"WebExtensions" - wo geht's lang?

  • @ Sören,


    bei Tab Mix Plus geht es mir nur um 2 (mir wichtige) Funktionen:
    Direktes öffnen einer URL aus der Adressleiste und öffnen eines Lesezeichens ohne "Strg" drücken zu müssen.
    Hab mich jahrelang daran gewöhnt :(
    Ach ja, an die Sitzungswiederherstellung hat man sich auch gewöhnt :roll:

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

  • Ich kenne Tab Mix Plus nicht besonders gut, daher verzeihe mir, falls das doofe Fragen sind, aber…


    1. was genau meinst du mit dem direkten öffnen einer URL aus der Adressleiste heraus, ohne Strg drücken zu müssen? Was genau passiert standardmäßig und was ändert TMP?


    2. was ändert TMP an der Sitzungswiederherstellung? Denn Firefox hat ja selbst eine Sitzungswiederherstellung.

  • @ Sören,


    bei TMP tippst du in der Adressleiste z.B. http://www.chip.de ein und drückst die Eingabetaste, und ein neuer Tab öffnet sich mit dem Ergebnis. das Gleiche wenn du in den Lesezeichen einen Favoriten anklickst.

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!


  • Öffnen von Links /Bookmarks in einem neuen Tab - ohne Drücken auf STRG+linke Maustaste - also nur mit Maustastenklick.


    Wünschte ich mir auch als Webextension...


    ... schon, aber man muss zusätzlich eine Taste drücken :(

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

  • Zitat

    ...wobei mir bei der genannten Beispiel-Seite eher in den Sinn kommen würde, die Seite automatisch wieder zu schließen


    ... da bin ich ganz deiner Meinung :) Mir viel auf die Schnelle nicht Besseres ein :wink:
    Und bei FF funktioniert die Sitzungswiederherstellung nur nach einem Crash oder Prozessabbruch. Ich persönlich finde es gut den FF bei Bedarf mit der vorherigen Sitzung wieder zu starten, was mit TMP geht`s.


    [quote]Achso… das heißt, es wird immer ein neuer Tab erzwungen? [7quote]


    ... ja, ich arbeite viel mit Tabs und habe mir auch zum Schließen eine individuelle Taste zugelegt (deshalb auch das AddOn "Dorando keyconfig")

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

    Einmal editiert, zuletzt von Msfreak ()

  • Die Sitzungswiederherstellung von Firefox funktioniert definitiv nicht nur nach einem Absturz oder Prozess-Abbruch. Startest du Firefox mit einer Startseite, kannst du die letzte Sitzung über das Menü wiederherstellen, oder du kannst Firefox so einstellen, dass er immer mit der letzten Sitzung startet. Das ging bereits am ersten Tag, an dem ich Firefox genutzt hatte (das war mit dem Erscheinen von Firefox 1.0), ist also kein neues Feature. Ein Add-on braucht man dafür nicht.

  • Zitat

    Es gibt auch noch eine versteckte Einstellung, falls das nicht prominent genug platziert ist, um in die Tab-Leiste einen Wiederherstellen-Button zu integrieren.


    ... einen Wiederherstellen-Button finde ich im Menü "Anpassen" nicht. Und das ist ja genau was TMP macht, diesen Button zur Verfügung stellen.

  • Wie gesagt findest du diese Möglichkeit im Menü. Genauer im Chronik-Menü. Wenn du das aus deinem Hauptmenü entfernt hast, musst du es natürlich wieder zurückverschieben. Oder du nutzt die klassiche Menüleiste.


    Zu dem, was du gerade von mir zitiert hast, da sprach ich von einer versteckten Einstellung, d.h. about:config, das wirst du nicht über das Anpassen-Menü finden. Das gibt es aber erst ab Firefox 56. Ist aber eh nur eine anderer Weg für das, was schon vorhanden ist.

  • Hallo zusammen,


    ich werfe mal eine allgemeine Frage in den Raum.


    Eine der wenigen Erweiterung, auf die ich höchst ungerne verzichten würde und es schade wäre, wenn es dafür keinen Ersatz gäbe, ist die Erweiterung StartupMaster.


    Ist das, was diese Erweiterung tut, auch per WebExtension möglich?


    Gruß
    Feuervogel

    "Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
    (Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

  • hier auch mal eine Sammlung von YFdyh000 der mal WE zum Thema Tabs zusammengefasst hat : https://addons.mozilla.org/de/…0/webextensions-for-tabs/


    hier auch mal eine interessante Sammlung bezüglich von grisfer : https://addons.mozilla.org/de/…s/grisfer/firefox/?page=2

  • Angel - erst mal Danke für die Infos und den Link zu den bereits existierenden WE - ich hatte vorgestern die Nase voll, mich weiter damit zu beschäftigen, nachdem ich für das Downgrade und das Funktionieren verschiedener Profile erst mal stundenlang rum gebastelt habe. Nun habe ich 52.02 installiert (safety first) und der Ärger mit x verschwundenen Funktionen ist damit nicht verschwunden. Und mir ist klar, dass dies nur der Anfang sein wird. Zumindest was die für mich wichtigsten Add-ons angeht, gibt's - mit wenigen Ausnahmen - "noch" keine Alternativen, und ich befürchte, dass gerade von den Klassikern, die ich nun schon über zehn Jahre benütze, keine wirkliche Alternative "geschrieben" werden kann, weil es technisch betrachtet nun mal um konkrete Modifikationen auf dem Rechner geht, was den FF-Entwicklern offensichtlich zu kompliziert wird, zu abzusichern.


