Beiträge von Artist

    Hallo Sören, auch von mir herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag.
    Jetzt hast du auch schon die 3 davor, so schnell kann es gehen ...


    Buddelst du dann im Sommer selbst 8) oder hältst du dir einen Gärtner? In jedem Fall ist Vorsicht angebracht, denn ...


    https://support.mozilla.org/de…nto-passwort-mit-wiederhe
    Dieser Artikel ist derzeit noch nicht übersetzt/bzw. wird gerade übersetzt



    Hinweis/Berichtigung: Der von Boersenfeger oben genannte Link existiert nicht mehr und kann deshalb nicht mehr aufgerufen werden, auch der von Fox2Fox angebotene Link zur Übersetzung führt deshalb ins Leere. Tut mir leid, aber dieser Artikel hat spezielle interne Anforderungen und musste entsprechend geändert werden, einschließlich der URL. Ich hab den Artikel aber inzwischen in deutscher Sprache neu erstellt und freigegeben, bitte einfach diesen Link aufrufen:


    Das Passwort für Ihr Firefox-Konto mit Wiederherstellungsschlüssel zurücksetzen

    Hallo Endor, auch von mir alles Gute und einen schönen "Feier"-tag :P
    Wie es aussieht, bist du ja schon tüchtig dabei, deshalb - hoch die Tassen bzw. Gläser (für die Kaffee-Abstinenzler)

    Vielen Dank für eure Glückwünsche. Bin echt überrascht und freue mich, dass ich hier noch nicht (ganz) vergessen bin, obwohl SUMO in letzter Zeit einen immer größeren Teil meiner Kapazitäten beansprucht und ich hier nur querlesen kann (sorry ... ich werde versuchen, wieder öfter im Camp zu sein).


    @Börsi: Danke für dein Lob, das macht mich ja gleich ganz verlegen. Gesundheitlich ist alles bestens, ich genieße die derzeitige Wärme und bin – wenn ich es arbeitstechnisch einrichten kann - draußen unterwegs (da die meisten Leute freiwillig im Haus bleiben, hab ich die ganze Landschaft für mich allein).


    Ich möchte auch noch nachträglich meinen Geburtstags-Vorgängern gratulieren - auch euch alles Gute.

    Hallo milupo, auch von mir noch die Gratulation, wie fast immer kurz vor knapp.
    Ansonsten wünsche ich dir einfach die Erfüllung all deiner Träume, die Prioritäten dazu musst du selbst setzen.


    Und nimm bitte bigpens "Springinsfeld" nicht zu wörtlich, das könnte zu Verletzungen führen :P

    Ganz herzlichen Dank an alle „Glückwünscher“, Von allen euren guten Wünschen kann man ja nie genug haben, hoffentlich liest die entsprechende Verteiler-Fee hier auch mit und handelt danach :D. ich hab mich sehr gefreut und damit ihr auch was davon habt, gab es das hier auf euer Wohl: [attachment=0]Wellness innen und außen.png[/attachment]



    Leider bin ich „gegenüber“ so eingespannt, dass ich für das Forum nicht mehr so viel Zeit habe. Nachträglich möchte ich auch noch all denen gratulieren, die vor mir „dran“ waren, ich hab es leider übersehen.


    milupo : kein Wunder, Anfang November ist halt langweilig und Sommerkinder sind sowieso die besten 8)

    Bilder

    • Wellness innen und außen.png

    Hi Milupo,
    ja, das mit dem Humor hab ich schon richtig mitgekriegt und kämpfe jetzt sogar mit dem Problem, dass sich die entsprechenden Bilder äußerst hartnäckig im Kopfkino festgesetzt haben :P


    Ein Wort (naja ...) zur Forderung der Übernahme sämtlicher Sprachen: Grundsätzlich wäre es natürlich wünschenswert gewesen, einfach alles unbesehen zu migrieren. In der Unmenge von Sprachen und Artikeln tummelten sich aber auch solche, die schon seit geraumer Zeit nicht mehr gepflegt wurden. Deshalb hat man sich erst mal angesehen, welche Sprachen von Hilfesuchenden überhaupt und am häufigsten "aufgesucht" wurden. Dann war natürlich auch ein Kriterium, ob diese Sprachen überhaupt noch aktiv bearbeitet wurden. Ich denke, dass diese Überlegungen nachvollziehbar sind.


