Suche Addon, um nur in (genau diesem) Browser einen VPN zu nutzen

  • Firefox-Version
    124.0b6
    Betriebssystem
    win 11 23H2

    Hallo,

    Ich nutze hier 2 Firefoxbrowser mit 2 verschiedenen Profilen (einmal beta, einmal developer edition).

    Ich suche nach einer Möglichkeit, im einen Browser mit meiner normalen IP und im anderen mit einer vpn-IP zu surfen.

    Geht das irgendwie? z.B mit einem Add-on.

    Wichtig: Es soll nicht Systemweit gelten, also nur im Browser und auch nur in genau diesem Browser.

  • Naja, eingeschränkt gratis = nur 30 Minuten Schweiz, aber FREE nicht DE oder AT möglich. Erst-Einstieg immerhin per Wegwerf-Mail-Account-Option. Moderate Rechteanforderung ...

    Code
    Dieses Add-on muss:
       Erweiterungsnutzung überwachen und Themes verwalten
       Benachrichtigungen anzeigen
       Proxy-Einstellungen des Browsers ändern
       Auf Browsertabs zugreifen
       Auf Ihre Daten für diverse Websites zugreifen

    SetupVPN - Get started with your VPN

    SetupVPN Lifetime Free VPN – Holen Sie sich diese Erweiterung für 🦊 Firefox (de)
    Laden Sie SetupVPN Lifetime Free VPN für Firefox herunter. Unblock any blocked website in your country, school or company. SetupVPN changes your IP address and…
    addons.mozilla.org

    SetupVPN Onboarding

    Setupvpn is rated "Average" with 3.6 / 5 on Trustpilot
    Do you agree with Setupvpn's TrustScore? Voice your opinion today and hear what 1 customer has already said.
    www.trustpilot.com
    SetupVPN outside USA Review 2023- An underrated VPN service
    SetupVPN outside USA is absolutely free, it keeps logs & and it is based in the USA, but we still highly recommend using it. Find out why in my SetupVPN review.
    www.vpnranks.com
  • "Hoxx VPN Proxy", "SetupVPN" (derselbe Entwickler, es gibt je nach Region alle 15-30 Minuten einen Timer für den erzwungenen Verbindungsabbruch. Der Timer kann leicht deaktiviert werden).
    "WindScribe VPN", "Urban Free VPN".
    "IP Geolocator" Erweiterung zeigt die Flagge des Landes, durch das Sie sich verbinden, es ist praktisch.

  • Kostenlose VPNs sollte man sehr mit Vorsicht genießen. Denn die Leistung kostet Geld und niemand hat etwas zu verschenken. Im Gegenteil soll ja auch Geld verdient werden. Dass die kostenlose Nutzung durch optionale Premium-Angebote querfinanziert wird, mag für die großen Anbieter vielleicht funktionieren, aber sicher nicht für jeden Anbieter kostenloser VPNs.

    Das hier mehrfach genannte WindScribe wird einem Bericht von Consumer Reports mehrfach in einem negativen Kontext genannt: lokale Speicherung von IP-Adressen, obwohl die Daten gar nicht genutzt werden sollen, grundlose Deaktivierung von DoH in Firefox, Daten unverschlüsselt auf Servern gespeichert. Auch Hoxx / SetupVPN hat nicht den besten Ruf, weil es sensible Daten speichert und laut Datenschutzerklärung die Daten auch mit anderen Unternehmen geteilt werden. Außerdem gibt das Unternehmen keine Auskunft über sicherheitsrelevante Themen wie Verschlüsselung, weswegen man davon ausgehen muss, dass die Sicherheitsstandards nicht sehr hoch sein können. Dann gibt es auch noch Zenmate, wohinter ein Unternehmen steht, welches durch eine Monetarisierungsplattform für Adware groß wurde und Verbindungen zum israelischen Geheimdienst pflegt. Also man sollte schon genau aufpassen, wem man seine Daten anvertraut.

    Ebenfalls mit Vorsicht genießen muss man die ganzen VPN-Testseiten. Denn einige von diesen wurden von VPN-Anbietern gekauft, die sich damit selbst Bestnoten vergeben. Das ist auch ein Beleg dafür, um wie viel Geld es in diesem Markt geht. Wenn nicht durch eine direkte Abrechnung mit dem Nutzer, dann durch den Verkauf von Daten.

    Meine Meinung: Ein VPN ist eine Dienstleistung, die viel Geld kostet. Das sollte einem dann auch Geld wert sein, vor allem, wenn einem Datenschutz etwas bedeutet. Auch von Mozilla gibt es ein vertrauenswürdiges VPN. In Verbindung mit Mozillas Erweiterung Firefox Multi-Account Containers lässt sich das auch pro Tab konfigurieren.

  • Ich habe auch Windscribe hier, aber die Nutzung pro Jahr kann ich mit drei Fingern abzählen. Und falls genutzt, dann immer nur für Daten, die aus DE so nicht zu haben sind, wie zB Bob Ross Videos, die man nur in USA sehen kann. Mit einer 50GB-Konto-Aktion waren dann dafür auch die 50GB für den Monat weg. Nur für eine andere IP wäre mir das zu blöd, vor allem, weil Server noch anderes abfragen. Bei Windscribe kann man wie bei allen einstellen, welche Adresse nicht geroutet werden soll.

    Ja, die Werbung für VPN war zuletzt immer wieder recht aggressiv, vor allem nordvpn im TV, was nervig. Der VPN-Markt läuft mit dem gleichen Hype und Marketing wie Antivirusprogramme - jeder schreibt von sich selbst, das Beste zu sein. Es geht nur um Marktanteile, sonst nichts, der Nutzer letztlich ist nur eine Nummer und sowas von egal. Merkt man spätestens, wenn man was vom Support will.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Ich habe auch Windscribe hier, aber die Nutzung pro Jahr kann ich mit drei Fingern abzählen.

    Hatten wir zeitweise in der Firma, bis bekannt wurde (ich gebe das nur so weiter mit den Worten), dass Windscribe angeblich Kundendaten verkauft, was ich persönlich nicht nachweisen kann. Mir fiel bei der Nutzung nie etwas auf, oder bei der Abrechung, da ich es auch zetiweis eprivat genutzt habe.

    Seit über zwei Jahren habe ich privat auf meinem Notebook und auch auf dem Android Mullvad laufen, das ist m.M.n. kostengünstig, sicherer Datenverkehr und Mullvad hat einen guten Namen. Daher kann ich das VPN als mir einzig sicheres empfehlen.

    http://o54hon2e2vj6c7m3aqqu6uyece65by3vgoxxhlqlsvkmacw6a7m7kiad.onion/en

    oder https://mullvad.net/de

    Mullvad Browser | Tor Project | Hilfe

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • eine Windows-Anwendung

    Und wieder falsch:

    https://mullvad.net/de/download/vpn/windows
    https://mullvad.net/de/download/vpn/macos
    https://mullvad.net/de/download/vpn/linux
    https://mullvad.net/de/download/vpn/ios
    https://mullvad.net/de/download/vpn/android

    Und da Mozilla Mullvad nutzt, auch hier für diese OS zu haben

    Mozilla VPN herunterladen
    Laden Sie Mozilla VPN für Windows, macOS, Linux, Android und iOS herunter.
    www.mozilla.org

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Ich habe keine Informationen gefunden, dass die Urban Free VPN-Erweiterung Daten sammelt.

    Lies bitte den Beitrag von .DeJaVu und schau dir das einmal genau[er] an.

    Und von einem Urban Free habe ich nichts geschrieben. Lediglich von Mullvad, dass ich das VPN empfehlen kann.

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • Ich denke, er hat sich nicht verschrieben und meinte doch "Urban VPN", allerdings sollte man von denen genau das folgende schon wissen:

    Urban VPN Test 2024: Free-VPN mit eingeschränkter Sicherheit
    Urban VPN im Test: Kostenfreier VPN-Dienst mit eingeschränkter Sicherheit & mangelhaftem Datenschutz. Dafür viele Server & für Streaming geeignet.
    www.planetbackpack.de
    Zitat

    Im Gegensatz zu anderen Diensten arbeitet Urban VPN mit einem P2P-System. Vereinfacht gesagt, werden damit andere Nutzer praktisch zu Serverschnittstellen. Damit spart der Anbieter Geld und kann seinen Service kostenfrei anbieten.

    Das bedeutet allerdings, dass deine Daten nicht über sichere Server, sondern über die Geräte anderer Urban-VPN-Nutzer geschickt werden. Theoretisch können diese also sehen, was du herunterlädst oder wo du gerade surfst.

    Und einige werden das wohl nicht nur "theoretisch" ausprobieren. Mit Sicherheit hat das nichts zu tun.

    Bei allen VPN gibt es bei mir maximal 4 Anbieter, falls ich ein Bezahlmodell haben wollen würde:
    Mozilla, Mullvad, nordvpn, surfshark.

    Die Frage, die sich mir dazu stellt, ob bei Mozilla/Mullvad Youtube auch zu "Streaming" gehört, denn das ist bei diesen beiden nicht nutzbar.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Dumm gefragt, aber was genau kann jemand mit meiner IP-Adresse anfangen? Also bezogen auf Sören Hentzschel's Antwort.

    Dass Daten gezapft werden können, ist klar. Deswegen war die Idee, dass ich es a) nur im 2.-Browser nutze, wo ich niemals "heikle" Dinge tue (e-banking oder so) und b) immer in Firefox selbst deaktiviere, wenn ich es nicht mehr brauche (nicht deinstallieren).

    Aber was kann man mit der ip so alles anstellen ? Ist die nicht sowieso dynamsich oder sowas? Kenne mich da nicht so aus.


    Edit: Und so free war dann windscribe auch nicht. 10GB mit anmeldung (natürlich fake email).

    Einmal editiert, zuletzt von Platos (9. März 2024 um 18:27)

  • Dumm gefragt, aber was genau kann jemand mit meiner IP-Adresse anfangen?

    Da du eine andere IP haben möchtest, solltest du eigentlich wissen warum. Und nicht erst im Nachhinein fragen, was andere mit deiner IP wollen würden. Und einen Grund für eine andere IP hast du bislang noch nicht genannt. Eine IP ist aber, wiederholt, nicht das einzige Kriterium für eine Transmission im Internet.

    natürlich fake email

    Warum "natürlich", warum "fake"? Beides kompletter Quatsch, wenn Windscribe tatsächlich deinen Anfragen nachgehen wollen würde, würden sie eh deine richtige IP herausbekommen, und wer du bist. Ich denke, du hast überhaupt keine richtige Vorstellung von deinem eigentlichen Vorhaben und über Anonymität.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Ja, nicht wahr? Toll eigentlich! Wo du doch schon soviel Qual bei der Wahl eines VPN-Anbieters hast. Und abseits davon noch Korrekturaussagen zu anderen Antworten kamen von mehreren Seiten, die noch weniger mit dem Thema zu tun haben. Stell dir vor, alles kostenlos, in unserer Freizeit, weil wir uns mindestens einmal richtig damit beschäftigt haben.

    Wie ist es denn jetzt mit einer Antwort zu meiner Frage und IP bei dir? Kommt da noch was vernünftiges? Immerhin kannst du nicht von mir behaupten, ich hätte Mist geschrieben. Und meine Annahmen sind Annahmen, kein Mist. Wie sieht's denn aus jetzt?

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Seit über zwei Jahren habe ich privat auf meinem Notebook und auch auf dem Android Mullvad laufen, das ist m.M.n. kostengünstig, sicherer Datenverkehr und Mullvad hat einen guten Namen. Daher kann ich das VPN als mir einzig sicheres empfehlen

    Da das Mozilla VPN die gleiche Infrastruktur nutzt, kann das Mozilla VPN damit im gleichen Atemzug empfohlen werden. Der Vorteil: Mozilla und damit auch die Firefox-Entwicklung wird dadurch ebenso unterstützt.

    Und da Mozilla Mullvad nutzt, auch hier für diese OS zu haben

    Das wiederum hängt nicht miteinander zusammen. Mozilla nutzt wie gesagt die gleiche Infrastruktur wie Mullvad, aber komplett eigene Clients. Für welche Plattformen Mullvad seine Software bereitstellt, hat für Mozilla also keine Bedeutung.

    Dumm gefragt, aber was genau kann jemand mit meiner IP-Adresse anfangen? Also bezogen auf Sören Hentzschel's Antwort.

    Was genau habe ich mit dieser Frage zu tun? Ich habe nicht ein einziges Wort zum Thema IP-Adresse verloren. Oder beziehst du dich auf den möglichen Verkauf von Daten? Ein VPN-Anbieter bekommt nicht weniger mit als jede Website, die du besuchst. Es gibt VPN-Anbieter, die solche Daten nicht speichern, aber es gibt auch VPN-Anbieter, die solche Daten speichern und im schlechtesten Fall sogar verkaufen.

    Dass Daten gezapft werden können, ist klar. Deswegen war die Idee, dass ich es a) nur im 2.-Browser nutze, wo ich niemals "heikle" Dinge tue (e-banking oder so) und b) immer in Firefox selbst deaktiviere, wenn ich es nicht mehr brauche (nicht deinstallieren).

    So wirklich verstehe ich nicht, wieso das VPN dafür nur im Browser aktiv sein muss. Man kann doch auch ein global wirkendes VPN ganz einfach bei Bedarf ein- und wieder ausschalten. Am Beispiel des Mozilla VPNs über ein permanent sichtbares Symbol (sofern der VPN-Client gestartet ist):

    Aber was kann man mit der ip so alles anstellen ? Ist die nicht sowieso dynamsich oder sowas?

    Ich bin über die Frage irritiert, weil es doch deine eigene Aussage war, dass du deine IP-Adresse wechseln möchtest. Du müsstest doch wissen, wieso du das möchtest.

    IP-Adressen können dynamisch oder auch statisch sein. Das lässt sich nicht pauschal sagen. Aber selbst eine dynamische IP-Adresse macht einen nicht anonym. Die lässt sich mit Zugriff auf die entsprechenden Daten nachträglich immer noch zu einem bestimmten Zeitpunkt einer bestimmten Person zuordnen.