Beiträge von Cyberman

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
    Zitat von taxmann

    Wenn dieser Aufruf für Dich Spam ist, kann Dir wirklich nicht geholfen werden.


    Solche Mails/Texte werden zu oft als Spam verbreitet - d.h. ohne realen Hintergrund, ohne echte Personen, etc... Einfach nur weil manche Leute es lustig finden sowas zu verschicken.


    Danach sieht auch das hier aus. "Spam" war auch mein erster Gedanke.

    Zitat von Manny73

    Für mich hat <P> bis jetzt folgendes bedeutet:
    "Füge eine Leerzeile vor dem nächsten Element ein" und nicht "Füge vor und nach dem nächsten Element einen Abstand ein".


    Du übersiehst dabei daß "P" eigentlich ein Container ist. Es gibt also einen Abstand VOR dem Anfang, und einen NACH dem Ende.


    Ein "<p>" ohne "</p>" wird automatisch umgesetzt als "<p></p>". Eine der vielen Fehlerquellen der Fehlerkorrektur...

    Zitat von Kolibri

    Ein Artikel bei Telepolis mit dem Titel: Der Google-Nutzer wird gegoogelt.


    Ich habe den Artikel nur stellenweise gelesen, aber spätestens aber hier zweifle ich an der Glaubwürdigkeit/Vertrauenswürdigkeit des Artikels.


    Zitat

    Anders als die Suchmaschinenkonkurrenz von Yahoo, AOL und MSN weigert sich Google seit August letzten Jahres beharrlich, der gerichtlich verfügten Aufforderung nachzukommen – mit ungewöhnlich fadenscheinigen Argumenten.


    Einerseits wird zugegeben daß Google, im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen, keine Daten an die Regierung weitergegeben wird, andererseits wird Google weiterhin als nicht vertrauenswürdig dargestellt, die Weigerung an sich wird sogar negativ gewertet. ("fadenscheinige Argumente")


    IMO hat gerade dieser Vorfall bewiesen daß Google noch am ehesten vertrauenwürdig ist - auch wenn sie viele Daten sammeln, geben sie diese nicht sofort her.

    Zitat von Mac

    Ja, das ist ja dann nicht Fehler/Fehlverhalten der Seite, sondern der Suchmaschine


    Ah ja.
    OK.
    Die Suchmaschine ist dann schuld, klar. Die hätte vermutlich erkennen müssen daß jemand versucht sie zu manipulieren - und idealerweise auch deine Gedanken lesen, damit garantiert das beste Ergebnis kommt?...


    Zitat von Mac

    Auch eine Täuschung stellt nicht per se eine Straftat dar, oder hab ich da was mitbekommen?


    Es mag keine Straftat sein, aber nicht alle unterstützen solche Aktionen, oder finden sie gut.


    Zitat

    Du meinst, dass Firma Y entsprechende Werbungen schaltet, die beim betrachen der Werbung von Firma Y Assoziationen an Fa. X auslöst? Was soll da strafbar sein? Assoziationen kann ich beabsichtigen auszulösen, aber ich kann nicht verantwortlich dafür sein, was der Betrachter assoziert


    Es gibt Webseiten die entfernt wurden weil ihre Namen zu sehr Firmennamen ähnelten.
    Offenbar kann man doch für seine Handlungen verantwortlich gemacht werden.
    Zu dumm...

    Zitat von Mac

    Ein schwerwiegender materieller Nachteil entsteht dem Nutzer ebenfalls nicht.


    Sind nur materielle Nachteile etwas schlechtes? Daß ein Benutzer falsche Ergebnisse bekommt ist deiner Meinung nach OK?


    Zitat

    Das optimieren für Suchmaschinen mag moralisch verwerflich sein, strafbar ist es noch lange nicht.


    Unter "optimieren" verstehe ich etwas anderes. Was BMW gemacht hat war "Täuschung der Suchmaschine".


    Das ist IMO so als würde eine Firma Werbungen so manipulieren daß man beim betrachten der Werbung von Firma X an Firma Y denkt.

    Zitat von Mac

    dzweitausend, das Internet gibt Leuten die Möglichkeit Informationen bereit zu stellen, das muss nicht unbedingt Werbung sein, und wenn BMW halt seine Daten so aufbereitet, dass es Google nicht passt, mag es vielleicht ein Problem zwischen den Unternehmen geben. Eine irreführende Werbung hat mit SEO irgendwie gar nix zu tun


    Meines Wissens nach hat BMW die Seite so geschrieben daß Google zu einer anderen Seite kommt als der Benutzer.


    Jemand hat das passend so verglichen: Das ist so als würdest du dem Finanzamt andere Bücher als der Bank, von der du einen Kredit willst, vorlegen.


    Das ist keine Frage von "Daten aufbereiten", das ist schlicht wissentliche Täuschung.


    Zitat von Master X

    Yahoo könnte es sich gar nicht erlauben soche Seiten zu blockieren. Wer würde eine Suche benutzen, wo er wichtige Seiten nicht findet? :roll:


    Ich weiß nicht wozu DU Suchmaschinen verwendest - aber ich will Ergebnisse sehen die meiner Anfrage entsprechen.


    Wenn ich "Stichwort XY" eingebe, will ich nicht auf einer Seite landen auf der zwar alles andere, nur nicht das von mir gesuchte befindet.
    Genau das hat aber BMW zu erreichen versucht.


