Beschreibung/Notizen verschwunden

  • Hallo,


    ich habe ein GANZ RIESIGES Problem.


    Im Firefox sind in letzter zeit die Notizen/Beschreibung in den Eigenschaften von Bookmarks verschwunden.


    Weder in der Lesezeichenzeile noch in der Bibliothek ist sie noch vorhanden.


    Ist das Absicht?


    Kann man das wieder reaktivieren oder sind diese Daten für immer verloren?


    Alt:
    [attachment=1]alt.png[/attachment]


    Neu:
    [attachment=0]neu.png[/attachment]


    Weder in
    https://www.mozilla.org/en-US/firefox/60.0/releasenotes/
    noch in
    https://www.mozilla.org/en-US/firefox/61.0/releasenotes/
    wird darauf hingewiesen.


    Es steht nur das der Bookmark-Sync verbessert wurde. Aber scheinbar hat man dabei wohl einen in meinen Augen Riesenfehler gemacht.

  • Ah Ok. Verstehe.


    Eine eindeutige Warnung wäre wenigsten mal schön gewesen.


    Schlagwörter, Schlüsselwort - Diesen Quatsch habe ich noch nie gebraucht.
    Aber dafür die Beschreibung in sehr Umfangreicher Anwendung. Mind. 70 Lesezeichen haben Notizen.
    Wie soll ich die nun wieder alle rausfischen? °|°


    Also will man wohl das ich aufhöre den Firefox zu verwenden.


    Sehr sehr schade. :-(


    Es war eine wirklich nützliche Funktion mit der man Notizen über mehrere Computer behalten konnte.


    Muss sich der Firefox denn wirklich komplett in einen Chrome verwandeln? :-(


    Kein Wunder das die Nutzerzahlen immer mehr sinken.


    Ich bin auf jeden Fall mal wieder von Mozilla enttäuscht worden.



    *Schaut auf das FirefoxOS Smartphone auf meinem Tisch und schüttelt nur noch den Kopf*


    [attachment=0]byebye.png[/attachment]



    Ich habe mich auf Arbeit viel erfolgreich dafür eingesetzt, dass wir mit dem Firefox arbeiten. Das hört nun leider auf.
    Soll halt der spionierend Chrome der neue IE werden. Wird sind ja auf dem besten Wege dahin. :-(


    Böse Worte. Aber ich bin überzeugt das nach Dynamischen Lesezeichen und diesen Notizen bald noch mehr sehr nützliches verschwinden wird, was im Firefox einmalig war :-(

  • Schlagwörter, Schlüsselwort - Diesen Quatsch habe ich noch nie gebraucht.


    Genau. Beschreibungen sind kein Quatsch, weil du das ja nutzt. Aber Schlagwörter und Schlüsselwörter nutzt du nicht, das ist daher in jedem Fall Quatsch. Oder was willst du uns damit sagen?


    Aber dafür die Beschreibung in sehr Umfangreicher Anwendung. Mind. 70 Lesezeichen haben Notizen.
    Wie soll ich die nun wieder alle rausfischen? °|°


    Aus dem Export. Wo ist das Problem? Wenn du das Problem nicht beschreibst, kann dir auch niemand helfen.


    Also will man wohl das ich aufhöre den Firefox zu verwenden.


    Diese Aussage ergibt nicht den geringsten Sinn. Hörst du auf, Firefox zu nutzen, bekommst du die Funktion dadurch auch nicht zurück.


    Muss sich der Firefox denn wirklich komplett in einen Chrome verwandeln? :-(


    Auch diese Aussage ergibt nicht den geringsten Sinn. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dieser Änderung und Chrome. Die Phrase, Firefox würde sich in Chrome verwandeln, jedes Mal, wenn was passiert, was jemandem nicht gefällt, ist doch echt stumpf.


    Ich könnte übrigens auch zahlreiche Dinge auflisten, die in Chrome geändert wurden, nachdem Mozilla sie in Firefox umgesetzt hat. Aber auch das ändert gar nichts. Chrome ist Chrome, Firefox ist Firefox. Manche Dinge sind wie in anderen Browsern, manche anders. Natürlich gibt es neben all den Unterschieden auch viele Gemeinsamkeiten zwischen Browsern.


    Kein Wunder das die Nutzerzahlen immer mehr sinken.


    Das ist jetzt Getrolle und ab dem Punkt wird es schwer, deinen Beitrag noch ernst zu nehmen…


    Vor allem: Beschreibungen kannst du auch in Zukunft in Firefox mittels Add-on haben. Aber das hast du ja sicher selbst schon herausgefunden. Das sollte man voraussetzen können, so wie du schimpfst. Aber ich glaube es nicht.


    Bitte, gern geschehen:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/bookmark-notes/


    Sogar mit Import-Funktion der vorhandenen Beschreibungen.

  • Ich bin ebenfalls ziemlich entsetzt, dass die Beschreibungen verschwunden sind. Weil ich nicht alle Notizen in anderen Quellen gefunden hätte, habe ich die Lesezeichen als HTML exportiert und in einer PDF-Datei gespeichert. Somit habe ich die Daten zwar gerettet, aber das ist EDV zu Fuß.
    Auch für mich ist jetzt ein wesentlicher Grund für Firefox entfallen. Chrome wird wohl mein Standard-Browser, wenn die Beschreibungen nicht kurzfristig wieder sichtbar werden.
    Ich habe übrigens vor einer Stunde das hier empfohlene Add-on "Bookmark Notes" installiert. Die Import-Funktion für vorhandene Beschreibungen suche ich allerdings noch.

  • In den Einstellungen zur Erweiterung. In diese kommt man über Extras - - > Add-ons - - > Erweiterungen
    Ansonsten kannst du die Notes ja auch über die angebotene Sidebar händisch eingeben zum jeweiligen Lesezeichen.

  • Auch für mich ist jetzt ein wesentlicher Grund für Firefox entfallen. Chrome wird wohl mein Standard-Browser, wenn die Beschreibungen nicht kurzfristig wieder sichtbar werden.


    Weil du in Chrome die Beschreibungen dann ja auch plötzlich wieder hast. Ja ne, ist klar. Wenn es dir angeblich so wichtig ist und du Chrome ansonsten besser findest, was du damit im Endeffekt sagst, hättest du auch mit Chrome eine Möglichkeit gefunden. Auch in Chrome gibt es dafür mindestens ein Add-on. Das ist also unglaubwürdig. So hat das mehr von einer Drohung der Art: "Seht zu, dass es wieder geht, oder ich wechsle den Browser". Nur ist dein Pech, dass wir überhaupt nichts daran ändern können. Das ist ein Nischen-Feature und benötigt in Zukunft ein Add-on, sowohl in Firefox als auch in Chrome. Das ist ein Fakt, den niemand ändern kann. Auch für dich ändert ein Wechsel zu Chrome nichts daran, dass du ein Add-on dafür brauchst. Jedoch glaube ich nicht, dass du deine Beschreibungen von Firefox nach Chrome importiert bekommst, das müsstest du wohl von Hand machen. Die Firefox-Erweiterung bietet eine Import-Funktion für den Lesezeichen-Export von Firefox.


    PS: Wegen so etwas Firefox verlassen wollen, aber dann so einen Browser nutzen wollen: https://blog.cryptographyengin…23/why-im-leaving-chrome/


    Naja, jeder hat seine eigenen Prioritäten.

  • Weil du in Chrome die Beschreibungen dann ja auch plötzlich wieder hast. Ja ne, ist klar. Wenn es dir angeblich so wichtig ist und du Chrome ansonsten besser findest,...


    Im Grunde macht Mozilla mit den Nutzern genau das gleich wie Google auch.


    Den Browser immer mehr abgespeckt und von sehr nützlichen Dingen befreit (zuletzt war ja auch RSS auf dem Plan), die vielleicht viele nur wegen Unwissenheit nicht nutzen.


