Firefox auf Terminalserver - Profilfehler nach Update

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    90.0
    Betriebssystem
    Windows Server 2016

    Hallo Zusammen!


    Wir setzen bei uns im Unternehmen Terminalserver ein und die meisten Mitarbeiter benutzen in diesem Zuge auch Firefox. Nun ist es ja seit Neuerem so, dass Firefox mit jedem Update ein neues Profil anlegt. Hier haben wir aber verhäuft das Problem, dass die Benutzer nach einem Update gezwungen sind ein neues Profil anzulegen, da sich Firefox ansonsten nicht starten lässt, wodurch jedoch Lesezeichen, etc. verloren gehen. Hier müssen wir dann mühselig händisch die Dateien aus dem alten Profil ins neue Profil kopieren und ersetzen. Nach vorheriger Recherche habe ich schon testweise eine Systemvariable unter den Umgebungsvariablen erstellt, dies hat aber keine Abhilfe geschaffen.

  • Hallo,


    Nun ist es ja seit Neuerem so, dass Firefox mit jedem Update ein neues Profil anlegt.


    Nein, das war selbstverständlich noch nie der Normalfall und wird es auch in Zukunft niemals sein, da das ja einen Datenverlust spätestens alle vier Wochen bedeuten würde, von dem die meisten Nutzer nicht wissen dürften, wie sie diesen verhindern.


    Der Fehler liegt höchstwahrscheinlich darin, wie das Update durchgeführt wird. Was ist das aktuelle Vorgehen dazu?

  • Guten Morgen!


    Danke für die schnelle Rückmeldung.


    Zur Zeit werden die Firefox Updates automatisch durch Firefox durchgeführt. Danach tritt bei vereinzelten Usern - nicht mal bei allen - die angehängte Fehlermeldung auf und Firefox muss bei den betroffenen Nutzern manuell noch einmal geupdatet werden und im Anschluss müssen die Profildaten des alten Profils in das neu angelegte kopiert werden.

  • Wenn die Updates durch Firefox selbst durchgeführt werden, ist es eigentlich nicht möglich, dass das passiert. :/ Da du von einzelnen Nutzern sprichst, wirft das die Frage auf, ob das Update bei betroffenen Nutzern wirklich so geschieht und diese Nutzer nicht, wie manche es durchaus tun, neue Vesionen manuell installieren. Ansonsten wäre zu klären, welche Unterschiede es zwischen den Systemen betroffener und nicht betroffener Nutzer gibt. Vielleicht irgendeine Rechte-Geschichte? Aber da begebe ich mich schon etwas ins Raten

  • Ich traue das unseren Nutzern ehrlich gesagt nicht zu, manuell Updates von Firefox zu installieren... Aber gingen wir beispielhaft davon aus, würde das irgendwas am Ursprungsproblem ändern? So oder so würde vermutlich der selbe Fehler auftreten, oder?


    Um vielleicht testweise das Ganze einmal komplett manuell durchzuführen: Sind Einstellung die für Firefox auf einem Terminalserver bzgl. Updates getroffen werden global, oder benutzerabhängig? Sprich wenn wir dazu übergehen wollen würden, dass Updates nur noch manuell von uns aus installiert werden, reicht es die Updateeinstellungen von Firefox auf einem Terminalserver anzupassen, oder muss dies für jeden Nutzer einzeln gemacht werden?

  • Ich habe jetzt erst den Screenshot im vorherigen Beitrag wahrgenommen. Das Problem ist in dem Fall nicht, dass Firefox automatisch ein neues Profil erstellen würde, wie es im Startbeitrag geschildert wurde, sondern dass das gleiche Firefox-Profil erst von einer neueren und dann von einer älteren Firefox-Version genutzt worden ist. Und das verhindert Firefox standardmäßig, was dann dazu führen wird, dass betroffene Nutzer selbst auf den Button klicken, um ein neues Profil zu erstellen.


    Teilen sich etwa mehrere Firefox-Installationen das gleiche Firefox-Profil, sprich Chronik, Lesezeichen etc.? Das würde das Problem erklären, da dann ein System vielleicht aktualisiert worden ist, ein anderes noch nicht und Firefox dort dann gestartet wurde.

  • Dann lag's wahrscheinlich an meiner fehlerhaften Beschreibung des Problems, mein Fehler!

    Teilen sich etwa mehrere Firefox-Installationen das gleiche Firefox-Profil, sprich Chronik, Lesezeichen etc.? Das würde das Problem erklären, da dann ein System vielleicht aktualisiert worden ist, ein anderes noch nicht und Firefox dort dann gestartet wurde.

    Da die Nutzer bei der Anmeldung dem Terminalserver zugewiesen werden, der am wenigsten beansprucht wird, landen diese jeden Tag auf unterschiedlichen, und arbeiten somit möglicherweise auch mit unterschiedlichen Firefox Installationen (je nachdem wie Firefox hier dann die Updates installier), während die Profildaten der Nutzer auf dem Fileserver liegen und dementsprechend immer das selbe Profil haben.


    Was wäre dann hier der Lösungsansatz bzw. Best-Practice?

  • Vorweg: Ich habe mit Terminalservern und der Verteilung von Software nichts am Hut. Ich muss also theoretisch bleiben und darauf hoffen, dass du die richtigen Schlüsse daraus ziehen kannst. ;)


    Vereinfacht gesagt ist es so: Jede Firefox-Installation benötigt ein fest zugewiesenes Profil. Wenn ein Profil von unterschiedlichen Installationen genutzt wird, ist ein Problem wie das von dir beschriebene sehr wahrscheinlich. Befolgst du aber diesen Grundsatz, gibt es dieses Problem auch nicht mehr.


    Es ist möglich, dass sich das Problem auch vermeiden lässt, wenn man sicherstellt, dass niemand mehr Firefox nutzt, dann alle Firefox-Installationen aktualisiert werden, und die Firefox-Installationen erst dann wieder benutzt werden, wenn alle Installationen aktuell sind. Das müsste man mal ausprobieren. Aber wer weiß, ob das Teilen von Profilen nicht noch andere Probleme verursacht.


    Ansonsten ließe sich dieser Schutz auch abschalten. Aber davon rate ich ab, weil dieser Schutz eingeführt worden ist, um Datenverluste zu verhindern, die es in der Vergangenheit durch "Downgrade-"Szenarien bereits gab und auch in der Zukunft nicht ausgeschlossen werden können, da Mozilla das nicht offiziell unterstützt.

  • Ansonsten ließe sich dieser Schutz auch abschalten. Aber davon rate ich ab, weil dieser Schutz eingeführt worden ist, um Datenverluste zu verhindern, die es in der Vergangenheit durch "Downgrade-"Szenarien bereits gab und auch in der Zukunft nicht ausgeschlossen werden können, da Mozilla das nicht offiziell unterstützt.

    Im schlimmsten Falle wären hier aber auch 'nur' Lesezeichen und Passwörter betroffen, korrekt? Wenn sich das Problem nicht beheben lässt, wird's wohl leider daraus hinauslaufen.


    Es ist möglich, dass sich das Problem auch vermeiden lässt, wenn man sicherstellt, dass niemand mehr Firefox nutzt, dann alle Firefox-Installationen aktualisiert werden, und die Firefox-Installationen erst dann wieder benutzt werden, wenn alle Installationen aktuell sind. Das müsste man mal ausprobieren. Aber wer weiß, ob das Teilen von Profilen nicht noch andere Probleme verursacht.

    Das würde ich aber ansonsten zuerst ausprobieren in der Hoffnung, dass es das schon ist, da es bei anderen Unternehmen mit Terminalserverlösung ja auch irgendwie funktioniert.


    Ansonsten vielen Dank für die Hilfe und einen angenehmen Start in die Woche!

  • Im schlimmsten Falle wären hier aber auch 'nur' Lesezeichen und Passwörter betroffen, korrekt? Wenn sich das Problem nicht beheben lässt, wird's wohl leider daraus hinauslaufen.


    Potentiell kann alles betroffen sein, was im Profil gespeichert ist, auch die Chronik, installierte Erweiterungen, Einstellungen, … Es gibt keine Regel, dass bei einem "Downgrade" (was es technisch wäre, wenn man erst eine neuere und dann eine ältere Version startet) dieses oder jenes verloren geht. Und bei den meisten Updates passiert auch nichts. Aber manchmal eben doch und was dann betroffen ist, hängt davon ab, woran Mozilla etwas entscheidend geändert hat.


    Ansonsten vielen Dank für die Hilfe und einen angenehmen Start in die Woche!


    Danke, ebenso!

  • vrtex Die Fehlermeldung erscheint auch, wenn man ein Profil für unterschiedliche Releasekanäle verwendet: Z. B. kann man ein für eine finale Firefox-Version angelegtes Profil nicht für eine Beta- oder Nightly-Version verwenden und umgekehrt.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Benutzen die User ein eigenes Terminal Server Profil für jeden TS oder ein Profil für alle TS-Sitzungen? Wenn letzteres der Fall ist, dann wundert es mich nicht. Dann wäre es sinnvoller den Update Prozess zu automatisieren und auf einen Zeitraum legen, in dem die User nicht am TS arbeiten. Somit kann man alle TS auf einmal aktualisieren und das Problem wäre keines mehr.