Beiträge von Jessie

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    So scheint die Endspielpaarung schon so gut wie festzustehen, oder?!

    Ja, jetzt schon. England hat sich seinen Traum erfüllt und ist ins Finale eingezogen. Betrachtet man das Spiel als ganzes, ist dieser Erfolg wohl auch verdient. Trotzdem ist es v.a. unglücklich für die tapferen Dänen, allen voran Torwart Schmeichel, dass ein (mindestens fragwürdig zu nennender) 11m für die Entscheidung gesorgt hat.

    Aber die Spanier haben enttäuscht und die Italiener begeistern?

    Aus meiner persönlichen Sicht der Dinge schon, ja. Olmo war sicher einer der besten auf dem Platz, aber es kam nichts zählbares bei rum. Spanien war letztlich insgesamt zu wenig zwingend, irgendwas hat gefühlt gefehlt am Ende des Tages, v.a. die Tore. Und dass sich eine spielerisch unterlegene Mannschaft anpassen muss, kann man ihr kaum zum Vorwurf machen. Die Schweizer haben sich so ins 11m-Schiessen gerettet und verloren. Hier war es nun umgekehrt.


    Um die Zukunft Spaniens (s.o.) mache ich mir aber keine Sorgen, denn man weiss ja ganz genau, welche Stellschrauben gedreht werden müssen.

    Ich hoffe vor allem darauf, das die Partie am 7.8. stattfindet und ich ne Karte kriege...

    ... hoffe, dass es klappt! ^^


    War sonst noch was?! Ach ja, meine Italiener sind - natürlich vollkommen unverdient - ins Finale der Fussball-EM eingezogen. Aber mal ernsthaft, so sehr ich die Leistung der Spanier auch würdigen möchte, mich haben sie letztlich maßloss enttäuscht. Denn sie haben es wie vor und am Anfang der EM, schlicht verpasst, die Tore zu machen. Ich habe ja schon drei Kreuze beim 1:1 gemacht, denn ich wollte unbedingt mehr von dem Spiel sehen. Und ausgerechnet Torschütze Morata wird später beim 11m zum tragischen Helden!


    Tja, und die Mancini-Truppe macht, was nötig ist, und das auf höchstem Niveau; war auch so auf sportschau.de zu lesen. Ich gehe damit weitestgehend konform, teile auch die Begeisterung für die Squadra Azzurra. Dass man 33. Mal in Folge unbesiegt bleibt, darf wohl nicht mehr als Zufall gelten. Zudem funktionieren sie als Team und stellen sich richtig gut auf die Gegner ein. Auf Aktion folgt Reaktion, eigentlich eine simple Weisheit. Zur Erinnerung, ein Löw war mit der DFB-Elf schon von einer simplen Taktikänderung der Engländer masslos überfordert.


    Das ist ein guter Punkt für diese Überleitung. Denn auch den Spaniern, denen ich ebenfalls den höchsten Respekt zolle, gehört bei besserer Chancenverwertung die Zukunft. Nur wo steht jetzt die Deutsche Fußballnationalmannschaft?! Interessant fand ich in diesem Zusammenhang diese beiden Artikel aus dem Vorschlagwesen meiner Firefox-Startseite:


    Dem DFB droht ein ganz böses Szenario (n-tv)

    Auf der Suche nach aufsehenerregenden Fußballern (SZ)


    Das im Nachwuchsbereich was geht, hat die U21 ja mal wieder gezeigt, das ist aber keine Garantie auf künftige Titel. Dieses Phänomen wird auch jeweils angesprochen. Da wir nun aber letztlich mit Hansi Flick doch einen neuen Trainer haben, der nachweislich Mannschaften formen kann, sehe ich die langfristige Perspektive durchaus positiv(er).

    Zitat von SZ.de

    "Manchmal holen Mannschaften den Titel, weil sie einfach als Mannschaft gut funktionieren, weil sie vom Trainer gut eingestellt sind, weil sich eine Turnierdynamik ergibt", sagt [Fußballfunktionär] Reschke.

    Wenn es nun "ein steiniger Weg wird, um diesen Rückstand wettzumachen" (n-tv), weil - das sah man gestern ganz deutlich - die anderen Nationen individuell weiter sind, nehme ich das gerne in Kauf. Denn nur so -per aspera ad astra - gelangt man schliesslich zu den Sternen auf dem Trikot.


    LG, J.


    PS Das greife ich aber doch noch mal mal auf...

    Und [die Italiener sind] gute Schauspieler.

    Gute Schauspieler zu sein, gehört aber auch zum Standardrepertoire der Spanier ...

    Ernsthaft?! Wo war denn gestern bei beiden Teams etwas davon zu sehen?! Auf dem Niveau, bei der Dramatik empfand ich das ganze sogar als eine der fairsten Partien, an die ich mich überhaupt erinnern kann. Sie hatte natürlich auch mit Dr. Felix Brych einen ausgezeichneten Schiedsrichter auf dem Platz. Das hätte ganz sicher auch dem Spiel ITA : BEL gut getan.

    Vielleicht sollte man einfach nach der Vorrunde die Finalpaarungen losen?! :/


    Wie ich darauf komme?! Ganz einfach, das Tagesgeschäft in Form des DFB-Pokals (6./7./8./9. August) wirft bereits seine Schatten voraus. Heute wurde die 1. Runde gezogen. Fünftligist Bremer SV empfängt den FCB. Freude im Vereinsheim. Der Jubel beim Regionalligisten SC Preußen Münster dürfte leiser ausfallen, dort müssen nämlich meine Wölfe ran.


    Besonders zu erwähnen ist aber diese Partie:


    Eintracht Braunschweig : Hamburger SV


    Da war doch was zum Absch(l)uss der letzten Saison. Schätze der Herr Boersenfeger schlägt jetzt schon Purzelbäume in freudiger Erwartung.


    LG, J. ^^

    Hat Italien denn wirklich spielerisch am meisten überzeugt?

    Mich schon, ja. Gefühlt liegen sie hier m.E. deutlich vor den Spaniern. Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung. Daher ist das Spiel sicherlich auch sehr schwer zu prognostizieren. Ich sehe Italien vorn, ja. Genau wie die Engländer im zweiten Duell. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn das Finale am Ende Spanien und Dänemark bestreiten...


    Bleibt spannend. ^^

    Tja, Fussball ist wohl doch kein Wunschkonzert. :|


    Persönlich hätte ich mir ja das "Nordduell" fürs Finale gewünscht. Aber nun passierts schon eine Stufe davor. Gehen wir mal objektiv an die Sache ran. Von den Spielen, die ich bisher gesehen habe, hat Italien, trotz aller Kritikpunkte, definitiv den spielerisch stärksten Eindruck hinterlassen. Und ich denke, die Engländer werden ihrerseits mit ordentlich Rückenwind daherkommen. So scheint die Endspielpaarung schon so gut wie festzustehen, oder?!


    Aber wer sagt bitte, dass Fussball logisch ist?! :/

    ... die Engländer dürfen weiter vom Finale dahoam, Verzeihung at home, träumen.

    Nach dem souveränen 4:0 gegen unglückliche Ukrainer ganz sicherlich; in der zweiten Halbzeit haben sie sich den Schneid abkaufen lassen. Wahnsinnige Effektivität der Three Lions! Da haben aber die Dänen noch ein Wort mitzureden, denn...

    Und während ich diese Worte schreibe, führt Dänemark bereits 1:0 gegen Tschechien im ersten 1/4-Finalspiel des heutigen Tages.

    ... am Ende gewinnen sie mit 2:1 gegen Tschechien. War deutlich knapper hier und die Tschechen hätten sich sicherlich mindestens die Verlängerung verdient. Schade drum, hätte ich gerne gesehen; sollte aber nicht sein.

    Richtig widerlich war gestern mal wieder die Schauspielerei der Italiener...

    Wenn sie das noch abstellen, wäre es wirklich top. Das ganze wird aber leider auch kompensiert durch die Belgier, die sich beschwerten, als Verteidiger Leonrado Spinazzola verletzt am Boden lag und behandelt wurde. Schäbig. Der hat nämlich nicht simuliert! Mit einer vermutlich gerissenen Achillessehne ist es eben schwer, den Platz zu verlassen.


    Und während ich diese Worte schreibe, führt Dänemark bereits 1:0 gegen Tschechien im ersten 1/4-Finalspiel des heutigen Tages.

    Vor allem den WM-Gewinn 2014 kann Löw (...) niemand nehmen.

    Aber auch da gibt es Stimmen, die behaupten, wir hätten den Titel nicht wegen, sondern trotz Löw gewonnen...


    Aber nachdem das damals mit dem Ausscheiden im [EM 2016] Halbfinale "erledigt" war, hätte er zurücktreten müssen. Dies war aus meiner Sicht der letzte Zeitpunkt, wo er "hoch erhobenen Hauptes" hätte gehen können und es ihm auch niemand hätte übelnehmen können.

