Alle Downloads ohne FF Bevorumundung

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Mozilla hat Talent in jeder neuen "Version" immer neue Gründe zur Beanstandung zu liefern.


    Neuerdings wird mir der Download von angeblich virenverseuchten Dateien vom Firefox verboten. Es geht um Virenfreie Programme z.B. von Mail Pass View http://www.nirsoft.net/utils/mailpv.html oder dem Unlocker http://www.emptyloop.com/unlocker/


    Wie schalte ich diesen Sicherheitsmisst ab? Kann doch nicht sein dass ich für Downloads zum Internet Explorer wechseln muss.




    Ist man mal bei irgend einem Bekannten und will sowas runterladen, liefert man sich gleich den Verdacht aus, man wolle bei dem einen Virus installieren. Also auch hochgradig rufschädigend!



    ---------------

    Für alle Googelianer und Suchfunktionsnutzer:
    Dort die Lösung https://wiki.mozilla.org/Security/Featu ... Design_Doc


    Zusatzhinweis: der Schlüssel browser.safebrowsing.appRepURL gibt es bei mir nicht, habe einfach einen neuen mit diesem Namen angelegt. Nun funktionieren die Downloads so wie es sein soll und nicht so wie es mir andere vorschreiben wollen.

    Einmal editiert, zuletzt von wellenfeder ()

  • Teste es bitte mal durch entfernen der Haken bei den Einträgen "Webseite blockieren, wenn sie als attackierend gemeldet wurde" und "Webseite blockieren, wenn sie als Betrugsversuch gemeldet wurde" unter Einstellungen...Sicherheit.

  • Schlechte Webseiten soll der ruhig weiter melden. Ist gerade bei Pornowebseiten nützlich. Da gibt es dann auch einen Knopf namens ich kenn das risko, trotzdem anzeigen.


    Mir geht es nur um Downloads. Da gibt es kein erzwingen des öffnen.

  • Zitat von wellenfeder

    Es geht um Virenfreie Programme

    Das weißt du woher?
    Firefox prüft gegen eine Hash-Liste von Google, welche Google auch für sich selber nutzt.

  • Zitat

    Ja ne, is' klar.


    Sei mal Programmierer von einem gefragten Programm, was meist was da Emails rein kommen nach dem Schema "Der Download ist Virenverseucht"... alles nur wegen einem wildgewordenen Webbrowser. Der Laie wird im Zweifel dem Firefox mehr glauben.

  • Zitat von wellenfeder

    Sei mal Programmierer von einem gefragten Programm


    Das ist mein Beruf.


    Zitat von wellenfeder

    was meist was da Emails rein kommen nach dem Schema "Der Download ist Virenverseucht"... alles nur wegen einem wildgewordenen Webbrowser. Der Laie wird im Zweifel dem Firefox mehr glauben.


    Firefox ist nicht "wild geworden", die Daten kommen von Google, was mich Vermutungen anstellen lässt, wie sich das wohl in Chrome darstellt. Auch der Internet Explorer besitzt einen vergleichbaren Schutz.

  • Also. Ich habe mir mal die Datei runter geladen.
    Beim installieren schlägt mein Virenscanner Alarm!
    Dann verglich ich mit einer Unlocker Datei die ich vor langer Zeit mal runter geladen hatte (Übrigens auch Unlocker Version 1.9.2 und auch damals von der gleiche Herstellerseite geladen) und bei dieser gab es keinen Alarm bei der Installation und ich konnte unerwünschte Dinge abwählen.
    Insofern wird schon was dran sein dass das Ding geblockt wird.

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Die tools von Nirsoft werden gewisse Programmroutinen auch in Viren eingebaut... z.B. das Auslesen von Passwörtern.


    Genau so wie z.B. der Teamviewerkonkurent Ammyy von vielen Virenkillern die Ausführung verweigern, nicht weil das Programm böse ist sondern weil Telefonbetrüger damit als angebliche Microsoftmitarbeiter schindluder getrieben haben und die angerufenen zum Download dieses Programms aufforderten.


    Und zum Thema Unlocker... wenn man das Installationsprogramm doppelklickt kommt wie bei den meisten anderen Downloads allerlei Mist im Hockepack dazu... bei Google Earth installiert er dann den Chrome und so weiter. Oder bei Chip.de den vorgeschalteten Downloadmanager der wenn man beim installieren nicht aufpasst und entsprechend Hacken setzt, auch allerlei Zeug noch dazu bekommt was man nicht wollte. Beim Unlocker ist auch so Huckepack Software dabei, die man aber genau so weggeklicken kann wo die dann nicht mitinstalliert werden.

  • .. das nennt sich benutzerdefinierte Installation und sollte grundsätzlich genutzt werden... BTW: Wer Software nicht beim Hersteller herunterlädt, ist selber schuld. Nicht jeder Hersteller ist außerdem vertrauenswürdig. Manch Nutzer/ Downloader allerdings dagegen ist vertrauensselig. :roll:

  • Nun gut liebe Herrschaften, das Problem ist nun im Detail genannt. Lösungen sind gefragt.


    Nach dem Schema: Ich will einen Kuchen ohne Rosinen haben, mag ich jetzt keine weiteren Diskussionen nach dem Schema "Rosinen schmecken gut, hat gewiss seinen Sinn das der Bäcker das dazu tut", "Rosinen sind gut für das Herz", "Ich find Rosinen lecker", "Der andere Bäcker hat auch Rosinen drin".

