Neueste Version von Firefox wird als nicht aktuell angezeigt

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    76.0.1 (64 bit)
    Betriebssystem
    Windows 10

    Hallo Leute,


    ich habe seit langer Zeit ein Problem. Auf einigen Webseiten, insbesondere Youtube, wird mir angzeigt, dass mein Browser veraltet ist und ich updaten sollte. Jedoch habe ich bereits die aktuelle Version von Firefox (76.0.1). Es geht bei einigen Seiten sogar soweit, dass ich den Inhalt nicht sehen kann, weil mein Browser veraltet sei. Hat jedmand eine Idee, woran das liegen könnte. Ich habe ein Screenshot hinzugefügt mit der Warnung und der Version von Firefox. Ich würde mich über Antworten sehr freuen und wäre dankbar.

  • Hallo,


    das liegt an deinem User-Agent:


    Code
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:42.0) Gecko/20100101 Firefox/42.0 OWASMIME/4.0500


    Das ist das, was andere Websites sehen, und laut dem nutzt du Firefox 42, auch wenn du tatsächlich Firefox 76.0.1 nutzt.


    Lies bitte hier weiter:

    https://support.mozilla.org/de…ent-zuruecksetzen-firefox


    Du solltest natürlich auch die Ursache dafür finden. Nicht, dass sich dein User-Agent anschließend wieder verstellt. "OWASMIME" könnte ein Hinweis auf die Ursache sein, denn das kommt nicht von Firefox.

  • Nutzt du ein Programm, das deinen Useragenten verfälscht?

    Teile uns mal deine Informationen zum Browser mit...

    Hilfe-Informationen zur Fehlerbehebung-Text in Zwischenablage drücken und dann hier als CODE eingeben

    Edit: Zu spät... Sören hat das Privileg deinen Agenten zu sehen... ggf. hast du dir aber was eingefangen, von daher wäre es gut die Daten zu liefern. Dann sehen wir weiter..

  • Zitat

    OWASMIME/4.0500

    Ist gar nicht mal so selten, allerdings alles aus Zeiten um Firefox 40-45. Demnach ist das Profil auch entsprechend alt und sollte mal zurückgesetzt werden.

  • Hallo Leute,


    vielen Dank für eure Antworten. In der Tat ist der PC den ich benutzte schon sehr alt und da ich schon immer Firefox draufhatte, habe ich Firefox auch vor sehr langer Zeit installiert. Ich wusste nicht, dass man das immer deinstallieren muss nach einer Zeit und neu installieren muss. Ich habe immer updates durchgeführt. Hier ist der Code zur Fehlerbehebung:

  • Möglich das dies bei dir Bitdefender Edit G-Data Editende auslöst... dieses Programm ist für Windows 10 überflüssig und sogar hinderlich..

    Hier erfährst du mehr darüber...Sog. Sicherheitsprogramme senken die Sicherheit

  • Hallo zusammen,

    wenn ich GData behalten will, was kann ich dann machen, damit FireFox auch als aktuell angezeigt wird? Oder ist das nicht möglich?

  • Hi Boersenfeger,

    Es gibt zu dem Thema sehr viele andere Meinungen. Beispielsweise wird bei uns auf der Arbeit absolut empfohlen, soetwas wie GData zu verwenden von profesionellen Administratoren. Nur weil jemand etwas in einem Youtube-Video sagt, heißt es noch lange nicht, dass das uneingeschränkt richtig ist und es keine andere Meinung dazu gibt. Ich will nicht sagen, dass das Video schlecht oder falsch ist; es geht mir nur darum zu sagen, dass es bezüglich externer Sicherheitsprogramme (auch für Windows 10) unterschiedliche Meinungen gibt (glaube mir, ich habe schon viele Leute deswegen gefragt).

  • Wenn man einem Forum, das sich seit zich Jahren mit dem Browser und den Dingen rundrum nicht glauben mag ists halt nicht zu ändern...

    Du kannst uns glauben, das beschriebene und andere Probleme zu 80 Prozent von der Verwendung solcher Programme abhängig sind. Das GData und andere den Browser und die darin enthaltenen Sicherheitsfeatures aufbrechen um ihre eigenen Regeln zu implementieren ist nachgewiesener Weise das dämlichste, was man machen kann.

    Ich fragte ja nicht umsonst, ob du den Hintergrund verstanden hast und muß dir leider sagen, das es nicht so ist. Nun lasse ich es auch, jeder ist seines Un/Glückes Schmied. ;)

  • Es gibt zu dem Thema sehr viele andere Meinungen. Beispielsweise wird bei uns auf der Arbeit absolut empfohlen, soetwas wie GData zu verwenden von profesionellen Administratoren. Nur weil jemand etwas in einem Youtube-Video sagt, heißt es noch lange nicht, dass das uneingeschränkt richtig ist und es keine andere Meinung dazu gibt.


