Firefox Tabs stürzen häufig ab

  • Deswegen - prüfe deine Festplatte auf Speichermangel und ggf mit Crystal Disk Info die SMART-Werte

    Das geht leider wieder mal die völlig falsche Richtung.

    Der Bug erwähnt Sweeping. Das hat aber rein gar nichts mit der Festplatte zu tun. Es geht um das Aufräumen des RAMs, die sogenannte Garbage Collection. Und wie Sören schon bemerkt hat, zeigen die Crash Reports auch darauf. Selbst der von dir rausgesuchte Bug.

    Ein defekter RAM-Riegel ist nicht auszuschließen, jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Denn der endet in der Regel in einem Bluescreen. Außerdem wäre dann nicht nur der Firefox betroffen.

    Die Wahrscheinlich ist viel größer, dass der Fehler softwareseitig verursacht wird. Gewiss nicht von der Festplatte.

  • • Führe einen Test mit Firefox portable durch:

    • Portable Firefox (32 bit oder 64 bit) hier downloaden.

    • zip-Datei in beliebigen Ordner entpacken, am besten auf einen externen Datenträger.

    • Falls dieser nicht verfügbar und nur die C-Partition vorhanden ist: Den portablen Firefox (Ordner) aber NIEMALS nach

    C:\Programme oder C:\Program Files (x86) kopieren/entpacken. Daraus ergeben sich Rechte-Probleme.

    Dann am besten auf den Desktop entpacken.

    • Keine Erweiterungen hinzufügen!

    • Portable Fx ausschließlich mittels FirefoxStarter.exe starten.

    • Gegebenenfalls ein Firefox-Update auf die aktuelle Programmversion durchführen

    • Teste …

    • Portable Fx läuft einwandfrei: Fehler im lokalen Fx (Profil, Erweiterungen etc.)

    • Portable Fx hat Probleme: Fehler im System (AV-Software, Filter, Malware etc.)

  • Die letzten vier Absturzberichte sind wieder alles vier unterschiedliche Abstürze und nicht vier Mal der gleiche, wieder zweimal in der JavaScript-Engine bei der Garbage Collection, aber dieses Mal ist sogar die CSS-Engine zweimal betroffen. Also da liegt wirklich kräftig etwas im Argen. Ich habe noch nie so viele verschiedene Absturzsignaturen von nur einem einzigen Nutzer gesehen. Für mich deutet das leider schon sehr auf System-Problem hin, denn Firefox hat nicht grundsätzlich dermaßen viele Probleme. System-Problem kann von Hardware bis Software wirklich alles meinen und bislang sehe ich kein eindeutiges Signal, was die Ursache ist. Ich fänd's schwierig zu sagen, dass das Problem dann auch bei anderer Software als Firefox auftreten müsste, denn die Erfahrung zeigt, dass es eben nicht so einfach ist und es durchaus Ursachen auf einem System geben kann, die dann nur von Firefox oder nur von einem anderen Browser ausgelöst werden. Ursache und Auslöser werden häufig durcheinander gebracht und natürlich kann Firefox vorhandene Probleme auslösen, die eine andere Software vielleicht nicht auslöst, weil sie schlicht und ergreifend anders arbeitet.

    Nur scheint mittlerweile klar, dass wir mit den einfachen Lösungsansätzen nicht vorwärts kommen. Ich bin kein Freund von Ratschlägen der Art, sein System ganz neu aufzusetzen, vor allem, wenn völlig unklar ist, ob das überhaupt irgendetwas mit dem Problem zu tun hat oder nicht. Aber wenn einem ansonsten nichts besseres einfällt und man das Problem nicht in den Griff bekommt, ist das vielleicht irgendwann auch mal einen Versuch wert, insbesondere da man sich das ja eher wünscht als dass tatsächlich ein Hardware-Defekt vorliegt. Es wäre halt ein Versuch ins Blaue, ohne dass es ein konkretes Indiz gibt. Ansonsten weiß ich nicht, welche Möglichkeiten es zwecks Hardware-Tests gibt. Eine RAM-Prüfung, wie bereits vorgenommen, ist immer ein guter erster Schritt, aber ich kann nicht abschätzen, wie zuverlässig diese Tests wirklich Probleme dieser Art zeigen können. Bei einem alten Desktop-PC hätte man sich mal eben einen oder zwei RAM-Riegel von einem Freund geschnappt und die testweise in den Computer eingebaut. Heutzutage ist das ja häufig gar nicht mehr so einfach. Aber wenn eine solche Möglichkeit bestehen sollte: Das wäre Gold wert, um den RAM als Problem festzumachen oder auszuschließen, weil nichts besser Probleme mit dem RAM zeigt, als testweise andere Riegel zu verwenden.

