Beiträge von UliBär

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Moin zusammen,


    ich habe selbst unter iOS den Firefox Klar installiert, welcher z. B. in Safari als Blocker aktiviert werden kann. Dazu muß sowohl in Firefox Klar als auch in Safari die Funktion aktiviert werden. Dann benutzt Safari den Firefox Klar als Content-Blocker-Engine. Bei Firefox Klar heißt die Option Safari-Integration und bei Safari heißt die Option Inhaltsblocker, dort muß Firefox Klar ausgewählt werden. Leider kann man das bei Firefox nicht einstellen, d. h. es funktioniert nur mit Safari.

    das fühlt sich für mich nicht sonderlich sicher an

    Hallo :)


    das bleibt Dir unbenommen. Ich wünsche Dir viel Spaß mit Android. Ich habe mich, trotz einiger Bedenken, damals ganz bewusst für iOS entschieden, wohl wissend, dass selbstverständlich jedes System Lücken hat.

    Wieso kommen die Apple-Jünger eigentlich immer auf die Idee, daß man unbedingt Android fahren muß, nur weil man meint, daß Apple nicht annähernd so sicher ist, wie die Werbung und der Hype dem Kunden Glauben machen wollen?


    Ich fühle mich jedenfalls wohler, wenn ein Hersteller seine Software offen zur Einsicht stellt, als heimlich im stillen Kämmerlein zu verstecken. Sich selbst offen zu stellen, zeugt jedenfalls von mehr Vertrauen in die Software, als alles irgendwie trübe im Nebel und der Imagination zu verbergen. Bei offener Software besteht nämlich die Möglichkeit, auch mal aus einem anderen Blickwinkel auf die Software zu schauen. Das ist z. B. einer der großen Pluspunkte von Linux. Viele Leute schauen drauf, finden Lücken und im besten Fall liefern sie auch gleich einen Fix dazu.


    Böse Zungen behaupten ja sogar, daß Apple den Code von iOS nicht zeigen möchte, weil er so schlecht geschrieben ist...


    Aber sei beruhigt, ich habe schon das 2. (dienstliche) iPhone und bin ganz zufrieden. Mich stört nur der Kult, der um diese Dinger gemacht wird (und Apple wohl auch ganz recht ist). Die werden nicht von jungfräulichen Elfen bei Neumond zeremoniell zum Leben erweckt, sondern werden genauso von unterbezahlten Chinesen bei Foxconn im Akkord zusammengeklebt, wie auch die ganzen anderen Android-Dinger.

    (...) Da fühle ich mich mit meinem iPhone besser.

    Dir ist Pegasus ein Begriff? Das brauchte auf iOS nicht mal einen Klick und Niemand weiß, ob die Lücke nun wirklich gestopft ist. Apple hält sich viel zu bedeckt und betreibt ja schon länger "Security by Obscurity". Sorry, aber das fühlt sich für mich nicht sonderlich sicher an.


    BTW: Bevor mir Apple-Bashing vorgeworfen wird: Ich habe ein iPhone (beruflich) und weiß daher, wie sich der goldene Käfig anfühlt. ;)

    (...) Im Endeffekt ist das ein Standard-Haftungsausschluss: Wer die Vorgaben umgeht, handelt auf eigenes Risiko. Das ist aber eh klar. Die ersten Patches, die für Windows 11 bereits verteilt worden sind, wurden jedenfalls auch an offiziell nicht unterstützte Systeme ausgeliefert.

    Ich denke, das ist tatsächlich eine Absicherung von Microsoft's Seite, falls - z. B. für Sicherheits-Patches - tatsächlich einmal Features einkompiliert werden müssen, die die "alten" Prozessoren nicht mehr beherrschen. Man denke nur an Spectre, dort halfen nur Microcode-Patches, die für ältere Prozessoren schon rein technisch nicht mehr realisiert werden konnten. Diese alten Systeme sind nicht mehr gegen Spectre abzudichten gewesen und waren daher außen vor. Ich denke, Microsoft (und wohl auch die Chip-Hersteller) wollen sich so ein "Desaster" nicht nochmal erlauben.


    BTW: Auch damals wurde Sicherheit durch Performance-Verlust unter Windows erkauft. Daher vermutlich auch die höheren Systemanforderungen.


    Trotzdem nervt es gewaltig, praktisch aktuelle Rechner auf's Altenteil zu schicken... :/

    Danke für die Hinweise zur Umgehung der SystemChecks, aber die kannte ich tatsächlich schon. Wurde im Heiseforum ausgiebig probiert und bewertet. Die dort präsentierten Registry-Änderungen kommen übrigens tatsächlich von M$ selbst.


