ebay Suchfeld

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • nur kurz...

    Zitat

    Hier kurz eine Definition zum Thema Spyware von Wikipedia.org:


    Es mag bei gewissen Dingen vielleicht anders liegen, aber auf Wikipedia gebe ich keinen müden Cent. 5 Beiträge hat ein Admin aus Wikipedia als diskussionsgrundlage rausgezogen, in einem anderen Forum. Nicht einer war nachweislich korrekt. DAs lief mehr unter Verdummung als denn unter Fortbildung, wie's anfürsich gedacht war. Vielleicht ist es in Software Dingen anders...


    aber gut... dies mal so am Rande.

    Tóg go bog é

  • fredvomjupiter:
    Du lernst nichts dazu, oder?
    Wieso kopierst du jetzt wieder das, womit du angefangen hast?


    Zitat

    - gezielte Information der Nutzer, Hinweis möglichst bei der Installation des Firefox-Browsers


    Würdest du dann aufhören, unwahre Behauptungen aufzustellen?


    Zitat

    - einfach Möglichkeiten der Deinstalltion der einzelnen Partnerprogramme ohne ein kompliziertes Editieren des Quelltextes.


    Dass Löschen für dich schwer ist, wundert mich nicht.


    Zitat

    - deutliche Distanzierung der Mozilla Foundation von den derzeit von Axel Hecht und Abdulkadir Topal angewandten Praktiken, der sinnfremden Partnereinbindung ohne eine deutliche Informationspolitik.


    Dir wurde ja schon erklärt, dass das Quatsch ist.
    Du verleumdest die beiden.
    Die Mozilla Foundation wird sich auch nie von den beiden distanzieren, da sie ja nichts gemacht haben, was nicht beabsichtigt war.


    Zitat

    Ich bin gespannt, ob mein Beitrag zu einer gezielten Diskussion führen kann und vielleicht resultieren daraus Änderungen, die dem Firefox-Projekt zugute kämen.


    Dein Beitrag ist sachlich falsch.
    Welche Diskussionsvorlage soll das sein?


    Du wurdest auf Folgendes hingewiesen, das du hier berücksichtigen hättest können:
    Sofern Cookies erlaubt sind, wird bei eBay immer ein Cookie gesetzt.
    Der Firefox gibt nur mit, dass es nicht aus einem Fenster eines Browser, sondern aus der Suchleiste stammt.
    Die Informationen, die die Suchanbieter bekommen, unterscheiden sich bei der Suchleiste nicht signifikant von denen, die sie über ihre eigene Webseite bekommen.


    Wenn ein Anbieter ein Problem ist, ist er das, egal, ob mit Suchleiste oder mit Eingabefeld auf dessen Webseite.
    Wieso müssen wir das gleich immer und immer wieder diskutieren?
    Wie merkbefreit kann man sein?

  • Zitat von fredvomjupiter

    - deutliche Distanzierung der Mozilla Foundation von den derzeit von Axel Hecht und Abdulkadir Topal angewandten Praktiken, der sinnfremden Partnereinbindung ohne eine deutliche Informationspolitik.


    Wenn du den Thread auch nur durch unsere Kommentare verfolgt hättest, wüsstest du, dass hier nicht heimliches abgelaufen ist, sondern alles nur in Absprache mit der Mozilla Stiftung und Mozilla-Europe. Notitz am Rande: Ich hätte von Einnahmen durch die eBay-Suche noch nicht einmal was. Ich arbeite nicht für Mozilla-Europe oder die Mozilla-Stiftung. Genausowenig, wie die anderen 30 Übersetzer.


    Zitat von fredvomjupiter

    webtip.ch hat keinen Cookie gesetzt, und speichert laut Datenschutzerklärung keine personenbezogenen Daten. Ich hoffe einmal, daß das auch stimmt.


    Die können auch nicht zaubern. Wenn du nicht gerade deinen Namen, Adresse und andere Details in die Suchleiste eingibst, werden die das auch nicht speichern können.


    Im Übrigen würde ich dringend empfehlen, den Unterschied zwischen nicht personenbezogener Firefox-Suchleisten-ID und personenbezogenem Tracking zumindest zu kennen.


    Gruß
    Abdulkadir Topal

    Bitte keine technischen Anfragen per Mail oder PN, sie werden definitiv nicht beantwortet.

