minMaxCloseButton.uc.js

  • Firefox-Version
    Developer edition 117.0b9 (64 bit)
    Betriebssystem
    windows 10

    Grüße an alle Forumsmitglieder,

    Ich finde dieses Skript minMaxCloseButton.uc.js zum Ändern der Größe und Position von Firefox sehr nützlich

    und ich möchte, dass die Größe und Position des Programms beim Start von Firefox automatisch aktiviert wird.

    Das Problem entsteht dadurch, dass Firefox beim Start von „privacy.resistFingerprinting“ nicht mehr die letzte Größe und Position des Hauptfensters anwendet.

    Kann dieses Skript so geändert werden, dass es beim Start automatisch aktiviert wird?

  • Hallo,

    Das Problem entsteht dadurch, dass Firefox beim Start von „privacy.resistFingerprinting“ nicht mehr die letzte Größe und Position des Hauptfensters anwendet.

    Das ist mal wieder der Klassiker: Es wird die Option privacy.resistFingerprinting genutzt, ohne zu wissen, was diese macht. :( Denn neben vielen anderen Dingen ist das von dir beobachtete Verhalten gewollt, wenn man diese Option setzt und weiß, warum man das tut. Du fragst quasi, wie du rückgängig machen kannst, was du selbst aktiviert hast.

    In diesem Fall kann die ganz klare Empfehlung nur lauten: Setze privacy.resistFingerprinting wieder auf false. Ich nehme an, du hast auf irgendeiner dieser fragwürdigen Websites aufgeschnappt, man solle das auf true setzen. Nein, das sollte man als gewöhnlicher Firefox niemals tun. Diese Option existiert nur für den Tor-Browser, der auf Firefox basiert, und damit für eine ganz bestimmte Nutzergruppe. Es handelt sich dabei um keine Anti-Tracking-Maßnahme, wie viele Nutzer zu glauben scheinen. Im Gegenteil kann es sogar kontraproduktiv sein, wenn das das Ziel ist.

  • Und leider dürfte nur genau das helfen, weil es so viele Einträge sind, die jemand "ohne technische Kenntnisse" nie wieder findet, ohne Backup von davor ist es eh sinnlos. Das Profil damit ist perdu.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Auf der genannten Seite gibt es einen "prefscleaner" als BAT für Windows. Das nimmt die (aktiven) Einträge aus der user.js, sucht diese in der prefs.js und löscht diese. Könnte funktionieren, nie selbst getestet, aber es steht nicht um sonst in der prefs.js:

    Könnte ich nicht mal nutzen, wie ich das grad sehe, ich habe vor längerer Zeit jegliche user.js verbannt. (und davor die prefs via Firefox bereinigt, war ne sch* Arbeit).

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Danke euch allen :)


    Ich bin gespannt, welches Sicherheits-Addon Sie empfehlen

    Einmal editiert, zuletzt von lbofx (26. August 2023 um 21:19) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von lbofx mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Sicherheits-Addon

    a) wir sind hier seltenst per "Sie"

    b) Was verstehst du darunter?

    Firefox an sich ist sicher genug, hat genügend offizielle Einstellungen > "Einstellungen".

    Was wird denn vermisst? PRF ist ganz sicher keine Sicherheitseinstellung.

    Der gesamte arkenfox, privacy-handbuch etc Quatsch dient weder noch für irgendeine Sicherheit, ganz im Gegenteil, es werden etliche Sicherheitsfeatures von Firefox zunichtegemacht.

    Ich nutze zusätzlich/hauptsächlich einen Werbeblocker und diverse Erweiterungen, die mir das Handling mit Webseiten vereinfacht.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Ich bin gespannt, welches Sicherheits-Addon Sie empfehlen

    Meinst du nicht, dass es ein Problem wäre, wenn man tatsächlich ein Add-on benötigen würde, damit der Browser sicher ist? Eine sichere Umgebung für das Nutzen des Webs bereitzustellen, ist neben der korrekten Darstellung der Websites mit die wichtigste Aufgabe aller Browserentwickler.

    Natürlich mag es Add-ons geben, die zusätzliche Sicherheit schaffen, indem sie beispielsweise Funktionen abschalten. Noch mehr Sicherheit geht immer zum Preis von zusätzlichen Einschränkungen. Man verbessert die Sicherheit auch, wenn man die Darstellung von Bildern und CSS abschaltet. Aber so richtig sinnvoll ist das dann halt doch nicht. Du kannst davon ausgehen, dass du bei jedem seriösen Browser (nicht nur Firefox, lass es beispielsweise auch Chrome, Safari oder Edge sein) bereits ein angemessenes Maß an Sicherheit bekommst. Weniger seriöse Browser wie LibreWolf oder vorgefertigte user.js-Dateien wie Arkenfox verfolgen ganz andere Ziele. Die reduzieren mit voller Absicht deine Sicherheit, weil die beispielsweise meinen, dass deren ganz persönlichen und unbegründeten Vorurteile gegen Google, dem Anbieter des De-Facto-Standards SafeBrowsing, wichtiger seien als deine Sicherheit. Über Google kann man ja sagen, was man will. Manch Negatives mag auch berechtigt sein. Aber wenn es um Sicherheit geht, machen die keinen Mist. Und vor allem würden alle anderen Browserhersteller wie Mozilla, Apple, Brave, Vivaldi etc. nicht darauf vertrauen, wenn es nicht vertrauenswürdig wäre. Und auch der Datenschutzaspekt muss passen. Denn Datenschutz schreiben sich mindestens Mozilla, Apple und Brave ja auch ganz groß auf die Fahne. Und doch nutzen sie alle SafeBrowsing. Vor allem haben diese Hersteller auch alle die Möglichkeit und vor allem Kompetenz, die technische Implementierung ganz genau zu prüfen. Die vertrauen Google auch nicht blind.