Portabler & "normaler" Firefox gleichzeitig geht nicht mehr?

  • Eigentlich hat das bis jetzt funktioniert, dass man neben dem normal installierten Firefox gleichzeitig problemlos auch eine portable Version daneben starten konnte. Scheinbar ist das jetzt nicht mehr möglich, obwohl beide Programme ihr eigenes Profil haben.


    Ist das bei euch auch so?
    .
    [attachment=0]2 Firefoxe.jpg[/attachment]
    Versuch, neben dem laufenden, installierten Firefox, eine portable Version zu starten.

    Firefox 69.0.2 Standard & Portabel.
    Windows 10/64 Pro 1903 18362.388
    Malwarebytes Premium, Adwcleaner, Windows Firewall. Keine Tuningsoftware.

    BACKUP machen, jetzt!

    Einmal editiert, zuletzt von bigpen ()


  • Scheinbar ist das jetzt nicht mehr möglich


    Das ist noch möglich, mache ich hier selber.


    Die Frage ist nur womit du den portablen Fx startest.


    Ob das mit der port. Version von PortableApps funktioniert bin ich aber überfragt.
    Ich nutze eine/mehrere selbst erstellte portable Versionen, und die werden jeweils mit einer MultipleFirefoxLoader.exe gestartet.

  • Es ist Version von PortableApps und befindet sich zusammen mit allen portablen Programmen in einem Ordner auf dem Laufwerk D:\. Gestartet wird er mit FirefoxPortable.exe. Bis jetzt ging das immer so.
    .
    [attachment=0]Startort FF port.jpg[/attachment]


    Edit
    Es wird immer verwirrender:
    - Ich starte den installierten FF über die Taskleiste und anschliessend den Portablen über sein Symbol, die Fehlermeldung erscheint.


    - Ich starte den Portablen zuerst, dann den installierten über die Taskleiste. Jetzt wird stattdessen der Portable ein zweites mal gestartet und benützt das selbe Profil, wie der erste Portable

  • Im Ordner /Other/Source/ deines FirefoxPortable Ordners sollte eine "FirefoxPortable.ini" Datei liegen.
    Diese kopierst du einfach in den selben Ordner, wo auch deine FirefoxPortable.exe Datei liegt.
    Dann öffnest du die FirefoxPortable.ini Datei, suchst dort nach dieser Zeile:


    AllowMultipleInstances=false


    und schreibst am Ende statt false, true hinein und speicherst das Ganze.
    Am Ende sollte diese Zeile dann so aussehen:
    AllowMultipleInstances=true


    Falck

  • Nach wie vor funktioniert die portable Ausgabe auch so:


    [list=1]
    [*]Portable Firefox (Portable_Firefox-57.0zip) hier

    downloaden. Direktdownload


    [*]zip-Datei in beliebigen Ordner entpacken, am besten auf einen externen Datenträger.
    Falls dieser nicht verfügbar und nur die C-Partition vorhanden ist: Den portablen Firefox (Ordner) aber NIEMALS nach C:\Programme oder C:\Program Files (x86) kopieren/entpacken. Daraus ergeben sich Rechte-Probleme. Dann am besten auf den Desktop entpacken.
    [*]Portable Fx ausschließlich mittels FirefoxLoader.exe starten.

  • Ich würde mir den Portable lieber selbst erstellen, analog zu dem, wie es SemperVideo hier gezeigt hat:


    Vorteile:


    - keine Drittquelle
    - keine FirefoxLoader.exe
    - man hat einen ganz normalen Firefox und bleibt auf dem Update-Kanal
    - wer möchte, kann das auch für Beta-Versionen erstellen
    - man hat es selbst erstellt und weiß, was drin ist

  • @ Casali,


    die FirefoxLoader.exe macht genau dass was im Video über die Eingabeaufforderung gezeigt wird, eben eleganter :wink:

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

  • Sagen wir besser "so ähnlich". Ist aber auch egal. Es bleibt so oder so eine Dritt-Software, die man gar nicht benötigt. Ich für meinen Teil würde sofort auf sie verzichten.


    Jeder wie er mag. Ich wollte darauf hinweisen, dass es auch ganz ohne Dritt-Software und nur mit Mozilla als Quelle geht. Es könnte ja sein, dass es außer mir auch noch andere gibt, denen das lieber ist.


  • Ich würde mir den Portable lieber selbst erstellen, analog zu dem, wie es SemperVideo hier gezeigt hat:



    Dort wird eine Batchdatei erstellt und damit im Hintergrund die Kommandozeilenumgebung von Windows verwendet. Wenn man diese Batch aufruft und eine URL als Parameter übergibt, hat das dann Probleme mit einigen Zeichen zur Folge, vor allem mit dem &.


