limitierungen einst hier nie genutzt, und durch die Hören&Lesen-Probleme durch die Zeit, allein der Pfusch an Firefox als web.de-Edition, die hier zu lesen sind. Kein Stück würde ich das nutzen wollen. Alle meine Bekannte konnte ich auch davon abbringen, web.de hat sich selbst demontiert, selbst freenet ist ein Klacks dagegen und funktioniert mit ublock - mit den richtigen Einstellungen freilich.


    *https://www.united-internet.de/

  • allein der Pfusch an Firefox als web.de-Edition, die hier zu lesen sind. Kein Stück würde ich das nutzen wollen.


    Die web.de-Edition ist ein ganz normaler Firefox mit einer vorinstallierten MailCheck-Erweiterung, ein paar vordefinierten Lesezeichen sowie einer angepassten Startseite. Wenn du Pfusch unterstellst, solltest du das auch belegen. Zu deiner Information: Mozilla produziert diese Partner-Builds selbst. Würde es Pfusch geben, wäre es Mozillas Verantwortung, da Mozilla sowohl die Builds erstellt als auch die Art der Distributions-Anpassung zur Verfügung stellt als auch Entwickler der WebExtension-Schnittstellen ist, welche von der MailCheck-Erweiterung genutzt werden.