ebay Suchfeld

  • Zitat von tombik

    Ich meinte das alles viel allgemeiner, philosophischer.
    Kann man denn gar keinen Schritt(Klick) mehr machen, der nicht kommerziell ausgeschlachtet wird? Muss alles verfolgt, gewußt, erfasst werden?Reicht es nicht zu wissen: Ui, diesen Monat waren xxx Leute auf unserer Seite? Warum jetzt auch noch aufteilen, wie sie dort hinkommen?


    Weil eBay nicht einfach aus Wohltätigkeit an die Stiftung spenden würde, sondern nur dann, wenn sie wissen, wiviele Besucher sie dem Firefox zu verdanken haben. Ich -und niemand muss diese Ansicht teilen, das ist meine persönliche Meiung- finde diese Sache im übrigen nicht im Mindesten verwerflich. Mich als User interessiert es gar nicht, ob derjenige, der mich vermittelt, auch entlohnt wird, so lange ich keinen Schaden davon habe. Wenn beispielsweise das E-Bay Plugin gepusht worden wäre, weil da Geld gibt, dann wär ich sauer. Aber die Regelungen wurden ja erst getroffen, nach dem die technische Seite längst gelaufen war.


    Gruß
    Abdullkadir Topal

    Bitte keine technischen Anfragen per Mail oder PN, sie werden definitiv nicht beantwortet.

  • tombik:
    Würde Kommunismus/Sozialismus funktionieren, wäre er nicht untergegangen. Und in der freien Marktwirtschaft muss halt jeder schauen wo er bleibt. Und gerade in einer globalen Welt, findet sich die moralisch verwerflichste Marktwirtschaft. Und wer in einer globalen Welt lebt, wird um sowas nicht rumkommen. Und um die kommt eigendlich keiner rum.


    Ich verstehe deine Bedenken sehr wohl. Und auch ich würde ohne das Hintergrundwissen diesem ganzen Werbekrempel im FX nicht gutheissen können. Da hier aber eigendlich keiner geschädigt wird (zumindest nicht mehr als er durch ebay eh würde), kann zumindest ich damit gut leben. Und transparent wird man auch nicht.


    Nur leider ist dieses Thema zu senibel, als dass man es als philosophische Diskussionsbasis heranziehen kann (bei der ich ganz sicher gerne mit dir diskutieren würde, allerdings wohl häufig deiner meinung sein würde. nur utopie und realität sind leider zwei paar schuhe ; ).


    was ich viel bedenkenswerter finde ist das offensichtlich eine ganze menge kein vertrauen zu den verantwortlichen bei mozilla haben, denn vertrauensverlust kann eigendlich nur entstehen, wenn man vertrauen hat. hat man vertrauen, muss das eigendlich erstmal verloren gehen. und dafür muss es schon belege geben und halt nicht die hier so häufig aufgetretenen vermutungen und verleumnungen. ich finde es sehr traurig, das einige hier dem deutschen team nichts glauben <wollen> und lieber es für wahrscheinlich halten, sie wollten sich bereichern.


    ich bin mir (nach wie vor) sehr sicher, dass weder abdulkadir noch axel irgendwas "böses" oder "selbstsüchtiges" vorhatten, oder haben werden. und es gibt dafür auch keinerlei beweise. der link mag unschön sein und vielleicht mag auch der ein oder andere die partnerschaft verteufeln. aber das einzigste was die verantwortlichen im sinn haben, ist es das projekt am leben zu erhalten. und da keinerlei gefahr für die leute bestand, gab es wohl auch keine grosse bekanntgabe. das es euch so wichtig ist informiert zu werden, ist ihnen jetzt sicherlich klar. sie werden es auch ganz sicher beim nächstenmal bedenken. aber was einige hier vom stapel gelassen haben war schlichtweg weit unter der gürtellinie.


    DAS macht mir viel mehr sorgen als irgendwelche ebay-plugins, die über ein redirekt laufen. hier ist nicht rausgekommen, dass vertrauen verloren gegangen ist... hier ist herausgekommen, dass viele garkein vertrauen HABEN! Anstatt auf eine Aufklärung zu warten, wird direkt das schlimmste vermutet.... kann das sein? ist das fair? und vor allem: muss das sein?