    Im ersten Schritt (siehe Migrations-Thread) wurde beschlossen, die 27 wichtigsten Sprachen zu migrieren, wobei "wichtig" den aufgestellten (und hier nicht unbedingt vollzählig aufgelisteten) Kriterien entsprach. Die restlichen Sprachen sollten nach und nach migriert werden. Diese 27 Sprachen waren gleich zu Anfang des Threads aufgelistet, so dass jeder wusste, ob "seine" Sprache dabei ist oder ob er nach warten musste (bzw. ob er sich evtl. nach längerem Warten mal in Erinnerung bringen sollte).


    Durch die massiven und unerwarteten Probleme bei/nach der Migration haben sich natürlich die vorher geplanten Prioritäten und Abläufe verschoben, so dass man erst mal die bugs bei den bereits migrierten Sprachen beheben musste, bevor man noch mehr Daten in das System schaufelte. Und leider lief die Abarbeitung der bugs nicht optimal bzw. funktionierte einfach nicht. Für dich ist es natürlich besonders doof, gerade weil du in deinen Sprachen so aktiv bist. Du hast aber auch gesehen, dass dsb und nsb immer oben auf der Liste der 2. Phase standen. Meine eigene Meinung zu dieser Migration insgesamt halte ich lieber zurück, das gehört nicht hierher. Es ist auch nicht so, dass wir uns einfach so mit den Unzulänglichkeiten der neuen Plattform abfinden. Die Unzufriedenheit mit Aussehen und Werkzeugen der neuen Plattform ist auch nicht aufs deutsche Sumo beschränkt. Auch daran wird gearbeitet. Falls weiterer Gesprächswunsch besteht: ich will keinen hier langweilen, deshalb gern auch als PN.

    Ich weiß nicht so recht, ob ich hier noch mitreden darf, da es ja jetzt um Chips geht :P, aber ... dem Mutigen gehört die Welt und vielleicht kann ich für die am Thema Interessierten ein paar Fakten beitragen. Wie ich zu Anfang dieser Diskussion schon sagte: Keiner von Sumo und auch keiner von Firefox selbst wollte den Umstieg auf eine neue Plattform. Wir wollen den Umstieg auch jetzt nicht, aber ohne entsprechende künftige und permanente Unterstützung der bisherigen (internen) Kitsune-Plattform geht es halt nicht. Deshalb noch mal eine kurze Zusammenfassung zum Stand der Dinge:


    Fakt 1: Kitsune wurde von internen Entwicklern speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Artikelschreiber und (für andere Sprachen außer Englisch) auch auf die Übersetzer ausgerichtet und über die Jahre weiter verbessert, so dass wir Werkzeuge zur Verfügung hatten, die allen Mitwirkenden ein bestmögliches und Schreiber-/Übersetzerfreundliches Arbeiten erlaubten.


    Fakt 2: In den letzten Jahren reduzierte sich die für Kitsune zur Verfügung stehende Entwickler-Kapazität (was logischerweise zu vermehrten Fehlern führte und Fehlfunktionen im Programm verursachte). Aufgrund der geringen Entwickler-Kapazität konnten diese Fehler nicht mehr behoben werden, so dass wir mit einem fehlerbehafteten System arbeiten mussten. Im Jahr 2016 wurden durch eine Management-Entscheidung (nicht von Sumo) sämtliche Entwickler von Sumo/Kitsune abgezogen, um sie (dem Browser) Firefox zur Verfügung zu stellen, um die dortigen Probleme zu beheben. Ketzerisch gedacht könnte man natürlich sagen, was hilft ein perfektes Bearbeitungssystem für den Support, wenn das Produkt, bei welchem der Support helfen soll, langsam abschmiert. (Bitte: das ist nicht meine Meinung, ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass mancher Entscheidungsträger so etwas im Hinterkopf hatte.)


    Fakt 3: Als Lösung sollte nun eine Fremdfirma die Bearbeitungsplattform zur Verfügung stellen (auch dazu und zum angedachten finanziellen Aspekt hab ich schon früher was gesagt). Dass deren Werkzeuge nicht mit denen von Kitsune identisch sein konnten, ist auch einleuchtend. Dass aber derartig schwerwiegende Probleme (vor allem mit den redirects/in-product links) auftreten würden, wogegen die schlechten bzw. gänzlich fehlenden Bearbeitungswerkzeuge noch ein geringeres Übel waren, kam dann doch als Überraschung. Über die Gründe dafür zu spekulieren bzw. sich aufzuregen, bringt uns nicht weiter. So ärgerlich und unangenehm für alle Beteiligten das auch sein mag, wir können nur versuchen, die Situation zu retten.


