Alles Wissenswerte zu Firefox ESR 91 inklusive Unterschiede zu Firefox 91

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Diskussion zum Artikel Alles Wissenswerte zu Firefox ESR 91 inklusive Unterschiede zu Firefox 91:

    Zitat
    Mozilla hat vor zwei Wochen Firefox 91 veröffentlicht. Firefox 91 ist gleichzeitig die neue Basis für Firefox ESR, die Firefox-Version mit Langzeitunterstützung. Während Firefox 91 und Firefox ESR 91 grundsätzlich identisch sind, gibt es doch ein paar Unterschiede zwischen beiden Versionen. Auch sonst gibt es einiges Wissenswertes für System-Administratoren.
  • Vielen Dank für die Infos. :thumbup:


    Vor allem die Aussage, dass jetzt WebRender auch in der ESR unterstützt wird, veranlasst mich dazu, doch wieder die ESR als 'Arbeitstier' einzusetzen. Die passe ich dann einmal an und lasse sie dann genau in diesem Zustand...bis nächstes Jahr die neue ESR kommt.


    Da ich extrem viele Änderungen (css, js) in meinen FFs habe, ist das für mich sehr sinnvoll und hat sich bewährt.

  • Es kommt aber auch nichts neues hinzu und ggf. werden manche Fehler nicht behoben. Das müsste man dann im Einzelfall auf bugzilla nachlesen, wenn es dort vorliegt.

    Tut mir leid, ich habe weder die Geduld noch die Buntstifte um es dir zu erklären.

    PS Wüssten Sie schon: Pissnelken blühen ganzjährig

  • Mein Artikel dient ja vor allem der Information der Unternehmens-Administratoren, daher ist das kein Gegenstand des Artikels. Aber ich möchte es gerne hier festhalten: Privatanwendern kann von Firefox ESR nur dringend abgeraten werden.


    Es ändert sich dadurch nicht weniger, sondern exakt gleich viel. Ja, man hat ein Jahr lang "Ruhe", wenn man seinen Firefox individuell anpasst, aber dann kommt eben alles auf einmal, und das kann es nur schwerer und nicht leichter machen. Auch für uns, die wir hier im Forum Hilfe geben, weil Änderungen, die bis zu einem Jahr zurück liegen, dann kaum noch für jemanden präsent sind, sprich über Lösungen muss neu nachgedacht werden.


    Aber auch für jemanden, der keine individuellen Anpassungen vornimmt, hat das keine Vorteile. Man muss sich ja nur mal alle Artikel über Neuerungen zwischen Firefox 79 und Firefox 91 durchlesen (sind alle im Artikel verlinkt), um ein Gefühl zu bekommen, von welcher Dimension Änderungen wir hier sprechen, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Alleine die ganzen Privatsphäre-Verbesserungen, auf die man bis zu ein Jahr lang unnötigerweise verzichtet. Aktuell kommen ja wirklich in jedem Major-Release von Firefox, also alle vier Wochen, weitere Privatsphäre- Verbesserungen, da werden Firefox 92 und Firefox 93 keine Ausnahme sein, und spätere Releases vermutlich auch nicht. Oder Web-Kompatibilität: AVIF ist ein neues Bildformat, welches deutlich kleinere Bilder bei gleicher Bildqualität bringt. Nach so vielen Verschiebungen wird es mit Firefox 92 nun wirklich eingeführt, leider vier Wochen zu spät für Firefox ESR und eine solche Änderung kann nicht nachträglich in Firefox ESR integriert werden, weil es die strengen Kriterien für einen ESR-Uplift nicht erfüllt. Was bedeutet das für einen ESR-Nutzer, wenn eine Website nun auf AVIF setzt? Längere Ladezeiten (was völlig unnötig ist) sind noch der gute Fall. Das ist die Konsequenz, wenn die Website ein Fallback auf ein älteres Bildformat implementiert. Im schlechten Fall werden Bilder überhaupt nicht angezeigt, weil AVIF einfach vorausgesetzt wird. Natürlich erwarte ich nicht, dass das sofort mit Veröffentlichung von Firefox 92 ein Thema wird, aber ein Jahr ist eine sehr lange Zeit für einen Browser und in der Zeit wird die Verbreitung von AVIF signifikant zunehmen, das ist klar. Das waren jetzt nur zwei Beispiele und es wird noch viel mehr Gründe geben, die man jetzt noch gar nicht alle absehen kann, weil die Features für das kommende Jahr größtenteils noch gar nicht (für die Öffentlichkeit) feststehen. Für Firefox 94 weiß ich noch, dass es im Bereich Themes eine große Neuerung geben wird, aber mehr weiß dann selbst ich noch nicht.


