Facebook: Probleme beim Schreiben und Löschen nach Einfügen von Text

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von ccm

    Ich finde, hier argumentierst du selbst ziemlich flexibel. Ich habe nirgends gelesen, dass hier ein Allheilmittel versprochen wurde. Damit wirst du unsachlich.
    Meinem Verständnis nach ging es lediglich darum, dass die genannten Seiten häufiger Malware mitliefern als die Hersteller selbst. Und das ist meines Wissens eine Tatsache. Egal, ob der aufmerksame User die unerwünschten Beigaben nun abwählen kann oder nicht. Das Risiko, dass jemand darauf hereinfällt, ist gegeben und ja wohl auch Teil des erfolgreichen Geschäftsmodells dieser Seiten.
    Ein Hinweis oder auch eine Warnung davor ist dann durchaus angebracht. Da halte ich eher das Herunterspielen für nicht seriös.


    Man kann ja warnen vor diesen Seiten, aber 95% der User (mich eingeschlossen) holen ihre Freeware von dort.
    Nein der Kollege warnt vor den Downloadseiten (mMn in der apodiktischen Form zu Unrecht), dann aber auch vor Software von den Hersteller-Seiten. Ja, auch meine Meinung man muß aufpassen, vieles User schaffen das nicht. Die lesen auch nicht gutgemeinte Ratschläge auf Seiten wie diesen. Die Welt da draußen ist eine rauhe und wilde, ohne Rücksicht, ohne Gnade, da wird installiert was das Zeug hält.


    Und nein das stimmt so nicht, PC-Welt Winboard Winfut PC-Hilfe Chip Comp.Base PCTipp Wintotal Nickles Supportnet Toms und andere Seiten liefern eben nicht häufiger Malware mit. CB hat einen Downloadmanager der Programme installieren will, aber das ist alles. Für mich ist kein Risiko gegeben, ich hab jede Menge Viren/Trojaner/Rootkit Suchtools, ein aktuelles Image und ich installier auch nichts mehr. Weil ich eben schon alles habe.


    Der normale User wird ständig in Versuchung geführt wo draufzuklicken, da sind die Downloadseiten noch harmlos dagegen.
    Nichts gegen Warnungen, aber alles gegen Panikmache.
    Ich sags nochmal: 15 Jahre lang lade ich von all diesen Seiten (wass mir Google halt als erstes anbietet) runter und noch nie, wiederhole noch NIE war da Malware darunter.
    Ich hab ja gefragt wo die Software mit der Malware sein soll, der CB-Down-Manager ist ja das Problem von CB, nicht der Software an sich. Und dort kann man dann "manuell installieren". Wenn eine Software was installieren will, dann hat dies der Programmierer schon eingebaut. Ja und das hab ich ja geschrieben, egal was man installiert:
    - langsam installieren, lesen was man anklickt.
    Das zu wissen ist wichtig.

  • Zitat von Kendrickk

    Nein der Kollege warnt vor den Downloadseiten (mMn in der apodiktischen Form zu Unrecht), dann aber auch vor Software von den Hersteller-Seiten.


    Ich warne nicht vor den Herstellerseiten, das hast Du falsch verstanden oder falsch interpretiert.


    Zur Verdeutlichung:


    Zitat von Road-Runner

    Und wenn ein Hersteller schon unerwünschtes Zeugs in seine Programme einbaut, ist es bei den Zeitschriften auch mit an Bord.


    Das heißt bei weitem nicht dass alle Hersteller das tun. Und eine Warnung habe ich auch nicht ausgesprochen, das hast Du in meinen Text hinein interpretiert weil das Dir in den Kram passt.


    Deswegen nochmals in anderen Worten. Es ist selbstverständlich nicht auszuschließen dass ein kleiner Teil der Hersteller selbst Adware mit seinen Programmen ausliefert. Aber wenn man diese Programme bei CB & Co. nimmt kommen noch die unerwünschten Zugaben dieser Portale hinzu. Liefert aber ein Hersteller keine Adware mit seinen Programmen aus, hat man beim Download dieser Portale dennoch deren Mist dabei.


    Und damit ist von meiner Seite alles gesagt. Ich werde jedenfalls meine Software nach wie vor beim Hersteller beziehen und vor Downloads aus anderen Quellen warnen. Ob jemand diese Warnung beachtet oder nicht ist jedem überlassen.

  • @ Kendrickk
    Zuerst einmal bitte ich um Entschuldigung wenn ich dich irgendwie missgestimmt haben sollte.


