Beiträge von UliBär

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Ich muß mich leider auch an die Kritiker anschließen. Ich kann keinerlei Vorteil, sondern nur Nachteile erkennen. Es erinnert mich irgendwie an iOS, dort sind auch eher störende Design-Kinkerlitzchen (Emojis und Ähnliches) wichtiger als wirklicher funktionaler Fortschritt.

    Hi Sören,


    erst mal Danke für Deine ausführliche Antwort. Mir ist das alles schon klar, arbeite ja selbst in dem Umfeld.


    Nun nochmal nur zur Verdeutlichung, bitte nicht als Meckerei verstehen:


    Ich habe immer noch nicht verstanden, wieso nahezu alle Browser dem Chrome hinterhergelaufen sind, die Tabs nach oben zu plazieren. Jedes, aber wirklich jedes Multi-Dokument-Programm hat die Tabs oberhalb des Inhalts und darüber die Menüs und Werkzeuge. Dies ergibt einen Sinn, da so die Mauswege kürzer bleiben, als wenn man jedes Mal über die Menüs und die Werkzeugleiste "fahren" muß. Dieses Grundprinzip hatten auch alle Multi-Tab-Browser gemeinsam, sogar der damalige Internet Explorer.


    Irgendwann kam Chrome dann auf die Bühne mit Tabs oben - vermutlich, um sich von den anderen Browsern abzusetzen und eben Diese haben nichts Besseres zu tun, als dies nachzumachen. Am ergonomischsten wäre die ursprüngliche (schon von Fx 0.8 - ja, seit dann bin ich dabei - eingeführte) Anordnung der Bedienelemente. Diese hatte schon damals ihren Grund, der sich bis heute nicht geändert hat, aber anscheinend hat Mode Vorrang vor Ergonomie. Gerade im Technologie-Sektor sollte es "Form follows function" und nicht umgekehrt heißen.


    Also ist dies keine Kritik an Euch oder Mozilla im Speziellen, sondern ganz allgemein an allen UI- und Usability-Designern.


    @Sören und 2002Andreas:

    Danke für Eure Bemühungen und bekommt mein "Meckern" doch bitte nicht immer in den persönlichen Hals - ok? :thumbup:

    Dann nutz den Fx doch so wie er ist, dann ersparst du dir das.

    Wie oft soll ich diese - nebenbei: vollkommen nutzlose - Antwort denn noch lesen? :rolleyes:

    Mir ist nur unverständlich, wieso dauernd an solchen Sachen von Mozillas Seite geschraubt werden muß. Wenn es ein, zweimal im Jahr wäre, aber mittlerweile ist ja JEDES Release wieder von solchen Sperenzchen betroffen...

    Bei mir hilft:

    CSS
    #TabsToolbar {
    background: #e3e4e6 !important;
    position: absolute !important;
    display:block !important;
    bottom: -1px !important;
    width: 100vw !important;
    }

    Dabei ist "bottom: -1px !important; " wichtig, da sonst der Tab-Reiter einen Pixel hoch "schwebt".

    Vorher war der Wert -4px. Immer wieder dieses Gefrickel... :thumbdown:

    Oben im CSS-Code (kein Skript!) von Beitrag #23 von 2002Andreas steht nichts von transparent. Hast du denn auch denn alten Code deaktiviert?

    Jup, habe alles Alte rausgeworfen. Hier mein aktuelles userChrome.css:

    Wieder mal das Gefrickel mit den Tabs... :rolleyes:

    Habe alle hier angebotenen Möglichkeiten durchprobiert, aber bisher führt keine zum Erfolg.

    Gibt es schon Neuigkeiten?


    Das letzte Skript oben stellt die Höhe der Tableiste wieder richtig, aber der Hintergrund ist nun transparent und die Beschriftung der Tabs macht was sie will. Jedenfalls nicht das, was es bisher machte. Nach dem Favicon kommt ein Zeilenumbruch und vom Text ist nur das obere Drittel zu sehen.


    Immer wieder die Gleiche Grütze... X(


    Edit:

    Das Kreuz zum Schließen klebt immer noch hinten am Text.

    Kann es auch nur bestätigen, meine geliebten Tabs unten über dem Seiteninhalt sind wieder mal nach oben geflutscht.

    Also haben die Mozillaner es schon wieder zerbastelt - naja, hoffentlich bringt das ein echter Experte wieder in Ordnung.

