Eine halbe Million Tote pro Jahr durch Feinstaub

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Also zum einen heißt es uMweltfreundlich und zum Anderen redest du doch Schwachfug! Tote Menschen mit irgendeinem "Browser-Krieg" oder einer "MS-Hetzjagd" zu vergleichen, ist doch das Letzte!


    Außer Viren etc. ist kein Programm "böse". Und dieses Böse ist wohl kaum mit Feinstaub und/oder toten Menschen zu vergleichen...


    Ebu

  • Zitat von Lord-Ali

    Ich hatte gerade ein Windows Problem und wollte gerade mich abreagieren aber schwachsinn ist es trotzalldem nicht, die großen Industien, vielleicht Windows nett aber sie sind einer der Hauptgründe für Feinstaub.


    Du übrigens auch, oder weißt du, woher dein Strom für deinen PC kommt? Damit eigentlich auch alle Softwareschmieden, also MS, Symantec, Mozilla, etc. pp.


    Aber die Stahlindustrie, die dein PC-Gehäuse fertigt, hat imho schon einen größeren Anteil an der Feinstaub-*hust*-Belastung.

    Quis custodit custodes?

  • microsoft engagiert sich als eien der wenigen firmen für den umweltschutz.


    microsoft wird sicherlich nicht schuld an den feinstaub sein ;).

  • Mein Golf IV TDI hat schon lange einen zusätzlichen Feinstaubfilter aus eigener Kasse.
    Vielleicht bequemen die Herren in Wolfsburg sich mal und bauen die standardmäßig ein.
    Eventuell gibt's dafür ja sogar 'ne kleine Steuervergünstigung aber ich glaube eher, die erhöhen die Steuer für Diesel ohne Filter anstatt den Einbau zu begünstigen. Das ist halt die 'Mitnahmementalität' der Regierung, die der Kanzler bei den Bürgern so gerne anprangert...

    Aloha, Uli
    Firefox Tete009 - immer letzte 64bit-Version (die mit den neuen Fehlern in der Oberfläche ;))
    Trottel werden nicht geboren, schöne Frauen stellen sie in ihrer Freizeit her.
    Wann wurde aus Sex, Drugs and Rock'n Roll eigentlich Vegan, Laktoseintoleranz und Helene Fischer?!

  • Microsoft ist genausoviel oder -wenig schlecht wie jedes andere profitorientierte Unternehmen auch, siehe Deutsche Bank etc. Eine Dämonisierung ("Microsoft ist böse") ist daher albern. Wer das ändern will, muß das System ändern.


    Wieviele Tote jährlich durch Feinstaub zu beklagen sind, läßt sich statistisch genauso gut oder schlecht erfassen wie die Zahl der Verkehrstoten, die unglücklich ums Leben kommen; wieviele "Unfälle" wurden durch Alkohol- oder Drogenmißbrach verursacht etc.


    Wieviele Menschen sterben an "Spätfolgen" anderer Faktoren? Wäre H. Juhnke auch ohne Alkoholmißbrauch an Demenz erkrankt? Sicher, das Riskiko wäre deutlich geringer gewesen, aber ausgeschlossen?


    Selbst wenn in der Nähe eines KKW die Krebsrate deutlich zunimmt, läßt sich nicht genau sagen, welche einzelnen Fälle eindeutig auf die erhöhte radioaktive Belastung zurückzuführen sind, und welche Fälle sowieso erhöhtes Risiko hatten. Man kann dann nur sagen: In einer solchen Umgebung besteht überdurchschnittlich hohes Risiko.


    Alles redet jetzt über Feinstaub, vorher war es Asbest, Autoabgase, Ozon, Waldsterben ... wenn wir bedingungslosen Fortschritt wollen, werden wir IMMER auch irgendeinen Preis zahlen müssen. Wenn wir billiges Fleisch wollen, müssen wir an anderer Stelle dafür bezahlen, gleiches gilt für billige Autos, Computer, Unterhaltungselektronik, Kleidung etc.