  • Es gibt von Mobo-Herstellern die QVL-Liste, die macht Sinn. Wenn man das ignoriert, kann das zu solchen Fehlern führen, oder man baut zwei unterschiedliche Ram-Riegel ein, meistens bei der Nachrüstung. Ein BIOS-Update kann das auch verursachen. Zu wenig Platz auf der Festplatte (hier SSD) kann auch passieren, Windows kann das kompensieren, aber Software seltenst. Oder Firefox arbeitet in/mit einer Ram-Disk (ist eh komplett überflüssig heutzutage). Oder das Netzteil macht die Grätsche, könnt auch das Motherboard sein (Caps, VCU) oder auch die CPU. Könnte auch eine thermische Instabilität sein, Wärmestau. Das sind aber eigentlich alles eher Vorfälle, wo Windows sich niederlegt und nicht Firefox, bei Firefox fällt mir eben nur der Speicher ein, weil Firefox den anders nutzt als zB Chrome. Auslagerungsdatei/Ruhezustandsdatei (pagefile/hyperfil/swapfile).

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Also da liegt wirklich kräftig etwas im Argen.

    Da sind wir uns einig. Auch darin, dass die meisten der Crash Reports auf die GC zeigen. Eben auf Sweeping und nicht auf Swaping, auf den RAM und nicht die nicht auf die Festplatte.

    System-Problem kann von Hardware bis Software wirklich alles meinen und bislang sehe ich kein eindeutiges Signal, was die Ursache ist.

    Solange die Crashs nur den Firefox betreffen, halte ich einen Hardware-Fehler so gut wie ausgeschlossen. Ein defekter RAM-Riegel müsste früher oder später auch andere Programme betreffen. Vor allem Windows selbst, das selbst absichtlich stets unterschiedliche Speicherbereiche benutzt bzw. anderen zuweist und bei Fehlern üblicherweise mit einem Blue Screen reagiert.

    Alles deutet auf ein Softwareproblem. Das kann von Firefox stammen oder, wie gerade erst vor ein paar Tagen gesehen, von einer Drittsoftware, die quasi Code injiziert.

    Ein guter Test wäre, zunächst für eine Weile einen anderen Browser zu verwenden. Im nächsten Schritt wäre auch der Vorschlag von Fox2Fox nicht verkehrt, am besten mit einer 68er Version.

    Das sollte mehr Klarheit schaffen.

  • Solange die Crashs nur den Firefox betreffen, halte ich einen Hardware-Fehler so gut wie ausgeschlossen. Ein defekter RAM-Riegel müsste früher oder später auch andere Programme betreffen.

    Über einen softwareseitigen Systemfehler müsste man exakt das Gleiche sagen und doch ist die Realität nicht immer so einfach. Ein Ausschluss ist, wie ich bereits erklärte, nicht alleine auf Grund der Tatsache möglich, dass bislang nur Firefox als auslösende Software identifiziert worden ist. Ein Defekt bedeutet ja auch nicht zwangsläufig, dass etwas überhaupt nicht mehr funktioniert, das kann sich auf unterschiedliche Weise äußern. Wir können über Wahrscheinlichkeiten sprechen, aber nur auf Grund dessen, was wir bislang wissen - und vor allem, was wir nicht wissen!, - nichts ausschließen. Gerade in einem Fall wie diesem muss man offen für jede Möglichkeit bleiben.

    am besten mit einer 68er Version.

    Bitte was?

  • Das mit der 68 ist natürlich nicht richtig. Da war ich gedanklich beim Thunderbird und den Problemen der aktuellen 78. Ich korrigiere also zu "die letzte Version, bis zu der beim Autor die Crashes noch nicht aufgetreten sind. Oder er glaubt, dass sie nicht aufgetreten seien.

    Über einen softwareseitigen Systemfehler müsste man exakt das Gleiche sagen

    Nein, müsste man nicht, zumindest nicht exakt. Ein Bug in der GC des Firefox würde wohl kaum sagen wir mal MS-Word abstürzen lassen. An dessen Speicher kommt der Firefox gar nicht ran. Umgekehrt würde ein defekter RAM früher oder später auch andere Anwendungen abstürzen lassen. Liegt in der Natur der Sache, weil Windows den Speicher aus Sicherheitsgründen munter verteilt.

