Beiträge von BrokenHeart

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Sören Hentzschel : Danke für die ausführliche Antwort:thumbup:


    Ich bin normalerweise nicht im "Paranoia-Mode" unterwegs. Habe das "private Fenster" heute zum ersten mal ernsthaft ausprobiert und bestimmte Erweiterungen auch im privaten Fenster erlaubt. Dabei sind mir eben Zweifel gekommen, ob oben genannte Erweiterungen im privaten Modus sinnvoll sind. Vor allem bei uBlockOrigin hätte ich eigentlich schon das Vertrauen, dass ein "Privatsphäre Versprechen" auch eingehalten wird, d.h. wirksame technische Vorkehrungen getroffen wurden, um eben keine Surf-Spuren zu hinterlassen. Immerhin ist es OpenSource. Wie gesagt, habe ich so eine Einstellung bei uBO nicht gefunden. Daher gehe ich mal davon aus, dass es eben nicht sicher ist, wegen möglicher Spuren auf Profil-Datei Ebene, diese Erweiterung auch im privaten Modus zu benutzen. Bei NoScript und PrivacyBadger gebe ich dir recht: Eine Zusage für ein bestimmtes Verhalten und eine Einstellung dafür gibt einem sicher nicht die 100% Gewissheit, dass wirklich keine Surf-Spuren hinterlassen werden. Da muss man dann wohl abwägen welcher Sicherheitseffekt beim Surfen für einen persönlich wichtiger ist.


    2002Andreas : Ja, es ist so wie Sören geschrieben hat. Ich meinte Privacy-Einstellungen innerhalb der Erweiterung. Also in den Einstellungen der Erweiterung selbst.

    Sören Hentzschel : Die Website ist wohl die hier: https://www.forums.stevehoffman.tv


    John22 :

    Wenn nur der Text in den Beiträgen formatiert werden soll, dann kannst du folgenden Code in die 'userContent.css' einfügen (den Wert für die Breite musst du dir dann selber anpassen):

    CSS
    @-moz-document url-prefix("https://www.forums.stevehoffman.tv") {
    .messageContent {
    width: 50% !important;
    }
    }


    Soll die gesamte Seite angepasst werden, dann geht das mit diesem Code:

    CSS
    @-moz-document url-prefix("https://www.forums.stevehoffman.tv") {
    .pageContent, #headerMover #header, .footer {
    width: 50% !important;
    }
    }


    Dies funktioniert dann aber nicht pauschal für alle Webseiten, sondern eben nur für die angegebene Website in url-prefix, was ja normalerweise auch sinnvoll ist.

    Danke für die Infos...

    Die Erweiterung macht mit den Schlüsselwörtern ja nichts, ist davon also nicht abhängig

    Abhängig schon. Wenn die Lesezeichensuche über Schlüsselwort irgendwann nicht mehr vorhanden sein sollte, dann macht diese WE ja keinen Sinn mehr, auch wenn sie "nur" zusätzliche Lesezeichen im Kontextmenü anzeigt.

    Der Nutzer muss halt ein Schlüsselwort vergeben, weil es von Firefox so vorgegeben ist, dass der Speicher-Button ansonsten nicht klickbar ist.

    Das versteh ich nicht. Ich kann doch auch ein Lesezeichen hinzufügen ohne Schlüsselwort/Alias !?


    Eigentlich ist es mir auch egal, wie das ganze realisiert wird. Hauptsache es wird auch in Zukunft die Möglichkeit geben, markierte Suchbegriffe über das Kontextmenü mit beliebigen Suchmaschinen aufzurufen.

    Dass es konsistenter ist auch die Adressleisten-Suche in den Sucheinstellungen zu integrieren ist mir klar und auch nachvollziehbar.

    Der Plan ist, bestehende Schlüsselwörter automatisch zu migrieren, womit Schlüsselwörter letztlich entfernt werden können.

