"Brave", inzwischen der perfekte Browser?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Was haltet ihr vom "Brave"-Browser? Durch Zufall gerade diese Info bei Chip entdeckt:

    https://www.chip.de/news/Brave…elt-Update_143518755.html

    Dort findet man u.a. diesen Hinweis:


    Der Privatmodus in Firefox, Chrome und anderen bekannten Browsern kann einen User ganz schön in die Irre führen, da er niemanden beim Surfen unsichtbar macht, sondern lediglich dafür sorgt, keine Surf-Spuren auf dem Computer zu hinterlassen. Viele Nutzer stellen sich das zu Recht anders vor. Der Brave Browser hat deswegen den Privatmodus erweitert.


    Nachdem offenbar einige "Probleme" mit "Affiliate"-Einstellungen behoben worden sind:

    https://www.chip.de/news/Brave…ein-Update_182759300.html

    scheint "Brave" nun der optimale Browser zu sein, da er auch Zugriff auf das "Tor"-Netzwerk erlaubt.


    Hat das letzte Stündchen von Chrome, Firefox u.a. jetzt geschlagen, bzw. wann steigt ihr um auf "Brave"?

    Lieber ein Narr sein auf eigene Faust, als ein Weiser nach fremdem Gutdünken ! (Nietzsche)

  • bei Chip

    Hallo :)


    YMMD. Die Schips ist ja der Inbegriff einer seriösen Quelle.

    da er niemanden beim Surfen unsichtbar macht, sondern lediglich dafür sorgt, keine Surf-Spuren auf dem Computer zu hinterlassen. Viele Nutzer stellen sich das zu Recht anders vor.

    Wenn jemand so blauäugig ist, ist dem auch nicht mehr zu helfen. Edit: das sind wahrscheinlich solche, die ihre Daten bereitwillig Datenkraken wie G00gle, dem Fratzenbuch, Wasndreck und Konsorten in den Rachen werfen.

    wann steigt ihr um auf "Brave"?

    Ich kann mich da nur 2002Andreas anschließen. Schon gar nie nicht würde ich einer Empfehlung der unsäglichen Schips folgen. Firefox vs. Brave: Which is the better browser for you?


    Gruß Ingo

  • Ich schließe mich auch Andreas an: Warum sollte man? Und nicht weniger wichtig: Wie kann man ernsthaft Artikel von chip.de konsumieren, der wahrscheinlich größten Clickbaiting-Seite im deutschen IT-Journalismus, wo sogar permanent bewusst gelogen wird, um Klicks zu generieren? Beispiel: Mozilla hätte in Firefox 80 das Master-Passwort abgeschafft. Ja, chip.de sagt ausdrücklich, es wäre abgeschafft worden. Im Artikel erklären sie dann, dass es nur einen anderen Namen hat, aber der Punkt ist: Zunächst lügen sie, damit die Menschen auf die Seite kommen, und ab dem Moment können sie eh schreiben, was sie wollen, denn dann habe sie bereits ihre Werbeeinnahmen erzielt. Das ist kein Einzelfall, das ist das System chip.de, darauf basiert die Seite! Ich würde mich niemals von eine Seite derart vera…lbern lassen.


    Brave ist einfach nur ein weiterer Chromium-basierter Browser, der von einer Investorengruppe finanziert wird und dessen Geschäftsmodell in Werbung besteht. Da kann ich ja gleich Google Chrome nutzen. Oh, und in Kryptowährung. Ehrlich, damit will ich nichts zu tun haben. Interessant ist ja auch, dass Brave von Brendan Eich gegründet worden ist. Brendan Eich ist Gründer von Mozilla und dann wegen seiner persönlichen Ansichten, die für die meisten Menschen in einer aufgeklärten Gesellschaft natürlich unverständlich sind, durch einen Riesen-Shitstorm von Außenstehenden dazu gebracht worden, dass er Mozilla verlassen musste. Aber Brave wird gefeiert und niemanden interessiert seine Homophobie mehr.


    Würde ich Zugriff auf das Tor-Netzwerk wollen, dann würde den Tor Browser verwenden und nicht Brave, naheliegender geht's ja nicht. Der Tor Browser basiert übrigens auf Firefox.


    Jedenfalls, sollte irgenwann mal für Firefox "das letzte Stündchen geschlagen" haben, dann wegen der Dominanz von Chrome, sollten sie irgendwann tatsächlich annähernd 100 Prozent Marktanteil haben und es sich daher einfach niemand mehr leisten können, einen Konkurrenten zu entwickeln, aber ganz sicher nicht wegen Brave. Brave gibt es jetzt seit vier Jahren und es ist immer noch ein Nischen-Produkt, welches selbst in den bekannten Marktanteils-Statistiken gar nicht erst auftaucht, weil es überall unter "Sonstige" fällt. Von einer Bedrohung für Firefox kann hier also überhaupt keine Rede sein. Und von Chrome schon fünfmal nicht.