    Jedenfalls ist es derzeit überhaupt nicht angesagt, den Autor mit Festplattentest zu beschäftigen, wenn die Crash Reports doch deutlich auf die GC zeigen.

  • Ich bezweifle stark, dass der Fehler in der GC von Firefox liegt, denn dann würde es sehr viel mehr ähnliche Support-Anfragen geben. Viel mehr ist es so, dass es bei der GC von Firefox häufig zu Problemen beim Themenersteller kommt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit tiefer im System begraben sind, was ich aus der schieren Anzahl völlig unterschiedlicher Abstürze schließe. Denn ansonsten müssten wir von einer weit überdurchschnittlich hohen Anzahl an Firefox-Fehlern sprechen, die zufällig alle nur beim Themenersteller auftreten. Das ist sehr unwahrscheinlich. Gerade Fehler, welche bei der GC auftreten, können ihre tatsächliche Ursache ganz woanders haben. Ich weise noch einmal auf den Unterschied zwischen Ursache und Auslöser hin.

    Ich weiß nicht, wieso du jetzt schon in zwei aufeinanderfolgenden Antworten an mich irgendetwas von Festplatten schreibst, denn ich habe in keinem einzigen Beitrag dieses Themas den Begriff Festplatte genannt.

  • Danke euch für den vielen Input.

    Habe mal FF Portable geholt und auf USB Stick gezogen.

    Aber auch hier kamen Crashes: https://crash-stats.mozilla.org/report/index/4…2f-3dc540201025

    https://crash-stats.mozilla.org/report/index/0…d4-a505d0201025

    Komisch ist, dass bei about:crashes auch die Crashes vom installierten FF angezeigt wurden.

    Dachte, dass das wirklich komplett voneinander getrennt ist?

    Programmdateien und Profile liegt ja nur auf dem USB Stick.

    SMART-Werte von meiner SSD habe ich auch mal ausgelesen. Sieht aber gut aus (siehe Screenshot anbei). Meine Datenfestplatte dürfte nichts damit zu tun haben, habe ich aber ebenfalls mal mit SeaTools geprüft (CrystalDiskInfo kommt ja nicht mit Seagate-Platten zurecht).

    Ich lass dann später nochmal MemTest86 etwas länger durchlaufen. Möglichkeit zum RAM-Tausch habe ich gerade nicht, mal schauen, ob ich was auftreiben kann.

    Kompatibilität von RAM zum Mobo habe ich geprüft. Mein Rechner ist von 2015 und bis zuletzt hat auch alles funktioniert ;)

    Keine Übertaktung, genug Speicher frei, Temperaturen top.

    Ansonsten laufen wie erwähnt andere Programme problemlos, wobei ich größtenteils im Firefox arbeite (nutze den PC fast nur am Abend zum surfen). Ich teste dann aber im nächsten Schritt mal einen komplett anderen Browser für mehrere Tage.

  • Ich bezweifle stark, dass der Fehler in der GC von Firefox liegt, denn dann würde es sehr viel mehr ähnliche Support-Anfragen geben.

    Ich habe nicht behauptet, dass er dort liegt. Ich habe lediglich festgestellt, dass die Crash Reports in diese Richtung zeigen. Ich habe ausdrücklich sogar eine Drittsoftware nicht ausgeschlossen.

    Ich weiß nicht, wieso du jetzt schon in zwei aufeinanderfolgenden Antworten an mich irgendetwas von Festplatten schreibst, denn ich habe in keinem einzigen Beitrag dieses Themas den Begriff Festplatte genannt.

    Du nicht, aber jemand anderes. Mein Anliegen war es, Xcelerator hier eine sinnlose Beschäftigungstherapie zu ersparen. Es ist mir ein Rätsel, weshalb man jemanden auf solche Runden schickt, wenn doch nichts auf einen Hardwaredefekt hindeutet. Hat nicht geholfen, er ist ihm ja trotzdem auf dem Leim gegangen und nun genauso schlau wie vorher.

  • Malwarebytes
    http://www.malwarebytes.com

    -Protokolldetails-
    Scan-Datum: 22.10.20
    Scan-Zeit: 19:30

    Den ersten Scan hast du vor oder am 21.10.20 gemacht.

