Alternatives deutsches Sprachpaket für Firefox

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo miteinander,


    diese beiden Threads hier


    http://www.firefox-browser.de/forum/viewtopic.php?t=40850
    http://www.firefox-browser.de/forum/viewtopic.php?t=40325


    haben mich auf die Idee gebracht, ein alternatives deutsches Sprachpaket zum Start von Firefox 2.0 bereitzustellen. Nicht, weil ich mit der derzeitigen Übersetzung unzufrieden wäre, sondern weil ich schlicht ausprobieren möchte, in wie weit man ein fachsprachlich geprägtes Produkt wie einen Webbrowser wirklich "deutsch" bekommen kann, ohne dass es zu albern wird.


    Beispiele: Lesezeichen-Manager, Feeds, Updates usw.
    Dies sind selbstverständlich für Deutschsprechende keine wirklichen Fremdwörter mehr, man findet sie sogar teils im Duden wieder. Trotzdem möchte ich versuchen, auch hierfür deutsche Entsprechungen zu finden.


    Die Kernübersetzung steht bereits, nur für einzelne Begriffe oder Phrasen fehlen mir noch geeignete "Übersetzungen". Ich möchte daher auch hier um Mithilfe bitten: wer hätte Vorschläge zu konsequenteren Übersetzungen? Für folgende Begriffe suche ich momentan noch nach passenden, sinnvollen, aber auch sinnerhaltenden Ausdrücken:


    Server
    Feeds
    online
    offline
    Plugin
    Proxy
    Pop-up


    Über den Fortschritt der "Übersetzung" werde ich hier laufend berichten, dort findet man auch Näheres zur Zielsetzung und zu den einzelnen ausgetauschten Begriffen.


    Kleine Kostprobe:


    Theme wird zu Dekoration
    Cache wird zu Zwischenspeicher
    Computer wird zu Rechner


    Über Resonanz und Mithilfe würde ich mich sehr freuen. Danke!

  • Zitat von Indubio


    Server


    Ich glaube nicht das man das übersetzen kann.


    Zitat

    Feeds


    IM firefox ist mit feed ja die nachrichten von webseiten gemeint.


    Wie wäre es mit "Nachricht"?


    Zitat

    Proxy


    Internetspeicher?!


    Zitat

    Pop-up

    Zitat


    Aufklappfenster?

  • Zitat von Sebastian


    Ich glaube nicht das man das übersetzen kann.


    Ja, genau vor dem Problem stehe ich jetzt auch. Ich glaube ebenfalls nicht, dass man das vernünftig übersetzen kann, aber ich bin weiter offen für Vorschläge. :)


    Zitat

    Wie wäre es mit "Nachricht"?


    Im Grunde gut, ist mir jedoch einen Tick zu generisch. Nachrichten können einfach zu vieles sein, als dass man sofort an RSS, XML, Atom oder eben "Feeds" denkt, wenn man "Nachricht" hört.


    Zitat

    Internetspeicher?!


    Und was speichert der? Weizen, Hafer oder Strom? ;-) Nein, ich glaube, darunter kann man sich nichts Konkretes vorstellen, wenn man das so hört. Ich würde zumindest nicht auf die Idee gekommen, dass damit Proxys gemeint sein sollen.


    Zitat

    Aufklappfenster?


    Nicht schlecht, das nehm' ich schonmal mit in die Auswahl auf. Danke!
    Ich war schon nahe daran, "Nervfensterchen" zu verwenden. :D

  • Plätzchen :lol:



    find ich aber mal ganz interessant.....hier noch nen paar Vorschläge:


    Tipp: einfach mal den Begriff bei LEO eingeben.



    Plugin: Stecker, Stöpsel, Steckverbindung, Stopfen


    Server: Diener, Zusteller


    online: verbunden


    offline: nicht verbunden (mit dem Netz ....Internet? Zwischennetz? ...hust..)

  • Server = ???
    Feeds = Nachrichtenabos
    online = verbunden
    offline = nicht verbunden
    Plugin = Erweiterungspack (wird schwierig mit Erweiterungen), evtl. Zusatz
    Proxy = Zwischenrechner (Verschleierer für Dateitauscher ;))
    Pop-up = Aufklappfenster

    Quis custodit custodes?

  • Abo wird ich aber schon behalten. Du abonnierst ja auch Newsletter per E-Mail. RSS-Abonnements ist wahrscheinlich zu technisch.

    Quis custodit custodes?