    Da hat man leider immer das Problem, daß Microsoft meistens im unpassendsten Moment ein "Update" präsentiert, welches dann genau diese Manipulationen erkennt oder drüber stolpert und das ganze System schrottet. Mit so einer Lösung kann man nicht ernsthaft arbeiten, das ist dann tatsächlich nur für ein Testsystem oder eine Spielwiese...

    Naja, da ich als Consultant für Kunden arbeite, wird Windows 11 früher oder später auf mich zukommen.

    Das Problem ist der Prozessor, der laut Systemanforderungen "zu alt" ist - an der Leistung kann's nicht liegen. Leider läßt sich der i7-7500u nicht weiter aufrüsten, da er fest auf das Board gelötet ist - soviel zum microsoftschen Verständnis von Nachhaltigkeit.


    Mein "Daily Driver" ist ein Core2Quad Q9550s von 2009 mit 8GB (mehr geht nicht in das alte ASUS P5B-E), der völlig locker unter Windows-10-21H1 arbeitet. Daß der nicht mehr an Windows 11 darf, kann ich verstehen, da er weder TPM, UEFI noch Secure Boot kennt. Ich bin mir aber sicher, auch der würde unter Windows 11 munter weiterschnurren, wenn man ihn nur lassen würde... :(

    'Nen Abend Leute,


    hat Jemand von Euch schon mal das neue Windows 11 ausprobiert? Ich wollte gerade mal testhalber ein 11er Windows in einer VirtualBox installieren, da fliegt mir auf meinem Arbeitsnotebook von 2017 das Setup um die Ohren, wegen nicht ausreichender "Kompatibilität". Da das windowseigene Tool die wirklich wichtigen Informationen typischerweise verschweigt, ließ ich mal ein Drittanbieter-Tool (WhyNotWin11.exe) drüberschauen und siehe da:



    Mir geht gerade der Hut hoch, geht's noch?! Soll ich mir tatsächlich wegen so einem Sch... einen neuen Rechner holen? Arrrrgh! :cursing:


    Wie seht Ihr das?

    Habe da was von .DejaVu gefunden, welches beim FX 92.0 tatsächlich hilft:

    CSS
    #PlacesToolbar menuitem,
    #PlacesToolbar menu
    {
        margin: 4 0 0 0 !important;
        min-height: 17px !important;
        padding: 0 !important;
    }

    Nun ist der Abstand bei mir mit Fx 92.0 wieder wie vorher:

    Vielleicht hilft das?

    UliBär :

    Ich hab eben "nebenan" aber auch keine Lösung gesehn - oder habsch was überlesen?


    :/ Was mich sehr stark irritiert: Warum nur, wenn man einen Bookmarkfolder öffnet?

    Bis zum 91.0.2 war nur das Hamburger-Menü von der "Schwellung" betroffen, nun bei 92.0 auch die Lesezeichen-Ordner. Ich habe auch keine Ahnung, woran es liegen kann, benutze selbst nur eine ganz einfache Version des CSS' von Andreas, welches er mal für den - ich glaube - Fx89 und folgende veröffentlicht hatte. Bin auch ratlos...

    Ahh, nun hat's geklappt!

    Was genau?

    Vorher wurden meine Posts zusammengefaßt und der Thread nicht als geändert angezeigt.


    Den Unterschied zu meinem letzten Screenshot siehst Du aber schon? Ich war schon immer geizig mit Bildschirmfläche, deshalb ärgert es mich umso mehr, wenn sie so sinnlos verschwendet wird. Ich benutze 100% Schriftgröße unter Windows 10, kann es sein, daß Du einen höheren Zoomfaktor, bzw. eine größere Schrift verwendest?


    Weiteres Beispiel, so sieht das Kontextmenü im Fx 92.0 aus:

    Also genau so, wie es auch im Fx 91.0.2 aussah. Nur die Bookmarks haben nun Real-Estate-Ausmaße.

    Warte, ich habe noch eine Installation von 91.0.2 auf dem Notebook, ich mache davon mal einen Screenshot.

    Die Icons der Bookmarks haben sich praktisch (bis auf ein Pixel) berührt. Das geht nun anscheinend nicht mehr.

    Screenshot kommt gleich...


    eklatante Platzverschwendung


    Von einer vermeintlich "eklatanten Platzverschwendung" ist in deinem Screenshot allerdings nichts zu sehen. Da sieht der Abstand bereits reduziert aus. Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du den von dir gewünschten Soll-Zustand zeigen könntest.

    Nunja, vorher sah (sieht auf meinem Notebook mit Fx 91.0.2) es so aus:

    Ich finde schon, daß das deutlich platzsparender ist, als das aktuelle Großraum-Layout.