Wieso man keine Firefox-Forks wie Waterfox, Pale Moon oder Basilisk nutzen sollte

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat

    Formulierung deiner Fragen

    Ist halt schwer was zu beschreiben, was man nicht kennt.
    FF Quantum geht nicht mit Tabmixplus, Status-4-evar, mit Scripte und mit Greasemonkey und uBlock um Werbung im Spiel zu blocken und nervige Dinge zu blocken (grins frech) ohne das gesamte Spiel zu blocken.
    das ist die ausführlichste Beschreibung die ich habe.Ich hoffe FF ESR (52) updatet nicht allein zu FF quantum ESR, dann muß ich doch lernen, wie man update programm code deaktiviert oder Aufgabe meines Hobbys ...

  • Zitat

    dann muß ich doch lernen, wie man update programm code deaktiviert oder Aufgabe meines Hobbys ...


    Das lässt sich in den allgemeinen Voreinstellungen ändern. Und damit wären wir wieder beim Thema Sicherheit. Du lebst ja anscheinend gerne wild und gefährlich. Wäre ich dein brettharter Vater, würde ich dich zur Besinnung für vier Wochen in ein Kloster schicken. Nicht zum Beten, sondern um dort den Gemüsegarten zu pflegen. Die Zockerei wäre jedenfalls erstmal gestrichen.


    Edit: Und wäre ich dein brettharter Großvater, würde ich in ähnlicher Weise mit deinem Vater verfahren. Dann wäre das mit Panzerband geklebte Mobiltelefon erstmal gestrichen.


  • Wenn man schon Programme vorschlägt, sollte man auch dazu schreiben wenn es sich um Shareware handelt:


    Autsch, sorry. Ich habe den Total Commander vor laaanger Zeit mal registriert - hatte nicht mehr im Kopf, dass es ein Shareware-Programm ist. Daher kommt bei mir kein Fenster mehr beim Start. Also: Antesten und bei Gefallen kaufen :)


    Gruß, Nobby

    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)
    Fx Release, immer aktuell - Win 7 Pro 32 Bit SP1


  • den Total Commander

    du meinst wohl den TotalCommander.


    Übrigens danke trotzdem für den Post, dadurch habe ich mich mal auf die Suche nach Zweifenster Managern gemacht. Ich nutze schon ewig den FreeCommander in einer Uralt Version. Die neuen Versionen gefallen mir überhaupt nicht mehr. Und auf der Suche bin ich auf den MultiCommander gestoßen. Der sieht wirklich gut aus, hat viele Funktionen und gibts auch als portabe Version auf der Webseite, die ich übrigens sehr aufgeräumt und übersichtlich finde. Ein dazugehöriges Forum gibts auch

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Zitronella ()

  • Wieso ohne Leerzeichen? Auf der Website von Total Commander wird der Name mit Trennung geschrieben.

  • // kyou: ich hab das alles wieder durchgestrichen. Entweder hab ich schon Halluzinationen oder das Forum ist verhext oder was weiß ich...
    Ich hätte schwören können regie510 hätte in Post #23 "Windows Commander" anstatt "Total Commander" geschrieben. Allerdings hab ich ihn mit "Total Commander" selbst zitiert. Ich kapiers nicht. Eigentlich fühle ich mich ansonsten ganz klar. Wie kann das sein? Wurde hier nachträglich was editiert? :-???:-???:-???

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Hallo Zitronella,


    der Total Commander hieß früher mal Windows Commander: Total Commander - Namensänderung.


    Gruß
    Feuervogel

    "Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
    (Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

  • Der von Zitronella erwähnte MultiCommander ist allerdings empfehlenswerter. Er ähnelt dem Total Commander sehr und steht diesem in nichts nach, ist aber Freeware. Ich benutze den auch schon eine ganze Weile. ;)

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)


  • Der von Zitronella erwähnte MultiCommander ist allerdings empfehlenswerter. Er ähnelt dem Total Commander sehr und steht diesem in nichts nach, ist aber Freeware. Ich benutze den auch schon eine ganze Weile. ;)


    Stimmt, habe ihn heute mal angetestet. Ein schönes Programm und sehr Total Commander-like. Nur eines habe ich nicht gefunden oder vielleicht übersehen: Ein Zugriff auf FTP-Server. Den brauche ich öfter, um auf Webspace zugreifen zu können.