    Falls das einen image-schaden nach sich zieht, dann deshalb, weil irgendwer hier nicht anders konnte als sich bei heise.de wichtig zu machen. um sich selber was zu beweisen. anstatt die fakten und ausführlichen auskunft zu warten, die angefordert wurden, kommt man direkt mit dem gerichtsvollzieher sammt presse.


    es hätte völlig gereicht, wenn man die dazugeholt hätte, wenn es sich wirklich um verkauf von benutzerdaten gehandelt hätte. da hätte ich auch absolut nichts gegen gesagt. wie ich schon sagte "nicht überreagieren. Dazu haben wir im Zweifelsfall später immernoch Zeit.". schaden ist nicht durch abdulkadir oder axel entstanden. sie mögen in euren augen fehler gemacht haben, sie mögen zugeben, dass es unschön ist und das man das in zukunft besser regelt, damit die community glücklich ist. denn diese ist mozilla viel wert und wichtig. zumal sie sich selber ganz sicher auch zu dieser community zählen. aber hier sollte es ein "miteinander" und kein "gegeneinander" herrschen.


    Und wenn ICH persönlich von irgendwas in diesem thead enttäuscht bin, dann diese eben über mangelndes vertrauen und die offensichtliche unfähigkeit einiger mit der sache ordentlich und verantwortungsvoll gegenüber dem projekt, der community und sich selbst umzugehen.


    so. zeit für die heia.

  • Zitat von Suzan

    Schon zwanzig Seiten. Mittlerweile überfliege ich die nur kurz und lese nur noch, was A. Tobal dazu schreibt. Das einzig wichtige im Moment. Die E-Mail-Benachrichtigung für diesen Thread hab ich schon ausgestellt.


    Klar könnte man wieder zusammenfassen.. es war nicht richtig... und es ist so... und überhaupt... aber die meisten haben sich ihre Meinung gebildet und wollen eh nix anderes mehr lesen.


    Was anderes lohnt sich auch nicht mehr zu lesen, weil es sich eh wiederholt. :D


    Die Beiträge von bugcatcher sind auch noch sehr interessant, das war es dann aber auch schon.

    Du bist was Du isst ...................

  • Zitat von A.Topal


    Weil eBay nicht einfach aus Wohltätigkeit an die Stiftung spenden würde, sondern nur dann, wenn sie wissen, wiviele Besucher sie dem Firefox zu verdanken haben. Ich -und niemand muss diese Ansicht teilen, das ist meine persönliche Meiung- finde diese Sache im übrigen nicht im Mindesten verwerflich. Mich als User interessiert es gar nicht, ob derjenige, der mich vermittelt, auch entlohnt wird, so lange ich keinen Schaden davon habe. Wenn beispielsweise das E-Bay Plugin gepusht worden wäre, weil da Geld gibt, dann wär ich sauer. Aber die Regelungen wurden ja erst getroffen, nach dem die technische Seite längst gelaufen war.


    Ich hattes es schon mal geschrieben: Ich finde es total in Ordnung wenn Mozilla Geld bekommt wenn auf ein bestimmt Seite verlinkt wird (hier ebay-suche) und der Nutzer nicht bevormundet wird. (ich meine der Nutzer muss wählen können, ob er das Plugin benutzt bzw. ob er es überhaupt zu Gesicht bekommt.; und er muss sich darauf verlassen könne das der Link wirklich dahin geht wo er hinsoll [ebay-suche])
    Was mir aufstößt ist: man hätte sich um technischen Details kümmern müssen und die Art und Weise der technischen Umsetzung mit den Partner (hier ebay) genau definiern müssen.
    Hätte man das mit Sorgfalt gemacht, dann wäre bestimmt aufgefallen, dass das tracking über den Server von mediaplex gleitet wird (inklusive Cookie); und hätte das nicht zugelassen (hoffe ich).


