Weltsprache Deutsch

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Sprecher anderer Sprachen haben ebenfalls Grund, über die Verfremdung ihrer Sprache durch deutsche Wörter zu klagen und es sind nicht mal die schönsten.[url=http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,356502,00.html]Spiegel online[/url]

  • Kindergarten. Mit T bitte. Auch in Englisch.
    http://dict.leo.org/?search=kindergarten


    Und wer hat nicht erwartet das sich verbreitet in Zeiten der globalisierung und bei so vielen Deutschsprachigen Gebieten... (wieviel Muttersprachige Deutsch- [oder österreichisch-/schwizerdeutsche-]sprechende Leute gibt's überhaupt? Sind doch sicher mehr als 120Mio, ich meine Deutschland hat alleine ja schon 80mio Einwohner...]


    Also, los verbreitet die deutsche Sprache, ich will in 3 Jahren sehen, dass Firefox zuerst in deutsch geschrieben wird und dann eine übersetzung ins Englische erhält ;)

  • Es ist ein gewisser Trost daß diese Verunreinigung auch in anderen Sprachen existiert.


    Allerdings finde ich es dennoch eher traurig wenn man krampfhaft fremde Worte in die eigene Sprache integriert. Zumal in den meisten Fällen schon Worte vorhanden waren.


    Irgendwann sprechen wir wahrscheinlich wirklich nur noch ein Sprachgemisch aus dutzenden Sprachen...

  • Cyberman: Naja, also so einige Sachen sind ja auch deutsche Machenschaften (Reinigungsfachkraft, Niederflurfahrzeugführer = Gabelstaplerfahrer) etc.
    Vorallem in der "Business" Welt prägt sich das Englisch ein, obwohl es eigentlich sinnlos ist, weil es deutsche Begriffe gibt die genauso treffend sind.
    Jedoch gibt es einige sinnvolle Importe wiez.B. "Browser" oder so...

  • <pedant>
    Beim indonesischen Wort "blumkol" irrt der Spiegel. Das kommt nämlich nicht vom deutschen "Blumenkohl" sondern vom niederländischen "bloemkool".
    </pedant>

    HalloFreun.de, Kanotix, HanseNet(AliceDSL), (X11; U; Linux i686; de-AT; rv:1.8.1.12) Gecko/20080129 (Debian-2.0.0.12-0etch1)

  • Zitat von fyrefoqs

    Oder manche Gruppen identifizieren sich über einen "Cliquen-Denglish", bei Halbwüchsigen oft zu beobachten.


    Ey alter ey das is voll nicht korrekt ey.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • Zitat von xeen

    Jedoch gibt es einige sinnvolle Importe wiez.B. "Browser" oder so...


    Nicht mal die Übersetzung ist deutsch... "Surfprogramm" :roll:
    Andererseits klingt "Netzseitenanguckprogramm" einfach nicht. (Webseite wär schon wieder nur halb deutsch :P )

  • Ich finde es vor allem Schade, dass Deutsch in der EU keine Amtssprache ist. Es leben ja etwa 90 Millionen deutschsprachige Menschen in der EU, von etwa 450 Eu'lern. Das sind ein fünftel.Die Amtssprachen Englisch und Französisch haben nur knapp 60 Millionen Menschen als Muttersprache. So etwas finde ich bedenklich...

  • Interessant finde ich besonders das ital. "wurstell" (= Wurst). Hans Wurst heißt dann Govanni Wurstell, im Englischen John Sausage :wink:

  • Nun. Da Englisch Weltsprache ist und wohl von mehr als 90 Millionen Europäern (mehr oder minder) verstanden wird und die Franzosen eher Englisch als Deutsch zustimmen würden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Deutsch Amtsprache wird, recht gering. Wobei aber auch viele Europäer Deutsch verstehen, dankt, dass wir so gute und zahlungskräftige Touristen sind.


    Wird vermutlich wie in den USA laufen. Eine handvoll Stimmen zuwenig für Deutsch. ; )


    Wobei ich generell bezeifle, dass Europa jemals eine "Amtssprache" bekommen wird. Dafür wird Europa auf absehbare Zeit nicht genug zusammenwachsen. Es gibt zuviele Kulturen und unterschiedliche Nationen mit eigener Geschichte und Sprache, als dass da irgendeiner von Seinem Krempel abrücken würde. Frankreich und die Niederlande haben ja schon gezeigt, dass sie ein richtig geeintes Europa eigendlich garnicht wollen. Die bevorzugen das eigenbrödlerische "Wir bleiben unter uns und unsere eigenen Cheffs". Und sind damit in Europa bei Leibe nicht die einzigsten.

  • Ich meine nicht, dass Deutsch die Amtssprache der EU wird, sondern die dritte Amtssprache. Es ist ganz klar, dass Englisch eine Amtssprache seien sollte, da es natürlich wirklich von sehr vielen Menschen (vielleicht 150 Millionen) in der EU zumindest etwas beherrscht wird.

  • Seit der Erweiterung der EU gibt es 20 Amtssprachen. Englisch und Französisch sind die sogenannten Verkehrssprachen, die überwiegend bei Konferenzen benutzt werden. Die Bundesregierung hat durchgesetzt, daß auch deutsch als verkehrssprache benuntzt wird, andernfalls nimmt sie an den konferenzen nicht teil. Das sieht dann so aus: Falls Finnland den Vorsitz im Europäischen Rat innehat, werden folgende Sprachen benutzt: Englisch, Französisch, Deutsch, Finnisch.
    Informationen

  • Ich hab mal gehört, dass diese 20 Sprachen zu großen Problemen führen. Man findet z.B. keinen richtigen Übersetzer fürs Maltesische.