Mitteilung an Mozilla, wenn ich einen Screenshot mache?

  • Hallöchen zusammen!


    Wer Datenschutz zum "Usability-Problem" macht, ist Firefox.
    Die Idee, dass die Nutzer ihre Screenshots auf fremde Server ablegen wollen, die ist "großer Stuss", um in deiner Sprache zu bleiben. Ich gratuliere jetzt schon zur Sammlung sicherlich höchst amüsanter und interessanter Bildchen!

    Reden wir doch kurz mal darüber, wer denn welche Daten und Bilder bei Google, Facebook oder irgendwo online in einer "Klaut" ablegt, dann kann man auch vernünftig über den "großen Stuß" beim Firefox reden! Also ich sehe da bei Mozilla das geringste Problem.

  • Wer Datenschutz zum "Usability-Problem" macht, ist Firefox.

    Ich bin kein Firefox, ich bin ein Mensch.

    Die Idee, dass die Nutzer ihre Screenshots auf fremde Server ablegen wollen, die ist "großer Stuss", um in deiner Sprache zu bleiben. Ich gratuliere jetzt schon zur Sammlung sicherlich höchst amüsanter und interessanter Bildchen!

    Es ist immer wieder traurig, wie es manchen Menschen nicht gelingt, über ihren eigenen und (und dazu sehr beschränkten!) Tellerrand nicht zu blicken. Wenn man Bilder mit anderen Menschen teilen will, und das möchten naturgemäß viele, müssen die Bilder nun einmal irgendwo hochgeladen werden. Punkt. Da gibt es keine Alternative dazu, außer du sendest die Bilder jedem, mit dem du es teilen willst, privat. Vielleicht per E-Mail, aber dann muss man wieder dem Mail-Provider vertrauen, oder du sendest Postkarten. Jeder, wie er mag. Aber diese Möglichkeiten sind sehr limitiert. Das funktioniert nur bei einer bekannten und überschaubaren Zielgruppe. Die Verwendung eines Bilder-Hosters grundsätzlich als Stuss zu bezeichnen, das ist einfach komplett abseits der Realität. Natürlich kannst du sagen, dass du persönlich keine Bilder irgendwo online hosten willst. Das war aber nicht deine Aussage. Bei einer derart extremen Sichtweise wie der deinigen sehe ich nur eine einzige Lösung: Stecker ziehen. Extreme Sichtweisen können nur mit extremen Maßnahmen bedient werden.

    Den Rest lasse ich unkommentiert. Denn ehrlich gesagt ist aus meiner Sicht schon genug gesagt.


  • Du wirst als User weder gezwungen, dieses Tool zu nutzen noch deine Shots in der Cloud zu speichern. Speichert ein User in der Cloud, macht er das gewöhnlich aus freiem Willen und in eigener Verantwortung. Möchte der User nur clientseitig speichern, verlässt der Screenshot nicht einmal die Festplatte des Users, da der Shot eben auch clientseitig erstellt wird.
    Davon mal abgesehen ist mir persönlich nicht so recht klar, was das alles mit Datenschutz zu tun haben soll. Schliesslich erlaubt das Tool nur Screenshots von Webseiten, die sowieso öffentlich für jeden einsehbar sind. Sofern im Land des Users keine Restriktionen auferlegt sind. Dem kann man aber dann einen Screenshot der Webseite schicken. :P

    Screenshots werden oft gemacht, um nicht-sicherheitsrelevante Daten in Eingabefeldern (Bestellungen etc.) oder besondere (dynamische!) Darstellungen von Webseiten festzuhalten.
    Dass die Gestaltung gerade bewirkt, dass der Screenshot oftmals versehentlich online gerät, hast du auch jetzt noch nicht verstanden?

  • Ich bin kein Firefox, ich bin ein Mensch.


    Willst du damit ausdrücken, dass du es warst, der das zu verantworten hat?