  • Zitat von Indubio

    ... in wie weit man ein fachsprachlich geprägtes Produkt wie einen Webbrowser wirklich "deutsch" bekommen kann, ohne dass es zu albern wird...


    Auch wenn ich mir jetzt scheinbar selbst widerspreche, bestimmte Termini aus dem Englischen/Amerikanischen sind soweit eingebürgert, daß man sie ruhigen Gewissens übernehmen kann. Computer ist so ein Begriff, der ist international eingebürgert, so wie Auto(mobiel) [am] für Kraftfahrzeug. Aber die Niederländer machen daraus gleich ein Tätigkeitswort (computeren) für "aan de computer werken". Schrecklich!


    mailen für eine e-mail schreiben oder faxen für ein Fax schicken nimmt mir auch den Atem, Gott sei Dank gibt's noch keinen, der fonen will statt ein Telefongespräch zu führen.


    Kurzum, Grenzen zum albernen ziehen ist schwierig...


    :)

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Zitat

    Server = ???


    Ist ein Server nicht ein Zentralrechner oder zentraler Rechner oder auch dein Dienstleistungsrechner ?


    gruß
    nuja

  • Zitat von Amsterdammer


    mailen für eine e-mail schreiben oder faxen für ein Fax schicken nimmt mir auch den Atem, ...


    der Chef hier ist übrigens ganz anderer Meinung

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Zitat von Michael_Corvin

    Plätzchen :lol:


    Auf den ersten Blick ist es albern, aber man gewöhnt sich lustigerweise ziemlich schnell dran. Ich find's irgendwie niedlich. Und vielleicht nimmt es den Cookies auch endlich mal ihr böses Image... :)


    Zitat

    Plugin: Stecker, Stöpsel, Steckverbindung, Stopfen


    Bei manchen Plugins könnte man sicher auch "Pfropfen" sagen :)


    Ein Wort aus "stecken" und "Ergänzung" gefiele mir ganz gut, also etwa sowas wie "Steckergänzung", aber das ist auch irgendwie noch zu schwammig.


    Zitat

    Server: Diener, Zusteller


    Die Assoziation "Diener" möchte ich unbedingt vermeiden, weil man sich dann sofort einen Butler mit weißen Glacehandschuhen vorstellt, der die Webseiten auf dem Silbertablett reicht. :)


    Wörtliche Übersetzung kommt hier also eher nicht in Frage. "Zusteller" vielleicht schon eher, aber das ist dann schon wieder so nahe am "Brief" dran, was ich eher mit E-Mail verbinden würde.


    Zitat

    online: verbunden


    Da bekommt man leider zu schnell Probleme mit den Substantiven: was wird aus dem Offline-Modus? Nichtverbundenheitsmodus?


    Zitat

    offline: nicht verbunden (mit dem Netz ....Internet? Zwischennetz? ...hust..)


    Weltnetz natürlich! :) Ich verwende weiterhin sowohl "Internet" als auch "Netz".

  • Zitat von Amsterdammer


    Auch wenn ich mir jetzt scheinbar selbst widerspreche, bestimmte Termini aus dem Englischen/Amerikanischen sind soweit eingebürgert, daß man sie ruhigen Gewissens übernehmen kann.


    Richtig. Ich fange jetzt auch nicht an, und führe hier eine Fehde gegen das Englische. Anglizismen und Lehnwörter sind okay, das wird von der Sprachgemeinschaft übernommen und kann nicht "künstlich" verhindert oder zurückgedreht werden.


    Wenn man krampfhaft versucht, "reines Deutsch" (was es im Grunde gar nicht gibt, Deutsch ist hochgradig durchsetzt von lateinischen, griechischen, französischen und eben englischen Bestandteilen) statt "liberales, normales" Deutsch zu benutzen, dann wirkt es sehr schnell wirklich albern. Es wirkt aber auch albern, wenn man praktisch nur noch mit englischen Vokabeln arbeitet, obwohl es die deutschen Entsprechungen parallel schon längst gibt - und man sie halt nur benutzen müsste. Und genau das versuche ich jetzt als Experiment, in wie weit das funktioniert.

  • Zitat von hanmac

    warum macht ihr nicht einfach eine erweiterung,
    mit der man die werte leicht wechsen kann?


    Meine alternative Übersetzung werde ich als Sprachpaket zur Verfügung stellen, das man wie eine Erweiterung neben die Originalübersetzung wird installieren können. Eine Erweiterung für die Änderung einzelner Begriffe übersteigt meine Fähigkeiten, aber Du kannst ja jetzt gerne Wünsche äußern. ;-)


    HaMF: Auch hier wieder das Problem bei der Grammatik: "laden Sie sich ein neues Aussehen herunter" klingt irgendwie anmaßend. :) Mit einer "Dekoration" bin ich da auf sicherer Seite. Dann kann man als Verb nämlich auch einfach "dekorieren" nehmen und muss nicht "Aussehen verändern/anpassen" verwenden.

  • Zitat von Indubio

    Ein Wort aus "stecken" und "Ergänzung" gefiele mir ganz gut, also etwa sowas wie "Steckergänzung", aber das ist auch irgendwie noch zu schwammig.


    Naja, dann lieber nicht so wörtlich und sowas wie "Zusatzprogramm" benutzen. Erweiterung ist ja leider schon vergeben, das wäre die Ideallösung...


    Zitat


    Da bekommt man leider zu schnell Probleme mit den Substantiven: was wird aus dem Offline-Modus? Nichtverbundenheitsmodus?


    Du musst kreativer an die Übersetzung gehen ;) Das nennst du dann "Keine Verbindung zum Netz aufbauen" oder "Nur lokale Dateien nutzen", letzteres ist sogar viel deutlicher in dem, was eigentlich passiert.

    Quis custodit custodes?

  • Würde ich sogar gerne, aber es muss ja auch noch irgendwie ins Menü passen. :) Vielleicht stimmt es sogar, dass Deutsch mit seinen vielen zusammengesetzten und langen Wörter einfach nicht für die Computerei geeignet ist. ;-)


    nuja: Zentralrechner für Server finde ich genial. Klingt zwar sehr martialisch, aber was Besseres fällt mir auch nicht ein.

  • Schön zu sehen, das es noch Leute gibt, die sich für die deutsche Sprache, gerade im anglizismendurchtränkten Internetz, einsetzen.
    Wenn ausländische Erfindungen im Deutschen englische Namen tragen, ist das zwar noch vertretbar und vor allen Dingen verständlich, erschreckend finde ich dagegen, das viele Deutsche die englische Sprache anscheinend für angesagter halten und deshalb die deutsche Sprache, insbesondere in der Vergabe von Spitznamen/Eigennamen, mit Anglizismen verstümmeln. Auch denken viele, gerade in Bereichen wie Wirtschaft, ausgefallene/neuartige Sportarten und Ähnlichem, das es proffessioneller wirkt, englischsprachiges Wissen von ausländischen Lehrern oder Erfahrungen nur teilweise zu übersetzen...Da musste ich schon grauenhafte Sätze hören oder lesen, das wollt ihr gar nicht wissen...
    Würde sich unsere Gesellschaft, vor allem durch die Medien, nicht derart motiviert an die amerikanische Leitkultur anpassen, würde sich die Anglizismenflut auch deutlich stärker in Grenzen halten.



    Zum Thema
    Cookies: An Plätzchen wird man sich bestimmt gewöhnen, Kekse gefällt mir persönlich besser. Allerdings halte ich die Bezeichnung schon im englischen für schlecht, da sich derjenige, der den Begriff zum ersten Mal hört, darunter nichts vorstellen kann. Erkennungsstempel oder Erkennungsmarke würde besser passen. Wobei hier noch nicht mitklingt, das es von einer Seite kommt, weshalb man nicht unbedingt darauf kommt, das Cookies gemeint sind.


    Theme: Dekoration ist eigentlich passend, assoziiere ich nur komischerweise nicht sofort mit Theme. Da würde mir eher Erscheinungsbild oder Stil einfallen. Wobei ich Dekoration wirklich für treffender halte!

  • Jaja, die böse Alamode-Manier. Beklagt seit dem frühen 16. Jahrhundert...
    Aber Sprachpurismus und Sprachreinigung scheinen ja wieder in Mode zu kommen. Zum Thema, allgemein verständliche Lehnwörter und Lehnübersetzungen würde ich nicht ändern wollen, allzu nerviges natürlich. Das läuft aber auf eine starke Detailfrickelei hinaus. Im 16. Jh. handhabte das z.B. Philipp von Zesen so, dass er dies dann einfach bestimmte, so z.B. Tagleuchter für Fenster, und dafür sehr starken Anfeindungen ausgesetzt war. Ergebnis: Tagleuchter hat sich nicht durch gesetzt (ebensowenig wie Jungfernzwinger :)) aber einiges andere schon.


    In diesem Sinne, viel Glück :roll:

    Win 7 Professional; Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:2.0) Gecko/20100101 Firefox/4.0 ID:20110318052756