    Das sehe ich genau so.

    Ja, ich denke ohne Flick hätten wir die WM nicht gewonnen. Sein Gewinn des Quattrupels mit dem FCB war sicher auch kein Zufall und wohlverdient. Trotzdem darf man m.E. keine Wunderdinge erwarten.

    Meiner Meinung nach hätte Löw mit einer jungen Mannschaft weiter machen sollen und eben nicht auf "bewährte Stammkräfte" zurückgreifen sollen, nur weil die Öffentlichkeit am Herzinfarkt leidet.

    So wird diesen nötigen Neuaufbau nun Hansi machen müssen.

    Nächstes Jahr in Quatar werden wir hoffentlich eine andere Mannschaft sehen, die dann allerdings ebenso nicht weit kommt.

    Bei der nächsten EURO siehts dann vielleicht schon wieder besser aus...

    Dem schliesse ich mich an.

    Soho, da wir nun ein wenig Zeit haben / überbrücken müssen, hab ich hier noch zwei interessante Artikel, die ich heute gefunden habe.


    Der erste kommt von der Sportbild und wird sehr deutlich, was die Funktion des Bundesjogi und seine Sicht auf die Dinge angeht:

    Der Verband hatte sich in die Hoffnung verrannt, ein Bundestrainer Löw, der aufgrund seines angekündigten Abschieds auf keinen mehr Rücksicht nehmen müsste, würde es noch mal allen zeigen.

    Ich würde nicht soweit gehen, dass er die Fans absichtlich als dumm verkauft. Aber die Meinung, dass er, so wie grosse Teile des DFB nicht in der Lage waren, zeitnah zu reflektieren und entsprechend zu handeln, teile ich durchaus.


    Hinsichtlich des Regenbogens bin ich ja mal gespannt, wie die FIFA mit Manuel Neuer umgeht, wenn er nächstes Jahr in Katar seine Regenbogenbinde als Mannschaftskapitän umlegen möchte.

    Das greife ich mal auf. Denn ich persönlich kann mit solcher Symbolik in diesem (un-)konkreten Fall nicht wirklich viel anfangen. Der hier zitierte Autor sieht es genau so.

    In jüngerer Vergangenheit hatte das Knien des Sportlers in der Öffentlichkeit einen historisch wie politisch klar definierten Sinn. Der dunkelhäutige American-Football-Profi Colin Kaepernick kniete erstmals vor knapp fünf Jahren, während die Nationalhymne der Vereinigten Staaten erklang.

     

    Finde ich sehr stimmig, die Argumentation. Denn wenn es einfach zum guten Ton gehört, werden wirklich wichtige aktuelle Ereignisse, die Beachtung verdienen, nicht mehr genügend gewürdigt.

    Das hat vielleicht nicht jeder auf dem Schirm, aber Belgien ist auf Platz 1 (!) in der Weltrangliste. Nur einen Titel haben sie noch keinen gewonnen.

    Doch, doch, der Kevin hat ja schließlich mal in WOB gespielt. Und es dürfte die vielleicht letzte Chance dieser Goldenen Generation des Landes sein, einen Titel zu holen.

    .. dann bin ich eben jetzt für Dänemark

    Denn Dänen lügen nicht! :love:


    Auf dem Platz. Aber auch Tschechien und v.a. die Ukraine nehmen es mit der Wahrheit auf dem Rasen sehr genau, scheints. Zumindest zählten beide nicht einmal zum erweiterten Favoritenkreis. Wir werden bei der Konstellation also mindestens schon sicher einen absoluten Überraschungs-Halbfinalisten sehen. Und wer weiss, vielleicht geht dann ja noch mehr.


    Wenn ich mir zum jetzigen Zeitpunkt was wünschen dürfte, dann schließe ich mich Dir an und votiere für ein Finale gegen die Schweiz. Das passt auch farblich gut zusammen und auch noch zu England. Da kann sich eigentlich keiner beschweren. Dann aber mit offenem Ausgang. Denn die Eidgenossen haben wirklich ein Hammerprogramm vor sich.


    Bleibt spannend.


    LG, J. ^^

    Ja, ein Neuer macht noch keinen Sommer, um mal auf die Eidgenossen anzuspielen. Oder, der Löw verliert gegen die Löwen. Gut, genug geblödelt, die Engländer dürfen weiter vom Finale dahoam, Verzeihung at home träumen. Wenn ihnen und anderen Mannschaften dabei unterhaltsame Partien auf dem Weg gelingen, bin ich gerne dabei.


    LG, J.