Entwicklung Firefox (Trunk)

  • Was sich schon vor Monaten abgezeichnet hat, ist nun offiziell: der integrierte Feed-Reader und Live-Bookmarks werden in Firefox 63 oder 64 entfernt. Im Bugzilla-Ticket ist ein Dokument verlinkt, in welchem das wirklich sehr ausführlich begründet wird. Also wer über die Entscheidung unglücklich ist, sollte zunächst das lesen.


    Ich persönlich kenne ehrlich gesagt niemanden, der Feeds nutzt und dafür nicht einen dedizierten Feed-Reader oder eine Erweiterung für seinen Browser verwendet, was auch in Zukunft nach wie vor möglich sein wird. Die Feed-Unterstützung innerhalb von Firefox war ansonsten ja noch nie wirklich der Rede wert.


    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1477667

  • oh nein :grr:


    Ich persönlich kenne ehrlich gesagt niemanden, der Feeds nutzt und dafür nicht einen dedizierten Feed-Reader oder eine Erweiterung für seinen Browser verwendet

    Doch ich. Ich habe immer den sog. "Abonnieren" Button neben die Adressleiste verschoben, damit ich schnell heraus finden kann, ob die Webseite rss-Feeds anbietet (färbt sich dann dunkel) und habe x Lesezeichen als rss-Feeds abgespeichert.


    Was passiert denn, wenn man zb. https://www.camp-firefox.de/forum/app.php/feed oder https://www.camp-firefox.de/rss.xml ab Firefox >64* aufruft?

    Hilfe auch im deutschsprachigen Firefox-Chat möglich.
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Dann kenne ich jetzt eine Person. ;)


    Du hast also quasi diese Feed-Voransicht, die erscheint, wenn man den Link in deinem Beitrag klickt, als Lesezeichen genutzt? Ohne Archivierung alter Einträge, ohne Möglichkeit zwischen gelesen und ungelesen zu unterscheiden, ohne schnell zwischen verschiedenen Feeds wechseln zu können, und immer jeden Feed von Hand aufrufen zu müssen, zusammengefasst also ohne jeden Komfort wäre das für mich kein Vergnügen, dafür lege ich zu viel Wert auf Effizienz. Und Lösungen, die es besser als Firefox machen, gibt es ja wie Sand am Meer, weswegen die allermeisten Feed-Nutzer andere Lösungen nutzen…


    Da solche Feeds nichts anderes als XML-Dateien sind, gehe ich davon aus, dass du dann bei Aufruf des Links den XML-Quelltext siehst. Also quasi das, was du jetzt schon siehst, wenn du auf der Seite Strg + U drückst. Bloß von der Gestaltung her wie XML-Dateien von Firefox eben dargestellt werden, also wie z.B. hier: http://www-db.deis.unibo.it/co…/w3schools/xml/simple.xml.

  • Kann es sein dass die Builds unter (https://www.mozilla.org/en-US/firefox/nightly/all/) nicht mehr in der Sprache heruntergeladen werden in welcher man sie anfordert? Ich habe hier eine firefox-63.0a1.en-US.mac.dmg vor mir die sich nach dem Starten (selbst wenn ich nur den Profile-Manager öffne) als eine deutsche Oberfläche entpuppt. Kann das jemand (mit macOS) nachvollziehen? Mein Mac ist auf Englisch eingestellt, meine bevorzugte Browser-Sprache ebenfalls en-US, nur meine IP ist halt aus der Schweiz.
    Ich kann es mir zwar fast nicht vorstellen und will auch keine bösen Absichten unterstellen aber das ist mir jetzt schon das zweite Mal innerhalb von einigen Tagen passiert.
    PS: Nein, eine Verwechslung mit den Try-Builds schliesse ich aus da die Downloads da ja target.dmg heissen.


  • Ich persönlich kenne ehrlich gesagt niemanden, der Feeds nutzt und dafür nicht einen dedizierten Feed-Reader oder eine Erweiterung für seinen Browser verwendet, was auch in Zukunft nach wie vor möglich sein wird. Die Feed-Unterstützung innerhalb von Firefox war ansonsten ja noch nie wirklich der Rede wert.
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1477667


    Gabs bei Firefox überhaupt eine sinnvolle Möglichkeit, mehrere Feeds gleichzeitig darzustellen? iirc war das doch "nur" eine Ansicht in der Sidebar, auf den jeweiligen Feed beschränkt. Oder hatte sich da irgendwann was dran geändert? Ich fand das jedenfalls nutzlos und bin dabei geblieben die Feeds nur in TB zu nutzen. Da gibt es immerhin eine anständige Übersicht, auf Wunsch auch in einem Ordner über mehrere Feeds gleichzeitig.