    Fakt 4: Nachdem abzusehen war, dass die existierenden Probleme so schnell nicht gelöst werden konnten, wurde vorübergehend zu Kitsune zurückgekehrt. Selbstverständlich jubeln wir jetzt alle und wünschen uns nichts sehnlicher, als dass wir wieder gewohnt und zügig mit Kitsune arbeiten könnten. Dennoch ist die Hoffnung gering, obwohl wir alles tun, um an entsprechenden Stellen eindringlich die Problematik und auch mögliche Konsequenzen (auch für die Übersetzer, nicht nur den technischen Aspekt) in die Köpfe zu bringen. Ich persönlich hoffe immer noch auf die große Einsicht und eine Kehrtwendung, da ich der Meinung bin, eine so wichtige Funktion wie Sumo gehört nicht in externe Hände.


    Fakt 5: Leider ist es wirklich so, dass bei der vorgesehenen Rückkehr zu Lithium keine erneute Migration von Kitsune vorgenommen wird, die Gründe wurden schon genannt. Bedeutet im Klartext, dass alle Arbeiten (Änderungen), die zwischen dem 19. April und der Rückkehr zu Lithium in Kitsune gemacht werden, vom jeweiligen Bearbeiter gesichert werden und nach der Rückkehr zu Lithium manuell in die Lithium-basierten Artikel einkopiert werden müssen. Ob es bei dieser Rückkehr (deren Zeitpunkt ja noch gar nicht feststeht) eine Möglichkeit geben wird, dass einige wenige Mitwirkende (vielleicht einer pro Sprache) die jetzt in Kitsune vorgenommenen Änderungen dann auf Lithium übertragen, anstatt jeden einzelnen damit zu beschäftigen - ich habe keine Ahnung, vielleicht könnte man das unter den Mitwirkenden der einzelnen Sprachen so absprechen (ist nur eine Idee von mir). Derzeit wird einfach darum gebeten, dass jeder seine Änderungen speichert, um sie dann erneut einfügen zu können. Niemand ist mit dieser Vorgehensweise glücklich, aber wir haben eben keine andere Wahl. Und natürlich müssen wir respektieren, wenn jemand aufgrund dieses ganzen Desasters keine Lust hat, doppelte Arbeit zu machen und einfach abwartet, wie sich die Sache entwickelt.


    Schlusswort: Ich will damit nichts beschönigen, keine Entscheidungen verteidigen oder kritisieren und auch keine Schuldzuweisungen (egal in welche Richtung) verteilen, denn dass die letzten Monate (bzw. das Jahr) nervenaufreibend waren und Dinge schief gelaufen sind, ist allen hier bekannt. Es war mein Versuch, die emotionsgeladene Angelegenheit von einer sachlichen Seite zu beschreiben, bevor sie uns alle an den Rand des Wahnsinns treibt. Naja, vielleicht nicht alle :wink:. Vielleicht wendet sich ja bald alles zum Guten, egal, ob als interne oder externe Lösung, wer weiß das schon.


    In diesem Sinne - entweder abwarten und Tee trinken (bzw. je nach Gusto Milch, Almdudler oder ein Herrengedeck) und/oder weiter Chips futtern.


    (Nachtrag: Die Änderung des Beitrags besteht nur in der Einfügung eines vergessenen Worts)

    Bitte meinen obigen Beitrag nicht falsch verstehen: ich wollte/möchte niemand abhalten, an den Aktualisierungen zu arbeiten. Ich finde es nur wichtig, darauf hinzuweisen, sonst ist ganz einfach beim erneuten Umzug die inzwischen geleistete Arbeit einfach weg. Und das würde bestimmt nicht zur Motivation beitragen. Nur deshalb hab ich den Hinweis geschrieben, damit es keine bösen Überraschungen und spätere Verärgerungen gibt.