  • Für mich ziehe ich aus der Diskussion folgendes Fazit:
    1. Mozilla ist eine Gemeinschaft, die Technologien für das Web entwickelt.
    2. Mozilla legt entsprechend seinen Prinzipien alle Daten offen , die mit seinen Produkten und deren Entwicklung zusammenhängen. Hier wird nichts versteckt.
    3. Die Produkte von Mozilla enthalten keine Teile, die dem Nutzer ohne sein Zutun untergeschoben werden.
    4. Für die Entwicklung iher Produkte braucht Mozilla Geld und geht deshalb geschäftliche Verbindungen mit Firmen ein, die im Web zu den größten Unternehmen zählen und von fast allen Usern benutzt werden, ohne sich groß an deren Geschäftbedingungen zu stoßen. Wenn es anders wäre, könnten diese Firmen im Netz überhaupt nicht existieren . Dazu gehört die Übermittlung von Daten, die ich beim Betreten des Internet automatisch versende und die erst den Datenaustausch ermöglichen und dazu gehören weiter die Daten, die ich persönlich zur Verfügung stellen muß.
    5. Die Unternehmen, mit denen Mozilla Verträge abschließt werden als solche gekennzeichnet und es ist den Nutzern selbst überlassen, ob er die Dienste dieser Unternehmen in Anspruch nimmt.
    6. Der Benutzer des Internets muß sich darüber im klaren sein, daß er die Verantwortung für seine Aktivitäen im Web übernehmen muß. Die Auswahl und Ausgestaltung der technischen Mittel, die er dafür nutzt, sind seine Entscheidungen. Diese Möglichkeiten, seine Auswahl zu treffen ist bei Mozilla uneingeschränkt gegeben.
    7. Bei der Entscheidung von Mozilla, den Link zu eBay zu setzen, wurde nicht beachtet, daß die Benutzer von Mozilla-Produkten sehr sensibel bei Fragen sind, die dieSicherheit betreffen. Jeder Verdacht, hier könnte ohne ihr Wissen Informationen über sie gesammelt werden , löst große Verunsicherungen aus und führt zu heftigen Reaktionen.Gerade die Undurchschaubarkeit des Webs läßt viele Menschen
    Ausschau halten nach Unternehmen, denen man relativ vertrauen kann . Mozilla und seine Produkte genießen bei Experten und Laien gnau dieses Vertrauen und auch zu Recht. Hier hat Mozilla zumindest fahrlässig gehandelt.
    Nachtrag: Hier hat Mozilla zumindest fahrlässig gehandelt, als es den Link zu eBay setzte, oohne zu beachten, daß andere Firmen dazwischen geschaltet waren. Es müßte klargestellt werden, wer für das Einbeziehen dieser Firmen verantwortlich waren. Falls es eBay die Verantwortung trägt, müßte Mozilla darüber aufklären, ob man über das Zusammenspiel informiert war.
    Den Nachtrag habe ich um 11.25 geschrieben, weil ich nicht klar genug gemacht hatte, worum es geht.
    8. Die Integrität der Entwickler und Übersetzer steht für mich außer Frage. Sir bürgen für mich weiterhin dafür, daß ich Mozilla vertrauen kann.Dessen
    Produkte sind weiterhin zuverlässige und sichere Mittel , um sich im Rahmen des Möglichen und Machbaren im Web zu bewegen.


    Gruß
    rabenvogel

    Einmal editiert, zuletzt von rabenvogel ()


  • 1. Habe ich es auch nicht nötig hier ansonsten aufzutauchen ausser es gibt aktuellen Gesprächstoff. Wer bitte braucht für ein Produkt wie Firefox Support ?


    2. Mit meinem gestrigen Posting habe ich Topal sogar in Schutz genommen.

    Zitat

    Und gut is´ ..... langsam wirds kindisch !


    Dumm gelaufen, frech, dreist, beschi...., M$-like, - ja ! Aber man wird wohl drauss gelernt haben.


    Wo bitte greife ich Topal an ?


    Ich sage nicht das "Topal" unprofessionell ist sondern lediglich die Struktur des deutschen Übersetzungsprojektes massiv verbesserungswürdig scheint. Insbesondere die Kommunkationspolitik wodurch ja auch diesmal diese Diskussion überhaupt aufgeflammt ist.