    WIR machen uns unsere Welt, nicht Microsoft oder andere. Die verführen uns nur.


    Grüße, Ziggy


    [edit]
    Jährlich 500.000 Tote durch Feinstaub - das ist doch ein Klacks gegen das Kindersterben in Afrika durch z.B. dreckiges Wasser oder ethnische Säuberungsaktionen.
    Eine halbe Million jährlich "verlorengegangene" nicht linientreue Chinesen - da lächelt die politische Führung nur, und unser Kanzler kommt zum Geschäftsessen.
    Schorsch Dabbeljuh würde eine solche Zahl locker an einem einzigen Tag schaffen - wenn man ihn nur ließe ... Putin genauso oder ein durchgeknallter Nordkoreaner ...
    Feinstaub ist nicht unser größtes Problem ...
    [/edit]

    Ein ganzes Leben ohne Alkohol kann tödlich sein!

  • Ich dachte, das Sommerloch in den Medien kommt erst noch... Anders kann ich mir diesen Zirkus nicht erklären.
    Ich möchte nur auf ein paar Beispiele aus den letzten Jahren verweisen, deren Brisanz unverändert ist, die jedoch aus dem Blickfeld der Medien verschwunden sind wobei deren toxisches bzw. umweltbelastendes Potential ungleich höher anzusiedeln ist:


    1. Dioxine
    2. BSE
    3. FCKWs
    4. Asbest
    um nur einige zu nennen.

  • Zitat von Baeckdrafter

    Ich dachte, das Sommerloch in den Medien kommt erst noch...


    Neenee, das Sommerloch ist schon längst da:
    Rauchen am Steuer verbieten wollen, aber keinen stört Essen oder Schminken während der Fahrt :!:


    *Kopfschüttel* :?

    Aloha, Uli
    Firefox Tete009 - immer letzte 64bit-Version (die mit den neuen Fehlern in der Oberfläche ;))
    Trottel werden nicht geboren, schöne Frauen stellen sie in ihrer Freizeit her.
    Wann wurde aus Sex, Drugs and Rock'n Roll eigentlich Vegan, Laktoseintoleranz und Helene Fischer?!

  • ... es gibt nur noch 150 Leopardenkatzen
    ... etwa 300 Iberische Luchse


    ... Rasse Mensch kann das locker verkraften, den minimalen Verlust von einer halben Millionen. Der wirtschaftliche Faktor rechtfertigt das schon. Es gibt Leute die lesen zuerst die Todesanzeigen - weil da ne Wohnung frei wird.


    ... aber auch etwas gutes zu berichten: bzgl. der "Gallenbären" - siehe hier - sind die Behörden inzwischen auf die Proteste der Umwelt- und Tierschutzorganisationen eingegangen. Die Anlagen werden geschlossen.

    Tóg go bog é

  • Zitat von S.i.T.


    ... Rasse Mensch kann das locker verkraften, den minimalen Verlust von einer halben Millionen. Der wirtschaftliche Faktor rechtfertigt das schon.


    Ich versteh, was du sagen willst, aber pass in der Öffentlichkeit mit solchen Bemerkungen auf. Das kann schnell nach hinten los gehen. Als Politiker wärst du jetzt wegen dieser aus dem Zusammenhang gerissenen Bemerkung schon untragbar. Trauriges Deutschland... :cry:

  • ... deswegen bin ja nicht in der Politik gelandet, denn mit solchen radikalen Statements kannst da nur Stühleaufsteller für andere werden. Und deswegen bin ich nur bei GP, AI und Robin Wood. Und deswegen bleibe ich auch immer stehen, wenn die Staatsmacht irgendwo handelt und schaue nicht weg. Auch wenn es ein Muslime ist, den es betrifft und hier in Frankfurt ist da einiges am garen, was mir nun nicht so gefällt. Hat mich schon genug Geld und Kariere gekostet, aber das ist die Sache wert. One World - one Sound, keine dritte Klasse, in Form von "Dritte Welt". Ich verwende nun diesen Begriff seit langen wieder mal, aber nur um das zu verdeutlichen, um was es geht. ;)


    Die Windräder sind ein ökologisches Unglück für Mensch und Natur. Da geht die grüne Partei über Leichen - sinngewmäß. Die Mautumgehung hat kleine Dörfer zu einem Smoggebiet gemacht. Wo fängts an, wo hörts auf. DEr wirtschafliche Fakror rechnet alles auf, egal wo.