    Dass es Administratoren bei dir auf der Arbeit gibt, heißt noch lange nicht, dass diese ein genaues Bild von AV-Software haben. Mit dem Begriff "professionell" wäre ich da zurückhaltender, vor allem weil ich weiß, dass es gerade im Bereich der Administration hinsichtlich der Kompetenz große Unterschiede gibt. Nur weil jemand den Beruf ausführt, ist er noch lange nicht professionell. Das gilt auch für andere Berufe, da schließe ich meinen Berufszweig absolut mit ein. Für einen Administrator ist natürlich bequem, eine AV-Software zu empfehlen, schon aus Haftungsfragen. Du hast völlig Recht: Nur weil jemand etwas in einem YouTube-Video sagt, ist das kein Beweis dafür, dass es richtig ist.


    Fakt ist jedoch, dass kaum jemand, der sich im Bereich Sicherheit auskennt und weder für einen Hersteller solcher Software bezahlt wird noch auf gute Beziehungen mit diesen angewiesen ist, ein gutes Wort über solche Software verliert. Und mit "auskennt" meine ich nicht, dass sich jemand zwei Stunden damit auseinandergesetzt hat. Ich spreche von Menschen, die im Bereich Sicherheit arbeiten, seien es Browserentwickler oder Sicherheitsforscher, deren Job darin besteht, Sicherheits-Schwachstellen zu entdecken. Es ist einfach Fakt, dass diese Art von Software immer wieder die sehr hohen Sicherheits-Standards der Browser untergräbt. Es ist ebenfalls Fakt, dass diese Art von Software immer wieder durch Sicherheits-Defizite auffällt und die Sicherheit der Nutzer in Wahrheit reduziert und nicht steigert. Das beweist allen voran natürlich Googles Project Zero, aber auch die Arbeit unabhängiger Experten wie Wladimir Palant. Jede Software hat Schwachstellen, das wäre an sich nicht so schlimm. Fehler passieren. Was wirklich besorgniserregend ist, ist die Art der Fehler. Dass ausgerechnet im Bereich der Sicherheit so viel Inkompetenz und Naivität vorherrscht, dass man sich fragen muss, wie so jemand ein Sicherheits-Produkt vermarkten kann. Teilweise sorgen diese Softwares sogar für Tracking und gefährden damit massiv die Privatsphäre der Nutzer. Über das Thema kann man wirklich sehr viel lesen. Ich kann gerne auch ein paar Links beisteuern, falls gewünscht.


    Ich kann dir aber sagen, wo eines der Hauptprobleme liegt, und da kommen wir zum nächsten Fakt: Hersteller von Sicherheits-Software verdienen mittlerweile i.d.R. mehr durch die Bündelung anderer Software oder den Verkauf von Daten als mit ihrer Sicherheits-Software selbst. Die AV-Software ist Mittel zu Zweck, um Profit zu machen. Menschen haben Angst, also baut man ein Produkt, welches genau darauf aufbaut, um sein eigentliches Geschäft voranzutreiben. Die Microsoft-Lösung hat hier einen entscheidenden Vorteil: Sie ist kostenlos. Damit kann die Lösung genauso Fehler haben wie jede andere auch, aber Profit als Motiv für die Existenz des Produktes kann ausgeschlossen werden. Und meiner Meinung nach führt dies fast zwangsläufig zu einer höheren Qualität. Nicht grundsätzlich, aber zumindest in diesem Bereich, in dem leider sehr viel sehr falsch läuft.

  • irgendwie funktioniert das Zurücksetzten des UserProfiles nicht

    So wie du das machen willst, wird es auch nicht beschrieben.


    Zitat aus dem Link:


    Klicken Sie auf das Symbol (Zurücksetzen)


    oder


    (Löschen) neben jeder dieser Einstellungen (sofern vorhanden):


    Diese Symbole rechts sind damit gemeint:


    Mit freundlichem Gruß.
    Andreas
    Mein System    Meine Add-ons

    Einmal editiert, zuletzt von 2002Andreas () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von 2002Andreas mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • rgendwie funktioniert das Zurücksetzten des UserProfiles nicht so wie es in dem Link beschrieben wird

    Es geht hier auch nicht um das Zurücksetzen des Benutzerprofiles , sondern nur um das Zurücksetzen der Einstellung general.useragent.override auf seinen Standardwert.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress

  • milupo


    Sören hat aber in Beitrag #2 empfohlen, das Profil zurück zu setzen. Was, imho, hier eher sind macht. Auf Grund des Alters des Profiles etc.