    Dann fällt mir aber mindestens eine Webextension ein, welche ich auch benutze, die dann Probleme bekommen wird, da sie genau auf dieser Lesezeichen-Schlüsselwortsuche aufsetzt: https://addons.mozilla.org/de/…/addon/context-search-we/.


    Muss dann wohl in Zukunft wie in SSS (Swift Selection Search) gemacht werden, mit eigenem Einstellungsdialog für die einzelnen Suchmaschinen. Oder gibt es dann die Möglichkeit, dies über eine (neue) Schnittstelle in der WebExt-Api zu realisieren?

    Und was passiert mit der "Schlüsselwort-Suche", welche man über die Lesezeichen-Eigenschaften einstellt? Bleibt die erhalten? Das ist ja die gleiche Funktionalität wie bei der neu hinzugefügten Suchmaschine über ein "Alias". Auch die Dialogfelder, um die Suche einzurichten, sind ja fast identisch. Die einzige Neuerung für die Adressleiste ist, dass es jetzt noch ein zusätzliches Icon für die hinzugefügte Suche gibt...

    Also die Geschwindigkeit und Erreichbarkeit des Forums sind hier (München/Telekom(DNS)) vollkommen in Ordnung.


    Aber: wenn ich die Seite über VPN (Proton-Free/CH) aufrufe kommt in ca. 8 von 10 Fällen, dass der Server nicht gefunden wurde. Und das ist wirklich ausschließlich bei camp-firefox.de der Fall. Bei keiner anderen Site, die ich normalerweise besuche, habe ich dies bis jetzt erlebt.

    .DeJaVu :


    So, jetzt reicht es mir langsam mit dir, Bernd. Dass du gewohnt unfreundlich bist, hast du hier ja schon mehrfach eindrücklich bewiesen. Auch mir gegenüber hast du vor einiger Zeit (kurz danach wieder von dir gelöschte) Bemerkungen losgelassen, die wirklich "unter aller Sau" waren. Mit "Boah Kerl" und "quasseln" brauchst du mir jedenfalls nicht kommen, vor allem nicht, wenn man sich so oft verhaut und daneben liegt wie du und fast nie etwas zu einer Lösung für Hilfesuchende beiträgst.


    Ich habe die Funktionsweise des Windowsschalters auf das Verhalten von Firefox durchaus verstanden, da brauchst du mir nichts erklären. Auch habe ich nicht "dagegen gequasselt". im Gegenteil: Ich habe beschrieben und überprüft, dass es eben mit der Einstellung, die Fox2Fox vorgenommen hat, der Schalter prefers-reduced-motion automatisch gesetzt bzw. gelöscht wird. Bei mir und anderen funktioniert der animierte Throbber eben dann auch, wenn man die hier von mehreren Leuten geposteten CSS-Codes benutzt. Nichts anderes habe ich geschrieben und das war auch das was Fox2Fox wollte. Warum es bei ihm nicht geht weiß ich nicht?!

    Übrigens: Zuerst hast du dich mit deiner voreiligen Annahme verhauen, dass meine übrigen CSS-Codes bzw. die Transparenz der Grafik-Datei für die richtige Darstellung verantwortlich sind. Danach hast du nur noch bestätigt, was ich eh schon geschrieben habe.


    In Zukunft werde ich auf keine deiner Antworten/Bemerkungen mehr eingehen, da es sinnvollere und unterhaltsamere Möglichkeiten gibt, seine Zeit zu verschwenden...

    Aber auch mit der Deaktivierung des besagten Eintrags in der erweiterten Systemsteuerung, das gleiche Verhalten:


    Die Throbber-Animation wird fehlerfrei (ohne hüpfenden Punkt) dargestellt, wenn man das ::before weg lässt und die Animationen unter den Windows Einstellungen abschaltet. Einen Unterschied gibt es, wenn der Throbber-Code mit ::before aufgerufen wird, dann kommt nämlich die Sanduhr und keine gemischte Animation mit dem hüpfenden Punkt.