    Ich werde weiterhin FX benutzen (ist nu mal der beste Browser der Welt [meine Meinung]) und danke allen Entwickler (insbesondere Abdullkadir Topal) für Ihre Arbeit.


    speed-fox


    PS: Aufgrund der immer wieder auftetenden Sicherheitsprobleme in Zusammenhang mit ebay habe ich mir sowieso angewöhnt immer 'www.ebay.de' in die Adressleiste einzutippen. ;)
    PSS: ich bitte darum, nur noch zu diesen Thema zu posten und alle subjektiven Bewertungen von Personen und Ihrer Aussagen zu unterlassen!

  • Hier sind auch scheinbar (gerade der Nachts) nur Provokanten und unerfüllte Menschen unterwegs. Ich bin darüber inzwischen schon fast mehr schockiert als durch diese Vorfall selbst...
    Ich denke auch, dass inzwischen schon oft genug Betont wurde (und ich auch aus dem englischen Forum entnehme), dass das Problem nicht die Suche selbst ist, sondern a) das nirgens der Nutzer darauf hingewiesen wird (mindestens in der Lizenz) und b) dies nicht öffentlich zur Diskussion bzw. Information stand.
    Das ist das einzige, was wirklich daran kritisiert werden kann. Selbst wenn man kein Fan von Ebay ist, wird man getrost sagen könne : Ich nutze das SearchPlugin halt nicht, aber es ist gut, wenn es Leute tun und man damit für das Projekt ne wenig Geld verdient. Ich denke allerdings eben auch, dass man mit solchen Dingen sehr beschränkt vorgehen sollte. Je mehr ein Projekt verkommerzialisiert wird, desto weniger Spenden werden zu erwarten sein und ich bin mir nicht sicher, welche Sache von beiden besser ist. Ich denke nämlich fast, dass wir einige Fanatiker haben, die bei einem "Firefox braucht Geld" mit dem Gedanken spielen sich mit der Bank zu treffen ;)

  • Zitat von A.Topal

    Weil eBay nicht einfach aus Wohltätigkeit an die Stiftung spenden würde, sondern nur dann, wenn sie wissen, wiviele Besucher sie dem Firefox zu verdanken haben. Ich -und niemand muss diese Ansicht teilen, das ist meine persönliche Meiung- finde diese Sache im übrigen nicht im Mindesten verwerflich.


    Hier klafft eine große Lücke. Dass die von der Suchleiste ausgehenden Anfragen als solche erkennbar gemacht werden, halten wenige für verwerflich. Schließlich identifiziert sich der Browser selbst auch.


    Aber wie hier bereits mehrfach erwähnt: Es gibt einfach zu realisierende Methoden, dies zu erreichen und die Suche trotzdem an ebay zu schicken. Wenn ebay wirklich nur an dieser Suchleisten-Information interessiert wäre, dann dürfte es auch kein Problem sein, mit ebay eine dieser verträglicheren Lösungen auszuhandeln.


    Warum sollte ebay also die Umleitung bevorzugen? Weil dann mögliches unseriöses Verhalten weniger mit ebay in Verbindung gebracht wird, so dass die Situation besser in Profit umgemünzt werden kann: Das Cookie, das beim Benutzen der Umleitung scheinbar angelegt wird, bringt dem Drittanbieter, über den die Umleitung läuft, mit Sicherheit einen Informationsgewinn oder einen Profit durch Verkaufen der Dienstleistung, dass dieses Cookie angelegt wird, ein. Und - je nach dem, wie die Verbindung zwischen ebay und dem Dritten aussieht - kann wiederum ebay diesen Wert in Rechnung stellen oder selbst auf die gesammelten Zusatzinformationen zurückgreifen.


    Wenn die Vermutungen im vorangegangenen Absatz richtig sind, dann sollten wir eine Umleitung der Suchanfrage nicht akzeptieren. Wenn die Vermutungen nicht richtig sind, dann gibt es für ebay keinen Grund, die Suchanfrage umleiten zu lassen, und es sollte leicht sein, ein Entfernen dieser Umleitung auszuhandeln.