    Zitat

    Es ist immer wieder traurig, wie es manchen Menschen nicht gelingt, über ihren eigenen und (und dazu sehr beschränkten!) Tellerrand nicht zu blicken. Wenn man Bilder mit anderen Menschen teilen will, und das möchten naturgemäß viele, müssen die Bilder nun einmal irgendwo hochgeladen werden. Punkt. Da gibt es keine Alternative dazu, außer du sendest die Bilder jedem, mit dem du es teilen willst, privat. Vielleicht per E-Mail, aber dann muss man wieder dem Mail-Provider vertrauen, oder du sendest Postkarten. Jeder, wie er mag. Aber diese Möglichkeiten sind sehr limitiert. Das funktioniert nur bei einer bekannten und überschaubaren Zielgruppe. Die Verwendung eines Bilder-Hosters grundsätzlich als Stuss zu bezeichnen, das ist einfach komplett abseits der Realität.


    Sorry, du verstehst mich immer noch falsch - und auch all die, die hier bereits meine Sorge geteilt haben.
    Es geht nicht darum, diese Funktionalität anzubieten.
    Es geht darum, dass sie in Microsoft-W10-Vertriebsmanier aufgedrängt wird, indem die Gestaltung so ist, dass 90 % aller Nutzer VERSEHENTLICH ihren Screenshot online senden, OHNE dass sie das wollen, ja, sogar ENTGEGEN ihres Willens.

    Zitat

    Natürlich kannst du sagen, dass du persönlich keine Bilder irgendwo online hosten willst. Das war aber nicht deine Aussage.


    Richtig!

    Zitat

    Bei einer derart extremen Sichtweise wie der deinigen sehe ich nur eine einzige Lösung: Stecker ziehen. Extreme Sichtweisen können nur mit extremen Maßnahmen bedient werden.

    Den Rest lasse ich unkommentiert. Denn ehrlich gesagt ist aus meiner Sicht schon genug gesagt.


    Meine "extreme Sichtweise" wurde u.a. hier (oben) von anderen Foristen geteilt.
    Bezeichnest du die auch als extrem?
    Sind für die Menschen, die gern zuvor bemerken würden, wohin die Dateien gehen, die - gar nicht selten - auch intime Daten (beispielsweise Daten/Fotos aus einer privaten, aber seriös geschützten Online-Datenbank) enthalten können, grundsätzlich als extrem?


  • Screenshots werden oft gemacht, um nicht-sicherheitsrelevante Daten in Eingabefeldern (Bestellungen etc.) oder besondere (dynamische!) Darstellungen von Webseiten festzuhalten.
    Dass die Gestaltung gerade bewirkt, dass der Screenshot oftmals versehentlich online gerät, hast du auch jetzt noch nicht verstanden?


    Ich betone gerne nochmals meinen zweiten Satz: Speichert ein User in der Cloud, macht er das gewöhnlich aus freiem Willen und in eigener Verantwortung.
    Falls du nicht in der Lage bist, dich einmal mit den Funktionen eines solchen Tools vertraut zu machen, ist das einzig dein Problem. Selbst schuld, wenn du Screenshot machst, ohne die Funktionsweise des Tools zu verstehen, und die dann versehentlich in der Cloud landen. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.
    Read the fucking manual - Oder frag-mutti.de... :wink:

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)

  • Willst du damit ausdrücken, dass du es warst, der das zu verantworten hat?

    Nein. Deine Aussage konnte unterschiedlich verstanden werden und meine Antwort bezog sich auf das, was ich zum Zeitpunkt meines Beitrages interpretierte. Nach deiner Frage in diesem Beitrag sehe ich überhaupt erst, wie der Satz von dir wirklich gemeint war. Aber im Großen und Ganzen ändert sich durch dieses Missverständnis nichts, weil meine Antwort darauf ja sehr isoliert war und meine anderen Antworten nicht von dieser Antwort abhängen.

    Es geht darum, dass sie in Microsoft-W10-Vertriebsmanier aufgedrängt wird, indem die Gestaltung so ist, dass 90 % aller Nutzer VERSEHENTLICH ihren Screenshot online senden, OHNE dass sie das wollen, ja, sogar ENTGEGEN ihres Willens.

    Aufgedrängt wird überhaupt nichts. Und bitte argumentiere nicht mit Zahlen, die du dir ausgedacht hast. Schreib wenigstens dazu, wenn eine Zahl fiktiv ist. Es ist nie gut, eine Zahl wie ein Fakt aussehen zu lassen, wenn es keiner ist.