    Für mich ist übrigens alleine schon die Tatsache, dass es ein Gegengewicht zu Blink (Chromium-/Chrome-Engine) geben muss, wenn man Google nicht die komplette Kontrolle über das gesamte Weg geben möchte, ausschlaggebend, um einen Browser mit anderer Engine zu verwenden. Und da bleiben heutzutage ja nur noch Firefox und darauf basierende Browser, was realistisch betrachtet auch nur noch der Tor Browser ist. Die meisten kapieren leider nicht, was das für Folgen für alle hat, wenn jeder nur Chromium-basierte Browser benutzt…

  • Aber Brave wird gefeiert

    Für mich ebenso absolut unverständlich, was sich aber eher auf die Änderungen an Brave beziehen. Dessen Werbung kann man abschalten bzw ist abgeschaltet beim ersten Start. Aber wenn man an jenem System Teilnehmen will, kann man sogar noch ein Konto dazu eröffnen und bekommt BAT, eine Art Punkte-System, mit denen man sich gewissen Dinge in Brave freischalten lassen kann. Und dieses System funktioniert nicht mal einwandfrei. Sync wurde neu entwickelt, so steht es auf im Play Store, was auch immer das heissen mag, weil Chromium es auch schon kann.


    Warum ich Brave als auch andere Derivate von Chromium/Chrome nicht mag, ist einfach die Tatsache, dass ich native und unverfälschte Browser bevorzuge, die ich nach meinen Wünschen anpassen kann und nicht vor einen vorgesetzten Baukasten gestellt werde und mich verbiegen muss. Dass Vivaldi mit seinen Änderungen (vor allem Werbeblocker) grad an diversen Seiten scheitert (u.a. auch Ebay), ist eine solcher Folgen.


    Letztlich ist es bei Chromium-basierten ein homogener Brei, bei dem jeder Hersteller herausstechen will, das effizienteste System dabei ist das Marketing und das Schüren mit der Angst, weil man dann als Benutzer nicht darüber nachdenken muss, was hier eigentlich passiert. Bei Brave, Opera, Edge zahlt man mit seinen Nutzerdaten, unabhängig von der sogenannten "Telemetrie", da sollte man sich eher fragen, was man bei diesen browsern unter Privatspähre verstehen muss. Und eines oben drauf, bei denen kann man das nicht abschalten, Firefox kann man das sinnvoll reglementieren.

  • Hat das letzte Stündchen von Chrome, Firefox u.a. jetzt geschlagen,

    Liest sich, als stündest du auf der Gehaltsliste von chip.

    bzw. wann steigt ihr um auf "Brave"?

    Das kann keine ernsthafte Frage sein. So ernst zu nehmen ist auch mal wieder dein gesamter Beitrag.


    Teste diesen Superbrowser doch ein halbes Jahr und du kannst uns das Ergebnis mitteilen.

  • Liest sich, als stündest du auf der Gehaltsliste von chip.

    Das kann keine ernsthafte Frage sein. So ernst zu nehmen ist auch mal wieder dein gesamter Beitrag.


    Teste diesen Superbrowser doch ein halbes Jahr und du kannst uns das Ergebnis mitteilen.

    Ich habe doch lediglich die Frage "in den Raum gestellt". Nach allen Antworten hier zu urteilen, ist "Chip" ohnehin keine seriöse Quelle (was ich auch bestätigen möchte) und niemand ist bereit, den Browser "Brave" positiv zu bewerten oder gar zu installieren. (Gründe wurden vielseitig genannt). Das hat meine Fragen hinreichend beantwortet. Ich werde "Brave" (vermutlich) auch nicht testen.

    Lieber ein Narr sein auf eigene Faust, als ein Weiser nach fremdem Gutdünken ! (Nietzsche)

  • In einem Firefox-Forum die Frage stellen, was von einem anderen Browser gehalten wird, ist schon irgendwie lustig, die Reaktionen sind immer die gleichen, auch mir entlockt es immer ein Schmunzeln. Hat auch irgendwie was von sozialem Selbstmord.

  • Hat auch irgendwie was von sozialem Selbstmord.

    Auweia, hoffentlich werde ich jetzt nicht aus dem Forum eliminiert. Da bin ich offenbar in ein böses "Fettnäpfchen" getreten (bei solch martialischen Ausdrücken)...

    Lieber ein Narr sein auf eigene Faust, als ein Weiser nach fremdem Gutdünken ! (Nietzsche)