    Tóg go bog é

  • Allergie mit 1 - Asthma mit 8 - Herzkrank mit 15 - Krebs mit 34


    Greenpeace beginnt durch 20 Städte wieder eine Feinstaubmessung in Kindernasenhöhe und nicht in etwa vier Meter Höhe (staatliche Messhöhe)


    Anwesend waren in Frankfurt/Friedberger Landstraße: Bürger sowie von Seiten der Stadt eine Mitarbeiterin der Grünen und ein ehemaliges Ortsbeiratsmitglied.


    Grün war die Hoffnung...

    Tóg go bog é

  • Zitat von S.i.T.

    [...]Grün war die Hoffnung...


    ... als sie Pullover und Bärte trugen und eine echte Alternative darstellten. Heute sehen sie genauso aus wie die anderen, reden so, machen genau die gleiche Politik,... schade.

    "Gib mir die Gelassenheit zu akzeptieren was ich nicht ändern kann, den Mut zu ändern was ich nicht akzeptieren kann und die Weisheit beides zu unterscheiden."
    -unbekannt-

  • Zitat von 38

    ... als sie Pullover und Bärte trugen und eine echte Alternative darstellten. Heute sehen sie genauso aus wie die anderen, reden so, machen genau die gleiche Politik,... schade.


    Jep, heute sind sie nur noch Mehrheitsbeschaffer :evil:
    Aber was soll man sonst wählen :?


    Vorschläge bitte :!::?::!:

    Aloha, Uli
    Firefox Tete009 - immer letzte 64bit-Version (die mit den neuen Fehlern in der Oberfläche ;))
    Trottel werden nicht geboren, schöne Frauen stellen sie in ihrer Freizeit her.
    Wann wurde aus Sex, Drugs and Rock'n Roll eigentlich Vegan, Laktoseintoleranz und Helene Fischer?!

  • Zitat von UliBär

    Jep, heute sind sie nur noch Mehrheitsbeschaffer :evil:
    Aber was soll man sonst wählen :?


    Vorschläge bitte :!::?::!:


    Können vor lachen... die anarchistische Pogopartei? Gegenvorschlag, wir sammeln 10.000 Unterschriften und gründen eine eigene Partei.


    -J-

    "Gib mir die Gelassenheit zu akzeptieren was ich nicht ändern kann, den Mut zu ändern was ich nicht akzeptieren kann und die Weisheit beides zu unterscheiden."
    -unbekannt-

  • Zitat von UliBär

    Jep, heute sind sie nur noch Mehrheitsbeschaffer :evil:
    Aber was soll man sonst wählen :?


    Vorschläge bitte :!::?::!:


    da bleibt nur, das geringste Übel zu wählen.


    Ich bin mittlerweile so von der Politik desillusioniert, da glaubt man kaum mehr an Wahlen. Politiker,und zwar jeder einzelne, ist nur auf die eigene Profilierung und Vorteilsnahme aus. Das Politiker wirklich hören, was der Bürger möchte ??? Ein TRaum !
    Die gRünen sind da ein schöne Beispiel. Ich bin absolut kein Freund von denen, aber deren "mit dem Wind" gehen ist unerträglich. Josef Fischer ist da nur das i-Tüpfelchen.


    Aber unter dem Strich: wer ist da besser bzw. wen kann man als guten Politiker bezeichnen ?


    Am herrlichsten finde ich die allabendlichen Quatsch-Runden bei Sabinchen und Illner. Oh Gott.
    "Hart aber fair" bildet da eine rühmliche Ausnahme