Add-On per Toolbar-Button aktivieren / deaktivieren

  • Firefox-Version
    119.0
    Betriebssystem
    Win10

    Hi,

    ich suche eine Möglichkeit, einzelne Add-Ons per Toolbar-Button zu aktivieren / deaktivieren.

    Viele Add-Ons wie z.B. uBlock Origin, Consent-Blocker oder RemoveLinkTracking sind beim normalen Websurfen hilfreich, führen bei komplizierteren Dingen wie Käufen, Buchungen, etc. manchmal zu unerwarteten Ergebnissen.

    Wenn ich das Ein- und Ausschalten solcher Erweiterungen über Tools > Addons and Themes mache, muss ich die Erweiterung in der langen Liste erst umständlich suchen, nach dem Deaktivieren wechselt sie ihre Position nach unten und muss dort zum Aktivieren auch wieder gesucht werden. Zudem vergisst man leicht, dass eine Erweiterung deaktiviert ist.

    Vor vielen Jahren gab es da mal Scripte, mit denen man einen Toolbarbutton pro gewünschter Erweiterung erstellen konnte, der nicht nur deaktiveren und aktivieren konnte, sondern diesen Zustand per Symboländerung auch anzeigen konnte.

    Das Script hörte irgendwann auf zu laufen und seitdem kenne ich keine Möglichkeit mehr, so einen Button für eine Erweiterung zu erstellen.

    Gibt es da einen aktuellen Weg? Oder eine Erweiterung, die mir entgangen ist?

  • Ja, aber das geht nicht mit allen Erweiterungen (z.B. Consent-Blocker oder RemoveLinkTracking).

    Und uBlock ist auch beim Klick auf den blauen On/Off-Schalter noch aktiv, das betrifft nur die Filter, nicht die Regeln.

  • Und uBlock ist auch beim Klick auf den blauen On/Off-Schalter noch aktiv, das betrifft nur die Filter, nicht die Regeln.

    So sieht die Seite aus, wenn ich uBlock deaktiviere:

    Ich nutze nur einen eigenen Filter für die Seite, nämlich:

    ! 2023-10-22 https://www.telefonbuch.de

    http://www.telefonbuch.de##.slidetease

    Damit ist links das kleine Popup für Newsletter gemeint.

    Das wird erst ausgeblendet, wenn uBlock wieder aktiviert ist.

    Also ist uBlock kompl. deaktiviert, und nicht nur die Filter. :/

  • Stimmt. du hast hinsichtlich uBlock wohl recht, ich habe mich davon täuschen lassen, dass die lokalen Regeln immer noch rot angezeigt werden, wenn man uBlock über den Knopf für die Site deaktiviert.

    Aber solche Unklarheiten sind eigentlich ein gutes Beispiel für die Unsicherheit, was eine Erweiterung macht und was nicht. Diese würden gar nicht entstehen, wenn man das AddOn komplett deaktiviert. Und genau dafür suche ich ja einen komfortablen fool-proof Weg :)

  • Ich muss das Thema nochmal hochholen, denn das Problem hinsichtlich uBlock ist noch ein anderes:

    uBlock mag auf der aktuell verwendeten Seite deaktiviert sein, wenn man den besagten Knopf der Erweiterung drückt.

    Dummerweise gilt diese Einstellung nur für die aktuelle Domain. Wenn die Seite automatisch temporär auf andere Sites umleitet, wie z.B. bei Authentifizierungs-Checks, Bezahlvorgängen oder Ähnlichem, ist dort uBlock plötzlich wieder aktiv und kann zu Problemen führen. Deren Domain weiß man i.d.R. vorher nicht, daher wäre ein Master-Switch wie im AddOn-Manager schon sinnvoll. Nur eben ein besser erreichbarer.

  • ist dort uBlock plötzlich wieder aktiv

    Nicht nur "plötzlich". Der Button gilt nur für die aktuelle Domain, sonst keine, wechselt man oder wird umgeleitet, ist das eine andere Domain. Sollte eigentlich bekannt sein, weil mit dem Button eine permanente Ausnahme in den Ausnahmeregeln erstellt wird. Ähnlich auch bei iFrames von anderen Domains, die sind auch nicht erfasst damit. Du musst dich also entsprechend damit beschäftigen, pauschal deaktivieren, dann braucht's auch keinen Blocker mehr.

    Nachtrag - "Domain" ist nicht ganz richtig - für die gezeigte Adresse, Beispiel:

    (www.)ebay.de, das beinhaltet jedoch nicht accounts.ebay.de, cart.payments.ebay.de, contact.ebay.de usw. Deswegen kann es u.a. zu Problemen auf ebay kommen, auch wenn ebay.de ausgelassen wird.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

    2 Mal editiert, zuletzt von .DeJaVu (27. Dezember 2023 um 19:02)

  • Der Button gilt nur für die aktuelle Domain, sonst keine, wechselt man oder wird umgeleitet, ist das eine andere Domain. Sollte eigentlich bekannt sein, weil mit dem Button eine permanente Ausnahme in den Ausnahmeregeln erstellt wird.

    Exakt das meine ich ja :)

    Du musst dich also entsprechend damit beschäftigen, pauschal deaktivieren, dann braucht's auch keinen Blocker mehr.

