FF 62 Hover Effekt für Tabwechsel weg!

  • Bis eben hat die Chrome-Erweiterung "mousehoover.uc.js" problemlos gearbeitet. Seit dem Update auf FF 62 funktioniert dies nicht mehr. Habe ich irgendwie eine Änderung der Anpassung verpasst. Danke

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas
    Dell Inspiron 14 5430, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel Iris Xe Graphics, Win 11 Home, Defender, Office 2021 LTSC Prof.

  • Hast du denn die neue Anpassung schon gemacht für die Version 62?

    In dem Unterordner \defaults\pref im Firefox-Installationsordner in der Datei config-prefs.js muss zusätzlicher dieser Eintrag gemacht werden:

    pref("general.config.sandbox_enabled", false);

    Und danach der Firefox neu gestartet werden.

  • @ Andreas,

    :klasse: Danke, jetzt funktionieren auch die anderen Scripte wieder !

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technischen Fragen per PN, ICQ, E-Mail, sondern nur in diesem Forum.

    Mein produktiver Firefox ist die jeweils aktuellste installierte Release-Version.

  • Hatte natürlich gefehlt, die Änderung bleibt bei mir ohne Wirkung. Der Hoover Effekt funktioniert nach wie vor nicht. Gibt es vielleicht noch eine Änderung oder einen Trick?

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas
    Dell Inspiron 14 5430, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel Iris Xe Graphics, Win 11 Home, Defender, Office 2021 LTSC Prof.

  • Bei mir sind alle Skripte weg, nachdem ich auf Firefox 62 geupdatet habe. Muss ich noch was machen außer in
    \defaults\pref im Firefox-Installationsordner in der Datei config-prefs.js den Eintrag pref("general.config.sandbox_enabled", false); ?

    Und ist dieser Eintrag nicht auch ein Sicherheitsrisiko?

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden ;)

  • @ Zitronella,

    ... nein dieser Eintrag hat bei mir in allen Versionen von Fx 62 und neuer geholfen.

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technischen Fragen per PN, ICQ, E-Mail, sondern nur in diesem Forum.

    Mein produktiver Firefox ist die jeweils aktuellste installierte Release-Version.

  • Nachtrag, denn jetzt funktioniert es.

    Zusätzlich zur Änderung aus #2 mußte ich im Programmordner > Firefox nochmals den Ordner userChromeJS und wohl insbesondere die Datei "config.js" erneuern. Letztere war ca. 10x so groß wie die aus den Grundlagen der Anpassungen.

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas
    Dell Inspiron 14 5430, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel Iris Xe Graphics, Win 11 Home, Defender, Office 2021 LTSC Prof.

  • Weder #2 und #7 brachten mir hier das Erfolgserlebnis.
    Was kann ich noch tun?
    Den Browser-Cache hatte ich zwischendurch auch schon bereinigt.
    Vor dem Update auf 62 waren alle vorherigen Updates im System und die Scripte taten es.

    Gruß
    Horst


  • im Programmordner > Firefox nochmals den Ordner userChromeJS und wohl insbesondere die Datei "config.js" erneuern.


    (Hervorhebung durch mich) Oha, den Ordner userChromeJS hatte ich wohl nie drin gehabt :shock: und trotzdem haben meine Skripte funktioniert. Jetzt habe ich ihn drin (aus meinem portablen nightly raus kopiert) und jetzt funktionieren auch die Skripte wieder.

    Gibt es eigentlich eine ausfürliche/aktuelle Anleitung damit all die Skripte funktionieren? Ich hatte mal eine erstellt in https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopi…044799#p1044799 aber das scheint mittlerweile veraltet zu sein

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden ;)

  • Alleine mit der Ergänzung der Datei config-prefs.js hats nicht funktioniert. Erst nachdem ich den Ordner userChromeJS und die config.js wie beschrieben noch mal reinkopiert habe, funktioniert das Skript wieder einwandfrei. Ich habe zwar keinen Unterschied gesehen, aber Hauptsache es funktioniert. Danke an die Cracks!