  • Ich weiß nicht, ob es eine Ansicht in der Sidebar gab, ich weiß auf jeden Fall, dass es spezielle "Lesezeichen-Ordner" gab, worüber man die letzten Einträge in Form des Titels (und zwar nur das) sehen konnte. Da ich selbst in überhaupt keiner Form Feeds nutze, kann es schon sein, dass es noch eine Nutzungs-Variante gab, die ich nicht kenne. Aber ganz grundsätzlich war die Feed-Unterstützung innerhalb von Firefox wirklich nie besonders der Rede wert. Ich weiß, was vollwertige Feed-Reader leisten und dass Firefox damit nie auch nur im Ansatz vergleichbar war.

  • Neue Sprach-Einstellungen, an denen Mozilla arbeitet. Werden hinter dem Schalter intl.multilingual.enabled implementiert.


    [attachment=2]firefox-language-settings-1.png[/attachment]
    [attachment=1]firefox-language-settings-2.png[/attachment]
    [attachment=0]firefox-language-settings-3.png[/attachment]

  • Hat da jemand eine Null zu viel bei der Grösse im CSS gemacht? Der Schaltregler (an/aus) sieht irgendwie sehr fremdartig aus und ist in meinen Augen auch nicht gerade Photon-konform wenn man so will. Gibt es dazu schon/noch Überlegungen das zu ändern oder müsste ich das mit einem Ticket anregen?

  • Zitat

    There is a desire to visually match this switch to the one found in the Application Menu to give users a clear context-clue it and the menu item are one in the same.


    Also while there is no precedent for a switch in Preferences, there is also no precedent for this type of control in the Application Menu; rarity doesn't mean it's not appropriate. The switch in preferences is being used to set this feature apart from other for two reasons. One is that it's key to the marketability of Firefox and drives attention to an important feature, and two it is to clarify to the user that this control does a more than your average boolean. Changing this control changes how Firefox interacts with the web, so it's a general good to give the user something a unique control to highlight a unique feature.


    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1476217#c14

  • Na gut wenn es die Diskussion schon gab muss ich sich nicht wieder (auf Bugzilla) anzetteln, wenigstens bin ich nicht ganz alleine damit. Aus meiner Sicht eine unglückliche Wahl (es gäbe bessere Methoden zu verdeutlichen dass es eine wichtige Option ist für Firefox).
    Das erste Argument könnte man mittels einem eigenen Punkt im Onboarding, einem nachoben stellen in den Einstellungen oder einem eigenen Mozilla Snippet erreichen. Letzteres könnte man mittels rotem oder orangem Warndreieck oder so klarstellen.

  • > Das erste Argument könnte man mittels einem eigenen Punkt im Onboarding


    Das Onboarding ist ein einmaliges Ereignis, hier wird aber dauerhafte Konsistenz erreicht.


    > Letzteres könnte man mittels rotem oder orangem Warndreieck oder so klarstellen.


    Absolut nicht. Ein rotes oder orangefarbenes Warndreieck ist nicht nur eine farbliche Darstellung, das hat eine Bedeutung, die hier vollkommen Fehl am Platz wäre. Mozilla möchte ja schließlich nicht vor dem Feature warnen. Ganz im Gegenteil.


    Von dem ganz abgesehen, solche Switches sind mittlerweile ein etabliertes Element im User Interface Design und dem Nutzer von zahlreichen Anwendungen bekannt. Auch in Firefox für Android, Firefox Klar für Android, Firefox für iOS und Firefox Klar für iOS wird das verwendet. Insofern sehe ich da auch kein Problem mit.

  • Ich persönlich mag diese Schieberegler nicht, ich bin nicht immer gleich in der Lage zu erkennen welcher Status nun aktiv ist.


    Ich finde es nicht gut das quasi nur ein Status angezeigt wird. Natürlich kann man sagen, "das ist etabliert", und dass die meisten wissen was los ist.


    Ich würde eine ganz klare Darstellung bevorzugen, einen klar erkennbaren Bereich "An", und einen klar erkennbaren Bereich "Aus". Und es solle auf den ersten Blick erkennbar sein welcher der beiden Zustände aktiv ist, und was zu tun ist um diesen Zustand zu ändern. Jeder der das erste mal so eine Option sieht muss sofort wissen was Sache ist.


    Ein blau/weißes Irgendetwas mit dem Wort "An" daneben ist nicht eindeutig. Ist jetzt "An"? Muss ich klicken um "An" zu machen? Und wo muss ich überhaupt klicken?


    Ich finde das total deplaziert.

  • > ich bin nicht immer gleich in der Lage zu erkennen welcher Status nun aktiv ist.