    Die Zielgruppe von Firefox ESR sind wirklich ausschließlich Unternehmen und Organsiationen, in denen es Politik ist, dass abgesehen von reinen Sicherheits- und Bugfix-Updates keine regelmäßigen Aktualisierungen vorgenommen werden dürfen. Man kann es niemandem, auf den das nicht zutrifft, verbieten, Firefox ESR zu nutzen. Aber jeder, auf den das nicht zutrifft, ist mit der regulären Version von Firefox wirklich ganz klar besser beraten. Als Privatanwender tut man sich damit definitiv keinen Gefallen, auch wenn man das auf den ersten Blick vielleicht glaubt, weil man nur sieht, dass es ein Jahr lang keine großen Neuerungen gibt.

  • ESR ist auch was für ältere Zeitgenossen (wie mich), die ''vom Neuen'' inzwischen genug haben. ;o]


    Eben nicht. Hast du meinen Beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden? Schließlich kommen alle Neuerungen so oder so, auch in Firefox ESR. Und ja, wer bereits eine Test-Version Windows 11 nutzt, siehe vorheriger Beitrag, tut mit so einem Satz seiner Glaubwürdigkeit auch keinen Gefallen, immerhin zeigt diese Tatsache das komplette Gegenteil, nämlich dass es dir gar nicht schnell genug gehen kann, Neuerungen zu erhalten.

  • kann jeder die Version installieren, der das möchte

    Hallo Sören :)


    richtig. Aber Insider-, d.h. Beta-Versionen sind nicht für Lieschen Müller zum produktiven Arbeiten gedacht, sondern...

    der Zweck dieses Programms darin besteht, auf die Ihnen zur Verfügung gestellten experimentellen, Vorschau-, Beta- oder anderen frühen Vor-Releases der Software („Software“) zuzugreifen, diese zu nutzen und uns Feedback zu geben, einschließlich der zugehörigen Dokumentation, Materialien und Informationen wie Programm-Webseiten, E-Mails, Foren, Inhalte, Feedback und andere Dienste („Programmdienste“), mit dem Ziel, Microsoft nützliche Informationen über Ihre Erfahrungen mit der Software und den Programmdiensten zu liefern.

    Bis zum Beweis des Gegenteils bestreite ich das auch in diesem Fall.


    Gruß Ingo

  • Msfreak zB nutzt Win11 in einer virtuellen Umgebung als Testobjekt. Ich stehe da wie andere - Windows 10 wird das letzte Windows hier sein. 1809 hat 10 Jahre, auch ohne neue Features, 210x auch noch 5 Jahre. In der Zeitspanne wird es mindestens noch zwei Windows-Ausgaben geben. Den Murks, den MS da mit Windows 11 abliefert, ist echt aus dem Window zu werfen. Wie schön, dass es ntLite und etliche Anleitungen gibt, das ist echt sein Geld wert.

    Tut mir leid, ich habe weder die Geduld noch die Buntstifte um es dir zu erklären.

    PS Wüssten Sie schon: Pissnelken blühen ganzjährig

  • Hm ...


    Windows ist halt ein nettes Spielzeug für virtuelle Maschinen und Bastelübungen.

    Für ''ernsthaftes, gefühlt abhörreduziertes'' Computing ist ohnedies ein Linux-System vorzuziehen. :thumbup:


    Ich liebe allerdings die Windows-Systemsounds, die leider unter Linux vernachlässigt werden.

    Sonst wäre ich schon längst bei Linux als Hauptsystem. Cinnamon bietet zwar einige an,

    vor etwa 8 Jahren unter SLAX 7.0.8 gab es da wesentlich mehr.

  • Es geht hier nicht um Windows. Bitte jetzt nicht auch noch im Thema zu Firefox ESR 91 eine Grundsatzdiskussion über Windows 11 gegenüber Windows 10 beginnen. Wir sind so schon weit genug weg vom Thema.


    Und um eine Grunsatzdiskussion Windows vs. Linux genauso wenig. Ich möchte mein eigenes Thema nur ungerne schließen müssen…