Wie auf Linux umsteigen? Parallel mit XP!?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Ich bin eh dafür Programme als Rom-Carts einzuführen. Dann haste n riesen Slot-Bereich in deinem Rechner, wo Du die "Programme" einstecken kannst und das ganz funktioniert wie bei USB. Plug&Play, bzw. Plug&Work. Ähnlich wie bei Nintendos älteren Konsolen, bzw. den Handheld-Teilen.


    Und da ROMs ja viel schneller sind, als Festplatten, würde das sich auch zeitlich bemerkbar machen. Jawohl.


    Die ganze Rechnerarchitektur ist total antiquiert.

  • Fänd ich bei meinem Chaos eher nicht so prall.


    Dann dauert ein Programmstart bei mir ca 45Minuten (bis ich den Datenträger erstmal gefunden hab). Ich vermeide ja schon CDs wegen der ganzen Sucherei (Iso ftw :) )

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!

  • mal ne kurze Zwischenfrage:
    bei mir hab ich jetzt schon 3x verschiedene Linux-Live CDs/DVDs versucht zu starten. Aber bei mir kam immer nur das bild mit dem Laden also die punkte da die hin und her gehen... (Bildschrimauflösung und so und Sprache war da schon ausgewählt, der eigentliche Boot-lade-Vorgang hat i-wie nicht gefunzt). Aber gebootet hat es schon (ich kam eben nur ins CD-Menü zum auswählen mit F4 oder was das war der Sprache...).
    Bei meinem Vater am PC hat das fertig booten auch nicht geklappt es ging nur ein kleinklein wenig weiter als bei mir, aber nicht viel...


    was mach ich falsch? (Ich hab nen Sony Vaio VGN-A617B, falls das was bringt und mein Vater hat i-nen Dell, ich ahb ne ATI Mobility RADEON X600 Grafikkarte mein Vater hat auch ne ATI glaub ich, liegt es daran??)

    Firefox Firefox 3.6.x den festen und den zum Reisen,
    Win. 7 SP1


    Der IE ist wirklich sehr wichtig! Man benötigt ihn, um sich einen Browser zu besorgen!

  • An der ATI sollte es nicht liegen. Der Start funktioniert auf jeden Fall, nur die anschließende Installation der fglrx-Treiber anschließend ist etwas frickelig.


    Ich bin aber auch nicht unbedingt der Linux-Crack. Frag am Besten in einem zur Distribution passenden Forum.

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!

  • Wenn der Start von Live-CD fehlschlägt, muß man im Boot-Menü einfach Vesa- oder Standard-VGA-Grafik auswählen. Dann ist die Grafikausgabe zwar sehr langsam und eventuell nicht in der besten Auflösung, aber der Rechner bootet bis in den Desktop. Dort kann man dann weiter versuchen, den Problemen auf den Grund zu gehen.


    [edit] Außerdem kann es lohnen, die CD/DVD selbst auf Brennfehler zu überprüfen. Meistens gibt es auch dafür einen Punkt im Bootmenü.

    Aloha, Uli
    Firefox Tete009 - immer letzte Version (die mit den neuen Fehlern in der Oberfläche)
    Trottel werden nicht geboren, schöne Frauen stellen sie in ihrer Freizeit her.
    Note to myself: Never argue with morons, they pull you down on their level and beat you with experience!

  • Zitat von Pseiko

    Ich komm von der Doppelklick-Weiter-Weiter-Weiter-Installiert-Mentalität auch nicht wirklich weg.


    (für die Wortschöpfung würde mich wohl jeder Germanist an Ort und Stelle erschießen) :)


    das alien und bla ist nur für "distributionsfremde" pakete... sprich damit kannst du ein programm, das für ein anderes system gemacht wurde auch auf deinem rechner nutzen, was ich mal sehr genial finde. allerdings braucht man (ich) das so gut wie nie, da die meisten pakete eh in den quellen sind, oder es leute gibt, die die fertigen .deb-Pakete (im falle von ubuntu) zum runterladen anbieten.


    ansonsten: Doppelklick-Weiter-Weiter-Weiter-Installiert. Ist falsch. es muss heißen: Google-Runterladen-Doppelklick-Weiter-Weiter-("Nein ich möchte kein Quicklaunch-Icon."-"Nein ich möchte mich nicht anmelden" *ankreuz*)-Weiter-Installiert... (Falls man das Teil auf CD hat fängts halt mit "CD-Suchen- Einlegen -Ordner öffnen" an....)


    Da find ich linux angenehmer.


    (`asearch programmname`) [falls man den programmnamen nicht genau weiß] - `ainstall paketname` (falls noch zusätzliche Programme benötigt werden, die dann automatisch davor runtergeladen und installiert werden, J eingeben oder einfach nochmal Enter drücken. ) -Installiert.

    Signaturen sind doof.

  • Zitat von alfablot

    Was ist denn RPM? Bahnhof verstehe :roll: ?


    Ein Paketverwaltungssystem bzw. die Dateiendung für diese Pakete. Hast du ein rpm-Paket, kannst du damit die enthaltene Software ganz leicht installieren, ohne jedes Setup, kompilieren oder sonstigen Aufwand.
    http://de.wikipedia.org/wiki/RPM
    Es gibt auch andere, ähnliche Paketsysteme wie deb für Debian-Basierte Linuxe (Ubuntu,...)


    Zitat von Freak416

    mal ne kurze Zwischenfrage:
    bei mir hab ich jetzt schon 3x verschiedene Linux-Live CDs/DVDs versucht zu starten. Aber bei mir kam immer nur das bild mit dem Laden also die punkte da die hin und her gehen...


    was mach ich falsch?


    Gute Frage. Da ich weder sehe, wie weit du gekommen bist und ich außerdem keine Fehlermeldung habe, kann ich dazu nichts sagen. Vielleicht ist dein Computer zu alt (was aber eher unwahrscheinlich ist), oder die CD/das CD-Image beschädigt. Was du mit Punkten meinst, weiß ich jetzt auch nicht. Vielleicht war es einfach ne Ladeanzeige und du hättest länger warten müssen?

  • Zitat von HaMF


    das alien und bla ist nur für "distributionsfremde" pakete...


    Darum gings doch auch :)


    Zitat


    ansonsten: Doppelklick-Weiter-Weiter-Weiter-Installiert. Ist falsch. es muss heißen: Google-Runterladen-Doppelklick-Weiter-Weiter-("Nein ich möchte kein Quicklaunch-Icon."-"Nein ich möchte mich nicht anmelden" *ankreuz*)-Weiter-Installiert... (Falls man das Teil auf CD hat fängts halt mit "CD-Suchen- Einlegen -Ordner öffnen" an....)


    Da hast du wohl mittlerweile recht.


    Zitat

    Da find ich linux angenehmer.


    (`asearch programmname`) [falls man den programmnamen nicht genau weiß] - `ainstall paketname` (falls noch zusätzliche Programme benötigt werden, die dann automatisch davor runtergeladen und installiert werden, J eingeben oder einfach nochmal Enter drücken. ) -Installiert.


    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstierchen. Ich hab mich an "Klickibunti" gewöhnt und sehe im Moment keinen zwingenden Grund mich von XP wegzubewegen, weder zu Linux, noch zu Vista.


    Linux sehe ich im Moment eher als "Spielzeug" (auch wenn ich damit auch arbeiten könnte). Allerdings ist mir das Spielen unter Linux etwas zu umständlich (wenn Wine mal wieder nicht so will wie ich).


    Abgesehen davon bin ich einer der ATI-geplagten. :grr:

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!

  • mal noch ne Frage - betrifft Miranda. Gibts für Linux auch ne Softwarelösung für ICQ/MSN/YAHOO/IRC/GADUGADU etc. - all in one?


    Also sowas vergleichbares wie Miranda unter Linux?

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Also es gibt schon einiges... :twisted: :


    Instant Messanger


    Was sind denn eigentlich die Hauptanwendungen, die du so brauchst? Wenn du jetzt sagst "Photoshop (kein anderes Bildbearbeitungsprogramm) und Games" sage ich spontan: bleib bei Windows.

    However good or bad a situation is, it will change.

  • Zitat von Pseiko

    Dann dauert ein Programmstart bei mir ca 45Minuten (bis ich den Datenträger erstmal gefunden hab). Ich vermeide ja schon CDs wegen der ganzen Sucherei (Iso ftw :) )


    Ich dachte auch eher an n kleinen Cart-Tower wo man slots für so 100-500 kleine Carts hat. Von Wechseln halt ich auch nix.


    Zitat von Suzan

    Wenn du jetzt sagst "Photoshop und Games" sage ich spontan: bleib bei Windows.


    Photoshop und Games. ^^

  • Ne. Geht nicht. Gibt meines Wissens bis heute keinen zuverlässigen Treiber, der das Schreiben auf NTFS-Formatierungen erlaubt.


    Linux selbst benutzt eigene Formatierungs-Systeme. Damit hat man das Problem, dass Windows generell nicht auf die Linux-Formatierungen zugreifen kann (bzw. will) und Linux bei NTFS nur lesen, aber nicht schreiben kann. Um Daten sinnvoll auf beiden Betriebssystemen nutzen zu können, sollte man sich daher irgendwo einen FAT32-Partition hinlegen. Darauf kann Linux neben Lesen auch schreiben. Und Windows kann das natürlich auch.


    Allerdings mögen meine Informationen auch veraltet sein. So genau bin ich da ja nicht hinter her.

  • Linux kannst du nicht auf NTFS laufen lassen. Linux kann zwar NTFS lesen und auch schreiben (experimentell), aber darauf installieren kannst du es nicht.


    Partitionierungsleitfaden

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!



  • Habe es selbst nicht getestet. Die Gefahr eines möglichen Datenverlusts auf meinen NTFS-Platten ist mir zu groß.

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!

  • Zitat von bugcatcher

    Ich frag mal ganz blöde: wie experimentell ist experimentell? So in der Praxis? Hat da wer Erfahrung mit gemacht?

    Also ich sichere NTFS-Partitionen mit partimage problemlos. Trotz Alpha-Stadiums-Warnung funktioniert die Wiederherstellung bisher einwandfrei. Allerdings defragmentiere ich vorher immer die NTFS-Partitionen.
    Wie gut ein echter Schreibzugriff tatsächlich funktioniert, wage ich nicht zu beurteilen. Das Problem liegt mal wieder bei M$, die einfach keine Unterlagen über ihr Dateisystem zugänglich machen und die Linux-Programmierer daher auf Trial & Error angewiesen sind. :?

    Aloha, Uli
    Firefox Tete009 - immer letzte Version (die mit den neuen Fehlern in der Oberfläche)
    Trottel werden nicht geboren, schöne Frauen stellen sie in ihrer Freizeit her.
    Note to myself: Never argue with morons, they pull you down on their level and beat you with experience!

  • Zitat von bugcatcher

    Und direkt mal von dem Gedanken verabschieden, man bekomme ein "anderes Windows".


    Bei der Erkenntnis waren wir schon auf Seite 2 angelangt...


    Zitat von PRONOMEN


    2. Linux ist nicht ein anders lackiertes Windows, Linux ist auch nicht das eigentlich bessere Windows, Linux ist Linux, Windows ist Windows. Wenn Du eine andere Erwartung hast, dann vergiss es (sh. hierzu auch: Linux ist nicht Windows)....Ansonsten: wenn sich Dein Interesse an Linux schon auf der zweiten Seite dieses Threads so äußert, dass Du nicht mehr nach kompatibler Hardware suchen willst, dann kann es nicht besonders groß gewesen sein. Für Linux zu sein, weil man gegen Windows ist, kann nicht der richtige Weg sein, damit wirst Du scheitern.


    Trotzdem danke für Deine tröstenden Anmerkungen.

  • Pronomen hat Folgendes geschrieben:

    Zitat

    Du nicht mehr nach kompatibler Hardware suchen willst


    nach inkompatibler- meine ich, werde ich ja rausfinden, sobald ich beim Bruder war (er hat DSL) und mir ne LIVE-CD gemacht habe, dann werd ich ja sehen ob meine jetzige Hardware funzt oder nicht.


    Und danke aber trotzdem für den Link, zu der UBUUNTU Wiki (Hardwareliste) - aber eine Hardwareliste kann auch nie 100%ig vollständig sein. Zum Glück ist die Blackliste aufgeführter Hardware relativ kurz. :lol:


    ps. habe auch rausgelesen, dass es an den Hardwarestellern liegt - die den Quellcode nicht freigeben wollen, :? somit die Linux Gemeinschaft keinen passenden Treiber erstellen kann *sucks*

    Firefofox 67.0 - 64bit