    Grüße aus dem Schwabenland
    Stefan


  • Eintrag pref("general.config.sandbox_enabled", false); ?

    Und ist dieser Eintrag nicht auch ein Sicherheitsrisiko?


    Ja. Oder eigentlich ist es andersherum: Das ganze Autoconfig-System, auf dem die UserChromeJS-Skripte beruhen, ist potentiell angreifbar; laut dem entsprechend Bug wurde das bereits in negativer Weise ausgenutzt. Deshalb wird das jetzt innerhalb einer Sandbox ausgeführt, die man noch (!) mit diesem Schalter deaktivieren kann. Aborix und Sören haben dazu schon etwas geschrieben, siehe einmal ab dieser Meldung von Aborix und außerdem diese Meldung von Sören sowie im selben Thread alles ab meinem Hinweis.

  • Du hast dir auch die aktuelle Zip-Datei geladen und entsprechend den dort beinhaltenden Ordner /userChromeJS ins Installationsverzeichnis kopiert und dann den Firefox gestartet?

    HP Chromebook 15a-nb0225ng, i3N-305, 8 GB LPDDR5-4800 MHz RAM (integriert), 256GB UFS, - chromeOS 125 (Stable Channel) - Linux Debian Bookworm: Firefox Nightly, Beta und Main Release (Mozilla PPA), Android 13: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Mal eine Grundlagenfrage in diesem Zusammenhang an die Fachleute von einem nur 1/4 Wissenden. Da wir ja jetzt die "Sandbox" abschalten, wie "gefährlich" ist dies tatsächlich. Denn auch früher haben wir ja wohl ohne diese Einkappselung gearbeitet. Und ist dies nicht eher ein Problem des surfens auf unsicheren Seiten? Danke.

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas
    Dell Inspiron 14 5430, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel Iris Xe Graphics, Win 11 Home, Defender, Office 2021 LTSC Prof.

  • Gefahr besteht im Endeffekt dann, wenn bei dir über den Mechanismus irgendwelche Dinge passieren, die nicht passieren sollten. Die Scripts, welche du dir selbst installiert, sind da kaum eine Gefahr. Theoretisch könnte natürlich eine Malware diesen Mechanismus nutzen, um im Hintergrund "nette" Dinge zu machen, ohne dass du davon etwas mitbekommst, wenn du nicht regelmäßig alle Scripts kontrollierst, z.B. alle Passwort-Eingaben irgendwo hin senden, weil du ja im Add-on Manager auch nicht siehst, dass eine dir nicht unbekannte "Erweiterung" aktiv ist. Möglicherweise ist dieser Weg für böse Menschen lukrativer, seit Add-ons nicht mehr alles können, das weiß ich nicht. Die Sache ist halt, dass du darüber wirklich alles machen kannst, was du dir vorstellen kannst. Das Sandboxing sorgt dafür, dass nur noch die Methoden ausgeführt werden können, welche vorgesehen sind. Heißt: Einstellungen von Firefox verändern, sonst nichts. Bei einer unbefugten Verwendung dieses Mechanismus wäre der potentielle Schaden durch dieses Sandboxing also sehr viel kleiner.

    Ansonsten sehe ich keine Gefahr im Sinne der Sicherheit. Gefahr in dem Sinne, dass in Firefox mit einem Update irgendwas mal nicht mehr funktioniert, schon eher. Das Risiko gab es ja schon immer.

  • Danke, jetzt habe ich es (vermutlich) verstanden. Aber "no risk, no fun". Dann werde ich eben ab und zu mal in dem Ordner nachsehen, ob sich da jemand zusätzlich eingenistet hat. :wink:

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas
    Dell Inspiron 14 5430, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel Iris Xe Graphics, Win 11 Home, Defender, Office 2021 LTSC Prof.