    Dazu einen Hinweis: Aufgrund der Probleme mit der neuen Plattform sind etliche Hilfeartikel nicht mehr aktuell. Wir versuchen diese jetzt zu aktualisieren. Allerdings gibt es (wie fast überall) auch hier wieder einen Haken: Da die Rückkehr zu Kitsune nur temporär ist und nach Behebung der bestehenden Probleme (wann immer das sein wird ...) wieder auf Lithium umgestiegen wird, müssen alle Aktualisierungen, die jetzt auf Kitsune durchgeführt werden, nach dem erneuten Umstieg auf Lithium manuell eingepflegt werden.
    Heißt konkret: die ab heute auf Kitsune durchgeführten edits werden beim späteren Umstieg auf Lithium NICHT migriert. Dies ist wichtig für alle, die sich jetzt motiviert auf die Aktualisierungen stürzen möchten. Alle durchgeführten Aktualisierungen müssen neben der Änderung im Artikel selbst auch noch (am besten in einen Texteditor) kopiert und dort behalten werden, damit sie von dort dann möglichst reibungslos und verlustfrei erneut in den Artikel in der neuen Plattform eingefügt werden können.
    Da dies die meisten Leser (abgesehen von den Übersetzern) wohl nicht interessieren wird, Fragen evtl. als PN.

    Ich wollte keinen Roman schreiben, aber jetzt ist es doch länger geworden als vorgesehen. Nun hat auch Sören schon geantwortet, ich lasse meinen Beitrag aber so stehen, wie ich ihn gerade geschrieben habe. Ich will auch keinen hier langweilen, nur Dinge erklären oder richtig stellen. Ich glaube nämlich, dass das Wissen um die Gründe einer erforderlichen Veränderung dazu beiträgt, Verständnis für den Vorgang zu haben und den Ärger bzw. die Verstimmung darüber in Grenzen zu halten (ich fürchte, davon wird es noch genug geben, wenn die bisher gewohnte Arbeitsweise nun etwas anders laufen wird).

    Zitat von Boersenfeger

    Genau das ist es, was mich stört.... übrigens nicht nur in diesem Bereich von Mozilla.

    Wie schon gesagt, das war weder unser Wunsch noch unsere Entscheidung. Wenn die Führungsetage solche Dinge beschließt und der Beschluss in Windeseile umgesetzt wird, bleiben uns nicht viele Alternativen.



    Zitat von Boersenfeger

    Übrigens muss es ja viele jemands geben, der diese neue Plattform entwickelt hat.

    Diese Plattform wurde doch nicht von Grund auf neu entwickelt sondern existierte bereits, es gibt Anbieter von Wissensdatenbanken. Wir nennen sie nur die "neue" Plattform, weil sie für uns "neu" ist. Beim Entscheidungsprozess, welches vorhandene Wissensdatenbank-Modell für uns geeignet ist, wurden verschiedene Anbieter geprüft und geguckt, welche der bereits vorhandenen Programme unseren Bedürfnissen am nächsten kommen. Jeder Mitwirkende (also nicht nur Angestellte, sondern auch jeder freiwillige Mitarbeiter), der an den Hilfeartikeln arbeitete, konnte sich beteiligen und sagen, welche bisherigen Funktionen ihm wichtig sind oder welche neuen Funktionen er sich von der neuen Wissensdatenbank wünschen würde. Es war ein offener Prozess, jeder konnte sich melden und mitreden, niemand wurde ausgegrenzt.



    Zitat von Boersenfeger

    Wäre es nicht viel einfacher gewesen, man hätte die vorherige wieder aufs Laufende gebracht?

    Wäre für Kitsune Entwicklerkapazität bereitgestellt worden (bzw. die vorhandene nicht abgezogen), dann schon. Wurde sie aber nicht. Außerdem wäre es nicht damit getan gewesen, Kitsune nur einmal wieder auf Vordermann zu bringen, die Plattform hätte auch weiterhin die laufende Betreuung durch interne Entwickler benötigt. Man war aber der Meinung, die internen Entwickler würden an anderer Stelle gebraucht. Nun musste das alles (Bereitstellung der Plattform und deren Pflege) eben an einen externen Anbieter übertragen werden.



    Zitat von Boersenfeger

    Durch die Pannen sind doch garantiert noch viel mehr Leute zur Fehlerbeseitigung erforderlich.

    Die Fehlerbeseitigung bindet aber keine internen Entwicklerkapazitäten, sondern muss vom beauftragten Anbieter erledigt werden, das gehört zum Auftrag.



    Zitat von Boersenfeger

    und derzeit brauche ich mich dort gar nicht einzuloggen, da es für mich dort nichts zu tun gibt...

    Das ist richtig. Die Mitwirkenden an den bereits migrierten locales werden gebeten, derzeit noch nicht an den Artikeln zu arbeiten. Das wäre auch kontraproduktiv, da zuerst einfach die wichtigsten Migrationsfehler beseitigt werden müssen. Zuerst muss die richtige Zuordnung der en-us Artikel stimmen, darauf aufbauend geht es an die einzelnen locales. Auch am dashboard wird noch gearbeitet, ohne ein solches ist es kaum möglich, den Überblick zu behalten.


