Beiträge von Upgrader

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Danke für die Rückmeldung, Andreas.


    Ja, so wie bei dir sollte es aussehen: Auf einen Blick ist zu erkennen, dass es sich um eine PDF-Datei handelt. Allerdings möchte ich keine Änderungen in der Registry vornehmen; das ist mir zu "heiß" als Laie.


    LG, Ugrader :)

    Wenn ich für PDF-Dateien den Edge (Chromium) oder PDF24 als Standardprogramm zum Öffnen unter Windows 10 einstelle, erkennne ich an den Kacheln sofort, dass es sich um PDF-Dateien handelt.


    Anders beim Firefox: Die Kachel deutet von ihrem Design in keiner Weise darauf hin, dass es sich jeweils um eine PDF-Datei handelt; im beigefügtenText steht dazu: "Firefox HTML Document". Lässt sich das in den Einstellungen irgendwie ändern oder plant Mozilla Änderungen diesbezüglich?

    Wenn sich Firefox nicht merken darf, welche Seiten du besucht hast, ist es ausgeschlossen, dass sich Firefox beim Start an diese erinnert. Dabei gehe ich natürlich von einer Funktionsweise aus, welche hält, was sie verspricht.

    Der Firefox sollte sich nur die Seiten der angehefteten Tabs merken, den Rest der Chronik aber komplett und automatisch beim Schließen des Browsers löschen. So ist es bei meinem Edge Chromium. Als User habe ich doch damit die Ausnahmen vom Löschen der Chronik, des Verlaufs selbst in der Hand: nur die Seiten der angehefteten/angepinnten Tabs. Klar, diese muss sich der Browser merken können, sonst sind sie nach dem Neustart verschwunden.


    Das funktioniert also beim Firefox nicht, wenn ich dich richtig verstanden habe.


    Danke für die Info, Sören.

    Hallo,


    ich hätte nach einem Neustart des Firefox gern wieder alle vorher angehefteten Tabs zurück. Allerdings sollte die Chronk weiterhin automatisch komplett gelöscht werden, wenn der Browser geschlossen wird. Offenbar muss aber der Haken in den Einstellungen bei "Besuchte Seiten & Download-Chronik" entfernt werden, damit die angehafteten Tabs nach dem erneuten Starten des Firefox' wieder erscheinen. Nachteil: Alle in den letzten Sitzungen angesteuerten Internet-Seiten sind dann aber sofort für jeden Nutzer über die Browser-Chronik ersichtlich. Genau das möchte ich so nicht.


    Beim neuen Edge Chromium funktioniert es dagegen: Auch dort lasse ich nach jedem Schließen des Browsers die gesamte Chronik (inkl. Download- und Browserverlauf) automatisch löschen. Starte ich den Edge hinterher erneut, sind alle vorher angepinnten Tabs noch vorhanden; der Verlauf ist (bis auf die Seiten der angepinnten Tabs) komplett leer.


    Lässt sich das beim Firefox irgendwie gemäß meinen Wünschen realisieren, genau so wie beim Edge Chromium?


    Ciao fürs Erste!

    Hallo Ingo!


    Ja, diese UAC-Abfrage erschien und erscheint auf meinem Rechner bei allen möglichen Aktionen, vorrangig bei Installationen/Deinstallationen. Deaktiviert habe ich desbezüglich nichts.


    Nun ja, nach der erneuten Installation des Firefox' ist ja wieder alles in bester Ordnung. Was urprünglich schiefgelaufen war, lässt sich jetzt nicht mehr wirklich feststellen. Vllt. hatte ich bei der UAC-Afrage vor der ersten Installation des FF die Ausführung als Admin (mit höheren Rechten) aus Versehen abgelehnt?


    Ciao, Upgrader.

    Hallo,


    am 31.05.20 hatte ich nach langer Zeit mein System mit der aktuellen Version 2004 von Windows 10 wieder mal neu aufgesetzt (via MCT von Microsoft). In diesem Zusammenhang installierte ich den Firefox 76.0.1 mit dem offiziellen Installer von der Mozillaseite ebenfalls neu.


    Was mir auffiel, waren zwei Dinge:


    1) Der Mozilla Maintenance Service fehlte in den Programmauflistungen der Windows-Einstellungen sowie der Systemsteuerung.


    2) Die Anwendungsprogrammdatei des Firefox fehlte dort, wo ich sie erwartet hatte, nämlich unter C:\Programme\Mozilla Firefox. Stattdessen fand ich sie unter ... AppData\LocalLow oder ....AppData\Local. Dieser seltsame Pfad für die Anwendungsprogrammdatei wurde mir konsequenterweise auch unter about:support angezeigt.


    Nachdem am 02.06.20 ein neues kumulatives Update für Windows 10 eingespielt wurde, deinstallierte ich den Firefox wieder und löschte alle Ordner von Mozilla. Im Anschluss installierte ich die neueste Version des Firefox (nun: 77.0). Und siehe da: Jetzt ist die firefox.exe wieder dort, wo sie sein sollte: C:\Program Files\Mozilla Firefox. Auch der Mozilla Maintenance Service taucht nun wieder in der Programmübersicht sowohl der Windows-Einstellungen als auch der alten Systemsteuerung auf.


    Hat ein erfahrener User vllt. eine Erklärung für diese Seltsamkeiten?


    Danke im Voraus! :)

    Kann ich ja mal mit der Seite der Washington Post machen. Allerdings habe ich nur eine Erweiterung: Facebook Container.


    Ich bin etwas durcheinander: Vorhin hatte ich es im abges. Modus mit der Wash. Post gemacht. Jetzt im normalen Modus dasselbe: Erst kam die Abfrage zur Zustimmung (Screenshot). Nachdem ich zugestimmt hatte (Browse now), konnte ich die eigentliche Webseite sehen. Ein Ausnahmeeintrag in den FF-Einstellungen wurde aber auch jetzt nicht gesetzt. Der verbesserte Schutz vor Aktivitätenverfolgung für diese Webseite ist weiterhin aktiviert. Was soll ich davon halten?