    Der Status steht sogar als Text (!) dar. Das ist bei Checkboxen nie so. Bei Checkboxen hast du nur die Symbolik, hier hast du die Symbolik plus eine unmissverständliche Text-Information. Sorry, aber "An" heißt "An" und "Aus" heißt "Aus", noch einfacher geht es nicht. Um das falsch zu verstehen, muss man es schon falsch verstehen wollen. Zu sagen, man würde den Status nicht erkennen, ist also sehr unglaubwürdig. Und es wäre für die allermeisten sogar ohne Text genauso klar wie eine Checkbox, weil die Symbolik eigentlich für sich spricht. Zumal in dem einen Zustand die Unteroptionen ausgegraut sind und in dem anderen nicht. Also wer es dann noch immer nicht kapiert, der ist ganz unabhängig davon nicht in der Lage, selbständig einen Computer zu bedienen…


    > Und wo muss ich überhaupt klicken?


    Echt jetzt? Und wer soll dir glauben, dass du da echt keine Vorstellung hast? Wo muss man da wohl hinklicken? Schwierig… :roll:


    Das Element nicht hübsch zu finden, okay. Eine Checkbox besser finden, okay. Aber hier fehlt jede Glaubwürdigkeit. Und wenn man dann noch schaut, was die letzten Wochen sonst noch von dir kam, ist deine Absicht offensichtlich.

  • Ich verstehe es auch nicht so ganz. In der Tat hatte ich auch schon Interfaces in Benutzung, wo ich nicht genau wusste, ob ich jetzt an- oder ausgeschaltet habe. Aber hier ist die Sache doch ziemlich eindeutig und klar.
    Und für Windows 10 User ist das eine sehr bekannte Geschichte. Da funktioniert es in den Optionen ganz genauso. Also ist das nur ein logischer Schritt von Mozilla, dies ebenfalls so anzubieten.

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)

  • Zitat von "Sören Hentzschel" user_id=79221

    Absolut nicht. Ein rotes oder orangefarbenes Warndreieck ist nicht nur eine farbliche Darstellung, das hat eine Bedeutung, die hier vollkommen Fehl am Platz wäre. Mozilla möchte ja schließlich nicht vor dem Feature warnen. Ganz im Gegenteil.


    Ich habe in diese Richtung gedacht von ("Changing this control changes how Firefox interacts with the web"), sprich weil es die Nutzererfahrung so stark verändert (und das kann sowohl negativ als auch positiv angesehen werden). Aber vielleicht ein blauer Hinweispunkt mit einem Symbol in der Mitte könnte man machen.


    Zitat von "Sören Hentzschel" user_id=79221

    Das Onboarding ist ein einmaliges Ereignis, hier wird aber dauerhafte Konsistenz erreicht.


    Vielleicht aktuell so, heisst aber nicht dass das Konzept nicht auch nach einem Update verwendet werden könnte um neue Funktionen zu erklären.


    Zitat von "Sören Hentzschel" user_id=79221

    Von dem ganz abgesehen, solche Switches sind mittlerweile ein etabliertes Element im User Interface Design und dem Nutzer von zahlreichen Anwendungen bekannt.


    Na gut meine Kritik bezieht sich jetzt weniger auf den Switch (auch wenn der ein wenig komisch aussieht zwischen all den Hacken), sondern mehr auf die alleine Grösse. Darum ja auch mein vorheriger Kommentar mit dem CSS.


    Zitat von EffPeh user_id=97287

    Und für Windows 10 User ist das eine sehr bekannte Geschichte.


    Man(n) könnte jetzt argumentieren dass Win10 eine schlechter Kompromiss aus Mobile- und Desktop-Design wäre weshalb ich das jetzt nicht gerade als Positiv-Beispiel aufführen würde...


  • Ein blau/weißes Irgendetwas mit dem Wort "An" daneben ist nicht eindeutig. Ist jetzt "An"? Muss ich klicken um "An" zu machen?


    Wenn angedeutet werden soll, dass in den Zustand "An" bzw. "Aus" gewechselt werden soll, wird in der Regel "Turn On" bzw. "Turn Off" verwendet.


    Zitat

    Und wo muss ich überhaupt klicken?


    Na auf den Schieberegler, wohin sonst? Und, wäre es wirklich so ein Drama, wenn du versehentlich auf das Wort On daneben klicken würdest?

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress


  • [...]


    Man(n) könnte jetzt argumentieren dass Win10 eine schlechter Kompromiss aus Mobile- und Desktop-Design wäre weshalb ich das jetzt nicht gerade als Positiv-Beispiel aufführen würde...


    Ich denke, es geht gar nicht darum, ob das gutes oder schlechtes Design ist. Es ist einfach ein bekanntes Bild für den Nutzer. Ein Windows 10 User weiss sofort, wie das hier zu handeln ist. :)

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)