Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben

  • Firefox-Version
    127.0 (64-Bit)
    Betriebssystem
    Linux Ubuntu 24.04. LTS

    Ich habe heute auf einem PC eine Neuinstallation von Ubuntu 24.04 LTS vorgenommen. Firefox liegt darin als Snap-Paket vor und wird in diesem Zuge automatisch installiert.
    Nach der Fertigstellung von Ubuntu habe ich Firefox aufgerufen und direkt die Einstellungen entsprechend meinen Vorstellungen angepasst. Dabei habe ich auch die per default aktivierte Einstellung "Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben" deaktiviert.

    Dennoch wird mir unter Firefox-Studien angezeigt, dass ich angeblich an diversen Studien teilgenommen hätte?

    Die kann doch nicht so gewollt sein, zumal ich die Einstellungen von Firefox unmittelbar nach der Installation von Ubuntu vorgenommen habe und dennoch angeblich bereits an diversen Studien teilgenommen hätte.

    Gruß Markus

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Hallo,

    das ist vielleicht etwas irritierend formuliert. Firefox macht letztlich keinen Unterschied, ob die Studien vorher schon einmal aktiv waren oder noch nie aktiv waren. Wichtig ist: Mit Deaktivierung der entsprechenden Einstellung ist keine Studie (mehr) aktiv.

    PS: Gibt es sinnvollen Grund, wieso du Telemetrie als Ganzes (also nicht nur die schrittweise Ausrollung neuer Funktionen) und sogar das Versenden von Absturzberichten deaktivierst? :/

  • PS: Gibt es sinnvollen Grund, wieso du Telemetrie als Ganzes (also nicht nur die schrittweise Ausrollung neuer Funktionen) und sogar das Versenden von Absturzberichten deaktivierst? :/

    Das mache ich aus Datenschutzgründen, denn die Übermittlung von diesen Daten hat für für mich zumindest den Eindruck, dass hier mitunter auch sensible Daten übermittelt werden, zumal diese Optionen unter "Datenschutz und Sicherheit" stehen. Unter Ubuntu ist z. B. die Übermittlung von Absturzberichten grundsätzlich deaktiviert, kann aber bei Bedarf gesendet werden.

    Mit anderen Worten, ich bin eben unsicher bei diesen Optionen und deaktiviere sie daher lieber.

    Gruß Markus

  • Dennoch kann ich nicht nachvollziehen, weshalb Firefox hier ohne mein Einverständnis Studien durchführt, bevor ich überhaupt die Gelegenheit habe, diese zu deaktivieren?

    Gruß Markus

  • Beitrag von Dharkness (18. Juni 2024 um 21:01)

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht (19. Juni 2024 um 20:28).
    • Neu
    • Hilfreichste Antwort

    Das mache ich aus Datenschutzgründen, denn die Übermittlung von diesen Daten hat für für mich zumindest den Eindruck, dass hier mitunter auch sensible Daten übermittelt werden

    Ganz klares Nein. Im Rahmen von Telemetrie werden keine sensiblen Daten übermittelt. Wie kommt man zu so einer Annahme? Bei Telemetrie geht es um Leistungsdaten. Rufe about:telemetry in Firefox auf, um einen Eindruck zu erhalten, was für Daten übermittelt werden? Abgesehen davon sieht Mozilla über Telemetrie, welche Firefox-Funktionen genutzt werden und welche nicht. Nichts davon sind persönliche Daten und nichts davon kann mit dir als reale Person in Verbindung gebracht werden.

    Wenn es einem egal ist, dass man für Entscheidungen nicht berücksichtigt wird, ist das die eine Sache. Aber keine Absturzberichte zu senden, ist schon sehr kontraproduktiv, wenn man möchte, dass Abstürze behoben werden. Bedenke: Fast alle Abstürze treten nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen auf, betreffen also meistens nur einen ganz kleinen Teil der Nutzer. Sich komplett auf andere verlassen, wird oft nicht funktionieren.

    zumal diese Optionen unter "Datenschutz und Sicherheit" stehen.

    Weil der logische Abschnitt dafür ist. Vor allem in Unternehmen kann es Richtlinien geben, welche Datenübermittlungen aller Art verbieten. Das ist dann in dem Sinne eine „Datenschutz-Frage“. Das heißt aber nicht, dass Telemetrie oder Absturzberichte den Datenschutz tatsächlich gefährden würden. Im Prinzip ist alles, was das Übermitteln von Daten betrifft, grundsätzlich als Datenschutz-Thematik zu behandeln, ganz unabhängig davon, ob es um sensible Daten geht oder nicht. Aber selbstverständlich beinhaltet Firefox nichts, was deinem Datenschutz schadet. Das sollte sich vor allem bei Mozilla eigentlich von selbst verstehen.

    Dennoch kann ich nicht nachvollziehen, weshalb Firefox hier ohne mein Einverständnis Studien durchführt, bevor ich überhaupt die Gelegenheit habe, diese zu deaktivieren?

    Du hast vermutlich ein falsches Bild vom Begriff „Studien“. Ich sprach weiter oben aus gutem Grund von „schrittweisen Ausrollungen“. Denn in der Praxis bedeutet es genau das. Auch kritische Hotfixes können über diese Infrastruktur ausgeliefert werden, ohne komplette Browser-Updates veröffentlichen zu müssen, was sehr viel mehr Aufwand bedeuten würde, weswegen das teilweise für zeitkritische Korrekturen verwendet wird, bevor dann die Korrektur zu einem späteren Zeitpunkt auch noch im Rahmen eines Updates ausgespielt wird, falls möglich. Du bekommst im Normalfall am Ende über „Studien“ aber nichts, was du nicht sowieso bekommen würdest.

