Beiträge von Pseiko

    Game Dev Tycoon finde ich recht gut. Leider gibts im Mobile-Bereich wenig brauchbares.


    Edit:
    Auch noch ganz ordentlich sind: Plague Inc, Motorsport Manager (1/2) und Mini Metro.


    Wenn man täglich 3 Stunden pendelt, bekommt man irgendwann eine ganz gute Marktübersicht.


    Ich schätze mal, dass dies auch kleinere Unternehmen so machen. Denn schliesslich sind Druckerpatronen und Toner von der Steuer absetzbar. Also warum sollte man sich mit evtl. qualitativ minderwertigen Produkten belasten?


    Beispielrechnung HP LaserJet P2055dn


    Originalpatrone: 116 (netto) - "gesparte Steuer" (~30%) = 81,2
    nachgemacht: 20,98 (netto) - "gesparte Steuer" (~30%) = 14,69
    Differenz: 66,51


    Die Rechnung geht erst auf, wenn der Steuersatz bei 100% liegt (und das möchte niemand ;) )
    ---


    Ich selbst benutze Originalpatronen. Ich drucke höchstens alle paar Wochen Privat etwas. Da meine Tintenpatronen ständig eingetrocknet sind, bin ich auf einen Laserdrucker umgestiegen. Es würde mich wundern, wenn der Drucker so lange hält, bis ich die Starttoner leer bekomme.

    Wie die Zeit vergeht... Vista war in meinen Augen deutlich besser als sein Ruf. Mit SP2 war es wirklich stabil (während der Updates musste man mit 1-2 Abstürzen leben) und es war das erste wirklich benutzbare 64Bit-Windows (im Gegensatz zu WindowsXP 64). Im Prinzip war es eine etwas unperformante Variante von Windows 7.


    Wollte das einfach mal loswerden, bevor die ersten Vista-Witze eintrudeln. Macht lieber Witze über Windows ME. Das war wirklich einfach nur schlecht.

    Leider wäre ich überraschter gewesen, wenn herauskäme, dass alles ohne Bestechung abgelaufen ist...


    Die von der FIFA "möglicherweise zweckentfremdete" Zahlung des Organisationskomitees (in 2005) über 6,7 Mio an das "FIFA-Kulturprogramm" sagt schon alles. Das im Verwendungszweck nicht "Schmiergeld" steht feiere ich eher gedämpft ;)

    Wahrscheinlich verstehe ich wirklich nichts von Betriebswirtschaft und Finanzierung von Profisport. Da werde mir morgen einen neuen Job suchen müssen...

    Ich bin ja ein Fan davon, dass eine plausble Theorie gültig ist, bis sie wiederlegt wird. Die Plausibiltät beanspruche ich einfach mal für meine These und freue mich auf den Gegenbeweis. Mir geht es nicht um die Gesamteinnahmen eines Vereins. Sondern darum, ob die Einnahmen leistungsindiziert sind. Darum geht es meines Erachtens im Sport. Auch wenn die Realtität in vielen Bereichen mittlerweile eine andere ist. Daher habe ich wenig Verständnis für "diese Akzeptanz".


    Wenn die Bundesliga irgendwann wirklich zu einem Duell der Konzerne verkommt, dann aber bitte wenigstens wie in den USA mit Draftingsystem, Gehaltsobergrenzen etc.


    Und wenn weiterhin deiner Theorie unpässliche Fakten (wie Uerdingen) als Pauschalisierungen abgetan werden, steht es dir frei mit dir selbst zu diskutieren. Für diesen destruktiven Stil ist mir meine Lebenszeit zu kostbar.

    Zitat von Sören Hentzschel

    Auf "vermutlich" lasse ich mich nicht ein, das ist Spekulation und dann kommt man sehr schnell in den Bereich, in dem man Dinge behauptet, die man gar nicht wissen kann. ;)


    Das ist keine Spekulation, sondern einfachste Betriebswirtschaft und Logik. Es gilt einen gegebenen Kostenblock zu decken. Die zuschauerindizierten Einnahmen sind bei Wolfsburg gering (das nehme ich als Fakt, du bestätigst es ja in einem der vorherigen Beiträge indirekt). Hohe Werbeeinnahmen von Dritten kann man mit Menschenverstand ausschließen, da die Werbereichweite fehlt. Dann bleiben noch TV-Gelder, welche ja im Wesentlichen vom Tabellenplatz des letzten Jahres abghängen und die Almosen aus der EuroLeague. Der Rest ist mit hoher Wahrscheinlichkeit VW. Und dieser Wert ist höher als bei vergleichbar erfolgreichen Vereinen. Es sei denn man verweigert sich jeglichen Plausibilitätsbeurteilungen.


    Und was schlecht an einem einzigen Großsponsor ist, kann man beim KFC Uerdingen (ehem. Bayer Uerdingen) erfragen.


    Jetzt komm mir bitte nicht mit "wo sind die Fakten". An diese Zahlen wird man nicht rankommen. Auch dann nicht wenn man im Bundesanzeiger die Veröffentlichungen wälzt. Wenn man die Zahlen nicht finden soll, wird man sie nicht finden.

    Zitat von Sören Hentzschel

    In der Metapher des Schubladendenkens sind die Schubladen nichts anderes als Kategorien. Oder was meinst du, was mit den Schubladen gemeint ist? Wenn man kategorisiert, teilt man selbstverständlich in Schubladen ein. ;)


    Der Unterschied liegt in der Abfälligkeit des Wortes "Schubladendenken". Ich persönlich verteulfe Kategorisierung nicht pauschal. Es gibt Gelegenheiten wo das unangebracht sein mag. In diesem Fall (denke ich) eher nicht.


    Der Sponsoringvergleich ist leider nicht so einfach. Der Betrag den VW zuschießt wird vermutlich deutlich höher sein. Das fängt schon beim Stadioninhaber, der Wolfsburg AG an. Leider kommt man in diesem Bereich nicht an verlässliche Zahlen. Das trifft allerdings auf jeden Verein zu. Da gibt es unzählige Geschäfte und Gegengeschäfte neben dem "eigentlichen Sponsoring".

    Es geht doch :)


    Eine Kleinigkeit muss ich allerdings noch beanstanden:

    Zitat von Pseiko

    Du pauschalisierst und Schubladendenken passt einfach nicht zu mir,


    Ich pauschaliere nicht, ich kategorisiere. Nur weil du den Kriterienkatalog nicht magst, wird noch kein Schubladendenken daraus.

    Emotionen sind in manchen Lebensbereichen nicht verkehrt. Diese Zwangsrationalität ist mir, insbesondere bei Themen wie Fussball, nur schwer begreiflich.


    Was findest du am VFL-Wolfsburg denn so ansprechend, dass du ihnen die Daumen gedrückt hast. Schönen Fussball spielt der BVB von Zeit zu Zeit auch (dieses Jahr mal weniger). Von daher bin ich für weitere Argumente deinerseits dankbar.


    Zitat

    [...]"Vereine wie Wolfsburg", weil du damit schon wieder vollkommen unsachlich wirst.


    Das müsstest du mir jetzt wiederrum erklären. Eine Einzigartigkeit kann ich nicht erkennen.

    Zitat von Sören Hentzschel

    Ernsthaft jetzt? Dortmund ist die wesentlich größere Stadt und dazu noch eine Stadt in NRW, wo es generell deutlich mehr Profi-Clubs und Fußballfans gibt. Und du argumentierst mit der Zahl der Zuschauer.


    Schön das du mir im Kern zustimmst. Leider widersprichst du dir hier etwas:


    Zitat von Sören Hentzschel

    PS: Das Pseudoargument mit VW nehm ich gar nicht für voll, auch der BVB hat Geldgeber, die sehr gut bezahlen. Der ebenfalls ziemlich teure Kader der Dortmunder bezahlt sich schließlich auch nicht von alleine.


    Wolfsburg hat einen strukturellen Nachteil und hat es dadurch schwierig. Aber das VW-Argument gilt nicht. Das müsstest du mir jetzt doch erklären. Sind jetzt kleine Vereine, die mit unrentablen Werbegeldern gefüttert werden besser als Vereine, wo die Werbewirkung besser ist? Oder muss man einfach Vereine wie Wolfsburg und Leipzig für gut befinden, um sich eine gewisse alternative Stellung sichern zu können?

    Zitat von Sören Hentzschel

    PS: Das Pseudoargument mit VW nehm ich gar nicht für voll, auch der BVB hat Geldgeber, die sehr gut bezahlen. Der ebenfalls ziemlich teure Kader der Dortmunder bezahlt sich schließlich auch nicht von alleine.


    Die bekommen in einem Pokal-Viertelfinale deutlich mehr als 15237 Zuschauer zusammen. Da kann man dann noch eine vierstellige Zahl von VW-Freikarten abziehen. Das ist übrigens keine Mutmaßung.


    Bald hat die Bundesliga eh nicht mehr viel zu melden. Wenn die internationalen TV-Rechte mit Vereinen wie Wolfsburg, Leipzig und irgendwann auch mal Ingolstadt vermarktet werden, können wir die Talente direkt in den Bus nach England setzen.

    Der BVB war defensiv richtig erbärmlich. In dem Fall hätte ich eher den Münchenern den Titel gegönnt. Aber doch bitte nicht Wolfsburg... Eine Schande für den deutschen Fussball.


    Bei der nächsten kleinen Automobilkrise löst sich das Problem zum Glück von selbst.


    Gesendet mit Tapatalk

    Meine Meinung ist eher irrelevant, da ich mit Support schon eine ganze Weile nichts mehr zu tun habe. Meine Anwesenheit hier beschränkt sich eher auf das OT und etwas Nostalgie. Da es hier quasi um Letzteres geht, möchte ich mich auch kurz einschalten.


    Was mich "damals" von Sumo abgehalten hat ist, wie von Palli richtig angemerkt:

    Zitat von Palli

    Der Einstieg ist schwer, es gibt sehr viele Vorgaben wie was zu erstellen ist, wohingegen das Wiki da wesentlich offener war.


    Es lädt einfach nicht zum Mitmachen ein. Daran scheint sich offenbar wenig geändert zu haben.

    Ich drücke, wie immer, dem Zweitligisten die Daumen in der Relegation. Abgesehen davon hat es der HSV wirklich mal verdient abzusteigen. Wäre Interessant gewesen, was Freiburg oder Paderborn mit Transferausgaben von knapp über 30 Mio bewerkstelligt hätten.


    Für meinen BVB gabs auch noch ein einigermaßen versöhnliches Ende. Zumindest hat man die EL-Quali erreicht. Der Wettbewerb ist mir eigentlich egal; Aber so muss man den Kader nicht ausdünnen.


    Ich bin mal gespannt auf die 1. Saison nach Klopp (und natürlich Kehl). So wirklich glauben mag ich es immer noch nicht.

    Ein knappes Spiel habe ich nicht gesehen. Barca hat das Nötigste gemacht, um weiterzukommen. Bei der München Defensive wären noch ein paar Tore mehr möglich gewesen.


    Gesendet mit Tapatalk

    Würde dir auch eher ein Fachforum oder besser ein Fachgeschäft ans Herz legen. Allerdings solltest du dann deine Anforderungen etwas spezifizieren und auch ein Budget benennen.


    Zur Produktfotografie kann ich leider überhaupt nichts sagen. Soweit ich weiß setzt man in der (professionellen) Produktfotografie überwiegend auf Mittelformatkameras. Die sind allerdings "etwas" kostspieliger. Bei Produktfotos würde ich, wegen der Farbverbindlichkeit, einen ordentlichen, kalibrierten Monitor als Pflichtausrüstung ansehen.


    Zur Fotobearbeitung benutze ich Lightroom.

    Kann mich noch gut an das nicht gewertete Tor im DFB-Pokalfinale erinnern. Genauso an die nicht gegebene Rote im CL-Finale. Von daher gibt's von meiner Seite keine Dusel-Diskussion. Verdient war es definitiv nicht, aber das ist mir ziemlich egal.


    Gesendet mit Tapatalk

    Da gehts nicht um den Animositäten, sondern um einen Grundanspruch an Spielkultur. Allein mit dem blauen Übel komme ich International noch irgendwie klar. Unter Keller wäre ich dezent wohlwollend gewesen :)


    Ich fänd ja Tuchel interessant auf Schalke. Aber dort gibt es ja nicht mal eine Trainerdiskussion. Irgendwie ungewohnt... :lol: