Windows 11 Systemanforderungen - Eure Meinungen und Erfahrungen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Es gab bisher einige Updates für Windows 11, bei der Beta in jedem Fall.

    dem habe ich auch nicht widersprochen. Lies #34 noch einmal aufmerksam und sinnentnehmend. Und wenn Du englisch verstehst:

    If Windows 11 doesn’t officially support your PC, you have a more difficult decision to make. Microsoft recommends against installing Windows 11 on computers that have older CPUs it doesn’t officially support. We would also recommend against installing Windows 11 on these PCs.

    Sure, it may work, but you may encounter bugs—and Microsoft says it won’t guarantee security updates will be available in the future. Do you really want to find yourself reinstalling Windows 10 in a year when Windows 11 stops offering security updates to your PC? After all, Windows 10 will be officially supported until late 2025.

    So that’s our official recommendation: Don’t do it, particularly if you use your PC for work or other tasks and you just need it to work.

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hasse Versionsgeilheit.

    mein Desktop-PC ist knapp 2 Jahre alt und ich sehe nicht ein, das ich das Teil ersetzen soll.

    Meiner auch. Dann ist er zu 99,9% auch kompatibel mit Windows 11, zumindest was TPM betrifft. Ich habe das hier gerade testweise getan, auch wenn ich bis auf weiteres nicht vorhabe, Windows 11 zu installieren. Warum sollte ich? Die Aktivierung ist übrigens gar nicht schwer. Versuche es doch auch einmal: Enable TPM 2.0 on your PC. Ich verlinke ganz bewusst auf das englische Original, weil die deutsche Übersetzung wieder einmal nahezu unverständlich ist.


    Welchen Prozessor hast Du? Was sagt der PCHealthCheck?


    Gruß Ingo

  • Das mit den möglicherweise ausbleibenden Feature-Updates alle halbe Jahre wie bei Windows 10 (IMO sollte das bei Win11 auf ein Jahr gestreckt werden, sei's drum) hatte ich auch schon gelesen. Das wird dann son Krampf wie grad bei Windows 10, wo drei unterschiedliche Systemstände unterstützt werden, die 1 Jahr auseinander sind insgesamt. Hatte ich neulich erst hier erwähnt, dass bei Windows 10 diese 3 Stände als aktuell gelten. Vielleicht mit ein Grund für die höheren Anforderungen - man will sich diese Arbeit sparen.

  • Mein Arbeitsrechner ist gerade noch mit an Bord für Windows 11 (CPU i7-8700T).


    Mein Laptop sowie der Rechner meiner Frau hingegen sind wegen der uralten CPU (I5-7300) disqualifiziert und werden dann eben bis 2025 mit Windows 10 weiter ihren Dienst verrichten. Es sei denn, ich installiere Linux auf dem Laptop.


    Welche Distri wäre für Anfänger geeignet?

  • Von den populären Distribution zählt sicherlich Ubuntu mit am meisten zum Mainstream und damit tendenziell besser für Anfänger geeignet. Allerdings ist die Frage auch stark verfrüht. Wie die Linux-Landschaft in frühestens vier Jahren aussieht, kann jetzt niemand sagen. Genauso ist es auch möglich, dass im Jahr 2025 sowieso ein Computer genutzt wird, der die Anforderungen für Windows 11 erfüllt, beispielsweise weil der aktuelle Rechner in der Zwischenzeit den Geist aufgibt und dann sowieso ersetzt wird, oder weil seitens Windows weitere Modelle unterstützt werden. Ich erwähnte es bereits, dass die Liste der kompatiblen Hardware bereits erweitert wurde, das also weitere Male auch nicht komplett ausgeschlossen ist. Zumal ja auch schon lange kommuniziert wurde, dass der Fokus zunächst auf OEMs und neuen Geräten liegt und nicht auf dem Upgrade. Das ist erst im kommenden Jahr ein Fokus.


    Lasst die Dinge doch einfach auf euch zukommen und macht euch nicht ohne Not verrückt. ;)

  • mein Desktop-PC ist knapp 2 Jahre alt

    Auch bei dir würde Windows 11 problemlos laufen, tut es ja auch hier ;) (und der ist noch älter).


    Hallo Andreas :)


    nein, Sicherheits- und "normale" Updates innerhalb desselben Builds soll es schon geben, aber eben kein Funktionsupgrade auf das nächsthöhere Build.

    Korrigiere mich, wenn ich dein Deutsch nicht korrekt wiedergebe, oder verstehen kann:

    In dem von mir beschriebenen Beitrag steht, dass es System-Build-Updates gibt, auch ein Screenshot ist dabei. Und das von mir dargestellte Systemupdate ist die Build Nr. (und somit derzeit höchste Version) 22000.194. Dies ist auch die finale Build Nr. die hier derzeit noch mit der Beta läuft, und das wird auch die Build Nr. der Windows 11 final sein.

    Die kb5005635 (siehe bitte Screenshot, nennt sich nun Qualitätsupdate, Upgrade wie du das nennst) von 22000.186 auf 22000.194 (falls du anderer Meinung bist, lies das bitte bei Microsoft nach).

    Und wenn Du englisch verstehst:

    Schau dir den Screenshot an, dann hast du dein Missverständnis; das hat nichts mit meinem englisch zu tun, oder deinem eingestellten Artikel.

    3 Mal editiert, zuletzt von Zensus () aus folgendem Grund: Beitrag u. Text mit Link versehen und neu geordnet

  • In dem von mir beschriebenen Beitrag steht, dass es System-Build-Updates gibt

    Hallo :)


    genau, nämlich Updates innerhalb desselben Builds.

    Die kb5005635 (siehe bitte Screenshot, nennt sich nun Qualitätsupdate, Upgrade wie du das nennst)

    Nein, ein Qualitätsupdate (CU) ist kein Funktionsupgrade.

    von 22000.186 auf 22000.194 (falls du anderer Meinung bist, lies das bitte bei Microsoft nach).

    Da muss ich nichts nachlesen. Beides ist Build 22000. Schau mal hier für Windows 10: Build 19041 ist 2004, 19042 ist 20H2 und 19043 ist 21H1. 21H2 wird übrigens Build 19044. Und das aktuelle Windows 11 ist eben 22000.

    dann hast du dein Missverständnis

    Ich hoffe, auch Du hast es jetzt kapiert.


    Gruß Ingo

  • Ich hoffe, auch Du hast es jetzt kapi

    Du hast dein Recht, ich das Meine :p

    Die derzeitige Beta und die Finale haben die gleiche Build Nr ;) [22000.194]. Falls du das nicht für real erachtest:

    Code
    Edition Windows 11 Pro
    Version 21H2
    Installiert am ‎‎09.‎2021
    Betriebssystembuild 22000.194
    Leistung Windows Feature Experience Pack 1000.22000.194.0

    Und das Update der Systembuild von .186 auf die .194 hatte besagte kb.

    Aus diesem Beitrag bin ich nun raus. Viel Spaß mit Windows 11 :)


    Das wäre sehr nett, und evtl. hilfreich auch für andere User

    Sorry, Andreas, ich bin hier raus.

    Dir ein schönes Wochenende :)

    Einmal editiert, zuletzt von Zensus () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Zensus mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Sören, dieser Beitrag soll nicht nur auf deinen Kommentar bezogen sein


    Dein Beitrag ist sogar überhaupt nicht auf meinen Beitrag bezogen. Wenn du mal drauf schaust, was ich worauf geantwortet habe, solltest du erkennen, dass mein vorheriger Beitrag nicht das Geringste damit zu tun hat, dass jemand einfach nur Windows 11 testen und probieren möchte. Auch alles weitere in deinem Beitrag mag auf irgendwen zutreffen, hat aber wirklich null Bezug zu meinen Beiträgen in diesen Thema. Wieso du also mich zitierst und meinen Namen nennst, ist mir ein Rätsel. Ich find es nicht gut, wenn mir Dinge in den Mund gelegt werden, die so nicht einmal ansatzweise von mir gesagt worden sind.

  • Die derzeitige Beta und die Finale haben die gleiche Build Nr ;) [22000.194].

    Hallo :)


    Du hast es leider immer noch nicht verstanden. Das Build der Version 21H2 ist 22000. Punkt.

    Version 21H2 (original release) (OS build 22000)

    Die 194 ist der Patchlevel (der monatlichen CU).

    das Update der Systembuild von .186 auf die .194 hatte besagte kb.

    Das ist lediglich ein CU, aber kein Funktionsupgrade. Wie ich oben schon schrieb...

    Sicherheits- und "normale" Updates innerhalb desselben Builds soll es schon geben, aber eben kein Funktionsupgrade auf das nächsthöhere Build.

    Zu ersterem gehören eben auch die monatlichen CU ("Qualitätsupdates"). Warte mal auf das nächste (erste) Funktionsupgrade auf Build 22001 o.ä. Nach derzeitigen Informationen wirst Du das nicht bekommen. Und MSFT kann das jederzeit ändern. Das könnte ein Nagscreen, die Deaktivierung der CU oder die Verhinderung des Starts sein.

    Viel Spaß mit Windows 11

    Nach Aktivierung von TPM 2.0 ist mein System zwar kompatibel, aber wozu sollte ich heute schon Windows 11 brauchen? Bis auf weiteres bleibe ich bei Windows 10 und warte in Ruhe ab.


    Gruß Ingo

  • Allerdings ist die Frage auch stark verfrüht.

    Das denke ich nicht. Ich wollte schon seit einiger Zeit einfach mal so Linux testen. Dass Win 11 (Stand heute) nicht auf dem Laptop läuft war eigentlich nur der berühmte Tritt in den Hintern den es gebraucht hat um in die Gänge zu kommen.


    Also Image unter Windows erstellen und dann los. Wenn Linux mir nicht gefällt kann ich immer noch per Image zu Windows 10 zurück.

  • Hallo,


    hier ein kleines Update meinerseits...


    So, denn nun ist das erstmal amtlich und von MS bestätigt:



    Die obige Prozessorliste ist weniger erfreulich, der hier verbaute i5-7300HQ ist nicht mit drin.

    Das wurde dann auch von der genannten PC-Integritätsprüfung bestätigt:



    Wie schon weiter ober erwähnt, erschließt es sich mir nicht wirklich, warum es hier nun ausgerechnet an der CPU scheitern soll. Warten wir aber mal ab, wie es weitergeht und ob in dieser - nennen wir es doch beim Namen - Testphase, entsprechende Schlüsse gezogen werden. Ich sehe nämlich keinen Grund, das funktionierende Gerät in den Ruhestand zu schicken, wenn es, wie mein olles Toshiba noch als back-up taugt. Einzig mehr RAM wäre m.E. sinnvoll, aber das lässt sich schließlich auch bei Laptops leicht nachrüsten.


    LG, J. :/

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • in dieser - nennen wir es doch beim Namen - Testphase

    Hallo :)


    die "Testphase" ist seit einer Woche vorbei.

    Ich sehe nämlich keinen Grund, das funktionierende Gerät in den Ruhestand zu schicken

    Musst Du doch nicht. Windows 10 wird bekanntlich noch bis Oktober 2025, also volle vier Jahre unterstützt. Dann ist mein System über 6 Jahre alt und reif für ein neues.

    Nach Aktivierung von TPM 2.0 ist mein System zwar kompatibel, aber wozu sollte ich heute schon Windows 11 brauchen? Bis auf weiteres bleibe ich bei Windows 10 und warte in Ruhe ab.

    So what?


    Gruß Ingo

  • Ist doch nichts neues und wurde hier auch schon genannt ;)


    Ansonsten:


    Zitat

    Microsoft rät davon ab, Windows 11 auf einem Gerät zu installieren, das die Mindestsystemanforderungen für Windows 11 nicht erfüllt. Wenn Sie sich für die Installation von Windows 11 auf einem Gerät entscheiden, das diese Anforderungen nicht erfüllt, und Ihnen die damit verbundenen Risiken bewusst sind und sie in Kauf nehmen, können Sie die folgenden Registrierungsschlüsselwerte erstellen und die Überprüfung auf TPM 2.0 (es ist mindestens TPM 1.2 erforderlich) sowie CPU-Familie und Modell umgehen.


  • Windows 10 wird bekanntlich noch bis Oktober 2025, also volle vier Jahre unterstützt.

    Na ja, dann wäre das ACER gute 7 Jahre alt und könnte bei den Eckdaten sicher noch genutzt werden. Idealerweise mit einem unterstützten Windows. Ich habe zwar LINUX (mehrere Distributionen) kennen und schätzen gelernt, aber es wird eben immer eine, sicherlich taugliche, Notlösung bleiben.


    LG, J.


    PS Weiß man eigentlich, wo das Problem bei - immer noch aktuellen - CPUs liegt?!

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Windows 11 hat ein höheres Sicherheits-Niveau und die zusätzliche Sicherheit geht auf Kosten der Performance. Nicht nur ein bisschen, da sprechen wir schon von 10 bis 15 Prozent, was natürlich ein größerer Faktor wird, je älter die CPU ist. Ein anderer Aspekt sind verfügbare Treiber und wie gut diese mit der Architektur zusammenarbeiten. Da mag es auch Unterschiede geben.


    Aber wie ich ja auch schon sagte, sehe ich es noch nicht als zwangsläufig gegeben, dass die aktuelle Liste nicht mehr erweitert werden wird. Eine Erweiterung der Liste erfolgte bereits, wieso sollte also nicht auch noch eine weitere Erweiterung kommen können? Wie gesagt, aktuell liegt der Fokus auf OEMs und neuen Computern. Die automatische Ausrollung des Updates für bestehende Nutzer von Windows 10 soll bis Mitte 2022 andauern. Und es ergibt ja auch Sinn, erst einmal ein wenig konservativer vorzugehen und nur die Konfigurationen zu bedienen, die das auf jeden Fall gut packen, und dann mit der Zeit die Einschränkungen ein wenig zu lockern, wenn weitere Geräte getestet und die Treiber seitens CPU-Hersteller weiter optimiert worden sind. In der gleichen Zeit kann auch Microsoft selbst noch an der Leistungsschraube von Windows 11 drehen. Genau so ist im Prinzip ja auch Mozilla mit WebRender in Firefox vorgegangen. Natürlich würde ich nicht erwarten, dass die Einschränkungen komplett fallen und plötzlich alle Geräte, die aktuell nicht unterstützt werden, in Zukunft unterstützt werden. Die Anforderungen sind definitiv dauerhaft gestiegen. Aber im Detail kann es noch Änderungen geben und ich würde erst einmal das nächste halbe Jahr abwarten, bevor ich meinen Computer abschreibe oder bereits in eine Aufrüstung investiere. Was dann immer noch nicht unterstützt wird, wird vermutlich dauerhaft nicht unterstützt werden. Dann kann man immer noch weiter sehen.