    Bleibe erst mal bei 70.0.1 - vielleicht ist 71.0.1 dann wieder brauchbar... :rolleyes:

    Mir sind da auch nie negative Einflüsse aufgefallen. Joyn z. B. funktioniert - bis auf heftiges Ruckeln nach 1-2 Minuten - einwandfrei.

    Der eigentliche Code des Programms wird nicht verändert, nur die eingebettete Grafik in der Ressource wird ausgetauscht.


    <edit>

    Das oben angeführte DRM-Beispiel läuft einwandfrei.

    Natürlich wird die Auslagerungsdatei von Windows verwaltet, andere Einstellungen führen fast immer zu Problemen.


    Nö, ich deinstalliere Avast nicht, andere Browser laufen ja einwandfrei. Das wäre Zeitverschwendung und würde auch mit Sicherheit nichts bringen, da die entsprechenden Module gar nicht installiert sind und Firefox sowieso auf der Ausnahmeliste steht. Wenn Avast etwas an Firefox auszusetzen hatte, hat er das immer vorher gemeldet.


    Ich benutze für Joyn einfach den Iron und gut is. Wer weiß, der Browser ist echt nicht schlecht und es funktionieren alle von mir - seit dem erzwungenen Umstieg auf Webextensions - genutzten Erweiterungen. Die Erweiterungen sind also schon lange kein gutes Argument mehr für den Firefox...


    Edit:

    Natürlich trotzdem Danke an Alle, die helfen wollten! :thumbup:

    Der Speicherverbrauch geht so bis ca. 1,7-2 GB hoch, dann fängt die Festplatte an zu rappeln. Gleichzeitig geht die Prozessorlast auf >70% hoch. Der Rechner verfügt über 8GB und es ist noch reichlich frei.


    AV-Software ist Avast Free Antivirus, in dem allerdings nur Datei- und Email-Schutz aktiviert sind. Alle anderen Module sind nicht installiert oder deaktiviert, also vor Allem nicht das Web-Schutz-Modul, welches nicht installiert ist. Außerdem ist Firefox auf der Ausnahmeliste.


    Bereits am Anfang, wenn noch nichts ruckelt, gönnt sich Firefox >30% CPU-Last und ca. 700-800 MB Speicher. Im Gegensatz dazu der Iron nur 5-8% CPU und ca. 350 MB Speicher. Beide auf der identischen, zugegeben alten, aber immer noch leistungsfähigen Maschine: Asus P5B-E, 8 GB G.Skill, Intel Core 2 Quad Q9550S, NVidia GT 640 mit 2 GB VRam


    So, werde nun um die Häuser ziehen, daher kann ich erst morgen wieder antworten... ;)

    Moin zusammen,


    ich habe ein Problem auf der im Titel genannten Seite. Videos laufen immer nur so ca. 2-3 Minuten einwandfrei, dann fängt der Stream an, ganz furchtbar zu ruckeln und die einzige Möglichkeit, weiter zu schauen ist, den Firefox zu beenden und neu zu starten. Ich habe dabei beobachtet, daß der Firefox immer mehr Speicher "aufsaugt" und schließlich an eine Grenze gerät, wo es nicht ohne Ruckeln weiter geht - das kann man auch an der Festplatte deutlich hören. Dabei geht auch die Prozessorlast von anfänglich ~20% auf über 80% hoch - und das bei einem echten Vierkerner! :thumbdown:


    Folgendes habe ich schon probiert:

    Werbeblocker aus, Aktivitätenverfolgung aus und schließlich sogar noch mit einem neuen, gänzlich blanken Profil. Immer das gleiche Verhalten. :cursing:

    System: Windows 7 Pro 64 Bit mit allen Patches, Firefox 68.0.1 64 Bit.


    Nun kommts:

    Da mir Chrome auf den Keks geht, habe ich mal den neusten IronPortable ausprobiert. Selbst mit installiertem, aktivierten und identisch zum Firefox konfigurierten uBlock Origin spielt dieser alles einwandfrei und ohne Ruckeln ab. Dabei geht die Prozessorlast nicht über ~5-8% hinaus und die Speicherauslastung ist im Vergleich zum Firefox vernachlässigbar. Was können denn die Leute bei SRware/Google so viel besser als die Mozilla-Truppe? :/


    PS: In beiden Browsern ist das identische "Widevine Content Decryption Module zur Verfügung gestellt von Google Inc." in der Version 4.10.1440.18 installiert.