Beiträge von BrokenHeart

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    und ein Script kopiert von github.com für den "about:config-Button" - ich bekomme aber keinen Button zu sehen

    Vielleicht liegt es auch an dem (veralteten?) Skript?


    Versuch mal dieses:

    Directory Opus kann das. Mann muss in den Voreinstellungen nur unter 'Betrachter->Plugins' das entsprechende Plugin (...+ Web)

    auswählen.


    Links:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Directory_Opus

    https://www.gpsoft.com.au/


    DOpus ist allerdings nicht kostenlos. Im Gegenteil, für einen reinen Dateimanager sogar recht teuer: Pro: ca 50€ / Light: ca.30€.

    Aber man kann es 30 Tage (60 Tage bei Registrierung) kostenfrei testen.


    Vielleicht können das auch der 'Total Commander' und 'Double Commander' über ihre 'wlx'-Plugins. Aber da bin ich mir nicht sicher...

    Ich kann es ebenfalls, so wie der TE und Zitronella, reproduzieren (78.6.1ESR, 84 und 86). Die Konsole spuckt einen nicht behandelten Skriptfehler (Syntaxfehler) aus.



    Interessant ist, dass eine Größenänderung des Browsers die fehlenden Bilder ebenfalls nachträglich lädt.


    Erinnert mich etwas an den Fehler mit den Heise-Bildern, die auch nur in einer bestimmten Größe oder Seitenverhältnis korrrekt angezeigt wurden... :/. Dort war der Fehler auch nicht für alle reproduzierbar!

    Danke für den Link. Man bekommt so wenigsten grob mit, was sich da gerade tut...

    Dass mit dem Schalter hatte ich mir schon gedacht. Anders wäre es eigentlich auch nicht sonderlich praktikabel.

    Bin zwar immer noch der Meinung, dass die Bestätigung von Änderungen nicht die Voreingenommenheit des 'Testers' beeinflussen sollte, da er die Auswirkungen ja so oder so sieht, aber belassen wir es dabei... ;)

    Nein, das hat nichts mit irgendeinem Firefox-Update zu tun. Eine schrittweise Ausrollung erfolgt, indem serverseitig der Befehl zur Ausrollung für einen bestimmten Prozentsatz der Nutzer gegeben wird.

    OK, es wird nicht Huckepack mit einem 'offiziellen' FF-Update verteilt, sondern über ein 'inoffizielles' Update, welches serverseitig angestoßen wird. Aber auf jeden Fall handelt es sich um ein Update, da die betroffenen Anwender ja jetzt einen anderen 'Build' nutzen, oder verstehe ich das falsch? Deswegen hatte ich auch gefragt, ob nur ein Schalter umgelegt wurde. Falls ja, müsste man die ausführbaren Dateien nicht anpacken...


    Die letzte Frage verstehe ich nicht. Noch nie wurden alle Neuerungen explizit an den Nutzer kommuniziert und das würde auch gar nicht funktionieren.

    Mit 'kommuniziert' meinte ich, ob es irgendwo (leicht zugängliche) 'Release/Update-Notes' für dieses inoffizielle Update gibt, wo man als betroffener Anwender nachschauen könnte?


    Dafür gibt es viel zu viele Änderungen.

    Änderungen, die ein Feature betreffen, welches meine Arbeitsweise beeinflusst, sollten schon mitgeteilt werden. Und der Speicherort für Lesezeichen ist doch etwas, was sehr viele betrifft.



    In dem Fall wäre das auch völlig kontraproduktiv, da Sinn und Zweck einer schrittweisen Ausrollung ist, das Feature in der Praxis zu sehen, bevor es für alle Nutzer aktiviert wird. Dafür müssen die Voraussetzungen auch gleich sein.

    Das versteh ich wiederum nicht. Warum ist es kontraproduktiv, den Benutzer nach erfolgtem inoffiziellen Update darüber zu informieren, welche Änderungen es gegeben hat? Was ändert sich denn an den Voraussetzungen, wenn ich offiziell bestätigt bekomme, was sich geändert hat, was ich doch ziemlich bald selber sehe und dann z.B. hier im Forum nachfrage, was es damit auf sich hat?

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Es scheint so, als wenn das Eingabefeld für das Jahr, auf welches in window_onload() referenziert wird, noch nicht exisitiert, wenn die entsprechende Funktion im Script eventhandling.js aufgerufen wird. Das Eingabefeld hat den Namen txtYear und diese Variable steht im Skript eben (noch) nicht zur Verfügung. Deshalb auch der entsprechende Konsolenfehler.

    Code
    Uncaught ReferenceError: txtYear is not defined
        window_onload http://www.wildlife.re.kr/lunar-calendar/scripts/eventhandling.js:9
        onload http://www.wildlife.re.kr/lunar-calendar/calendar.html:1
    eventhandling.js:9:2

    Mit HTML kenne ich mich nicht sonderlich gut aus, aber vielleicht liegt es an dem Zeitpunkt, an welchem die Skripte eingebunden werden. Aber nur eine Vermutung...:/

    Bist du dir auch ganz sicher, dass du die Dateien aus der zip-Datei und die JS-Datei in das aktuell verwendete Profil kopiert hast? Also in das Profil, wo auch deine funktionierende 'userChrome.css' abgespeichert ist. Zur Sicherheit mal 'about:profiles' aufrufen...

    Deine für die Skriptanpassung benötigten Dateien sind in den richtigen Verzeichnissen.


    Falls noch nicht geschehen:

    Versuch bitte auch das, was 2002Andreas vorgeschlagen hat: #2

    Außerdem könntest du noch den Ordner startupCache löschen. Siehe: #16

    Edit: Sehe gerade, dass du den über about:support eh löschen lässt!


    Ansonsten wüsste ich auch nicht weiter... :/