    Warum das nicht genauso bei Fox2Fox funktioniert, versteh ich nicht.


    Edit: Habe gerade festgestellt, dass die globale Einstellung der Windows-Animationen unter "Erleichterter Bedienung", auch den Eintrag "Steuerelemente und Elemente innerhalb von Fenstern animieren" unter den Einstellungen zu den visuellen Effekten steuert. Von daher hat sich also an der Ausgangslage gar nichts verändert...

    Ist das nicht in deinem Bildschirmfoto die Einstellung ganz unten?

    Du hast recht! :huh: Mein Fehler...ich hatte nur ganz oben geschaut, da in der Beschreibung dazu stand:

    Zitat

    The first option, “Animate controls and elements inside windows”, is the one that, when unchecked, sets the system-wide prefers-reduced-motion setting,

    .DeJaVu :


    Den Windows Schalter, der 'prefers-reduced-motion' ('Animate controls and elements inside windows') setzt, habe ich in meiner Windows 10 Version (1903) nicht.



    Ich habe beschrieben, was hier passiert, wenn - wie Fox2Fox es getan hat - die Animationen über die Systemsteuerung unter "Erleichterte Bedienung" abgeschaltet werden. Andere Informationen habe ich nicht. Also kann ich nur das versuchen zu reproduzieren, was als Vorabinformation geliefert wird.


    Dass du dich damit ausführlicher beschäftigt hast, habe ich durchaus registriert, aber ich sehe keinen Widerspruch zu dem was ich gepostet habe. Immer unter der Vorausetzung, dass anscheinend immer die gleiche Windows-Version vorliegen muss


    Ich weiß ehrlich gesagt auch immer noch nicht, worauf du eigentlich hinaus willst?


    Dann schreib doch konkret: Was muss deiner Meinung nach Fox2Fox machen, dass es bei ihm eine Throbber-Animation angezeigt wird, wenn er unter den Windows Einstellungen die Animationen abschaltet? Laut seiner Aussage(#18) funktioniert ja kein Code bei ihm.


    FuchsFan : Danke für die Rückmeldung...:thumbup:

    .DeJaVu :


    Auch mit einem fast neuen Profil, ohne zusätzlichem CSS-Code oder Skripten und nur dem CSS-Code für den Throbber wird es bei mir so dargestellt:




    Die zusätzlichen, wandernden Punkte erscheinen nur, wenn ich die Einstellung für die Animationen in Windows wieder einschalte...



    Dann muss eben wieder das ::before angehängt werden. Ich sehe irgendwie das Problem nicht.

    Leider macht die Aktivierung von "Animation in Windows anzeigen" wieder diese Desktop-Symbolschrift schattig.

    Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass alle Fenster, die minimiert und maximiert werden, auch animiert gezeigt werden. Da verzichte ich lieber auf einen Throbber, wenn das anders nicht umsetzbar ist.


    Also bei mir funktioniert dieser CSS-Code auch mit ausgeschalteten [Animationen in Windows anzeigen]:


    Schon deutlich besser! :thumbup:

    Jetzt müßte das nur noch "schweben" lernen, damit die rechts neben dem Eintrag liegenden Buttons nicht über die ganze Toolbar geschoben werden... ;)

    "schweben" ist relativ einfach zu erlernen, aber perfekt ist das immer noch nicht, da bei Buttons am rechten Rand der veränderte Tooltip am Fensterrand abgeschnitten wird, bzw gar nicht angezeigt wird. In dem Fall wird dann auch der Original System-Tooltip wieder angezeigt. Das ist eigentlich auch logisch, da man mit CSS natürlich nicht außerhalb des FF-Client-Bereichs "zeichnen" kann. Man müsste in so einem Fall den Tooltip links vom Cursor anzeigen. Weiß aber nicht, wie man das in CSS bewerkstelligen kann ?!...


    Hier mal beispielhaft für ein paar Buttons: