antivir oder avast ?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Antivir, dem tollen Scanner hab ich ein total zerhämmertes System, Datenverlust und mehrere Tage Fummelei zu verdanken gehabt! Besser gesagt hab ich es natürlich nur mir selber zu verdanken, nur geschützt, ja nicht mal gemeldet hat das tolle Antivir gar nicht! Und zum Melden gab es ne üble fette Seuche, die genug Zeit dank Antivir hatte, sich im System 32 gemütlich zu machen. Langsam, Tag für Tag machte Xp immer mehr komische Faxen, nur der Antivir war nach mehreren Scanns mit allem auf der Platte zufrieden.
    Antivir deaktiviert, Avast drauf (danke hier noch mal an meinen Kamerad Roady), angeschmissen und sofort war hier alles am bimmeln. Nur um XP noch irgendwie zu retten, dafür war es schon lange zu spät!
    Wenn ich PC Games, Spiegel und das Fuchsforum lese, brauch ich auch keinen Virenscanner. Taucht die dunkle Seite dagegen in das tiefe dunkle Netz-Tal der verlorenen Seelen, dann nur noch mit Avast und das schon sei langem.

  • Bin mit meinem Schutzschild auch ganz zufrieden,heißt zwar nicht Avast oder Avira und hat mich ein paar € gekostet, zum Schlechtesten gehört mein " Russenpanzer" aber auch nicht... :wink:


    Die dunkle Seite kenne ich zum Glück noch nicht, hat hier noch nicht "gebimmelt"..... 8)

  • Zitat von Wurstwasser

    Was mich an dem Smilie gewundert hatte: Ich dachte, auch Snake wäre wieder auf Windows umgestiegen.


    Wahrscheinlich Dualboot.


    Letztendlich ist keines dieser Programme wirklich perfekt, das eine Programm hat dass schlecht geregelt dass andere dies ein anderes alles ;)


    Solche Programme sind wie Regierungsformen, man nimmt was am wenigsten schlecht ist und so wird es bleiben weil nur Symptombekämpfung noch nie eine gute Idee war. Momentan nutze ich unter Windows i.d.R. Avast weil mich die Werbung von AntiVir stört, insbesondere wenn man gerade virtuelle Welten zerlegt.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • Zitat von be

    ...was habe ich da nur wieder losgetreten....................[Blockierte Grafik: http://x1.putfile.com/9/26512533290.gif]


    Wie ich finde einen sehr schönen Thread.


    Zitat von be


    Was meinen denn die Spezies, welches das bessere ist, hinsichtlich Bedienerfreundlichkeit und Sicherheit!?


    Wenn man die Diskussion auf das beschränken würde wozu er gedacht ist.
    Aber das ist nun mal in vielen Foren so.
    Da kommt schnell ein Satz der mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat und schon läuft der Thread aus dem Ruder.


    Ist jetzt meine ganz persönliche Meinung, die ich aber in vielen Foren immer wieder bestätigt sehe.


    Sollte sich also niemand angegriffen fühlen. :wink:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo V130 - Celeron® Prozessor Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home - [64-Bit] -Firefox 73.0.1 - Thunderbird 68.5.0- uBlock Origin

  • Zitat von DasIch


    Wahrscheinlich Dualboot.


    Jain. Ich benutze habe auf meinem Home-PC zwar Ubuntu und WinXP drauf, benutze zu Hause aber fast nur noch Windows. Auf meinem Notebook, dass ich eigentlich nur in der Uni benutze, läuft ausschließlich Ubuntu (und da brauche ich mir keinerlei Gedanken um einen Virenscanner zu machen). Unter XP läuft bei mir seit langem AntiVir, und ich bin zufrieden mit dem Teil. Habe es aber auch nie wirklich gebraucht. ;)

  • Ich weiss nicht, ob das an meiner Krücke liegt, aber bei meinem Avast geht bei einem Update die Rechnerauslastung immer an die Grenze und ich merke das dann auch. Ist das bei Euch auch so?


    Ich meine, mal gelesen zu haben, dass es bei avast gerade so nicht sein soll - das kann ich aber nicht bestätigen.