    Gruß, Nobby

    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)
    Fx Release, immer aktuell - Win 7 Pro 32 Bit SP1


  • Stimmt, habe ihn heute mal angetestet. Ein schönes Programm und sehr Total Commander-like. Nur eines habe ich nicht gefunden oder vielleicht übersehen: Ein Zugriff auf FTP-Server. Den brauche ich öfter, um auf Webspace zugreifen zu können.
    Gruß, Nobby


    Hast du übersehen. ;)
    Es gibt ihn, obwohl ich nicht genau sagen kann, wie es funktioniert, weil ich gewöhnlich FileZilla verwende.
    [attachment=0]mc.PNG[/attachment]

  • //auf die obere Leiste Rechtsklick--> Haken rein machen --> OK drücken

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Hallöchen - besten Dank Euch beiden :klasse:


    Gruß, Nobby

    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)
    Fx Release, immer aktuell - Win 7 Pro 32 Bit SP1

  • Ich habe da mal eine Frage.
    Auf meinem Laptop habe ich nach wie vor eine alte Firefox Version laufen, glaub 42 oder 44.
    Dank Noscript (was darauf genau so funktioniert wie es soll) usw. ist es genau so, wie ich es will.
    Ich sehe keinerlei Werbung bei youtube, bitte jetzt keine Diskussionen darüber das youtube davon lebt usw., und das temporäre deaktivieren bei Noscript funktioniert so, wie es soll, heist, meist geht das was man will nach einmal deaktivieren und der restliche Müll wird weiterhin geblockt.
    Auf einem anderen Rechner habe ich die neuste Version vom Firefox da ist Noscript usw. quasi unbrauchbar.
    Geht die Entwicklung des Browsers dahin, dass sowas nicht mehr gewollt ist?
    Für mich ist das ein ganz klares Sicherheitsmanko, wenn solche Addons nicht mehr so wie früher funktionieren, auch wenn angeblich Sicherheitslücken in neuen Versionen gestopft werden.
    Hat das hier schon mal einer geschafft, dass sich der neuste Firefox so verhält wie früher mit Noscript?

  • Uralte Firefox-Versionen zu nutzen, ist auch mit Noscript ein Sicherheitsrisiko, vermutlich sogar ein größeres, als die aktuelle Version ohne Noscript zu nutzen.

  • Geht die Entwicklung des Browsers dahin, dass sowas nicht mehr gewollt ist?


    Gegenfrage: Wiesos sollten solche Add-ons nicht mehr gewollt sein? Mir fällt kein Grund ein.


    Für mich ist das ein ganz klares Sicherheitsmanko, wenn solche Addons nicht mehr so wie früher funktionieren, auch wenn angeblich Sicherheitslücken in neuen Versionen gestopft werden.


    "Angeblich"? Ist dieser Begriff versehentlich hinein gerutscht oder meinst du das so?


    NoScript, wie es jetzt ist, ist selbstverständlich nicht einmal im Ansatz ein vergleichbares Sicherheits-Risiko wie die Verwendung von Firefox 42 oder 44, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Der Einsatz von NoScript aus Sicherheits-Gründen ist damit komplett überflüssig, denn Sicherheit ist in dem Fall kein Thema mehr.


    Hat das hier schon mal einer geschafft, dass sich der neuste Firefox so verhält wie früher mit Noscript?


    Ich kann zu NoScript nichts sagen, da mir so etwas nicht auf die Festplatte kommt, aber eröffne doch ein Thema im Bereich "Erweiterungen" dieses Forums. Dein Beitrag hat weder mit der Nutzung eines Firefox-Derivats zu tun noch mit der Off-Topic-Diskussion, die sich in diesem Thema gebildet hat. In dem neuen Thema kannst du dann alles fragen, was dich bzgl. NoScript beschäftigt. Wenn du an echten Antworten interessiert bist, ist das die beste Vorgehensweise. Wer NoScript nutzt und potentiell helfen kann, liest möglicherweise das Thema mit dem Titel "Wieso man keine Firefox-Forks wie Waterfox, Pale Moon oder Basilisk nutzen sollte" im Bereich "Smalltalk" nicht. Für die Off-Topic-Diskussion der letzten Beiträge spielt das keine Rolle, aber wie gesagt, wenn es wirklich um Antworten geht, würde ich ein eigenes Thema eröffnen.

  • Es mag ja Argumente gegen den Einsatz von Waterfox geben, den vorgeblichen "Sicherheitsaspekt" kann ich nicht teilen. M.W. sorgen die Entwickler dafür, dass die Lücken auch in ihren Versionen geschlossen werden.


    Die größten und weitaus gefährlicheren Sicherheitslücken liegen immer noch in der kommerziellen SW vom Microsoft & Co, von der Androidwelt bei den Smartphone-Herstellern ganz zu schweigen. Die größte Sicherheitslücke liegt allerdings zwischen den Ohren.


    Insofern ist der Waterfox sicherlich die kleinste "Gefahr". Ich nutze in parallel, da mir der aktuelle FF eben für mich die wichtige Erweiterung "Scrapbook" nicht mehr bieten kann - und "scrapbookq" ist durch seine Funktionsunfähigkeit und sehr umständliche Konfiguration keine Alternative. Und im Laufe der Zeit haben sich einfach eine ganze Menge "Belege" angesammelt, die ich ansonsten nur sehr, sehr umständlich verwalten könnte.


