Mozilla bittet um eure Hilfe zum Aufspüren von Firefox-Installationsprogrammen durch Drittanbieter

  • Firefox-Version
    alle
    Betriebssystem
    alle

    Wir bitten euch um Mithilfe bei dieser Kampagne. Ihr Ziel ist die Suche nach Websites von Drittanbietern, auf denen Firefox nicht über die offizielle Mozilla-Website (https://www.mozilla.org), sondern von anderen (unbekannten) Quellen heruntergeladen werden kann. Von einigen dieser Websites könnten die Nutzer Firefox zwar bedenkenlos herunterladen, bei anderen dagegen besteht das Risiko, dass die Nutzer eine veraltete Version oder eine Version mit der falschen Sprachversion erhalten. Dies kann die Sicherheit von Nutzern gefährden, dem guten Benutzererlebnis schaden oder sogar zu bösartigen Installationen führen.

    Ihr tragt durch eure Teilnahme an dieser Kampagne (vorgesehen ist die Laufzeit bis zum 14. Juli 2024) dazu bei, Websites zu finden, die ein solches (nicht-offizielles) Firefox-Installationsprogramm anbieten. Die Entwickler können dann mit diesen Websites Kontakt aufnehmen und mit ihnen daran arbeiten, dass Firefox auch auf diesen Websites gefahrlos heruntergeladen werden kann.

    Auf der Seite Kampagne zum Aufspüren von Firefox-Installationsprogrammen durch Drittanbieter findet ihr weitere Informationen und einen Link zum Berichtsformular, mit dem die gefundenen Seiten gemeldet werden sollen. Da sich die Kampagne an alle Nutzer wendet, also auch an solche außerhalb dieses Forums, sind auf der Infoseite unter „Frage/Antwort“ Dinge beschrieben, die euch natürlich bekannt sind. Drei Hinweise:

    • Gemeldet werden sollen alle Webseiten, deren Download-Links nicht zu dieser Mozilla-Seite https://www.mozilla.org/firefox/ führen.

    • Downloads über die offiziellen Linux-Paketdistributionen müssen nicht gemeldet werden, denn Linux ist Teil der offiziellen Mozilla-Download-Struktur. Mozilla kann deshalb deren Installationen zuordnen, genau wie andere von Mozilla unterstützte Stores (z. B. MS-Store).
    • Bitte auch Beitrag #15 lesen, dort findet ihr zusätzliche wichtige Informationen.

    Mozilla bietet für eure Hilfe auch ein kleines Zuckerl an: Wer 10 gültige Berichte einreicht, wird im Mozilla-Blog erwähnt (wer das möchte) und erhält ein Geschenk (was das sein wird, ist derzeit noch nicht im Einzelnen bekannt).

    Wir wären dankbar, wenn viele von euch mitmachen würden, denn als größtes und bestes Firefox-Forum erreichen wir mit euch auch die besten Helfer. Vielen Dank.

    Nachtrag: Diese Bitte in der ersten Frage der FAQs auf der Infoseite kann leicht übersehen werden, deshalb packe ich sie hier noch mit rein: Zur Erzielung besserer Ergebnisse wäre es hilfreich (wenn auch nicht zwingend erforderlich), bei der Suche nach den gesuchten Websites nicht Firefox, sondern einen anderen Browser zu verwenden (z. B. Edge, Chrome, Safari, Opera usw.), denn die Ergebnisse der Suchmaschinen hängen vom jeweils verwendeten Browser ab und können deshalb unterschiedlich ausfallen. Außerdem benutzen die meisten User, die nach Firefox suchen, einen anderen Browser als Firefox und landen dann eher auf den gesuchten Websites.


    5 Mal editiert, zuletzt von Artist (3. Juli 2024 um 19:37) aus folgendem Grund: Aktualisierung der Informationen, damit schnell erkannt wird, welche Webseiten gemeldet werden sollen.

  • Danke schon mal dafür. Die Berichte müssten allerdings über das Berichtsformular eingereicht werden, denn die dort gestellten Fragen kannst nur du selbst beantworten und sie sind wichtig für die Entwickler. Ich hab das wohl nicht ganz deutlich gemacht, sorry ... Kannst du den Bericht noch einreichen (oder hast du es bereits gemacht und wolltest hier nur nochmal auf den Kandidaten hinweisen?) "Kandidat" gefällt mir übrigens gut, passender Begriff.