    Ein Wort noch zu den Datenmengen: Migriert wurden die Daten aus den letzten 8 Jahren, bisher in 25 Sprachen, 3 kommen demnächst dazu. Vor der Migration hatten wir allein in der deutschen Wissensdatenbank 798 Hilfeartikel, (inkl. 64 Forumsantworten und 78 templates). Dazu musste noch entschieden werden, welche Artikel archiviert werden können. Vielleicht hilft das etwas, sich den Aufwand vorzustellen.

    Vielleicht wissen nicht alle, warum der Umstieg auf eine neue Plattform erforderlich war. Es wäre schade, wenn der Eindruck erweckt wird, das sei einfach so aus einer Laune heraus entstanden oder weil wir nichts Besseres zu tun haben. Deshalb ein paar Fakten dazu, auch wenn der Thread bereits als "Gelöst" markiert ist:


    Zitat

    Warum konnte man es nicht so lassen, wie es war? Das ist wie im Supermarkt, kaum hat man sich an die Standorte der Produkte gewöhnt, wird schon wieder umgeräumt, weil es ja so viel besser sei.. :|


    Alle wären froh gewesen, hätte man es einfach so lassen können, wie es war. Auch wollte niemand umräumen, nur um des Umräumens willen.


    Aber:
    Kitsune, mit dem bisher die Hilfeartikel erstellt, bearbeitet und verwaltet wurden, ist von hauseigenen internen (Mozilla) Entwicklern über einen langen Zeitraum maßgeschneidert bis ins Detail, zielgerichtet und fortlaufend an die Sumo-Anforderungen angepasst worden. Dann aber wurden unerwartet und plötzlich alle bisher für Sumo tätigen Entwickler zugunsten von Firefox abgezogen, so dass sich die bugs auf Kitsune häuften und nicht mehr bearbeitet wurden. Das führte natürlich dazu, dass die Plattform nicht mehr zuverlässig funktionierte. In einem monatelangen Prozess musste nach externen und brauchbaren Alternativen gesucht werden, die Wahl fiel schließlich auf Lithium. Die Migrationsvorbereitungen liefen ebenfalls monatelang, Sumo-Mitarbeiter und Freiwillige haben hart daran gearbeitet. Alle hofften, dass die Umstellung reibungslos klappen würde, was eben nicht ganz der Fall war. Nun werden die umstellungsbedingten Probleme abgearbeitet, wichtigste zuerst.


    Eine interne, maßgeschneiderte Plattform kann nicht 1:1 durch eine externe Plattform von der Stange ersetzt werden, da müssen leider Abstriche gemacht werden. Auch die bisher gewohnte Arbeitsweise und das Aussehen wird anders sein. Wie bei jeder Veränderung gibt es Vor- und Nachteile und eine (evtl. unterschiedlich lange) Eingewöhnungsphase.


    Damit wollte ich nur (hoffentlich sachlich) beschreiben, aus welchem Grund der Umstieg erforderlich war und warum noch etwas Geduld angesagt ist. Vielleicht hilft es beim Verständnis der derzeitigen Situation, die für uns alle nicht sehr befriedigend ist.

    @ Boersenfeger: ich hatte dir gestern eine PN geschickt, nachdem du so schnell wieder aus dem Chat verschwunden warst (PN auf der neuen Plattform, nicht hier im Forum).


    @ Milupo: Ober- und niedersorbisch sind aber schon zur Migration vorgemerkt, soweit ich weiß, kommen die in ein paar Tagen.


    zu "new contributor": da die alten Passwörter nicht migriert werden konnten, hat wohl jeder erst mal den Status eines "new contributor" bekommen, das ist keine persönliche Rückstufung oder eine absichtliche Abwertung.
    Nach und nach werden (bzw. wurden bereits) die neuen "roles" und "ranks" zugeteilt, auch das ist in Arbeit und wird hoffentlich die nächsten Tage erledigt sein.


    Es ist ja zu sehen, dass die Migration nicht reibungslos geklappt hat, deshalb müssen erst die gröbsten Sachen ausgebügelt werden, für den Rest ist noch etwas Geduld gefragt. (Ich bin auch kein Fan der neuen Plattform, hilft aber nix, da müssen wir durch).