    Abhilfe schaffen würde man mit Nutzung einer Windows-Verknüpfung (LNK-Datei) oder mit Hilfe von AutoIt oder AutoHotkey (eventuell gibt’s noch mehr von der Sorte). Caschys FirefoxLoader.exe ist wohl auch in AutoIt erstellt worden.


  • Wenn man diese Batch aufruft und eine URL als Parameter übergibt, hat das dann Probleme mit einigen Zeichen zur Folge, vor allem mit dem &.


    Ja, das stimmt. Die guten, alten *.bat haben ein Problem damit, Parameter mit solchen Sonderzeichen zu übergeben, weil sie diese selbst interpretieren. Sie lassen sich auch nicht immer maskieren.



    Abhilfe schaffen würde man mit Nutzung einer Windows-Verknüpfung (LNK-Datei)


    Das sollte jeder hinbekommen, denke ich.

  • Da es gerade passt: Man kann sich ganz leicht so einen Firefox "Loader" selbst erstellen indem man die .bat Datei in eine .exe konvertiert. Sempervideo hat dazu mal ein Video gemacht.


    Man braucht nur die portable .zip von http://www.f2ko.de/de/b2e.php und startet nun das Programm Bat_To_Exe_Converter oder Bat_To_Exe_Converter_(x64) aus dem Ordner "Portable" und lädt dort die vorher erstellte .bat Datei hinein
    Meine .bat Datei heißt FirefoxStarter.bat und hat folgende Parameter

    Code
    1. start "" Firefox\firefox.exe -no-remote -profile Profilordner


    Das bedeutet: Firefox startet mit -no-remote, also es kann auch erst der normale fest installierte Firefox gestartet sein und dann erst der portable gestartet werden oder umgekehrt, das ist egal. Der Profilordner muss Profilordner heißen, ansonsten kann man natürlich einfach die Parameter umbenennen und den Ordner dementsprechend auch.
    Danach kann man noch das Icon auswählen. (im angehängten .zip füge ich die Icons von Firefox 57 und nightly 59 in den Größen 48x48 mit als .ico dazu)
    Beim .exe Format wählt man 32bit invisible (unsichtbar), damit 1.die Datei auch auf 32bit Systemen gestartet werden kann und 2. das "unsichtbar" bewirkt dass das schwarze Konsolenfenster nicht mehr zu sehen ist (bei der .bat Datei ploppt das ja kurz auf)


    [attachment=1]BatToExe.png[/attachment]


    Danach nur noch auf "Convert" klicken und abspeichern zb. unter FirefoxStarter.exe


    Im FirefoxStarter.zip sind enthalten:
    zwei .ico Dateien
    die FirefoxStarter.bat Datei
    die fertige FirefoxStarter.exe Datei mit dem momentan aktuellen Firefox 57 Icon versehen


    EDIT: Ich habe die FirefoxStarter.zip noch einmal hochgeladen mit den Icons in besserer Qualität. (Dadurch wird die FirefoxStarter.exe auch etwas größer)


  • indem man die .bat Datei in eine .exe konvertiert.


    Wenn du das bereits am Laufen hast, kannst du mal testen, ob man über diese exe dann URLs mit für die bat problematischen Zeichen, wie dem "&" vollständig übergeben kann? Sonst wäre damit nichts gewonnen. Die Parameter -no-remote -profile Profilordner lassen sich ja auch aus der *.bat übergeben.

  • hm, auch in der bat Datei wird das angebliche problematische Zeichen übergeben bei mir
    FirefoxStarter.bat mit dem Code:

    Code
    1. start "" Firefox\firefox.exe -no-remote -profile Profilordner "https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=123901&start=15"


    In der konvertierten .exe dann auch. Geht beides völlig problemlos, es wird hier diese Seite beim Start geöffnet.

    Hilfe auch im deutschsprachigen Firefox-Chat möglich.
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)


  • hm, auch in der bat Datei wird das angebliche problematische Zeichen übergeben


    Ja, bei mir auch. Ich finde auf die Schnelle auch keinen Link, mit dem es nicht klappt. Ich erinnere mich aber, dass ich es schon reproduzieren konnte, dass eine URL bei der Übergabe an die Bat abgeschnitten wurde.

  • Oh, Mann, sorry. Ich war gerade auf dem falschen Schiff.

    Das war ja ein direkter Aufruf aus der Bat. Das klappt natürlich. Was nicht klappt, ist, die URL an bei Aufrufen der Bat an diese korrekt als Parameter zu übergeben.