spiegel.de - nur noch kostenlos bei Trackingzustimmung?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    73.0
    Betriebssystem
    Windows 10 V. 1909 x64

    Seit ein oder zwei Tagen gibt es Probleme mit dem Firefox-Browser auf http://www.spiegel.de. Vorher konnte man die Website kostenlos mit den Standardeinstellungen des Firefox für die Aktivitätenverfolgung nutzen. Nun erscheint die folgende Anzeige:



    Was kann ich tun, um http://www.spiegel.de weiterhin nutzen zu können (zumindest die kostenlosen Artikel), ohne gleichzeitig die Sicherheitsstandards des Firefox (Standardeinstellung) bezüglich Aktivitätenverfolgung aufgeben zu müssen? Es geht nicht um den privaten Modus, sondern ein "normales" Fenster.


    Sollten jetzt immer mehr Webseitenbetreiber auf diese Masche verfallen, würden die erhöhten Sicherheitsstandards der Browser konterkariert werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Upgrader ()

  • Sollten jetzt immer mehr Webseitenbetreiber auf diese Masche verfallen, würden die erhöhten Sicherheitsstandards der Browser konterkariert werden.

    Und was hat das bitte mit den Sicherheitsstandards von Firefox zu tun? Die Website soll einfach nur Geld einbringen. Das ist legitim. Wieso soll da jetzt Firefox nicht mehr sicher sein?

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Ja, ich verstehe den kommerziellen Hintergrund schon. Nur, vorher war es so, dass man auf spiegel.de viele Artikel kostenlos lesen konnte, mit den Standardeinstellungen des Firefox. Nun nicht mehr. Würde ich dem Tracking durch Drücken des Buttons auf der Spiegel-Seite zustimmen, würde ich für diese Website und alle möglichen Dienste - jetzt neuerdings - quasi gläsern werden.


    Kann man irgendwie in den FF-Einstellungen selektiv nur einige Dinge zulassen, sodass diese Website noch so mit dem Firefox funktioniert wie vor 2 Tagen?

  • Das ist aber eine Sache der Website. Wenn die dir nur die Wahl mit Werbung oder mit Abo lässt, geht es nicht anders.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, WordPress und Facebook

  • Hat Spiegel.de einen Rückzieher gemacht? Ich kann kann mehrere Artikel mit aktiviertem Schutz gegen Aktivitätenverfolgung in den Stufen Standard und Streng lesen. Auch Benutzerdefiniert mit Blockierung aller Cookies von Drittanbietern funktioniert.

  • Hat Spiegel.de einen Rückzieher gemacht? Ich kann kann mehrere Artikel mit aktiviertem Schutz gegen Aktivitätenverfolgung in den Stufen Standard und Streng lesen. Auch Benutzerdefiniert mit Blockierung aller Cookies von Drittanbietern funktioniert.

    Hm, seltsam, bei meinem Firefox kommt immer noch die Anzeige aus #1 (Screenshot), sobald ich spiegel.de eintippe. Dasselbe übrigens auch beim neuen Edge Chromium.


    Bist du dir sicher, dass spiegel.de nicht von der Aktivitätenverfolgung deines FF ausgenommen ist?

  • Ähnliches habe ich bei einer deutschen Tageszeitung, falls ich auf dernen Webseiten gehe, erhalte ich fast eine wortgleiche Meldung. Bin ich mit VPN unterwegs, dann entfällt dieser Stress und ich kann die Seiten ansehen, lesen und auch die Vids dort ansehen.

    Die mögen wohl keine Ad-Blocker, verdienen mit den Abos ihr Geld und wollen die Kunden binden. Sehe ich so.

    Mit der Maske im Gesicht sieht man seine Pimpels nicht.

    Grüße aus dem Alpenland ;)

    Mathias

  • Am Desktop funktioniert es, wenn ich consensu.org und spiegel.de in uBlock (Origin) freigebe. (in uMatrix für beide Cookies und XHR).


    Mir ist das wurscht, wie die ihre kostenfreien Angebote quer finanzieren, aber ganz gezielt dazu auffordern, die Privatsphäre preiszugeben durch hartnäckiges Tracken - ohne mich. Bislang bin ich auch ohne diesen Krempel ausgekommen, der eh auf BLÖD-Niveau angesiedelt ist. Anfangs war stern-tv noch interessant, mit dem Jauch, zum Ende hin boooring - mit dem Hallaschka kann ich die geschauten Sendungen an einer Hand abzählen. spiegel-tv mit dem Aust wurde ja auch eingestampft, obwohl ich den gut fand als klassischen Reporter.

  • Mach mal ein Update auf den uBlock Origin, bei mir funktioniert es wieder, selbst mit den strengen Einstellungen im Firefox.

  • Bist du dir sicher, dass spiegel.de nicht von der Aktivitätenverfolgung deines FF ausgenommen ist?

    Ja, Spiegel.de ist bei mir definitiv nicht ausgenommen (in meinem aktuellen Profil gibt es keine Ausnahmen). Und ich habe auch genau kontrolliert, was blockiert wird und was nicht. Spiegel.de gehört außerdem nicht zu den Seiten, die ich üblicherweise besuche.


    Ich erhalte beim Besuch der Startseite diesen einen Dialog. Nachdem ich auf Akzeptieren geklickt habe, kann ich mit eingeschaltetem Schutz vor Aktivitätenverfolgung problemlos mehrere Artikel aufrufen.


    Ich habe den Eröffnungsbeitrag so interpretiert, dass Spiegel.de mit eingeschaltetem Schutz vor Aktivitätenverfolgung nicht mehr zu lesen wäre. Das ist bei mir definitiv nicht der Fall. Vielleicht ist irgendwann einmal Schluss (ich habe hintereinander drei Artikel angeklickt), aber bei manchen Seiten, die ich grundsätzlich für seriös halte, kann man, wenn so ein Dialog kommt, nicht einmal einen einzigen Artikel lesen.

  • Ich nutze FF 73.0, uBlock Origin 1.24.4 und hatte heute im uBlock die Caches geleert und die Listen aktualisiert.




    Gestern funktionierte das bei mir auch nicht ohne Abschaltung auf der Seite.