    PS: avast 4.8 Home, XP Sp3

  • Gutes Thema, zumal ich mit einer neuen Festplatte in den nächsten Tagen erneut ein neues System aufsetze ...


    fahre seit 8 Jahren mit AntiVir ... kenne Avast nicht, was mich aber beim AntiVir ab und zu störte


    -> Fehlarme
    -> hartnäckige Viren die AntiVir nicht entfernen konnte (zum Glück extrem selten, vlt 2-3 Mal in den 8 Jahren)


    muss aber sagen, seitdem ich den Firefox nehme ... Oktober 2004 .... hatte ich vlt. nur 2 größere Virenereignisse Ursachen (meistens eigene Dummheit) wie schon loshombre erwähnt hatte ... wenn man ....


    Avast kenne ich leider nicht, aber wie ich grad lese, hat es auch seine Macken....


    ps. trotzdem 4.5 von 5 Punkten für AntiVir

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Zitat von Miccovin

    ...bei meinem Avast geht bei einem Update die Rechnerauslastung immer an die Grenze und ich merke das dann auch. Ist das bei Euch auch so?


    Hier bleibt das unbestätigt. Betriebssystem: VISTA Home Edition. :)

    Viele Grüsse von hall77
    Betriebssystem: LM 64-bit, LTS-Mate

  • Zitat von Miccovin

    ...bei meinem Avast geht bei einem Update die Rechnerauslastung immer an die Grenze und ich merke das dann auch. Ist das bei Euch auch so?


    Das kann ich bei meinen alten Rechner (265MB, XP) bestätigen, nicht aber auf den neuen (4GB, Vista).
    Avast ist und war übrigens immer gut genug für mich, ausserdem hatte ich dort nur den Standard-Schutz aktiv, und es gab nie Probleme. Und ja, es gibt manchmal (aber selten) wie bei anderen Virenscanner auch, Fehlalarme wenn eine neue Virensignatur reinkommt, dann heisst es ruhig bleiben und nichts überstürzen, sondern erst nachdenken.


    Mit meinen Zweit-OS habe ich übrigens keine Anforderungen bezüglich Virenscanner. ;)

    MfG
    Alexs

  • Zitat von Alexs

    Und ja, es gibt manchmal (aber selten) wie bei anderen Virenscanner auch, Fehlalarme wenn eine neue Virensignatur reinkommt...


    Interessant! :o Das hatte ich noch nie mit Avast - vergleichsweise zu anderer namhafter, käuflicher Software (...).
    Übrigens: Avast-U3 leistet auch sehr guten Dienst im Einsatz von USB-Memories! :)

    Viele Grüsse von hall77
    Betriebssystem: LM 64-bit, LTS-Mate

    Einmal editiert, zuletzt von hall77 ()

  • Bin - dank bzw. wegen dieses Threats - heute weg von AVG (damit gab es irgendwie immer wieder Probleme) und habe jetzt Avast installiert. Mal sehen, wie sich das Prog im Alltag bewährt. Bislang bin ich zufrieden, wenngleich die Einstellungen z. T. etwas gewöhnungsbedürfitg sind (recht verschachtelt und sehr vielfältig) und ich einmal das Problem hatte, dass der Bildschirmschoner-Scan patout nicht aufhören wollte, wenngleich der Screensaver längst nicht mehr gelaufen ist. Eigentlich ein nettes feature, allerdings stört mich die permanent hohe CPU Auslastung beim Screensaver-Hintergrund-Scan --> habe daher wieder zu meinem "normalen" Bildschirmschoner zurückgewechselt

    MfG AirKnee

  • Kann man so handhaben. Bei Avast allerdings überflüssig. Keinem User wird nach der Registrierung Werbepost zugesandt!

    Viele Grüsse von hall77
    Betriebssystem: LM 64-bit, LTS-Mate

  • @all


    Das Killerkriterium gegen Antivir war für mich unter WIN, daß Antivir mir wie hier beschrieben einen kolossalen Datenverlust beschert hat.


    Mir wurde zu Avast geraten und seitdem is dies in der Form damals nicht wieder vorgekommen.


    Gruß alter-ego

    Alles wird gut...