Lesezeichen editieren: Seit FF 73 wird Fenstergröße nicht mehr gespeichert, Workaround?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    73
    Betriebssystem
    Windows 10

    Hallo zusammen,


    seit dem Update auf FF 73 merkt sich FF die Größe des Dialogs für Lesezeichen/Eigenschaften leider nicht mehr. Da ich viel damit arbeite und die Größe des Dialoges eigentlich verändert (deutlich breiter als der Standard) benötige: Gibt es dazu vielleicht einen Workaround?

    • Hilfreichste Antwort

    Der erscheint seit FF 73 leider immer mittig und in fixer Größe (zuvor dort, wo er zuletzt hin verschoben wurde, in der dann eingestellten Größe).

    Das ist ein 'Bug' in der aktuellen Version. Keine Ahnung, ob es da schon einen Bugzilla-Eintrag zu gibt. In der Nightly (FF76) merkt er sich wieder die letzte Position.

  • Danke, das hört sich sehr gut an! Über resource://gre-resources/html.css kann ich das CSS auch anschauen, aber wie kann ich den u.g. Block dort ergänzen?

    CSS
    #bookmarkproperties {
    width: 400px !important;
    }
  • Der Code kommt ganz normal in die userChrome.css Datei.


    Sollte der Ordner chrome nicht vorhanden sein musst du ihn dir erst erstellen, und in ihm dann eine userChrome.css
    Du mußt dir im Profilordner einen neuen Ordner chrome erstellen und in diesem dann eine Textdatei ( mit einem Editor ) in die du den Code kopierst, bzw. einträgst.

    Dann schließt du die Datei und speicherst sie als userChrome.css ab.
    Danach mußt du den Firefox neu starten.

    PS:
    Du musst dir dazu die versteckten Dateiendungen anzeigen lassen.

    Um das einzustellen klickt man im Windows 10 Explorer (wenn man einen Ordner offen hat) erst oben links auf Ansicht..dann rechts oben auf

    "Optionen" > "Ordner und Suchoptionen ändern" > "Ansicht"

    und entfernt das Häkchen bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden"

    Wo finde ich meinen Profilordner

    Eine genaue Beschreibung dazu befindet sich auch unter diesem Link:

    Anpassungen der Firefox-Oberfläche mittels userChrome.css

    Zusätzlich muss in about:config der Eintrag:

    toolkit.legacyUserProfileCustomizations.stylesheets

    auf true stehen.

  • Tausend Dank Andreas, das hat funktioniert!


    Die Position des Dialogs merkt sich FF 73 leider auch nicht mehr. Kann man diese auch fix einstellen bzw. noch besser ein Flag so setzen, dass FF sich Position und Größe wieder vom letzten Mal merkt?

  • Warum sich Firefox seit Version 73 Größe und Position des Lesezeichen-Dialogs nicht mehr vom letzten Mal merkt, ist für mich unverständlich.


    Die feste Einstellung der Größe über den Umweg FF-CSS mag noch halbwegs helfen, aber mit der Position scheint dies nicht möglich zu sein?

  • Die feste Einstellung der Größe über den Umweg FF-CSS mag noch halbwegs helfen, aber mit der Position scheint dies nicht möglich zu sein?

    Irgendein CSS-Code oder ein Benutzerskript wird die Ursache sein, dass die Position nicht stimmt. Da hilft es nicht unbedingt, das mit einem anderen CSS-Code oder Benutzerskript geradebiegen zu wollen.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Die feste Einstellung der Größe über den Umweg FF-CSS mag noch halbwegs helfen, aber mit der Position scheint dies nicht möglich zu sein?

    Irgendein CSS-Code oder ein Benutzerskript wird die Ursache sein, dass die Position nicht stimmt. Da hilft es nicht unbedingt, das mit einem anderen CSS-Code oder Benutzerskript geradebiegen zu wollen.

    D.h. normalerweise sollte sich auch FF >=73 Position und Größe der Lesezeichen-Dialoge weiterhin merken?

  • Standardmäßig erscheint der Lesezeichendialog unterhalb des Sterns in der Adressleiste, mit dem der Lesezeichendialog ja aufgerufen wird. Je nachdem, wo der ist, ist auch das Fenster für den Lesezeichendialog. Wenn die Adressleiste groß ist und du rechts kaum Symbole hast, ist der Stern und somit der Lesezeichendialog weit rechts.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Ich meine konkret den "Eigenschaften"-Dialog zu Lesezeichen, den man über die rechte Maustaste erreicht (s. ganz oben). Der erscheint seit FF 73 leider immer mittig und in fixer Größe (zuvor dort, wo er zuletzt hin verschoben wurde, in der dann eingestellten Größe).

  • Ach so. Das nächste Mal etwas genauer. ;-)


    Es bleibt dabei, du musst eine Anpassungen durchsehen. Bei mir ist dieses Fenster immer mittig.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

    • Hilfreichste Antwort

    Der erscheint seit FF 73 leider immer mittig und in fixer Größe (zuvor dort, wo er zuletzt hin verschoben wurde, in der dann eingestellten Größe).

    Das ist ein 'Bug' in der aktuellen Version. Keine Ahnung, ob es da schon einen Bugzilla-Eintrag zu gibt. In der Nightly (FF76) merkt er sich wieder die letzte Position.

  • Ach, Irrtum vom Amt. Irgendwie war ich jetzt der Meinug, dass mittig as Ziel war.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Keine Ahnung, ob es da schon einen Bugzilla-Eintrag zu gibt. In der Nightly (FF76) merkt er sich wieder die letzte Position.


    Wenn es behoben ist, dann gibt es mit hundertprozentiger Sicherheit dazu etwas auf Bugzilla. Das ist nämlich verbindlich bei Mozilla: Jeder Bugfix muss ein Ticket haben. ;)


    Wen es interessiert: man kann über mozregression das Ticket finden, da das Tool nicht nur nützlich ist, um das erste Auftreten von Fehlern zu finden, sondern auch umgekehrt, um Fehlerbehebungen zu finden. Ich kann das in dem Fall nicht tun, da das Eigenschaften-Fenster auf macOS noch nie beweglich war.


    Auf Verdacht hin würde ich raten, dass es eine Regression aus der Ent-XUL-ifizierung war, weil schon ähnliche Bugs daraus resultierten. Aber wie gesagt, mozregression könnte das Geheimnis lüften.

  • Wenn es behoben ist, dann gibt es mit hundertprozentiger Sicherheit dazu etwas auf Bugzilla. Das ist nämlich verbindlich bei Mozilla: Jeder Bugfix muss ein Ticket haben. ;)

    Es könnte aber auch sein, dass dieses Verhalten (fixe Position) intendiert war und man dann später gemerkt hat, dass es vielleicht doch nicht so toll ist und wieder zurückgerudert ist. Dann wäre es ja einfach nur eine neue (bzw. alte) Design-Entscheidung.


    Wen es interessiert: man kann über mozregression das Ticket finden, [...]

    Ja, hat was meditatives, dieses Tool. Kann die Benutzung nur empfehlen...sollte dann aber der TE machen!;)

  • Klar, auch das, was du sagst, ist möglich. Jede bewusste Änderung hat aber erst recht ein Bugzilla-Ticket. :D Es werden sogar Code-Änderungen durch einen Code-Sheriff wieder rückgängig gemacht, wenn die Commit-Nachricht kein Bugzilla-Ticket oder das falsche referenziert. Das ist gut, weil das Ergebnis ist, dass wirklich jede Änderung nachvollziehbar bleibt. ;)