    Davon ab sehe ich das Problem nicht. Mir ist das nie passiert, dass ich versehentlich ein Bild hochlade, aber wäre es mir passiert, hätte ich das ja auch sofort gesehen und hätte es dann sofort löschen können. Ein weiteres Mal wäre mir das dann nicht mehr passiert.

    Ja, die Gestaltung ist unglücklich, das sage ich selbst auch. Aber man muss daraus kein größeres Problem machen als es ist.

    Meine "extreme Sichtweise" wurde u.a. hier (oben) von anderen Foristen geteilt.
    Bezeichnest du die auch als extrem?

    Ich verstehe die Frage nicht. Eine Sichtweise sehe ich, wie ich sie sehe. Die ändert sich nicht dadurch, wer diese Sichtweise hat oder wie viele diese teilen.

    Sind für die Menschen, die gern zuvor bemerken würden, wohin die Dateien gehen, die - gar nicht selten - auch intime Daten (beispielsweise Daten/Fotos aus einer privaten, aber seriös geschützten Online-Datenbank) enthalten können, grundsätzlich als extrem?

    Die Frage "Sind für die Menschen grundsätzlich als extrem" müsste ich bitte übersetzt bekommen, ich kann mir daraus keinen Reim machen…


  • Und deshalb holen Sie mich bald auch ab, gell?


    Falls du Besuch wünschst, sag Bescheid.

    Zitat

    Du kannst dir offenbar eine kreative Internetnutzung ohne all diesen Datensammelmist gar nicht mehr vorstellen?


    Jetzt nicht mehr. Habe mich überall angemeldet, weil ich nicht eingewiesen werden möchte.

    Und bitte keine Vollzitate mehr. Wir wissen, was wir geschrieben haben und müssen das nicht wiederholt lesen.

    Vollquote [Blockierte Grafik: https://picload.org/image/raogrwll/verknuepfung.png]

  • Frage:
    Ist diese, wie ich meine, deutliche Irreführung im FF 58 nun vernünftig gekennzeichnet oder verleitet sie immer noch dazu, den Screenshot online zu geben?

    Wenn ich

    https://screenshots.firefox.com/shots

    wird mir nicht etwas bedeutet, ich sei nicht eingelogged, sondern nur, ich hätte keine Screenshots abgespeichert:

    "Keine gespeicherten Bildschirmfotos.

    Los, erstellen Sie welche."

    Heißt das, ich bin permanent eingelogged, denn sicherlich soll ja nicht jeder meine Screenshots sehen?

    OT Suchmaschine, empfehlenswerte: http://www.lite.qwant.com oder eben qwant.de

  • nein, das wording im interface wurde nicht verändert.

    es gibt in dieser form keinen login für die seite - mittels cookie wird der user jeweils wiedererkannt und hat "seine" hochgeladenen screenshots zur verfügung.

  • Danke!

    Aber das ist ja schon ein bisschen seltsam: Nehmen wir an, ich mache ein Foto eines Inhalts, der absolut nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.
    Dann kann den jeder abrufen, der an meinen Browser kann oder, der meinen Browser simulieren kann, beispielsweise durch eine Cookie-Kopie?
    Das kann wohl kaum sicher im Sinne von "seriös" sein, sonst würden bestimmt auch alle anderen auf Einlogg-Vorgänge verzichten? Also Banken, Facebook, Instagram, etc. etc.

  • richtig, jemand der zugang zu deinem rechner hat, wird auch auf deine hochgeladenen firefox screenshots zugreifen können (was in dem fall aber wohl dein geringstes problem darstellen wird).
    und ja, viele der genannten seiten handhaben es ebenso, und speichern deinen login sitzungsübergreifend mittels cookie - im unterschied zu diesen löscht firefox den inhalt aber nach 14 tagen vom server. das hochladen ist also keine methode, deine daten auch nur mittelfristig zu archivieren (insofern spielt auch ein login system eben nur eine untergeordnete rolle). der zweck einen screenshot hochzuladen ist wohl hauptsächlich, diesen bildschirmausschnitt schnell & einfach mit anderen über die url teilen zu können... also ohnehin nicht für deine top secret bildausschnitte gedacht.