    Ich kenne so viele die nicht mal Bookmarks benutzen bzw. Pflegen. Ist das nun ein Grund die auch zu entfernen?


    Und gerade die Nutzer die Firefox intensiv nutzen, schalten natürlich die Rückmeldungen an Mozilla über die Nutzung auch aus.



    Das aber ein soooooo SIMPLES Feld entfernt wird, kann ich echt nicht verstehen. Dazu noch findet man sowas nur in einem Changelog, welches sich auch die grosse Masse sicher kaum durchlesen wird. Und plötzlichen sind alle Daten erstmal unsichtbar und dann weg.



    Und da ich zu den Supportern gehöre, die ab und zu Spenden bzw. auch dieses FirefoxOS sogar erworben hatte um Mozilla zu unterstützen, finde ich mich ungerecht behandelt :-(
    Ich bin ja für Firefox, um dem freien Web eine Chance zu bieten. Aber ein bisschen Komfort und Arbeitserleichterung kann man schon verlangen.
    Das böse Windows 10 Upgrade hat gerade Dateien gelöscht und in der nächsten Version des Firefoxes werden wohl auch viele unsichtbare Notizen einfach gelöscht werden.




    Aber eine Chance mag ich Mozilla noch geben: Gibt es etwas vielleicht darüber zu beschweren. Hier so aus dem Forum wird das Mozilla in den USA sicher nicht erreichen.

  • Das Mozillazine hat auch, wie Camp-Firefox, nichts mit Mozilla zu tun und ist auch nur ein Community Project von Usern für User. Für Meldungen direkt an Mozilla ist Bugzilla da. Hier mal was darüber: https://developer.mozilla.org/de/docs/Bugzilla

  • Den Browser immer mehr abgespeckt und von sehr nützlichen Dingen befreit (zuletzt war ja auch RSS auf dem Plan), die vielleicht viele nur wegen Unwissenheit nicht nutzen.


    Diese Behauptung entspricht nachweislich nicht der Wahrheit. Der Browser kann mit jedem Major-Release immer mehr, und nicht weniger. Dass auf dem Weg Funktionen entfernt werden, welche kaum Nutzer interessieren, sollte verständlich sein. Aber die Anzahl neuer Funktion liegt bei jedem Update deutlich über der Anzahl entfernter Funktionen. Das ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt. Mit anderen Behauptungen machst du dich unglaubwürdig.


    Du kannst die geringe Nutzung von bestimmten Funktionen auf Unwissenheit der Nutzer schieben. Eine andere Option wäre aber auch ganz einfach, dass schlicht nicht jeder das braucht, was du brauchst.


    Ich kenne so viele die nicht mal Bookmarks benutzen bzw. Pflegen. Ist das nun ein Grund die auch zu entfernen?


    Nein, weil du nicht repräsentativ bist. Lesezeichen werden von genügend Menschen genutzt, um einen Verbleib im Browser zu rechtfertigen.


    Außerdem ist das ein schlechtes Beispiel. Lesezeichen werden von einer gewissen Menge der Nutzer genutzt. Und hier geht es um einen einzelnen Teil-Aspekt von genau deinem Beispiel, das heißt, die Anzahl der Nutzer deines Beispiels muss immer wesentlich größer sein als die Anzahl der Nutzer, die von dieser Entfernung betroffen sind. Einfache Mathematik. Die Untermenge muss kleiner sein als die Gesamtmenge. Das Problem mit diesem Beispiel ist daher, dass es nicht vergleichbar sein kann, weil es eben zwingend mehr Nutzer haben muss und daher zwangsläufig eine ganz andere Ausgangssituation darstellt.


    Und gerade die Nutzer die Firefox intensiv nutzen, schalten natürlich die Rückmeldungen an Mozilla über die Nutzung auch aus.


    Rückmeldungen an Mozilla kann ja nur Telemetrie und Absturzmeldungen meinen. Wie kommst du bitte auf so etwas? Ich halte deine These für vollkommen abwegig. Du kannst dir sicher vorstellen, wie intensiv ich Firefox nutze. Und das käme für mich niemals in Frage. So viel zu "natürlich".