  • Zitat von wellenfeder


    Wie schalte ich diesen Sicherheitsmisst ab?


    Sicherheitsmaßnahmen sind niemals Mist.


    Zitat

    Nun gut liebe Herrschaften, das Problem ist nun im Detail genannt. Lösungen sind gefragt.


    Nach dem Schema: Ich will einen Kuchen ohne Rosinen haben, mag ich jetzt keine weiteren Diskussionen nach dem Schema "Rosinen schmecken gut, hat gewiss seinen Sinn das der Bäcker das dazu tut", "Rosinen sind gut für das Herz", "Ich find Rosinen lecker", "Der andere Bäcker hat auch Rosinen drin".


    Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was". Befleißige dich eines freundlicheren Umgangstons, ansonsten wird dir irgendwann niemand mehr helfen. Wenn derartige "Rosinendiskussionen" helfen, ein Problem zu lösen, wirst du wohl nicht umhin können, sie zu akzeptieren. Es sei denn, du bist gar nicht an der Lösung des Problems interessiert.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Milupo, bitte bleib cool.
    Es geht trotz aller Diskussion über Nirsoft und ähnliches immer noch um die Frage ob und wie man dieses Sicherheitsfeature abschalten kann.
    Im Juli hat Sören zu diesem Thema unter anderem geschrieben, dass es nur wenige Programme betreffen wird. Aber er schreibt auch: "Firefox erlaubt über die Einstellungen selbstverständlich ein Deaktivieren des Phishing- und Malware-Schutzes, davon kann aber aus Gründen der Sicherheit nur abgeraten werden. "


    Die Entscheidung, ob ich ein Programm aus dem Internet herunterlade muss alleine mir überlassen bleiben und nicht dem Browser und einer Google Liste. Man kann von mir aus den Bildschirm mit einer Warnmeldung zuknallen oder Sirenengeheul aus dem Lautsprecher. Aber man darf nicht den Download verweigern.


    Daher frage ich: wie funktioniert das? Und da meine ich nicht die Haken in den Einstellungen bei Webseite blockieren....
    Im FF 31 konnte man über about:config einen Eintrag ändern. Dieser Eintrag ist jedoch in V32 undV33 nicht mehr vorhanden.

    MfG
    Geldhügel

  • Zitat

    Es gibt sowas schönes wie die Forensuche


    Gibt nichts schöneres als bei der Google suche auf ein Forum zu stoßen mit dem genannten Problem und als Lösung die suche mit Google angepriesen wird.


    ----------------------------------------------


    Zitat


    ieDaher frage ich: wie funktioniert das? Und da meine ich nicht die Haken in den Einstellungen bei Webseite blockren....


    https://wiki.mozilla.org/Secur…ion_Reputation_Design_Doc


    Zusatzhinweis: der Schlüssel browser.safebrowsing.appRepURL gibt es bei mir nicht, habe einfach einen neuen mit diesem Namen angelegt. Nun funktionieren die Downloads so wie es sein soll und nicht so wie es mir andere vorschreiben wollen.





    Und in Firefox 40 darf ich dann plötzlich keine Regierungskritischen Webseiten mehr besuchen... dahin fährt der Zug, werte Herrschaften.

  • Zitat von geldhuegel

    Daher frage ich: wie funktioniert das? Und da meine ich nicht die Haken in den Einstellungen bei Webseite blockieren....


    Wieso nicht? Das ist nun einmal die naheliegendste Antwort darauf. Ob Webseite oder Download spielt keine Rolle, in beiden Fällen ist es die SafeBrowsing-API von Google. Ich sehe nicht, wieso SafeBrowsing zum Teil okay, zum anderen Teil nicht okay sein soll, das wäre ja inkonsequent. Entweder will man vor Malware geschützt werden oder nicht, aber doch nicht vor mancher Malware und vor anderer nicht, in dem Fall vor Malware über Webseiten, aber nicht vor Malware über Downloads. Oder welchen Zusammenhang übersehe ich?


    Ganz davon abgesehen wird Firefox die Möglichkeit erhalten, solche Dateien in Zukunft dennoch auszuführen, das wird definitiv kommen. Dem ist aber Stand Firefox 32 noch nicht so.

  • Ich hatte im Zusammenhang mit der Einführung der Downloadsicherheit in V31 gelesen, dass die beiden Haken mehr bedeuten als nur den Download zu sperren. Wolle man nur die Downloads freigeben solle man den String im Schlüssel browser.safe.... entfernen.
    Dieser Schlüssel ist aber in V32 und V33 nicht mehr vorhanden. Den Schlüssel in diesen Versionen wieder ohne Wert einzutragen hat bei mir jedoch keinen Erfolg gehabt!
    Letztendlich geht es aber doch darum, dass ich wie bei Webseiten blockieren eine Möglichkeit der Selbstbestimmung haben will. Selbst wenn ich nicht verstehe was im Hintergrund passiert.

    MfG
    Geldhügel

    Einmal editiert, zuletzt von geldhuegel ()

  • Es ist gar schrecklich, ein Browser versucht die Anwender zu schützen weil es das OS nicht vermag.
    Wie würden wohl die Anwender darauf reagieren wenn das OS den Download ablehnen würde ?

    Zitat von geldhuegel

    Die Entscheidung, ob ich ein Programm aus dem Internet herunterlade muss alleine mir überlassen bleiben

    Lockere Worte.
    Du weißt nicht, an wie vielen Seiten ich scheitere weil der UA des Fx mein Linux verrät.
    Ist zwar störend aber nicht hinderlich.