Womit macht ihr Backups?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hi, hi, hi! :mrgreen:
    Ich muss mal wieder den Windowsrechner neuaufsetzen. Ich suche momentan ein kostenloses Programm, um Backups zu erstellen. Einerseits möchte ich Daten komprimiert auf einer DVD sichern, wie z.B. Musikdateien, andererseits möchte ich nach der Neuinstallation ein komplettes Abbild des Systems auf eine DVD speichern, um (falls es wieder nötig wird) direkt ein neues System parat zu haben, ohne von vorne beginnen zu müssen.
    Ich suche jetzt kein Programm wie partimage unter Knoppix, sondern ein Programm für Windows. Was könnt ihr da empfehlen?

  • acronis true image, gabs auf ner chip-CD kostenlos, habe mittlerweile aber upgedatet, ich finde es ein mega geiles programm, mit der aktuellsten version kannste sogar einzelnen ordner wieder herstellen.


    aber die 7.0 die es damals umsonst gab ist vollkommen ausreichend um einzelne partitionen wieder herzustellen

  • acronis true image kann ich auch nur empfehlen. hab damit bis jetzt auch alles gemeistert.

    Gruss
    Raiko

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.10) Gecko/20100914 Firefox/3.6.10 - Build ID: 20100914123505

  • Zitat von Road-Runner

    Datensicherung mit Acronis True Image


    Auf der Seite findest Du Screenshots des Ablaufs einer Sicherung mit diesem Programm.


    hi,


    erstmal danke für die schöne beschreibung. wie läuft das ganze denn im falle des crashs? wie funktioniert also das aufspielen der daten auf eine neue platte? sind nachher alle einstellungen des betriebssystems wieder so wie zuvor?


    robo

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.1.12) Gecko/20080201 Firefox/2.0.0.12

  • Backups - wer braucht schon Backups ;-)


    (bitte nicht ernstnehmen ;) )


    ..and some might argue that the earth is flat
    ..and some might argue that smoking is not harmful
    ..and some might argue that even Windows XP has become stable

  • Zitat von robo

    wie läuft das ganze denn im falle des crashs? wie funktioniert also das aufspielen der daten auf eine neue platte? sind nachher alle einstellungen des betriebssystems wieder so wie zuvor?
    robo


    Da das Programm Images erstellt, wird bei einem Zurückspielen des Image der Rechner wieder in genau den Zustand versetzt, in dem er zum Zeitpunkt des Erstellens des Images war. Das heisst, das Daten, die nach der Erstellung des Images erstellt wurden, verloren sind. Genau deswegen ist ja eine regelmässige Datensicherung so wichtig.


    Ein Beispiel: Erstellung eines Images am 15.12.2005 um 14 Uhr. Beim Zurückspielen des Image am 27.12.2006 (ok, ich übertreibe etwas mit dem Datum :lol: ) wird der Rechner in den Zustand versetzt, in dem er am 15.12.2005 um 14 Uhr war.


    Das Programm bietet bei der Installation an, ein bootfähiges Notfallmedium (CD oder Diskette) zu erstellen, um ein Image auch bei nicht mehr funzendem BS wieder herstellen zu können. Diese Option sollte unbedingt genutzt werden. Falls das Programm schon installiert wurde, kann man dieses Bootmedium über den betreffenden Punkt im Menü links erstellen.


    Falls Windows nicht mehr startet, kann der Rechner mit der Boot-CD gestartet und das Image zurückgespielt werden.


    Images sollte immer auf einer zweiten Festplatte oder auf CD/DVD gespeichert werden. Wenn eine Festplatte crasht, sind die Daten i.d.R. nicht mehr zu retten (ausser von professionellen Datenrettern, aber das kostet sehr viel Geld, ob es sich für den kleinen Privatanwender lohnt, ist 'ne andere Frage).


    Zitat von chicha

    Roadrunner
    auf was sicherst du?
    DVD? -RW (wegen inkrementell)?


    Ich sichere meine Daten auf einer zweiten Festplatte, die ausschliesslich für Sicherungskopien eingebaut ist. Wenn die Hauptplatte abraucht, habe ich meine Sicherungen, wenn die Sicherungsplatte abraucht, kann ich meine Sicherungen neu erstellen.