  • Nehmen wir an, ich mache ein Foto eines Inhalts, der absolut nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.
    Dann kann den jeder abrufen, der an meinen Browser kann...

    Dieses Foto wirst Du dann ja kaum hochgeladen haben, sondern Du hast es auf dem Rechner gespeichert. Dann kann jeder dieses Foto abrufen, der an Deinen Rechner kann. Ob er das jetzt im Browser ansieht oder in einem anderen Programm ist ziemlich unerheblich.

  • Auf der Schaltfläche steht "Speichern" und das Symbol links davon ist das Symbol für "Herunterladen". Wenn man mal nachdenkt, sollte man eigentlich zu dem Schluss kommen, dass das etwas Unterschiedliches ist. "Herunterladen" ist eindeutig, da kann ich doch die Schaltfläche "Speichern" ignorieren, wenn ich Angst hätte, ich könnte versehentlich etwas irgendwohin speichern, wo ich es nicht haben möchte. Man könnte sich eventuell (künstlich) aufregen, wenn die Beschriftungen vertauscht wären - aber das sind sie nicht ...

    Im Übrigen, um es idiotensicher zu machen (hm, wirklich?), braucht man einfach mit einem der Übersetzer reden, der die Beschriftungstext etwas anpasst, dass es etwas klarer wird, worum es geht. Aber das hat einen gravierenden Nachteil: Es ist Gift für deutsche Trolle.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, LibreOffice Onlinehilfe, WordPress

  • Zumal ja auch ein Pfeil nach oben in die Wolke zeigt. Somit ist der Sinn dahinter wohl klar erkennbar. Während der andere Pfeil nach unten zeigt.

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 120 (Stable Channel) - Linux Debian Bookworm: Firefox ESR 115.6.0 und Firefox Nightly und Beta (Mozilla PPA), Android 13: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Ich habe mich ja schon in #19 dazu geäußert. "Speichern" bedeutet in nahezu jedem Programm (Office, Bildbearbeitung, Editor...) lokales speichern. Da bekommt man eine Möglichkeit zu entscheiden wo und unter welchem Namen gespeichert werden soll. Aber hier ist "Speichern" eben ab in die Cloud, und das auch noch ohne jede weitere Nachfrage. Ich halte das persönlich für sehr daneben. Und das kleine Wölkchen habe ich erst wargenommen als ich darauf gestoßen wurde. Das hier natürlich keiner was dafür kann ist klar, aber etwas Kritik muß auch erlaubt sein. Und fürs Entwicklerforum reicht mein Englisch nicht... Ich nehme also lieber das Screenshotprogramm meines Betriebssystems, da ist "Speichern" ganz normal speichern.

    Gruß Harry

    FF aktuell, 64Bit, Linux, Manjaro mit KDE


  • Ich habe mich ja schon in #19 dazu geäußert. "Speichern" bedeutet in nahezu jedem Programm (Office, Bildbearbeitung, Editor...) lokales speichern.


    Das ist einfach nicht wahr. Speichern ist Speichern, egal wohin, ob nun auf deinem Rechner oder auf irgendeinem Server. Was denkst du denn, was ist, wenn irgendwo etwas auf einem Server liegt? Es wird dort gespeichert, denn wie soll es dorthin sonst hin kommen. Vor diesem ganzen Cloud-Hype war das eben der Server deines Providers und auch wenn du das selbst da hochgeladen hast, musst du ihm vertrauen.

    Ich halte den ganzen Thread für Lärm um nichts. Hier wird nur wegen eines Wortes ein Riesentrara gemacht.Und auf diesem einen Wort aufbauend, unterstellen du und MaMat Mozilla böse Absichten. Nimm Chrome, bei Google kann dir Mozilla nicht ans Bein pinkeln. *kopfschüttel*

    Zitat

    Also lieber das Screenshotprogramm meines Betriebssystems, da ist "Speichern" ganz normal speichern.


    Das bleibt dir unbenommen. Aber denke daran, wenn du mal wieder was hochlädst, es wird irgendwo in den Weiten des Internets gespeichert und du hast keine volle Kontrolle mehr darüber.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, LibreOffice Onlinehilfe, WordPress

    Einmal editiert, zuletzt von milupo (7. Februar 2018 um 00:03)