    Fazit:
    Identifikation des Suchplugins: Ja
    Geld von ebay dafür nehmen: Ja
    Die Suchanfrage auf die Homepage eines dritten Umleiten: Niemals

  • Zitat von Phobeus

    Ich denke auch, dass inzwischen schon oft genug Betont wurde (und ich auch aus dem englischen Forum entnehme), dass das Problem nicht die Suche selbst ist, sondern a) das nirgens der Nutzer darauf hingewiesen wird (mindestens in der Lizenz) und b) dies nicht öffentlich zur Diskussion bzw. Information stand.


    Nein, das sehe ich völlig anders. Das eigentliche Problem ist die stattfindende Umleitung der Suchanfrage. Dass darüber nicht informiert wurde, macht es nur noch schlimmer, ist aber nicht das Hauptproblem.
    Bitte lies dir zur Begründung meinen diesbezüglichen Beitrag auf Seite 19 durch.

  • Zitat von spitzwegerich


    Nein, das sehe ich völlig anders. Das eigentliche Problem ist die stattfindende Umleitung der Suchanfrage. Dass darüber nicht informiert wurde, macht es nur noch schlimmer, ist aber nicht das Hauptproblem.
    Bitte lies dir zur Begründung meinen diesbezüglichen Beitrag auf Seite 19 durch.


    kann dem nur zustimmen, bin auch derbe enttäuscht von dieser meiner meinung nach unseriösen aktion! werde zwar weiterhin bei firefox bleiben (habe den eintrag natürlich geändert!), werde mozilla/firefox aber weitaus kritischer gegenüber stehen als vorher...

  • Zitat von bugcatcher

    Und in der freien Marktwirtschaft muss halt jeder schauen wo er bleibt. ... nur utopie und realität sind leider zwei paar schuhe ; ). ... Und wenn ICH persönlich von irgendwas in diesem thead enttäuscht bin, dann diese eben über mangelndes vertrauen und die offensichtliche unfähigkeit einiger mit der sache ordentlich und verantwortungsvoll gegenüber dem projekt, der community und sich selbst umzugehen.


    Und hier könnte man dann wieder philosophisch werden - wenn man wöllte - und sich fragen, ob das nicht doch alles miteinander zu tun hat. Der - gerne als "freie Marktwirtschaft" benannte (weil's netter klingt) - Kapitalismus hinterlässt mehr Spuren als man glaubt. Für sein Funktionieren ist Ellbogenmentalität notwendig - jedenfalls wird das pausenlos aus den "Managerkreisen" gepredigt. Und da frage ich mich, ob der Umgang miteinander (und auch das nicht vorhandene Vertrauen) nicht eine Folge dieses Systems ist. Warum gibt es denn kein Vertrauen, warum denken direkt manche, da wöllte sich jemand bereichern?


    Naja, wir wollten ja nicht auf die philosophische sondern auf die kapital... nein, die sachliche Ebene runter (oder rauf?) gehen, von daher... bitte ich den Beitrag mit einem ganz leichten Augenzwinkern zu lesen... ;)


    Printempo

    Don't just laugh. Answer the pepperoni! (Gilmores' Dean)

  • Zitat von bugcatcher

    aber egal. nachdem hier einige ordentlich auf die "verantwortlichen" eingeprügelt haben, haben sie ja ihre "recht" bekommen und werden ihre vermeintlich heile welt bekommen, die es ja garnicht gibt. und zumindest ich hab meine ruhe. thema erledigt.


    Bei so einem allgemeinen Satz muß sich jeder Kritiker darauf angesprochen fühlen und ich tue es auch weil ich dieser Aktion kritisch gegenüber stehe.


    Ich zumindest lasse mir von einem "Schönredner" nicht so eine Motivation unterstellen. In wie weit du "blind" und ergeben jeder Aktion vom Firefox "hinterher läufst bleibt dir überlassen und wird auch zumindest von mir nicht kritisiert. Ich benutze mal für deinen Kommentar ein Wort was ich sonst nicht gerne verwende, nämlich das ist ganz einfach BULLSHIT


    Aber wie ich mir mein Vertrauen zu einem Produkt bilde und einige Aktionen werte, das soll deine Sorge nicht sein.
    Es ist schon fast ketzerisch wie du versuchst fast allen Kritikern hier zu unterstellen das sie hauptsächlich den deutschen Firefox Verantwortlichen nur persönlich angreifen wollen. Davon distanziere ich mich und laße so eine Unterstellung auch von einem "Schönredner" nicht so unbeantwortet stehen.


