Beiträge von UliBär

    Auf die Frage von .Dejavu, bitteschön:


    Falls Du damit etwas anfangen kannst, nur her mit den Infos.

    Jedenfalls hilft selbst kein neues Profil, sondern nur das Abschalten der e10s.

    Das mag durchaus so sein, aber wenn auf einem echten Vierkerner der parallel laufende Maven-Build-Prozess eines größeren Eclipse-Projektes durch einen auf dem gleichen Rechner in Benutzung befindlichen Firefox extrem ausgebremst wird, hört für mich der Spaß auf.


    Jedenfalls läuft der Firefox so gefühlt deutlich schneller, geschmeidiger und ohne die 3-5 Sekunden "Denkpausen", die mich irgendwie an die Garbage-Collection von Java im klassischen Sinne erinnern. Auch der RAM-Verbrauch geht nicht mehr in die mehrere GBs, sondern bleibt unterhalb der 1GB Marke.


    Ich konnte durch den ganzen bisherigen multithread-Umbau jedenfalls keinerlei Steigerung der Geschwindigkeit von Firefox feststellen, eher fiel mir das Gegenteil so unangenehm auf, daß ich mich an die Erforschung der Ursachen gemacht habe und eine Lösung (für mich!) gefunden habe. Wer weiß allerdings, wie lange die noch funktioniert...


    [edit]

    Apropos Sandboxing: Eine parallel laufende Virtual-Box-Installation mit einem kompletten Linux und laufendem Docker-Image einer größeren Anwendung bremst nicht annähernd so stark, wie ein normal konfigurierter Firefox, der parallel läuft... :/

    Funktioniert! Super, besten Dank! :thumbup:


    [edit]

    Habe eben noch zusätzlich bemerkt, daß sich Firefox 68 mal wieder einen extra großen Schluck aus der RAM-Pulle gönnt und zuviel CPU-Zeit verballert, obwohl ich ihm das doch erst vor Kurzem schon mal abgewöhnt hatte. X(

    Da bin ich bei der Websuche auf Folgendes gestoßen: You can’t turn off e10s (Multi-Process) in Firefox 68

    Dank des Tricks konnte ich Firefox zum Glück wieder in seine Schranken verweisen. 8o

    Moin zusammen,


    ich nutze seit heute den FX 68.0, dabei ist mir leider aufgefallen, daß trotz angeblich nicht vorhandener Datenauswertung nun alle möglichen Einstellungs- und Addon-Seiten mit "Empfehlungen" zugemüllt werden. Dadurch leidet die Übersichtlichkeit doch erheblich und ich finde nirgends eine Möglichkeit, diese Belästigung erfahrener Benutzer abzuschalten. Sind Euch diesbezüglich irgendwelche Kniffe (gerne auch in about:config) bekannt, um wieder die Übersicht zu bekommen? :thumbdown:

    Ich habe das sich lösende Gummi, welches einen alten Garmin eTrex Vista HCx umgibt, erfolgreich mit Pattex Repair Extreme geklebt. Aber Vorsicht, der Klebstoff enthält Amine und sollte daher vor dem Aushärten nicht mit der Haut in Berührung kommen. Nach dem Aushärten klebt das Zeug wie die sprichwörtliche "Pumaspucke", bleibt elastisch und kann auch problemlos berührt werden. :thumbup:

    Moin Leute,


    in letzter Zeit habe ich immer häufiger mit folgendem Ladefehler zu tun:


    MOZILLA_PKIX_ERROR_REQUIRED_TLS_FEATURE_MISSING

    Google gibt leider nicht viel her, nur daß eventuell auf der Serverseite ein Problem vorliegt. :-??
    Da das aber immer häufiger passiert, habe ich langsam den Fox in Verdacht, da andere Browser anstandslos funktionieren.


    Außerdem: Früher konnte man - auf eigene Gefahr - solche Gängeleien aushebeln. Leider wird der User aber nur noch bevormundet und es fängt langsam an, auch einem Langzeit-User wie mir auf die *** zu gehen!


    Jemand eine Idee?


    BTW: System Win 7 Pro 64 Bit auf dem letzten Stand, Firefox 66.0.4 tete009 - Original 67.0 bringt keine Abhilfe.


    [edit]
    Inzwischen habe ich doch etwas Interessantes gefunden:
    https://meta.stackoverflow.com…pkix-error-required-tls-f


    Lustige Anekdote: Genau die obige Seite konnte ich ich heute tagsüber auch nicht aufrufen.
    Vielleicht liegt's doch nicht am Fux! :-???:klasse:


    Anmerkung...
    (...)

    Klasse, funktioniert tatsächlich! :klasse:
    Ein Problem bleibt (bei meinem Fox) allerdings noch: Der flexible Leerraum in der Navigationsleiste ist jetzt deutlich (zu) breit. Kann ich das irgendwo wieder auf die alten Werte zurückstellen? Habe die *.css-Dateien schon durchsucht, aber keine plausible Stelle gefunden? :-??


    Edith meint:
    Habe mit Hilfe von Google eine Lösung gefunden.
    Folgendes in die userChrome.css einfügen:

    Code
    1. #nav-bar toolbarspring {
    2. background: transparent !important;
    3. max-width: 20px !important;
    4. min-width: 20px !important;
    5. width: 20px !important;
    6. margin-top: 4px !important;
    7. margin-bottom: 4px !important;
    8. }


    Also nun Alles paletti - Danke! :klasse:

    Zunächst herzlichen Dank an alle Diejenigen, die hier im Thread tatsächlich nützliche Tips gegeben haben, habe nun tatsächlich alle ausprobiert. :klasse:


    Bin nun ja schon länger dabei und kein unbeschriebenes Blatt, aber mal ehrlich: Was für ein K(r)ampf, nur um die Leiste woanders hin zu schieben - geht's noch? Ich werde mich wohl damit abfinden und erst mal weiter mit einem als Chrome getarnten Firefox surfen. Die ewige Anpasserei wegen der Statusleiste habe ich schon vor über zwei Jahren aufgegeben, warum dann nicht auch die Position der Tabs - wird ja sowieso alles früher oder später gleichgeschaltet!


    Trotzdem eigentlich schade... :roll:


    Ich find's toll. Lange Abende sind immer nett, kann man noch ein wenig draußen sitzen, Abendsonne genießen, Sport treiben etc.
    (...)
    Daß man Probleme mit Schlaf usw haben soll, ist wohl eher dem Nocebo-Effekt zuzuschreiben. Als ob man sonst (auch am Wochenende) immer genau um 22:27 Uhr ins Bett ginge.

    Wer oder was hindert Dich daran, im Sommer eine Stunde früher zur Arbeit zu gehen und eine Stunde früher Feierabend zu machen?


    ...und einfach zu unterstellen, daß der Nerv-Faktor der Zeitumstellung Einbildung sei, hat die Grenze zur Arroganz schon weit überschritten... :roll:

    Ja, seit 1980 nervt die Zeitumstellung nur. Es dauert immer mindestens zwei Wochen, bis ich mich einigermaßen wieder daran gewöhnt habe. Wobei die jetzt anliegende Umstellung den wesentlich höheren Nerv-Faktor hat.
    Das ist bei längeren Flügen immer das gleiche Problem: Den Tag länger machen, also nach Westen fliegen, ist kein großes Problem. Dagegen den Tag kürzer machen, also nach Osten fliegen bringt mich immer mehrere Tage/Wochen durcheinander.
    Meiner Meinung nach ist die Zeitumstellung ein vollkommen überflüssiger Anachronismus...