Profilmanager unter Win 11 funktioniert nicht

  • Firefox-Version
    115.0.2
    Betriebssystem
    Win 11

    Hallo, zusammen,

    ich habe einen neuen PC mit Win 11 und mehr Power und versuche verzweifelt, meine 3 Profile zu erstellen.

    Alle drei Profile habe ich extra abgespeichert.

    Unter Win 10 habe ich den Profilmanager mit

    "C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe" -no-remote -P "Firefox" (Profilmanager )

    xxxx=
    Profilname

    erstellt und hier neue Profile angelegt.

    Irgendwie klappt das nicht.

    Nun lese ich hier im Forum etwas über eine andere Möglichkeit einen Loader.

    Ist diese Möglichkeit einfacher zu erstellen? ?(

    Passen denn die Anleitungen von Roadrunner bzgl. Profilmanager noch mit Win 11?

    Danke für Ratschläge.

    Firefox 122 + Win 11 Pro - ;):thumbup:

  • Hi, Andreas,

    einfach gesagt. Firefox neu installieren und dann über den Profilmanager meine drei Profile anlegen und über Appdata dann die kopierten Profile wieder einfügen. So habe meine alten Lesezeichen und Einstellungen in den jeweiligen Profilen wieder.

    Firefox 122 + Win 11 Pro - ;):thumbup:

  • dann die kopierten Profile wieder einfügen.

    Du darfst nur den Inhalt der Profile wieder einfügen.

    Und das bei geschlossenem Firefox.

    Unter Win 10 habe ich den Profilmanager mit

    "C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe" -no-remote -P "Firefox" (Profilmanager )

    So sieht der Eintrag hier aus:

    Code
    "C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe" -p

  • Ich hätte ja einfach mal %AppData%\Mozilla\ vom alten PC kopiert und im neuen eingefügt. Macht weniger Mühe als das Anlegen von neuen Profilen und Ersetzen von deren Ordnerinhalten durch die Inhalte der alten Profilordner.

  • Aber genau so funktioniert das schon seit XP. Wie anderweitig erwähnt, müsste man evtl die compatibility.ini im Profilordner löschen, ggf die profiles.ini "entkernen", aber mehr auch nicht - und das auch nur, wenn Firefox in einen anderen Ordner installiert wurde.

    Nachtrag

    Zitat

    Unter Win 10 habe ich den Profilmanager mit

    "C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe"

    Das ist Firefox 32-Bit auf einem Windows 64-Bit.

    Wenn er Firefox 32-Bit wieder installiert, müsste er nichts ändern. Aber der hat Nachteile gegenüber der 64-Bit-Ausgabe.

    Ergo ändert sich der Installationsordner, falls er Firefox 64-Bit installiert, und damit greift die Dedizierung.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Das ist Firefox 32-Bit auf einem Windows 64-Bit.

    Nicht zwingend.
    Hier las ich in den letzten jahren mehrfach, dass beim "Drüberinstallieren" eines 64Bit-Firefoxes über eine 32Bit-Version das alte Verzeichnis genommen wurde.

    Und wie Sören gerade erst in einem anderen Thread sehr zutreffend schrieb, sind das nur Namenskonventionen. Unverbindlich und ohne Aussage über die Programmversion.

  • Hier las ich in den letzten jahren mehrfach, dass beim "Drüberinstallieren" eines 64Bit-Firefoxes über eine 32Bit-Version das alte Verzeichnis genommen wurde.

    Hatte ich kürzlich erwähnt, dass dieser Vorgang bei offizieller Ausgabe der 64-Bit-Version so gehalten wurde, weil Firefox sonst wegen der Dedizierung ein neues Profil erstellt hätte - die Klagen der Nutzer, Firefox würde Profile vergessen wäre enorm gewesen. Gleicher Ordner -> gleiches Profil. Und wie ich eben feststellen kann, ist das immer noch so, einerseits überrascht, aber erklärbar (Sören hat es erläutert). 32-Bit installiert, neues Profil. 64-Bit installiert sich auch nach C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\, um das Profil zu erhalten. Eine Neuinstallation von Firefox als 64-Bit, ohne vorheriges 32-Bit, wandert jedoch nach C:\Program Files\Mozilla Firefox\

    Installiere ich 32-Bit, deinstalliere es *, und installiere danach 64-Bit, erstellt Firefox ein neues Profil.

    vorher

    nachher

    Die Trennung ist nur für den Benutzer, damit jener schneller erkennt, ob 32 oder 64-Bit.

    Ich habe v115 schon entsorgt, ich müsste auch die GPO kurz umstellen, einen Kreuztest durchführen, welches auf was aktualisiert.

    32-Bit bleibt 32-Bit, 64-Bit bleiben 64-Bit. Jetzt noch der Test mit v115.0.3 x64 -> v116.0.2 x64 und v116.0.2 x86 installiert, ergibt zwei Mal Firefox mit je einem Profil - also zwei Profile insgesamt.

    Install308046B0AF4A39CB <-- Firefox 64-Bit C:\Program Files\Mozilla Firefox\

    InstallE7CF176E110C211B <-- Firefox 32-BitC:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\

    (dürfte bei jedem anderen Nutzer auch so sein mit diesen Daten)

    Widerlegt also die Aussage, dass 32-Bit unfreiwillig auf 64-Bit aktualisiert, und natürlich anders herum.

    Ander ist es, wie du richtig sagst, dass eine Installation von 64-Bit auf 32-Bit im 32-Bit-Ordner bleibt, um das Profil zu wahren. Das ist aber eine Benutzerentscheidung, das erledigt kein Heinzelmännchen. Was bislang nie erprobt habe, weil ich solche Tools nicht nutze, ob ein Updater sowas erkennt. Dann wird die Installation im schlechten Fall unbeaufsichtigt durchgeführt und dann könnte man vermuten, dass Mozilla da was verbockt hat, aber gar nicht die Ursache ist.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Hatte ich kürzlich erwähnt, dass dieser Vorgang bei offizieller Ausgabe der 64-Bit-Version so gehalten wurde, weil Firefox sonst wegen der Dedizierung ein neues Profil erstellt hätte - die Klagen der Nutzer, Firefox würde Profile vergessen wäre enorm gewesen.

    Das war nicht der Grund. Die automatische Migration von 32-Bit auf 64-Bit erfolgte fast zwei Jahre, bevor es die dedizierten Profile pro Installation überhaupt gab. Der Grund dafür war, dass Mozilla von den Systemrechten her nicht hätte gewährleisten können, dass eine Verschiebung an einen anderen Ort funktioniert.

  • Ok, ich hatte das zu x64 anders im Kopf (siehe oben). Nur wenn das vor der Dedizierung war, wäre/ist das eine Sache von Mozilla gewesen, nicht von der Wahrscheinlichkeit, dass es funktioniert hätte.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • dass eine Installation von 64-Bit auf 32-Bit im 32-Bit-Ordner bleibt, um das Profil zu wahren.

    Das ist mein Gedanke dahinter, beruht auf Einführung der Dedizierung. Ich schaue nochmal nach, wann Firefox 64-Bit offiziell wurde. Ok, Ende 2015 mit v42, das war weit vor der Dedizierung. Ok, überzeugt ;)

    Momentan ist es dennoch so, dass bei einer bestehenden 32-Bit Installation Firefox 64-Bit in das gleiche Verzeichnis installiert wird. Und genau da könnte ich mir vorstellen, dass es nur wegen des Profils passiert.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!