    Es gibt also sehr wohl gute Gründe für seine Nutzung. :D Und wer Werkzeuge wie eine stets aktuelle BS-Version, einen aktuellen Virenscanner auch für Websites, Malwarebytes und Adwarecleaner und seinen Kopf sinnvoll nutzt, ist gut geschützt. Ich habe seit über 15 Jahren in diesem Punkt keine Probleme.

    Mit besten Grüßen vom Ammersee
    Thomas

    Dell XPS 13 9360, Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM, SSD 256 GB, Intel HD Graphics 620, Win 10 Prof 64 bit, Kaspersky KAV, MS Office 2016

  • Es mag ja Argumente gegen den Einsatz von Waterfox geben, den vorgeblichen "Sicherheitsaspekt" kann ich nicht teilen. M.W. sorgen die Entwickler dafür, dass die Lücken auch in ihren Versionen geschlossen werden.


    Das ändert nichts daran, dass Sicherheitslücken in Waterfox erst dann geschlossen werden, wenn die Sicherheitslücken in Firefox bereits geschlossen worden und von Mozilla öffentlich bekannt gemacht worden sind. Es kann anders überhaupt nicht sein.


    Dass man in Sachen Sicherheit mit Waterfox noch besser dran ist als mit Pale Moon, ist selbstverständlich korrekt. Aber Firefox bleibt das Maß aller Dinge, wenn es um Sicherheit geht.


    Die größten und weitaus gefährlicheren Sicherheitslücken liegen immer noch in der kommerziellen SW vom Microsoft & Co, von der Androidwelt bei den Smartphone-Herstellern ganz zu schweigen.


    Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Die Hervorhebung von "kommerziell" verstehe ich außerdem nicht.


    Die größte Sicherheitslücke liegt allerdings zwischen den Ohren.


    Du hast natürlich Recht, wenn du damit sagen möchtest, dass man mit offenen Augen das Internet nutzen sollte. Das ist aber nur ein kleiner Teil des Sicherheits-Konzeptes. Durch Aufpassen kann man keine Sicherheitslücken kompensieren, ergo ist die Aussage "die größte Sicherheitslücke liegt allerdings zwischen den Ohren" einfach nur naiv.


    Insofern ist der Waterfox sicherlich die kleinste "Gefahr". Ich nutze in parallel, da mir der aktuelle FF eben für mich die wichtige Erweiterung "Scrapbook" nicht mehr bieten kann - und "scrapbookq" ist durch seine Funktionsunfähigkeit und sehr umständliche Konfiguration keine Alternative. Und im Laufe der Zeit haben sich einfach eine ganze Menge "Belege" angesammelt, die ich ansonsten nur sehr, sehr umständlich verwalten könnte.


    Es gibt also sehr wohl gute Gründe für seine Nutzung. :D


    Nicht wirklich. Waterfox ist Firefox ESR mit ein paar geänderten Standard-Einstellungen, aus viel mehr besteht Waterfox nicht. Legacy-Erweiterungen laufen auch in Firefox ESR nach wie vor. Also auch hier besteht keine Notwendigkeit für Waterfox.


    Die interessante Frage ist wirklich nur, was nach dem Lebensende von Firefox ESR 52 passieren wird. Und die Pläne sind bereits bekannt. Der Anbieter von Waterfox möchte zwei Varianten anbieten: eine Version wird auf Firefox ESR 60 basieren und auch keine Legacy-Erweiterungen mehr unterstützen. Eine andere Version soll weiterhin auf Firefox ESR 52 basieren, was bedeutet, dass diese Version ähnlich unsicher sein wird wie Pale Moon. Einigermaßen sicher bist du mit Waterfox nur unterwegs, solange Waterfox auf Firefox ESR 52 basiert - aber dann kannst du gleich Firefox ESR 52 verwenden.


    Und wer Werkzeuge wie eine stets aktuelle BS-Version, einen aktuellen Virenscanner auch für Websites, Malwarebytes und Adwarecleaner und seinen Kopf sinnvoll nutzt, ist gut geschützt. Ich habe seit über 15 Jahren in diesem Punkt keine Probleme.


    Das ist ja alles richtig. Nichtsdestominder ist die Sicherheit des Browsers einer der fundamentalsten Punkte der Sicherheit-Architektur. Und da gilt wieder genau das Gleiche: solange Waterfox auf Firefox ESR 52 basiert - okay. Dann muss man entweder die auf Firefox ESR 60 basierende Version von Waterfox einsetzen, was keinen Vorteil gegenüber Firefox ESR 60 bringt, oder es wird extrem kritisch, was die Sicherheit betrifft.