    Du hast scheinbar überhaupt nichts verstanden was hier das eigentliche Problem war sondern "trampelst" mit plumpen Aussagen noch auf die Kritiker rum die gerade bei derartigen Themen sensibilisiert sind.


    Es ist immer die gleiche Taktik, mit Kritikern oder Andersdenkenden wird versucht sie pauschal in eine "Ecke" zu drängen und natürlich ist auch alles was aus dem Heise-Forum kommt grundsätzlich alles "Schrott".


    Mit dieser ignoranten Einstellung hat man vieleicht hier "intern" Erfolg und findest "begeistete Händeklatscher", aber da wo hauptsächlich eine gute Promotion für den Firefox zum maßgeblichen Erfolg führen kann/soll, kommen solche Kommentare wie von dir oder anderen gechrieben äußerst kontraproduktiv an, denn sie vermitteln nur eines, nämlich "Markenverliebtheit".
    Selbst dagegen wäre nichts zu sagen, aber maße dir nicht an darüber entscheiden oder es bewerten zu können wie man oder wie leicht/blind man zu vertrauen hat.


    Die sehr große Diskussionsbeteiligung auf mehreren "Plattformen" belegt das man es sich nicht so einfach machen sollte wie du dir das vorstellst. Es gibt anscheinend doch eine sehr große Mehrheit die bei speziellen Themen sehr sensilibisiert sind und auf dessen auch der Firefox so einen Erfolg hat. Wenn gerade dann "heimlich" etwas eingebaut wir ob nun harmlos oder auch nicht, dann ist das eben und gerade beim Firefox ein sehr sensibles Thema.
    Aber scheibar verstehen das einige nicht.

    HENIC


    Wirklich abergläubisch ist, wer auf sein 13. Monatsgehalt verzichtet.

  • Danke HENIC!
    Schliesse mich in allen Punkten an.

    Zitat

    weil irgendwer hier nicht anders konnte als sich bei heise.de wichtig zu machen.

    Den Bock zum Gärtner machen, klasse!


    Wollte eigentlich noch was anderes schreiben zu den Vorwürfen, daß "nachts hier nur Provokanten" unterwegs seien oder "es sich nicht lohnt, hier zu lesen": Lemminge, bleibt doch einfach im Bett und lasst kritische und eigenständig denkende Menschen in Ruhe weiter diskutieren.


    So, und jetzt wird fleissig Öl ins Feuer gegossen, weil EbaySearchPlugin war gestern.
    Heute ist (gefunden auf update.mozilla.org, der OFFIZIELLEN Seite von Mozilla) die A9 Toolbar, gesponsort von Amazon. https://update.mozilla.org/ext…n=firefox&id=366&vid=1162
    Ein kleiner Link dazu: http://toolbar.a9.com/-/company/toolbar-tou.jsp


    Auszug:

    Zitat

    A9.COM'S TOOLBAR SERVICE COLLECTS AND STORES FULL UNIFORM RESOURCE LOCATORS ("URLS") FOR EVERY WEB PAGE THAT YOU VIEW WHILE USING THE A9.COM TOOLBAR SERVICE. THESE URLS SOMETIMES INCLUDE PERSONALLY IDENTIFIABLE INFORMATION. URLS FROM SECURE (HTTPS) WEB PAGES ARE NOT COLLECTED. BY COLLECTING URLS, A9.COM TRACKS AND COLLECTS A RECORD OF USERS' WEB BROWSING ACTIVITY WITHIN AND ACROSS WEBSITES. A9.COM ALSO COLLECTS AND STORES OTHER USER INFORMATION YOU GIVE A9.COM WHEN YOU DOWNLOAD AND INSTALL THE SOFTWARE AND INFORMATION YOU ENTER INTO THE TOOLBAR SERVICE. BECAUSE A9.COM IS A WHOLLY OWNED SUBSIDIARY OF AMAZON.COM, INC., A9.COM IS ABLE TO CORRELATE INFORMATION IT COLLECTS WITH PERSONALLY IDENTIFIABLE INFORMATION THAT AMAZON.COM HAS, AND AMAZON.COM HAS ACCESS TO INFORMATION COLLECTED BY A9.COM. AMONG OTHER THINGS, A9.COM AND AMAZON.COM USE THIS INFORMATION TO CUSTOMIZE, PERSONALIZE, AND OTHERWISE IMPROVE THE SERVICES THEY PROVIDE TO YOU.