    Gerade diejenigen, die sich mit dem Browser befassen und logisch denken, sind tendenziell eher in der Lage zu verstehen, dass sie diejenigen sind, die genau davon profitieren, und es dumm wäre, das abzuschalten, nicht umgekehrt. Diese "Rückmeldungen" sind nicht zum Vorteil von Mozilla, sondern zum Vorteil der Nutzer. Mozilla ist es doch vollkommen egal, ob du als Einzelperson bei Entscheidungen berücksichtigt wirst oder nicht. Mozilla nimmt die Daten, die sie haben. Wenn du Telemetrie deaktivierst, brauchst du dich ganz ehrlich auch nicht zu beschweren, wenn Mozilla dann eine Funktion mit der Begründung entfernt, dass es kaum einen Nutzer interessiert. Da trägst du dann eine Mitschuld dran, dass die Zahlen das sagen, was sie sagen.


    Das aber ein soooooo SIMPLES Feld entfernt wird, kann ich echt nicht verstehen.


    Das wurde in diesem Forum schon mehrfach erklärt. Wenn du es weiterhin nicht verstehst, solltest du mitteilen, woran dein Verständnis scheitert. Ansonsten wird es schwierig, es dir auf andere Weise zu erklären, damit du es verstehst.


    Dazu noch findet man sowas nur in einem Changelog, welches sich auch die grosse Masse sicher kaum durchlesen wird.


    Und das ist jetzt wessen Schuld? Mit Verlaub, wer die Changelogs nicht liest, braucht sich nicht darüber zu beschweren, nichts mitzubekommen. Auch das ist eigene Schuld. Mehr als es anzukündigen, kann Mozilla nicht tun. Oder sollen sie dir einen persönlichen Brief schreiben?


    Und da ich zu den Supportern gehöre, die ab und zu Spenden bzw. auch dieses FirefoxOS sogar erworben hatte um Mozilla zu unterstützen, finde ich mich ungerecht behandelt :-(


    Das ist kompletter Käse. Die Entwicklung eines Software-Produktes kann keine Demokratie sein und Spenden geben dir kein Stimmrecht. Mit Spenden unterstützt du die Mozilla Foundation bei der Umsetzung ihrer Mission, du hast keinen Einfluss auf die Entwicklung von Firefox und dieses Gefühl vermittelt auch Mozilla an keiner Stelle. Du wirst kein bisschen ungerecht behandelt. Ganz im Gegenteil: Du wirst genau so behandelt wie jeder andere Nutzer auch.


    Ich bin ja für Firefox, um dem freien Web eine Chance zu bieten. Aber ein bisschen Komfort und Arbeitserleichterung kann man schon verlangen.


    Nein, verlangen kannst du überhaupt nichts. Schon gar nicht kannst du Forderungen bezüglich der Funktionalität von Firefox stellen.


    Ich sehe auch dein Problem nicht. Es gibt die besagte Erweiterung. Nutze sie und sei glücklich.


    Das böse Windows 10 Upgrade hat gerade Dateien gelöscht und in der nächsten Version des Firefoxes werden wohl auch viele unsichtbare Notizen einfach gelöscht werden.


    Was soll denn dieser unsinnige Vergleich? Bei einem Windows-Update wurden aufgrund eines Fehlers Dateien gelöscht. Bei Firefox wird eine kaum genutzte Funktion bewusst entfernt und genau das auch in den Release Notes angekündigt. Das ist ein grundlegender Unterschied.


    Aber eine Chance mag ich Mozilla noch geben: Gibt es etwas vielleicht darüber zu beschweren. Hier so aus dem Forum wird das Mozilla in den USA sicher nicht erreichen.


    Was hat eine Beschwerde damit zu tun, Mozilla, eine Chance zu geben? Mozilla wird diese Entscheidung nicht rückgängig machen. Auch das ist ein Fakt. Entweder nutzt du trotzdem weiterhin Firefox oder du lässt es, eine Beschwerde ändert daran gar nichts.