  • Zitat von rabenvogel

    7. Bei der Entscheidung von Mozilla, den Link zu eBay zu setzen, wurde nicht beachtet, daß die Benutzer von Mozilla-Produkten sehr sensibel bei Fragen sind, die dieSicherheit betreffen. Jeder Verdacht, hier könnte ohne ihr Wissen Informationen über sie gesammelt werden , löst große Verunsicherungen aus und führt zu heftigen Reaktionen.Gerade die Undurchschaubarkeit des Webs läßt viele Menschen
    Ausschau halten nach Unternehmen, denen man relativ vertrauen kann . Mozilla und seine Produkte genießen bei Experten und Laien gnau dieses Vertrauen und auch zu Recht. Hier hat Mozilla zumindest fahrlässig gehandelt.

    Ich stimme dir in allen Punkten zu. Ich denke Mozilla sollte diesen Vetrauensvorschuss nicht leichtfertig verspielen. Selbst wenn nix zweifelhaftes passiert ist, bleibt in der Berichterstattung anderer Internetseiten meist ein fader Beigeschmack (wie etwa in dem von Tobias geposteten Link). Ich denke einfach, dass die Firefox-Community sich hier nicht selbst ein Bein stellen sollte.

  • Hallo an alle,


    nach dem hier jetzt 1 Woche diskutiert wurde und ich (fast) jeden Artikel gelesen habe möchte ich versuchen die Diskussion dahin zu lenken, dass am Ende ein von uns getragenes oder zumindest akzeptierbares Ergebnis zustande kommt.


    In Anlehnung an das 8 Punkte Fazit von rabenvogel, denn ich nur zustimmen kann, hier nun mein persönliches Resümee und Vorschlag.


    Mein Resümee:
    1. ich werde Firefox weiterhin benutzen (Er ist immer noch einer der besten, schnellsten und sichersten Browser.)
    2. ich werde regelmäßig dieses Forum besuchen, um mich über Probleme des Firefox zu informieren
    3. ich werde mitgelieferte Plugins erstmal nicht mehr ohne ein gewisses Misstrauen benutzen


    Mein Vorschläge und Wünsche (bitte komplett durchlesen und beim Zitat immer den ganzen Vorschlag mit Erklärung zitieren!)


    Mozilla und Mozilla Europe verpflichten sich auf Ihren Webseiten (offiziellen Seiten) keine Software zur Verfügung zu stellen die eine Sammeln von Daten (nicht nur personenbezogene Daten) ohne des Wissen des Nutzer ermöglicht. Das heißt der Nutzer muss vor dem Beziehen der Software (download) spätestens bei der Installation informiert werden, welche Daten übermittelt werden. Das schließt auch mit ein, dass der Nutzer informiert wird, dass z.B. bei Benutzung von Plugins auch die Information übermittelt wird, welches Plugin verwendet wird.
    Bitte jetzt keine Harrspalterei: Ich gehe davon aus, dass der Nutzer weiß, dass er bei jedem Besuch einer Webseite (egal ob über Eingabe einer URL in der Adressleiste oder durch Benutzung von Plugins oder Erweiterungen) Spuren hinterlässt die natürlich auch gesammelt werden können. (Dem Nutzer soll auch nicht die Pflicht abgenommen werden, sein Surfverhalten zu kontrollieren und seine Browser sicher einzustellen!)


    Ich bitte Euch, über diesen Vorschlag zu diskutieren. Wenn wir einen gemeinsamen Vorschlag entwickeln und diesen bei Mozilla einreichen, dann haben wir auch eine reelle Chance, dass dieser auch angenommen wird.


    speedy-fox

    2 Mal editiert, zuletzt von speedy-fox ()

  • Aus dem Artikel http://www.pcwelt.de/news/online/104964/index.html (Link in der Antwort von Tobias)


    Zitat

    Alles in allem ist dieser Vorfall unglücklich gelaufen. Wenn die Anwender von vorn herein aufgeklärt worden wären, wäre diese Diskussion wohl nicht entstanden. Unserer Ansicht nach gibt es jedoch keinen Grund, Firefox jetzt nicht mehr zu benutzen.


    Ich sehe das auch so.

  • Zitat

    Alles in allem ist dieser Vorfall unglücklich gelaufen. Wenn die Anwender von vorn herein aufgeklärt worden wären, wäre diese Diskussion wohl nicht entstanden.


    Das ist der Kern und da kommt eben auch das Vertrauen in ein Produkt in's Spiel das leichtfertig angekratzt wurde auch wenn einige immer wieder in "langatmigen" Erklärungsversuchen den betreffenden Vorgang als harmlos hinstellen wollen.


    Es geht schlicht und einfach darum das hier etwas "verschleiert" wurde (ob nun mit Vorsatz oder auch nicht) und das paßt eben überhaupt nicht zum Image des Firefox.