    Andreas war schneller :)


    Einmal editiert, zuletzt von Artist (28. Juni 2024 um 01:38) aus folgendem Grund: Der klickbare Direktlink zum Berichtsformular wurde entfernt, um Probleme zu vermeiden.

  • Wie ist es denn überhaupt mit Zeitschriften-DVDs? Sollten die auch einbezogen werden? Und sind nur „Böslinge“ gefragt oder auch solche, die eigentlich zuverlässig sind, z. B. heise.de?

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, LibreOffice Onlinehilfe, WordPress

  • Hallo milupo,

    nein, wir suchen nicht nur nach "Böslingen", sondern nach allen Anbietern, die Firefox-Downloads anbieten und dabei NICHT auf die offizielle Mozilla-Download-Seite verlinken. Das können durchaus Anbieter sein, die als zuverlässig angesehen werden und es auch tatsächlich sind. Aber es ist ja nicht ausgeschlossen, dass auch seriöse Anbieter eine veraltete Firefox-Version oder die falsche locale zum Download anbieten und dann werden sie zu einem Fall fürs Nachfassen. Auf der Infoseite schreiben wir ja, dass nicht von allen Anbietern gleich eine Gefahr ausgeht, aber wenn Downloads von unbekannten Quellen angeboten werden, sollen diese erfasst werden. Deshalb sind auch die Antworten auf die Fragen im Berichtsformular so wichtig, da sie den Entwicklern aussagekräftige Informationen liefern und Mozilla aufgrund dieser Infos viel besser und gezielter reagieren kann (z. B. wenn eine Website für einen Firefox-Download Geld verlangt).

    Zur Frage nach Zeitschriften-DVDs: Ich denke, dass erst mal die Website-Downloads erfasst werden, da sie mengenmäßig am kräftigsten zu Buche schlagen. Ob in einem weiteren Schritt auch andere Download-Quellen erfasst werden, muss ich klären. Da aber die Kampagne vorläufig nur bis 14. Juli 2024 angelegt ist (jedenfalls nach derzeitigem Plan), bin ich ziemlich sicher, dass die Entwickler mit den hoffentlich zahlreich eingereichten Berichten über Websites alle Hände voll zu tun haben werden. Sobald ich über DVDs mehr weiß, geb ich Bescheid.


  • Ja, eine solche Website muss nicht gemeldet werden, da sie ja den offiziellen Download-Link von Mozilla angibt und der Link auch zur Webseite von Mozilla führt.


  • wir suchen nicht nur nach "Böslingen", sondern nach allen Anbietern, die Firefox-Downloads anbieten und dabei NICHT auf die offizielle Mozilla-Download-Seite verlinken.

    Also, beispielsweise Heise.de, wo unter Firefox - Gratis-Download ein Link zur Mozilla-Website vorhanden ist, soll nicht gemeldet werden? Denn der eigentliche Download erfolgt dann von einer Heise-Ressource. Oder eben doch, weil die Verlinkung nicht zur Downloadseite geht? Wenn Letzteres, dann muss man, glaube ich, ziemlich viele dieser externen Anbieter melden. Allerdings ist Heise, soweit ich das einschätzen kann, immer ziemlich schnell, die aktuellen Versionen anzubieten, nicht nur bei Firefox.

  • Hab gerade die offiziellen Antworten auf die noch offenen Fragen bekommen:

    1. Welche Webseiten sollen gemeldet werden:
      Gemeldet werden sollen bitte alle Webseiten, deren Download-Links nicht zur Seite https://www.mozilla.org/firefox/ führen.
    2. Downloads von Linux bzw. MS-Store:
      Linux ist Teil der offiziellen Mozilla-Download-Struktur, deshalb müssen Downloads über die offiziellen Linux-Paketdistributionen nicht gemeldet werden, da Mozilla deren Installationen zuordnen kann, genau wie andere von Mozilla unterstützte Stores (z. B. MS-Store).
    3. Zeitschriften mit beigelegten DVDs/CDs, von denen Firefox heruntergeladen werden kann:
      Mozilla erbittet (zumindest im derzeitigen Stadium) nur Berichte über Websites, nicht über Download-DVDs/CDs, die über gedruckte Medien verteilt werden.