  • Das Mozillazine hat auch, wie Camp-Firefox, nichts mit Mozilla zu tun und ist auch nur ein Community Project von Usern für User. Für Meldungen direkt an Mozilla ist Bugzilla da. Hier mal was darüber: https://developer.mozilla.org/de/docs/Bugzilla


    Ich möchte dazu hervorheben: Bugzilla ist ein Produktiv-Tool für die Entwickler. Für Feedback zu Firefox und Entscheidungen bezüglich Funktionen ist auch Bugzilla nicht die richtige Adresse. Alles, was dort diskutiert wird, betrifft rein die Implementierung. Dort werden keine Entscheidungen diskutiert. Und camperFox will sich ja nur beschweren und nichts Konstruktives beitragen, was den Entwicklern hilft. Daher sollte er sich eher an eine passende Mailingliste wenden.

  • naja ich zitiere mal aus dem Eingangssatz des von mir genannten Links:

    Zitat


    bugzilla.mozilla.org (häufig als b.m.o. abgekürzt) ist das von Mozilla entwickelte Bug-tracking System, eine Datenbank, die Bugs und Verbesserungsanträge für Firefox, Thunderbird, SeaMonkey, Camino, und andere mozilla.org Projekte aufzeichnet.


    Dort kann oder darf, dementsprechend, camperFox ruhig seinen "Verbesserungsantrag" stellen :) Entweder den Firefox um ein Beschreibungsfeld für Lesezeichen zu erweitern ( ;) ) oder aber auch um ihn direkt per Mail über Änderungen zu informieren ;)


  • Den Browser immer mehr abgespeckt und von sehr nützlichen Dingen befreit (zuletzt war ja auch RSS auf dem Plan),


    Wer entscheidet denn, was nützlich ist und was nicht? Du? Ich? Oder vielleicht in diesem Fall doch Mozilla anhand globaler Nutzungsstatistiken für diverser Funktionen? Klar ist es für die jeweiligen Nutzer ärgerlich, wenn eine sonst kaum genutzte Funktion entfällt und ich verstehe auch, wenn man das mal äußert, aber wie du doch da reinsteigerst, ist für mich unverständlich.


    Ich beispielsweise nutze auch kein RSS im Browser und kein IRC im Mailclient (dafür gibt es eigene Clients, die das besser können) - _für mich_ ist das daher auch nicht nützlich. Mich hat der Wegfall der eingebauten Tabgruppen mehr gestört, immerhin gab es seinerzeit eine Erweiterung, die genau das wiederbrachte. Dinge ändern sich nunmal, gerade in der IT. Punktuelles (!) Motzen über einzelne Änderungen bringt wirklich Niemanden voran, auch ist es lächerlich, wenn Leute praktisch Neues wollen, aber gleichzeitig Änderungen ablehnen.


    Letztlich ist dein ganzes Diskutieren so sinnlos wie deine Browserwechsel“drohungen“, interessiert in diesem User-helfen-Usern-Forum niemanden und bringt dir im Gegensatz zu der mehrfach erwähnten Erweiterung die Funktion auch nicht wieder. Vote lieber bei Mozilla für die Rückkehr der von dir vermissten Funktion und fertig, das ist sinnvoller als Zoffen hier im Forum.


    MfG
    Drachen


  • Ich beispielsweise nutze auch kein RSS im Browser und kein IRC im Mailclient (dafür gibt es eigene Clients, die das besser können) - _für mich_ ist das daher auch nicht nützlich.


    Dito...


    Mich hat der Wegfall der eingebauten Tabgruppen mehr gestört,


    Mich nicht, ich arbeite nicht mit TabGruppen...
    @ camperFox:
    Du siehst, es gibt viele unterschiedliche Meinungen und Einstellungen dazu, was in einem Browser sinnvoll ist und was nicht. Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Finden des Browsers, der alles das hat, was du nutzen möchtest..