    Um so verwunderlicher finde ich wenn die ganze Angelegenheit so "harmlos" war das eine angekündigte offizielle Stellungsnahme mit plausibler Erklärung immer noch auf sich warten läßt, das mittlerweile schon seit Tagen.
    Das gibt nur Spekulationen wieder neue "Nahrung" das da eventuell doch noch "mehr" ist und das es sich nicht so einfach nun mit den neuen "Partnern" managen läßt.


    Das ermöglicht eine sich immer weiter ausbreitende Disskusion auf den unterschiedlichsten News und Forenportalen die ohne eine offizielle Stellungsnahme und Erklärung an den geigneten Orten die von vielen auch gelesen werden für den Firefox nicht unbedingt als positive Werbung angesehen werden kann.


    Ich bin froh das zumindest auf mozillaZine das Topic trotz eines Versuches nicht geschlossen wurde. Denn wie man da nachverfolgen kann wird auch international nicht alles so "verharmlost" oder alle Kritiker als Panikmacher eingestuft wie hier teilweise geschehen.

    HENIC


    Wirklich abergläubisch ist, wer auf sein 13. Monatsgehalt verzichtet.

  • Ich wuerde es sehr begrüssen, wenn die Mozilla Foundation generell über die
    Partnerprogrammpolitik aufklären würde. Erstens hätten wir dann nicht diese Diskussion und zweitens würde das wirklich Vertrauen schaffen. Ich könnte dann diese Integrationen auch absolut akzeptieren.


    Es geht mir dabei in erster Linie nicht um ebay, sondern auch um die Partnerprogramme von Google und Amazon, welche Cookies mit ener Lebensdauer von über 30 Jahren setzen.


    Der Weg zu verschleiern und zu täuschen ist nicht der Richtige.

  • Zitat von HENIC

    Um so verwunderlicher finde ich wenn die ganze Angelegenheit so "harmlos" war das eine angekündigte offizielle Stellungsnahme mit plausibler Erklärung immer noch auf sich warten läßt, das mittlerweile schon seit Tagen.
    Das gibt nur Spekulationen wieder neue "Nahrung" das da eventuell doch noch "mehr" ist und das es sich nicht so einfach nun mit den neuen "Partnern" managen läßt.


    Kannst du endlich mal bitte mit deiner HETZERREI aufhören.
    Was willst du überhaupt noch hier, außer jedesmal neu leute aufzuwiegeln und nur dumme HEtzsprüche reinzubringen habe ich nicht eien konstruktiven Beitrag von dir hier im Forum je gefunden als ich mal Alle deine Beiträge durchsucht habe. (OHOH das forum ist spywaren...mann kann alle Texte der Jeweiligen Posters durchsuchen und lesen...)


    Den es ist Fakt das AxelHecht, webtip.ch und A.Topal, sofort eben aufgeklärt haben was los ist und um was es geht.
    Aber vieleicht hats du ja ab der seite 2 in denen die Aufklärungen kamen schon gar nicht mehr gelesen.
    Oder du hast eien lese schwäche und kompensierst das indem du immer wieder neu dummes Hdetzer gelaber lossläßt...
    Ich weis es nicht aber höre doch einfach mal auf damit.
    Und check die fakten.


  • Tut mir leid, aber auf so einen dummen Kommentar gehe ich nicht in's Detail weiter ein.
    Das du wohl eine offensichtliche Schwäche darin hast richtig zu verstehen was jemand schreibt und meint, das hast du nun mehrmals unter Beweis gestellt und solltest du nicht andauernd so penetrant zur Schau stellen.


    Wenn du dich mit Meinungen und Standpunkten von anderen Personen schwer tust, dann würde ich dir dringend empfehlen derartige Kommunikationsmöglichkeiten zu meiden, denn wenn meine Comments nach deinen Worten schon nichts taugen, was sind denn dann erst solche Comments wie diese von dir hier? :roll:


    Ich gebe dir wirklich den Tipp, erst Denken und dann in die Tasten drücken...dann bekommst du auch bestimmt deine Tippfehler besser in den Griff. :wink:

    HENIC


    Wirklich abergläubisch ist, wer auf sein 13. Monatsgehalt verzichtet.