    Einmal editiert, zuletzt von Artist (2. Juli 2024 um 19:36) aus folgendem Grund: nur kleine Textkorrektur

  • Ich schon wieder ... tut mir leid, manchmal denkt man, alles ist erledigt, es läuft rund und man kann es abhaken, aber dann schlägt die Maschinerie wieder zu (kennt ihr sicher aus eigener Erfahrung, deshalb bitte nicht genervt sein) …

    Gerade hab ich neue wichtige Informationen zum Link des Berichtsformulars erhalten. Diese Infos sind besonders wichtig für jene (wahrscheinlich wenigen) User, die ihre Berichte in den ersten Stunden nach Eröffnung des Threads mithilfe des anfangs vorhandenen Direktlink aus #1 zum Berichtsformular eingereicht haben (diesen Link hatte ich aber sofort wieder entfernt, als klar wurde, dass er zu Problemen führte).

    Es könnte aber auch alle anderen User betreffen, die zum Einreichen eines Berichts zuerst korrekterweise auf der Infoseite den Link zum Formular angeklickt, anschließend das Formular ausgefüllt und abgeschickt haben, dann aber denselben Link des ausgefüllten Formulars verwendeten, um weitere Berichte einzureichen.

    Denn: Die Probleme entstehen, weil das Berichtsformular sog. „Edit-Links“ verwendet. Das bedeutet, die Angaben in einem Bericht, der bereits gesendet wurde, können vom User noch nachträglich geändert werden und ersetzen dann die vorherigen Daten. Wenn nun ein User den Link des Formulars verwendet, mit dem er den ersten Bericht eingereicht hat, und dann dort seine zuvor eingegebenen Daten (die ja für ihn sichtbar sind) einfach überschreibt, weil er einen zweiten, dritten usw. Bericht einreichen möchte, werden diese geänderten Angaben nicht als ein neuer Bericht gespeichert, sondern nur als Änderung des ersten Berichts.

    Ich schreibe das hier so ausführlich, damit niemand die angekündigte Anerkennung und das Geschenk für das Einreichen von 10 gültigen Berichten verwehrt wird, weil aus Unkenntnis gehandelt wurde. Wenn jemand unsicher ist, ob alle seine eingereichten Berichte aufgrund des genannten Problems auch tatsächlich als separate Berichte gespeichert wurden, kann sie einfach (wie unten beschrieben) noch einmal einreichen.

    Einfach zusammengefasst: Für jede einzelne Website, die gemeldet werden soll

    1. Immer zuerst zur Infoseite gehen und dort auf den Link zum Berichtsformular klicken.
    2. Es öffnet sich dann ein neues Formular, das keine bereits eingetragenen Daten enthält.
    3. In dieses neue leere Formular trägt man nun die Daten der Website ein, die man melden möchte., und sendet das Formular ab.

    Zum Melden der nächsten Website mit einem "fremden" Download-Link dann wieder die Schritte 1-3 wiederholen.

    Und ein letzter Hinweis: Das Ausfüllen des Formularfelds #2 (also das Einfügen der URL des Direktlinks zum Herunterladen von Firefox) ist selbstverständlich optional. Wer unsicher ist, ob der Download auf seinem Gerät Schaden anrichten könnte, gibt bei Frage #1 nur die URL der Website an und lässt bei Frage #2 das Eingabefeld mit der URL des Download-Links leer.

    Ich hoffe, nun ist alles abgedeckt (und noch inständiger hoffe ich, alles auch verständlich beschrieben zu haben).


  • Wer unsicher ist, ob der Download auf seinem Gerät Schaden anrichten könnte, gibt bei Frage #1 nur die URL der Website an und lässt bei Frage #2 das Eingabefeld mit der URL des Download-Links leer.

    Hallo :)

    das war für mich kein Problem. Ich habe die Datei sogar heruntergeladen, das halte ich soweit für ungefährlich, habe sie aber natürlich nicht ausgeführt. Anschließend habe ich die Datei sofort und endgültig gelöscht. Die Fragen 11-13 konnte ich deshalb aber nicht sicher beantworten.

    Gruß Ingo