    Ich hab' die anderen Beiträge gelesen, aber eines geht für meinen Geschmack leider völlig unter: Firefox in großen Teilen funktional und optisch zu gestalten, war neben dem Ruf des sicheren Browsers DAS Hauptmerkmal, um nicht von "Philosophie" zu reden.


    Ein Nebengedanke: Ich selbst besitze kein Smartphone und kein Tablet; und weil ich mich einigermaßen mit PC's auskenne, sprechen mich immer wieder Leute mit spezifischen Smartphone-Fragen an. So hab' ich mich mal mit einigen Sachen eingehender beschäftigt, und ich muss sagen: so schlimm hätte ich es mir nicht vorstellen können. Nicht nur das Kopieren und Einfügen von Texten wird beispielsweise zum Geduldsspiel; man erwartet einfach nicht, dass so etwas nicht mit jeder App (z.B E-Mail-App) funktioniert - der ganze Funktionsumfang ist derart reduziert, dass ich kaum glauben kann, dass sich die Massen damit zufrieden geben.


    Ich mache z.B. Musik (u.a. eben auch mit dem Rechner) ...... es ist nahezu unmöglich, mit einem iPhone/iPad Musikdateien zu zu transferieren, ohne dies über eine Cloud und/oder iTunes zu realisieren - nicht nur Apple verzichtet auf ein Dateisystem - auch Android verfügt über kein funktionierendes Dateisystem ........ es ist wahnsinnig kompliziert, mit den Geräten einigermaßen noch das Gefühl zu haben, selber noch alles im Griff zu haben. Ich schreibe dies deshalb, weil ich den Eindruck nicht los werde, dass die Massen dies überhaupt nicht interessiert, denn kaum jemand stört sich daran, fast alles aus der Hand genommen zu bekommen.


    Ich befürchte, dass dies auch auf die Entwicklung von Firefox zutrifft, und die Entwickler einem Minimalismus hinterher rennen und am Ende vergessen, wofür Firefox mal so viele Freunde gefunden hat. Was die statistischen Werte der User betrifft, kann - oder besser: sollte doch für Mozilla nicht das Motto sein: Wenn viele Fliegen auf Sch..... stehen, muss was gutes dran sein!? Vielleicht ist die Erwartung zu groß, dass eine recht große Open-Source-Gemeinde in der Lage sein sollte, die eigene "gute Idee" - auch inklusive der vielen Add-on-Entwickler zu verteidigen - sprich: die Philosophie beizubehalten, auch wenn die Mehrheit nicht viel Wert auf Add-ons legt - übrigens weil sie vermutlich den funktionellen Wert nie kennen gelernt haben!?


    In den letzten Jahren hat Mozilla reichlich Werbung mit optischem Schnickschnack wie Themes etc. gemacht - sagen wir mal so: zu den Add-ons mit spezifischen Funktionen hat Mozilla seit Jahren keinen Ton verloren. Ich vermute, dass es hauptsächlich darum ging und geht, auf Teufel komm raus die Marktanteile zu verbessern - nur deshalb, weil massenweise Leute wie hypnotisiert auf neue Technologien gesprungen sind, ohne wirklich kritisch die Nachteile dieser Technologien sehen zu wollen; die Technologien werden in höchsten Tönen gelobt, während man Firefox als "veraltet" betrachtet. Es gibt auch Leute aus dem "Camp", die diesem Virus regelrecht verfallen waren - denen es selbstredend völlig egal war, dass es auch noch 'ne Menge User gibt, die gerade den möglichen Funktionsumfang von FF schätz"t"en und für die die Optik komplett nebensächlich ist/war.


    Meine Meinung ist, man gibt sich der "Mittelmäßigkeit" - dem Mainstream geschlagen - ein Mainstream, der in Sachen "funktioneller Anspruch" nahezu komplett versagt - Leute, die alles fressen, was man ihnen vorsetzt - erst recht wenn ein gut klingender Name drauf steht; im Grunde gerade die Klientel, die z.B. in Sachen "Datenschutz" gerne sagt: "iss mir doch egal; ich hab doch nichts zu verbergen" - da geht es in der Regel nahezu gänzlich um Understatement und Oberflächlichkeiten. Ich glaube, Mozilla buhlt gerade am falschen Ende um Marktanteile und vergisst dabei sein wichtigstes Alleinstellungsmerkmal.


    ...... ich für meinen Teil habe den Eindruck, dass derzeit (unabhängig von Mozilla) ohnehin die Verblödung sehr starken Aufwind hat - die Gesellschaft entwickelt sich immer kleinkarierter (mit hohem technischen Aufwand) ins Spießertum zurück; das Schlimme daran ist, dass dies dann die Messlatte ist - ist ja schließlich die Mehrheit.


    Grüße - doubletrouble

    "Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia)

  • @ Feuervogel,


    aktiviere unter Einstellungen > Sicherheit (Datenschutz & Sicherheit) das Masterpasswort. Dieses AddOn brauchst du nicht dazu.

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

  • Die in der Regel langatmigen Kommentare, die Firefox für beschissen halten, weil sie nicht den ganz persönlichen Vorstellungen entsprechen, müssen für Dich Sören, doch ätzend sein - zumal sie oft noch in einem sehr unsachlichen Stil geschrieben sind. Ich schreibe Dir diese Zeilen, weil ich weiß, dass Du auch auf solche Kommentare eingehst.


    Ich wünsche Dir viel Kraft und Kreativität, auch mit solchen Kommentaren umgehen zu können.