    Dass das (oder allgemeiner Telemetrie) standardmäßig aktiviert ist, ist sinnvoll. Wieso, habe ich erst vor wenigen Tagen in einem anderen Thema erklärt. Ich kopiere den Text 1:1 von dort:

    Wäre Telemetrie nicht standardmäßig aktiviert, würden zwangsläufig sehr viel weniger Menschen Telemetrie senden und das nicht einmal unbedingt, weil die meisten ein Problem damit hätten, sondern weil bereits das Aktivieren einer einzelnen Checkbox eine Hürde darstellt, einfach mit dem Surfen loszulegen. Das Problem wäre, dass tatsächlich an der Stelle schon erster Nutzerfrust entstehen kann, der dafür sorgt, dass Nutzer den Browser wechseln, weil sie nicht verstehen, was man von ihnen möchte. Das klingt übertrieben, ist aber eine Tatsache. Und gerade das Thema Telemetrie kann schon erklärungsbedürftig sein, da ist es nicht mit fünf Wörtern getan, damit Nutzer eine wirklich begründete Entscheidung treffen können.

    Je weniger Telemetrie-Daten bei Mozilla ankommen, desto schlechter ist das am Ende für den Nutzer, weil es ja Sinn und Zweck der Telemetrie ist, repräsentative Daten echter Nutzer zu erhalten. Je mehr Nutzer dazu beitragen, desto mehr repräsentieren die Daten belastbare Fakten.

  • Hallo :)

    vielleicht solltest Du es mal damit versuchen, den Aluhut abzunehmen und stattdessen das Gehirn einzuschalten.

    Gruß Ingo

    Und Du meinst, solche markigen Sprüche helfen weiter?
    Wie wäre es mit Erklärungen und Aufklärungen?

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

  • Schau mal seine Vita an.
    Etwas anderes kann der nicht!

    Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt. [Pippi Langstrumpf | Astrid Lindgren]
    Dieser Beitrag wurde ohne Hilfe einer 'KI' erstellt.

  • Hallo :)

    siehe z.B. #6 und andere.

    Gruß Ingo

    Ja, habe ich gesehen. Und?

    Nur mal so, wenn mich jemand so angeht, werte ich das als Angriff.
    Und was macht man dann da? Sicher bleiben viele da nicht ruhig und gelassen,
    was eigentlich besser wäre, sondern machen entweder zu oder gehen in die Verteidigung.

    Deshalb glaube ich nicht, dass solche Sprüche zu irgendeinem Ziel führen.

    Schöner wäre gewesen, wenn Du ruhig und sachlich geblieben wärst
    und eventuell mit eigenen Worten versucht hättest, die Bedenken auszuräumen.

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

  • Manchmal sollte man es auch einfach mal gut sein lassen.

    Sören hat die Bedenken sachkundig beantwortet. Entweder man kann da noch ergänzen - in der Sache! - oder man kann zum nächsten Thread wechseln. Vorwürfe abseits der Sache an sich sind nicht hilfreich und vergiften nur die Diskussionskultur, und zwar in in beiden Richtungen (sowohl Aluhut als auch Vita ansehen: m.E. beides gleichermaßen unnötig). Insofern bin ich diesmal bei MiraBelle ...

  • Webmark 20. Juni 2024 um 17:07

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Aber keine Absturzberichte zu senden, ist schon sehr kontraproduktiv, wenn man möchte, dass Abstürze behoben werden. Bedenke: Fast alle Abstürze treten nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen auf, betreffen also meistens nur einen ganz kleinen Teil der Nutzer. Sich komplett auf andere verlassen, wird oft nicht funktionieren.

    Wir gesagt ich habe dies aus sagen wir mal Unkenntnis deaktiviert... Besten Dank für deine Hinweise dazu.


    vielleicht solltest Du es mal damit versuchen, den Aluhut abzunehmen und stattdessen das Gehirn einzuschalten.

    Mein Gehirn ist durchaus permanent im Einsatz, doch es hat im Laufe der Jahre gelernt, solche Bemerkungen wie du sie mir gegenüber an den Tag legst zu ignorieren, bzw. mir meine eigene Meinung darüber zu bilden.

    Gruß Markus

  • Tröste dich, es gibt leider zu viele Nutzer von Firefox, die lieber uninformiert handeln oder sich an sonstige Seiten halten, statt konkret hier oder ähnlichen Fachforum nachzufragen, was jenes dieses welches bedeutet oder macht. Hinterher fragen ist definitiv die falsche Reihenfolge, mein Standpunkt. Das mit dem "Denken", schau dir mal dein Bild zu den Studien an, da steht ganz konkret bei, um was bzw. welches Feature es sich handelt, und "Abgeschlossen" oder "Rollout". Das sind Features, an denen du vermutlich unbewusst teilgenommen hast, wenn du es nicht aktiv genutzt haben solltest. Nur um das klarzustellen, ich habe nie auf diese about-Seite geschaut, weil es mich nicht interessiert, dennoch war ich in der Lage, dein Bild zu lesen. Da ich zudem noch die Beta und Nightly gelegentlich nutze, ist mir daher sehr wohl bewusst, dass die Nightly zwangsweise an solchen Events teilnimmt, nicht optional. Ich sehe die entsprechenden Ordner im Profil.

    Wegen Klugscheissen und so, hier laufen halt die coolen Nutzer rum, dazu muss man nicht mal Nerd sein. ^^

    Wir sind keine Beschwerdestelle, hier gibt es nur Lösungen!