  • Mal für die ganz dummen ala HENIC:
    1.Fakt is das der ebayredirector nach 2 Tagen entdeckt wurde.
    2. nach 3 Tagen "Fehler" Behoben wurde durch Community
    3. Nach 4 Tagen sogar der vernatwortliche sich Meldete und Klar stellte das er die Sache klären wird.
    4. Nach 6 Tagen (wegen Wochenende) die Verantwortlichen alle Ihre Statements und zu Kläreung beigetragen haben.


    Wo wird da was verschleiert usw....
    Also höhrt auf Gegenteiliges zu Behaupten wenn die Fakten was anderes sagen.
    Denn sonnst ist es Hetzerei....
    Langsam bekomme ich echte Wut im Bauch das manche leute so lernresistent sind.

  • Zitat von dzweitausend


    Und seit froh das ich nicht persönlich euch Hetzern gegenüber stehe....weil langsam bekomme ich echte Wut in bauch das manche leute so lernresitent sind.


    Soll das eine Einladung sein, bitte ich komme gerne und habe keine Angst davor. :D
    Scheinbar ist es nur diese "Art" der Kommunikation die du unterschwellig so "durchblitzen" läßt die du halbwegs meinst zu beherschen, aber auch da kannst du dich irren. :roll:


    ps..hast leider Pech gehabt, ich habe deinen original - Comment noch gequotet bevor du die "Einladung" gelöscht hattest. :D

    HENIC


    Wirklich abergläubisch ist, wer auf sein 13. Monatsgehalt verzichtet.

  • Zitat von HENIC

    Soll das eine Einladung sein, bitte ich komme gerne und habe keine Angst davor. :D
    Scheinbar ist es nur diese "Art" der Kommunikation die du unterschwellig so "durchblitzen" läßt die du halbwegs meinst zu beherschen, aber auch da kannst du dich irren. :roll:


    ps..hast leider Pech gehabt, ich habe deinen original - Comment noch gequotet bevor du die "Einladung" gelöscht hattest. :D


    Mal für die ganz dummen ala HENIC:
    1.Fakt is das der ebayredirector nach 2 Tagen entdeckt wurde.
    2. nach 3 Tagen "Fehler" Behoben wurde durch Community
    3. Nach 4 Tagen sogar der vernatwortliche sich Meldete und Klar stellte das er die Sache klären wird.
    4. Nach 6 Tagen (wegen Wochenende) die Verantwortlichen alle Ihre Statements und zu Kläreung beigetragen haben.


    Wo wird da was verschleiert usw....
    Also höhrt auf Gegenteiliges zu Behaupten wenn die Fakten was anderes sagen.
    Denn sonnst ist es Hetzerei....
    Langsam bekomme ich echte Wut im Bauch das manche leute so lernresistent sind.

  • Na also, wir kommen doch langsam zu einer Lösung der ganzen Sache. Der Redirect ist erstmal raus und Topal hat ja noch weitere Schritte angekündigt. Mal schauen wie die aussehen und dann wird das schon passen.


    Und eins noch. Sorry, ich kanns mir nicht verkneifen.
    Henic und dzweitausend, könntet ihr euren "Kleinkrieg" bitte woanders führen? Vielleicht im Sandkasten ;) Mich jedenfalls nervt es, laufend diese gegenseitigen Anfeindungen zu lesen. Also kommt mal beide wieder von euren Palmen runter :)

  • Bleibt doch bitte sachlich. Bin zwar noch nicht lange Forumsmitglied.
    Hatte bisher den Eindruck, daß es hier um den Austausch von Informationen geht und nicht um persönliche Auseinandersetzungen.


    Das schadet der Mozillagemeinde auch..

    Einmal editiert, zuletzt von Kolibri ()

  • Sorry regt mich echt auf...ich habe hier echt viel spass daren nebenbei zum lernen noch den leuten zu helfen damit die ihren firefox am laufen halten. da ich beim lernen sowiso am pc sitze mache ich das immer in meinen lernpausen.
    Es stört mich dann echt gewaltig und ich nehme das auch persönlich wenn Leute ala HENIC mit ihren schlecht reden die Arbeit dieser Forum und der Gedanke der hinter Opensource und USer helfen Usern steht, ständig in den dreck ziehen.
    Versteh nicht warum nur ich mich darüber so aufrege.
    Das ist also der Dank dafür das man hier in seiner Freizeit anderen hilft.
    Auch ein HENIC kam hier her weil er ein Problem hatte und IHM wurde geholfen, trotzdem macht er ständig das Produkt schlecht.
    Kann er nicht einfach das unterlassen und die FAKTEN sehen und erkennen...
    only my last 2 cent...