    Der Scan vom 22.10.20 zeigt vielleicht schon eine bereinigte Situation.

    Zeige doch einfach den oder die Scans, die vorher gemacht wurden und vielleicht Funde aufweisen.

    Und wenn der portable Firefox ebenfalls abstürzt, liegt es nicht am installierten Firefox.

    Das Problem liegt dann wohl im System.

    Bei solch einem Fehlerbild würde ich das System neu aufsetzen.

    Oder du hast eine Systemsicherung oder ein Image vom System, welches du wiederherstellen kannst.

  • Jetzt redest du, Thunderbyte, dich aber um Kopf und Kragen…

    Ich habe nicht behauptet, dass er dort liegt. Ich habe lediglich festgestellt, dass die Crash Reports in diese Richtung zeigen.

    Das wurde zu dem Zeitpunkt doch schon längst festgestellt. Dein Beitrag erfolgte jedoch durch das Zitat eindeutig als Antwort auf eine Aussage von mir und da ging es überhaupt nicht darum. Ich sprach von einem Fehler auf dem System, du hast wörtlich (!) von einem "Bug in der GC des Firefox" gesprochen, was in dem Kontext zu ziemlich das Gegenteil dessen ist, was du zitiert hast, da es um die Einordnung Firefox- oder Systemfehler ging und darum, dass ein Systemfehler welcher Art auch immer auf Basis der vorliegenden Faktenlage nicht ausgeschlossen werden kann. Und genau darauf bezieht sich meine Antwort. Jetzt behauptest du, du hättest nicht von einem Fehler in der GC von Firefox gesprochen. Aber das ist ja Schwarz auf Weiß zu lesen.

    Du nicht, aber jemand anderes. Mein Anliegen war es, Xcelerator hier eine sinnlose Beschäftigungstherapie zu ersparen.

    Es ist mir ein Rätsel, weshalb man jemanden auf solche Runden schickt, wenn doch nichts auf einen Hardwaredefekt hindeutet.

    Ich wiederhole mich: Du hast das nicht nur ein, sondern gleich zwei Mal als Antwort auf meine Beiträge geschrieben. Du hast Aussagen von mir zitiert und dann das geschrieben, ohne den Bezug auch nur andeutungsweise gewechselt zu haben. Auch diese Erklärung passt also nicht.

    ---

    Und wenn der portable Firefox ebenfalls abstürzt, liegt es nicht am installierten Firefox.

    Das Problem liegt dann wohl im System.

    Auch wenn ich ebenfalls denke, dass hier ein Systemfehler vorliegt: Das kann niemals eine gültige Schlussfolgerung sein. Firefox ist Firefox, völlig egal, ob portabel oder nicht. Alles, was du mit diesem Test ausschließen kannst, ist, dass portabel oder installiert einen Unterschied macht, also etwas, was sowieso zu 99,9999999 Prozent klar ist. Aber ein Firefox-Problem wird durch diesen Test nicht ausgeschlossen, ergo kann aus diesem Test kein Systemfehler gefolgert werden.

  • Fangen wir mal mit dem letzten Punkt an. Das Zitat stammt nicht von mir sondern von Fox2Fox. Du hast das auch nicht behauptet sondern korrekt zitiert. Alles gut. Ich möchte nur sicherstellen, im Kontext nicht missverstanden zu werden.

    Ansonsten, gerade nachgeschaut. Mein Kopf ist noch dran.

    du hast wörtlich (!) von einem "Bug in der GC des Firefox" gesprochen,

    Ich hatte geschrieben:

    Ein Bug in der GC des Firefox würde wohl kaum sagen wir mal MS-Word abstürzen lassen.

    Das ist Konjunktiv. Es diente zur Erklärung, dass ein Hardwarefehler sich anders auswirken würde als ein Bug im Firefox, wenn es denn einer wäre. Erneut: Konjunktiv. Ich habe nirgends behauptet, dass es ein Bug im Firefox sei.

    Mein erster Beitrag zu diesem Thema ist #21 oben. Er bezieht sich unmittelbar auf eine Fehldiagnose davor, nämlich die, die Festplatte zu überprüfen. Ich habe mehrfach begründet, weshalb ich die Diagnose für falsch halte (u.a. weil jemand Sweep und Swap nicht unterscheiden konnte) und warum Xcelerator besser an anderen Stellen suchen sollte. Das hat sich inzwischen ja auch bestätigt. Die anschließende Scheindebatte geht nicht auf mein Konto. Ich habe auch keinen Bock, solche Kinderspielchen zu spielen. Sorry, Xcelarator, ich bin hier raus. Du kannst nichts dafür. Aber das wird mir jetzt zu dumm.