    Die Chance, dass beide Platten gleichzeitig crashen, ist eher als gering einzustufen, aber rein theoretisch ist dieser Fall natürlich denkbar.


    Deswegen brenne ich so alle 2 -3 Monate die Dateien aus dem Ordner Eigene Dateien (da werden auch meine Mails abgespeichert) zusätzlich auf DVD.


    @ chicha


    Da DVD +- RW wiederbeschreibbare Medien sind, müsste ein inkrementelles Backup auch darauf funzen. Allerdings habe ich das in der Praxis nie ausprobiert. ich ziehe es vor, für Sicherungen die erwähnte 2. Festplatte zu benutzen. Mit DVD (R oder RW) arbeite ich gar nicht (ausser für die oben erwähnte zusätzliche Sicherung meiner Eigenen Dateien).


    Für Datentransfers zu einem anderen Rechner (soweit der Rechner nicht in meinem privaten Netzwerk hängt) habe ich noch eine externe 80 GB- Festplatte (die diente 2001 bei meinem damaligen Rechner als 2. Platte) und ( Geschenk vom Nikolaus) einen 1GB-USB-Stick, deswegen sind DVDs für mich eigentlich keine Alterative.



    @ tombik


    Norton Ghost und Acronis True Image bieten in etwa die gleichen Möglichkeiten. Von daher ist es eigentlich egal, welches Programm man benutzt.


    Die Hauptsache ist, dass man überhaupt Sicherungen erstellt, um für den Fall des Falles auf der sicheren Seite zu sein.

  • Ich benutze auf dem privaten Rechnern


    VersionBackup.


    Ist für private Nutzung frei, läuft auch auf Server-OS, Zeitsteuerung, selektive Sicherung/Widerherstellung, ausführliche Protokollierung, Generationen und und und.


    Homepage


    EDIT: manche lernen BBCode nie ....

    Meine aktuell benutzte Konfiguration !
    Nicht der Wind bestimmt die Richtung, sondern das Segel ! (Lao Xiang, China)
    Wandel und Wechsel liebt, wer lebt ! (Richard Wagner, Bayreuth)
    Seit wann sind wir dem Wähler - und nicht nur Gott - Rechenschaft schuldig ?! (CSU, München)

  • Ich brenne ca. jedes halbe Jahr meine eigenen Dateien, Mails, Chatlogs, Bookmarks usw. Ausserdem sind diese auf einer Partition meiner Festplatte.
    Partition 1: Windows + Programme
    Partition 2: Daten


    Frage: Bringt das Partitionieren was, wenn die Festplatte hopps geht oder ist mit Partition genauso sicher wie ohne?

  • Zitat von captain chaos


    Frage: Bringt das Partitionieren was, wenn die Festplatte hopps geht oder ist mit Partition genauso sicher wie ohne?


    Wenn die Platte hopps geht, ist es egal, wieviele Partitionen da waren. Wenn kein Zugriff auf die Platte mehr mlöglich ist (egal mit welchen Mitteln), nutzt die Partitionierung auch nichts.


    Wenn Du aber 'nur' Dein BS + Programme neu installieren willst, ist es besser, die Daten auf einer eigenen Partition zu haben. Die bleiben dann erhalten (Bedienungsfehler beim Neuinstallieren mal ausgeschlossen :wink: ).

  • Zitat von Road-Runner

    Wenn Du aber 'nur' Dein BS + Programme neu installieren willst, ist es besser, die Daten auf einer eigenen Partition zu haben. Die bleiben dann erhalten (Bedienungsfehler beim Neuinstallieren mal ausgeschlossen :wink: ).


    Ich sehe an der Klammer, dass ich nicht der Einzige bin, dem sowas passiert. ;-)

  • was gibts denn inzwischen für kostenlose Backup-Programme, die nur die NEUEN Daten immer wieder rüber ziehen und die alten im Image überschreiben und nicht die gesamte Festplatte?


    (mein Vater will es so^^)

    Firefox Firefox 3.6.x den festen und den zum Reisen,
    Win. 7 SP1


    Der IE ist wirklich sehr wichtig! Man benötigt ihn, um sich einen Browser zu besorgen!