    Zitat

    Warum findet man wohl ebay und Amazon noch immer unter den ersten Plätzen bei Google? Und das obwohl diese Firmen das Internet mit sinnlosen Querseiten teilweise zumüllen.


    Vermutlich weil diese "sinnlosen Querseiten" nicht nur für Google vorhanden sind, sondern für jeden Benutzer.
    Und somit keine sinnlosen Querseiten sind, sondern einen Zweck haben, nicht nur da sind damit Suchmaschinen sie sehen.

    Möglicherweise wird in XHTML das "embed" ignoriert.
    Das "object"-Tag wird AFAIK von Fx ignoriert sobald ein ActiveX-Aufruf drin ist(classid).


    Laß das Classid bei "object" weg und verwende statt dessen "type="application/x-shockwave-flash" " - das sollte in allen Browsern funktionieren.

    Verwendest du ev. "d:\blabla" als Verweis?


    Das müßte "file://d:\blabla" heißen. Das "d" in der Meldung weist auf das Protokoll hin - normalerweise steht da "http" oder "ftp" oder eben "file", "d" ist kein Protokoll, sondern vermutlich der Laufwerksbuchstabe.

    Zitat von AngelOfDarkness

    Auch mit/bei einem neuen Profil ?


    Eben probiert, neues Profil, bzw. Safe-Modus - keine Änderung.


    Allerdings ist dieser Effekt nicht immer anhaltend - bei den Tests war es nur kurzzeitig der Fall, es schien nach ein paar Sekunden wieder besser zu sein.
    Ev. liegt es daran daß er kurzzeitig zu viel Speicher beansprucht, sodaß erst Speicher umgelagert werden muß?

    Zitat von Darcy

    Es gibt am neuen Firefox zwei Dinge, die mich persönlich ziemlich stören.


    Öffnet sich eine Seite mit einem Bild in einem neuen Tab, wird im Tab als Favicon eine Miniatur des Bild angezeigt. Wenn ich mit der Maus über den Reiter fahre, fängt sie an zu 'zicken', ruckelt wie verrückt. Ich habe das Ganze mit 3 Mäusen und den passenden Treibern getestet, aber es bleibt so.


    Ich denke mir passiert das Gleiche. Wenn ein reines Bild geöffnet wird(d.h. kein HTML) wird eine verkleinerte Version des Bildes als FavIcon angezeigt.
    Wenn das Bild groß(sowohl Dateigröße als auch Abmessungen) ist, dann wird plötzlich alles langsamer und beginnt zu ruckeln.


    Das passiert seit der Umstellung auf 1.5 - sonst passiert das nie.
    wenn ich in "about:config" diesen Wert: "browser.chrome.site_icons" auf "false" setze, passiert es nicht mehr.
    Kann es sein daß in diesem Fall das Bild zweimal geladen wird, und somit zu viel Speicher verbraucht?

    Soweit ich weiß ist Nero in der Lage Videos direkt beim Brennen(bzw. davor) in (S)VCD umzuwandeln.
    Hast du das versucht?


    Bist du sicher daß die Datei eine AVI-Datei ist? Nur weil man sie abspielen kann heißt das nicht daß die Erweiterung stimmt.
    Lade dir GSpot und lass es die Datei ansehen - wenn es keine AVI-Datei ist, wird es dir das sagen.
    Bzw. auch VirtualDub könnte das sagen - entweder beim Öffnen schon(z.B. wenn es eine ASF/WMV-Datei ist) oder unter FILE->INFORMATION .

    Was sind "alle Seiten"? Gib ein paar Links.


    Komisch ist es nicht wirklich, eher traurig - da der IE den Server ignoriert glauben viele daß man sich nicht darum kümmern muß.


    Schließlich bekommt man auch im sog. "Real Life" die gewünschte Schnitzelsemmel wenn man an der Theke ein "gebackenes Teigstück mit Fleisch drin" verlangt, oder nicht? ;-)

    Wenn eine Seite als HTML-Text angezeigt wird, liegt das meist daran daß der Server explizit verlangt daß die Seite als Text dargestellt wird.


    In anderen Worten: Der Mime-Type ist bei vielen Servern falsch gesetzt, HTML wird als "text/plain" ausgegeben, anstatt als "text/html".


    Bevor jemand was sagt: Browser wie IE ignorieren den Server und machen was sie wollen.


    [edit]
    http://www.rexswain.com/httpview.html


    Damit kann man sich den HTTP-Header ansehen, wenn da "text/plain" drinsteht ists vermutlich falsch.

    Ich denke es liegt an der Fx-Version. Früher hatte ich dieses Flackern auch gesehen - jetzt nicht mehr.


    Vermutlich hat die ältere Version jedesmal das ganze Bild neu aufgebaut, während die neue Version nur noch den geänderten Bereich aktualisiert.

    Code
    A:unknown {
    COLOR: red; FONT-FAMILY: Arial; FONT-SIZE: 9pt; FONT-WEIGHT: normal; TEXT-DECORATION: none
    }


    Direkt aus der CSS-Datei übernommen.


    ":" deklariert üblicherweise eine Pseudoklasse - also ":hover" oder ":active" u. dergl.
    "unknown" gibt es nicht. Ein Tag "A" eigentlich auch nicht, nur "a" - sollte das der Browser nicht auch anmerken?



    Es ist interessant daß die JavaScript-Konsole auch CSS-Fehler anzeigt...