    Es tauchen also die ersten Spyware Extensions auf der offiziellen Seite von Mozilla auf.
    Damit erübrigt sich jegliche Diskussion:
    Wir brauchen nicht mehr über "Kapitalismus", "ist alles nicht so schlimm", "sehe ich ja ein" usw usw. diskutieren, ist alles müßig, überflüssig, sinnlos.


    Firefox wird halt genauso so ein Programm wie alle anderen.


    Schade, der Traum war schön, leider nur zu kurz.
    Damit erlöscht auch der letzte kleine Funke von Engagement und Einsatz.
    Es lohnt sich nicht mehr.


    :( :( :(

    Lieber einmal zuviel paranoid als einmal zu wenig!

  • Ihr habt doch alle einen Knall wegen so etwas Wind zu machen. Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass es so ist, wie es ist. Es ist absolut KEINE Meldung wert.


    Also beruhigt euch alle wieder. Ihr werdet es überleben, dass die Suchanfragen zu Ebay gezählt werden und Mozilla dadurch Provision erhält. Letztlich kommt es uns allen zu Gute, wenn Mozilla etwas mehr Geld in den Kassen hat.

    Firefox 1.5 | Thunderbird 1.0.7

  • Zitat von Tobias

    Ihr habt doch alle einen Knall wegen so etwas Wind zu machen. Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass es so ist, wie es ist. Es ist absolut KEINE Meldung wert. ....


    Nun ja, ich gebe Dir recht, so kann man es natürlich auch sehen.


    Viele sehen es aber anders.


    A propos Wind machen. Wie und nach welchen Kriterien werden eigentlich "entensions" gecheckt, bevor sie zB auf dem "offiziellen" server zum download angeboten werden ?


    https://update.mozilla.org/ext…n=firefox&id=366&vid=1162


    DAGEGEN ist nun der bemängelte ebay-such-link wirklich nur ein "laues Lüftchen"

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.6) Gecko/20060728 Firefox/1.5.0.6


    Wer das Denken nicht attackieren kann -- attackiert den Denkenden / Teppfihler ? pat.pend.

  • Zitat von HENIC

    Ich zumindest lasse mir von einem "Schönredner" nicht so eine Motivation unterstellen. In wie weit du "blind" und ergeben jeder Aktion vom Firefox "hinterher läufst bleibt dir überlassen und wird auch zumindest von mir nicht kritisiert. Ich benutze mal für deinen Kommentar ein Wort was ich sonst nicht gerne verwende, nämlich das ist ganz einfach BULLSHIT


    Ich lass mich von einem offensichtlich zynischen Herrn wie dir sicher nicht lächerlich machen. Wenn du dich durch meine ausführungen angesprochen fühlst, ist das dein Bullshit, ähm... nein... Problem.


    Zitat von HENIC

    Aber wie ich mir mein Vertrauen zu einem Produkt bilde und einige Aktionen werte, das soll deine Sorge nicht sein.
    Es ist schon fast ketzerisch wie du versuchst fast allen Kritikern hier zu unterstellen das sie hauptsächlich den deutschen Firefox Verantwortlichen nur persönlich angreifen wollen.


    Und ich empfinde es langsam als amüsant, wie du aus "einige" mal eben "fast alle" machst, damit es deinen ausführungen dient. Naja. Wenn ich Deiner Meinung nach ein "plumper markenverliebter unsensibler Schönredner" bin, der "die Andersdenkenden <fast alle> in die ecke drängt" bist du für mich ein "paranoider Panikmacher und Egomane, der sich für so wichtig hält, das er alles auf der welt als eine persönlichen angriff auf sich selber hält". Damit haben wir ein schönes Patt und wir sind quit. Das wir nicht auf einen Nenner kommen ist mir inzwischen klar. Der einzigste der hier richtig schön mit polemik um sich wirft bist du. denn differenzieren kannst du offensichtlich nicht. ich hoffe das war jetzt persönlich genug.


    Und deine grosse Mehrheit kannst Du Dir auch sonstwohin stecken. Die allermeisten die sich "kritisch" dazu geäussert haben, haben hier auf basis von vermutungen, behauptungen und unterstellungen von irgendwelchen hetztern oder auf grund von missverständnissen puren müll abgeladen, anstatt sich auf fakten zu stützen.


    Um dir das eine mal klar zu machen, wenn ich versuche topal oder hecht vor leuten abschirme, die persönlich werden, dann hat das ganz sicher nichts mit "markenverliebtheit" zu tun. Ich schütze menschen, denen ich vertraue und denen ich auch die zeit gebe sich zu erklären. ich vertraue ihnen. und sie haben mir noch keinen anlass gegeben es in ihnen zu verlieren.


    und ich soll mir immer was anmassen. dabei äussere ich nur meine meinung und gebe mir mühe eben nicht bestimmte personen anzugreifen, im gegensatz zu einigen der kritiker. und im gegensatz zu dir. du masst es dir recht häufig an, leute die dir nicht passen zu beleidigen und lächerlich zu machen, nur weil sie nicht deiner meinung sind. und das um einiges schlimmer, als mir das teilweise passiert. insofern behalte deine guten ratschäge für dich. du kannst sie selber gut brachen.


    und leg mir keine worte in den mund die ich nie gesagt hab und stelle sie als fakt hin.


    Sind wir fertig, oder möchtest du weiter auf dieser ebene diskutieren?


  • Ja wir sind fertig "Her Schönredner" :lol:
    Auch mit unverschämten Unterstellungen und noch weiteren persönlichen Angriffen wie etwa ich würde Beleidigungen aussprechen, solltest du nicht weiter arbeiten, ohne sie belegen zu können. Merkst du nicht das du gerade das tust was du mir unterstellst? Aber du wirst mit deinem "Geschreibsel" kritische Stimmen nicht abwürgen können, ob es dir paßt oder nicht, du mußt damit leben in deiner "heilen Welt".


    Du spielst dich hier auf wie ein "Ritter der Tafelrunde" der seinem Herrn vor allem "Bösen" schützen möchte und erfindest "Feinde" die nur in deiner Vorstellung vorkommen und deine "heile Welt" stören.


    Es wird einfach mittlerweile zu albern, deshalb ja wir sind fertig, edler Ritter, Bewahrer des OS-Kelches. :wink:

    HENIC


    Wirklich abergläubisch ist, wer auf sein 13. Monatsgehalt verzichtet.

  • Zitat von bugcatcher

    Die allermeisten die sich "kritisch" dazu geäussert haben, haben hier auf basis von vermutungen, behauptungen und unterstellungen von irgendwelchen hetztern oder auf grund von missverständnissen puren müll abgeladen, anstatt sich auf fakten zu stützen.


    Könntest du die Aussage bitte mal näher definieren oder die "Hetzer" auch beim Namen nennen ?
    Es sind zwar einige bestimmt übers Ziel hinausgeschossen, aber von einer Hetzjagd kann doch wohl keine Rede sein.

  • Zitat von HENIC

    Merkst du nicht das du gerade das tust was du mir unterstellst?


    Und ich soll blind sein, dabei merkt, oder besser "ignoriert", er dass er zuerst den Handschuh geworfen hat und ich ihm entsprechent geantwortet hab, obwohl es sonst nicht meine art ist, damit ihm klar wird was ich meine.


    Tja. Und das du nicht mehr merkst, wie du mit Deinen Spitzwindigkeiten und Versuchen jemanden lächerlich zu machen (wie es in deinem letzten Posting mal wieder sehr hervorsticht) die Leute beleidigst, ist mir auch klar. Schliesslich bin ich es nicht würdig mit dir auf einer ebene zu Reden. Ich, bzw. das was ich von mir gebe, ist ja schliesslich alles nur albern und offensichtlich zu niedrig.


    Danke auch. Aber gut. War ja nicht anders zu erwarten.