    Siehe da, da kam ja noch was von Fox2Fox. Bist du auch der Meinung, es wäre ein Hardwarefehler? Dann bin ich auf deine Begründung gespannt. Wieso hast du dann den Test mit dem Portable Firefox empfohlen, was eine gute Idee war. Nebenbei, als ich zuletzt nachgesehen habe, war ich noch männlich.

    Einmal editiert, zuletzt von Thunderbyte (25. Oktober 2020 um 15:20)

  • Das ist Konjunktiv. Es diente zur Erklärung, dass ein Hardwarefehler sich anders auswirken würde als ein Bug im Firefox, wenn es denn einer wäre. Erneut: Konjunktiv. Ich habe nirgends behauptet, dass es ein Bug im Firefox sei.

    Und noch einmal: Darum ging es überhaupt nicht in dem Satz, den du zitiert hast. Und noch einmal: Von einem Bug im Firefox hast du wortwörtlich gesprochen und überhaupt erst ins Spiel gebracht. Von meiner Seite aus war davon nicht die Rede, ganz im Gegenteil. Ich hatte das mehr oder weniger ausgeschlossen.

    Mein erster Beitrag zu diesem Thema ist #21 oben. Er bezieht sich unmittelbar auf eine Fehldiagnose davor, nämlich die, die Festplatte zu überprüfen. Ich habe mehrfach begründet, weshalb ich die Diagnose für falsch halte (u.a. weil jemand Sweep und Swap nicht unterscheiden konnte)

    Und noch einmal: Das hat nicht das Geringste mit dem zu tun, was ich geschrieben habe, und worauf du dich ausdrücklich bezogen hast.

    Die anschließende Scheindebatte geht nicht auf mein Konto. Ich habe auch keinen Bock, solche Kinderspielchen zu spielen.

    Achso, dann findet diese Diskussion also nicht mit dir statt, sondern mit jemandem, der sich nur für dich ausgibt… Die Diskussion jetzt alleine auf andere zu schieben, find ich daneben, immerhin bist du mittendrin statt nur dabei und dass mit deiner Beteiligung unnötige Nebendiskussionen entstehen, das ist beim allerbesten Willen nicht das erste Mal so, sondern die Regel.

    Siehe da, da kam ja noch was von Fox2Fox. Bist du auch der Meinung, es wäre ein Hardwarefehler? Dann bin ich auf deine Begründung gespannt. Wieso hast du dann den Test mit dem Portable Firefox empfohlen, was eine gute Idee war. Nebenbei, als ich zuletzt nachgesehen habe, war ich noch männlich.

    Auch hier bringst du kräftig etwas durcheinander…

  • Fox2Fox: Ja, ich hatte schon mal einen Malwarebytes-Scan vor so ner Woche durchlaufen lassen. War aber ebenfalls komplett 0 Funde. Wenn da was Auffälliges dabei wäre, dann hätte ich ja schon einen guten Anhaltspunkt und würde wohl erst gar nicht fragen ;)

    schlingo: Habe einen sauberen Systemstart gemacht. Erst sah es gut aus, aber dann kamen doch wieder Crashes: https://crash-stats.mozilla.org/report/index/4…44-5e6c50201025

    Habe nochmal zur Sicherheit heute MemTest86 komplett alle 4 Passes à 13 Tests durchlaufen lassen. 0 Fehler.

    Ich werde nun mal einen anderen Browser testen.

  • Erst sah es gut aus, aber dann kamen doch wieder Crashes

    Hallo :)

    mpff... Nächster Versuch: prüfe auf defekte Systemdateien: Verwenden des Systemdatei-Überprüfungsprogramms (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien. Vielleicht ist auch das Konto defekt. Erstelle testweise ein neues und versuche es darin. Windows 10: Neuen Benutzer anlegen.

    Gruß Ingo

  • Das mit SFC.exe habe ich schon vorab mal gemacht und es wurden in der Tat beschädigte Systemdateien gefunden und Fehler behoben. Aber es hatte keine Auswirkung auf FF.

    Ich teste gerade mal einen andere Browser, sieht aber schon mal gut aus. Ich melde mich wieder.