    Richtig, und um das pauschale Deaktivieren geht es mir in diesem Thread. Aber eben nicht über den AddOn-Manager, weil unübersichtlich, sondern per (Script-) Toolbar-Button.

  • Ich denke, du fängst das Problem von der falschen Seite her an. Wenn du für Zahlungsseiten oder recaptcha ublock deaktivieren musst, ist ublock schlicht und ergreifend falsch eingestellt.

    Statt pauschal alles zu blockieren, ist es ratsamer, eine Regel dafür zu erstellen, zB

    Code
    www.ebay.de paypal.com * allow
    * apis.google.com * allow
    * consent.google.com * block
    * cse.google.com * allow
    * www.google.com * allow
    Code
    * googleadservices.com * block
    * googlesyndication.com * block
    * googletagservices.com * block

    Deaktivierst du ublock, kommt so ziemlich jeder Müll durch, nicht nur das nützliche.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Ich verwende einige Fremdfilterlisten und einen Haufen eigene Filter und fahre sehr gut damit. Was sich in den Fremdfilterlisten nach einem Update einschleicht, kann man schwerlich kontrollieren. Genauso wie man vorab nicht wissen kann, wo Shops und Buchungsseiten überall hinleiten.

    Aber aus der Diskussion schließe ich, dass du auch kein Script oder Trick kennst, wie man ein AddOn per Single-Click deaktiviert?

  • Das Script hörte irgendwann auf zu laufen und seitdem kenne ich keine Möglichkeit mehr, so einen Button für eine Erweiterung zu erstellen.

    Vielleicht würde es helfen, wenn du das Script zeigst. Möglicherweise lässt sich darauf ja aufbauen, weil „nur“ eine Kleinigkeit für die Kompatibilität geändert werden muss.

  • Aber aus der Diskussion schließe ich, dass du auch kein Script oder Trick kennst, wie man ein AddOn per Single-Click deaktiviert?

    Was du suchst, ist irgendwo 5 Jahre alt, Ende 2018, hier im Forum. Vielleicht fängst du dort an, nachzufragen.

    Spoiler anzeigen
    Zitat

    Ich verwende einige Fremdfilterlisten und einen Haufen eigene Filter und fahre sehr gut damit. Was sich in den Fremdfilterlisten nach einem Update einschleicht, kann man schwerlich kontrollieren. Genauso wie man vorab nicht wissen kann, wo Shops und Buchungsseiten überall hinleiten.

    Muss ich das verstehen? Ich mein, uBlock nutzt doch auch Fremdlisten, Adguard-, Easy-
    Und ja, man sieht doch, wohin es einen leitet? Und welcher Shop welche Zahlungspartner akzeptiert?
    Eigentlich misstraust du ublock dann doch, weil es doch letztlich unseriöse Seiten/Scripte/etc blockiert, aber genau auf solche seiten willst du ublock abschalten? Diese Logik erschliesst sich mir nicht.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Das Script hörte irgendwann auf zu laufen und seitdem kenne ich keine Möglichkeit mehr, so einen Button für eine Erweiterung zu erstellen.

    Vielleicht würde es helfen, wenn du das Script zeigst. Möglicherweise lässt sich darauf ja aufbauen, weil „nur“ eine Kleinigkeit für die Kompatibilität geändert werden muss.

    Ja, da hast du recht. Das ist schon länger her, aber ich meine, es war ein Script für die Erweiterung "Custom Buttons", und zwar dieses hier: https://github.com/Infocatcher/Cu…artless_Add-ons

    Nun gibt es Custom Buttons schon länger nicht mehr, aber womöglich gibt es eine Möglichkeit, so etwas auch manuell hinzubekommen.

  • Weil er dort geschrieben hat in diesem Kontext. "Irgendwann" kann auch 5 Jahre her sein, da vergisst man so einiges. Irgendwo muss er das Script ja herhaben.


    PS irgendwo hat "InfoCatcher" vor 2 Jahren aufgehört, an seinen Scripten und Erweiterungen zu arbeiten.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Da schau her, vielen Dank .DeJaVu für das Aufspüren dieses Beitrags, der war mir gar nicht mehr bewusst und ich hatte eher dieses Custom Buttons Script in Erinnerung. Da hat ExtensionOptionsMenu.uc.js wohl Ähnliches gemacht.

    Somit scheint aber wohl keine der beiden Ansätze im aktuellen Fuchs mehr zu funktionieren?

    Edit: Bei Endor habe ich die aktuelle Version von ExtensionOptionsMenu.uc.js gefunden, dann die notwendigen Dateien aktualisiert und es funktioniert! Für mich ist das Weihnachten Teil 2 :):thumbup: Danke an alle

    2 Mal editiert, zuletzt von caveman (28. Dezember 2023 um 15:46)

  • 2002Andreas

    Ich glaube er meint die Dateien zum Ausführen der Scripte.
    Er hat ja bei mir die aktuelle Version vom Script gefunden.
    Habe ich übrigens erst vor ein paar Tagen aktualisiert.;)

    Freut mich wenn es passt.
    Mfg.
    Endor

    Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:109.0) Gecko/20100101 Firefox/115.6.0
    Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64; rv:109.0) Gecko/20100101 Firefox/121.0.1
    OS: Windows 10 64 bit
    Meine Scripte Sammlung: https://github.com/Endor8/userChrome.js
    Kein Support per PN. Fragen bitte im Forum stellen!