    Zitat von Kendrickk

    Wenn ich Adware Cleaner schreibe meine ich schon auch deinen "AdwCleaner" - ich mein wie kleinlich kann man denn sein. Bei Google eingegeben findet unsere beliebte Suchmaschine sowieso alles was nur irgendso geschrieben wird.


    Ich will dir mal kurz erläutern warum ich Wert auf die möglichst präzise Bezeichnung lege. Wenig lustig hatte ich so einen ähnlichen Fall nämlich jüngst im Kreis der von mir liebevoll gepflegten Rechner wie Benutzer und Benutzerinnen. Denn im Gegensatz zu dir sind da viele keine "Checker". Die nutzen den Firefox so, wie viele ihre Küchenmesser über Jahre nutzen: ohne jede Pflege. Das sind reine Anwender. Die würden nicht mal in Updates investieren, wenn es ihnen niemand vermittelt.


    Im Gegensatz zu dir nutzen nicht alle google, welches weißgott nicht alles findet was es im Internet gibt.
    Ich gebe den Begriff "Adware Cleaner" mal bei ixquick ein:
    [attachment=2]Suchergebnis.jpg[/attachment]
    Ah, da ist mein Suchergebnis ja: zweiter Treffer. Als kräftig geklickt ... und ... ich lande:
    [attachment=1]2.jpg[/attachment]
    So, jetzt noch schnell auf Download klicken und dann habe ich gleich das glückseligmachende Tool.
    Geklickt ... und?
    [attachment=0]3.jpg[/attachment]
    So. Du und ich klicken vermutlich nicht darauf wo steht: "PC Cleaner kostenlos ...", weil wir wissen, dass das nicht das gemeinte Tool ist. Ich habe hier aber mit Nutzern zu tun die für solche "Feinheiten" keine Wahrnehmung haben. Und die genau darauf klicken. Nun, was passiert wohl als nächstes?
    Die landen nun auf dieser Seite: damned. Mehr als drei Anhänge gehen wohl nicht, sonst hätte ich das noch schön weiter bebildert
    Also die landen auf einer weiteren Seite die ihnen auch noch verspricht das der Rechner schneller wird, beschleunigter startet, mehr Leistung bringt (haben wir schon genug Buzzwords?, nein, gut, einen habe ich noch ... und die verbesserte Systemleistung bringen). Und laden vor dort ein Tool runter, welches bestenfalls keine weitere Verschlimmerung verursacht. Bestenfalls!
    Und weil ich manchen [sic!] Firefoxusern tatsächlich rate sich auch hier im Forum Hilfe zu suchen und der/die dann schlimmstenfalls diesen Thread finden und nach dem nicht korrekten Namen suchen und dann so verfahren wie ich es hier skizziert habe, lege sowohl ich als auch viele andere hier wert darauf möglichst präzise Angaben zu machen.
    Nenn mich ruhig kleinlich. Ich mach dann hinter dir bzw. deiner gut gemeinten aber schlecht umgesetzten Hilfe schlimmstenfalls wieder sauber und schlag mich mit fehlgeschlagenen "Hilfestellungen" rum. Argument dann so: "Aber das stand doch in dem von Ihnen empfohlenen Forum". Ja, nee is' klar ... Danke dafür...


    Zitat von Kendrickk

    Und es bleibt nur die Frage wenn du so gut Bescheid weißt: warum rätst du unserem Kollegen nicht was er tun kann ?
    Ich habe mich bemüht das ganze Prozedere für ihn darzustellen, hat mich ja gewundert, daß dies nicht Befähigtere als ich gemacht haben.


    Hilfeansätze sind da. Mir ging es um mehr Präzision. Warum? Siehe oben.

    Zitat von Kendrickk

    Und krieg jetzt diese kleinen Anpatzer.


    Sorry, dafür bin ich nicht zuständig. Da gibt es ganz andere Spezialisten :mrgreen:
    Es ist schön dass du dich einbringst, solltest aber nicht ganz so dünnhäutig reagieren. Mein Level um jemanden anzupampen ist hier nicht mal in Sichtweite.
    Ich hoffe zumindest diesen Punkt etwas klarer dargestellt zu haben *BlumenaufdenTischstell* :wink:

  • Zitat von Kendrickk

    Und nein das stimmt so nicht, PC-Welt Winboard Winfut PC-Hilfe Chip Comp.Base PCTipp Wintotal Nickles Supportnet Toms und andere Seiten liefern eben nicht häufiger Malware mit.


    Ich kann das Gegenteil nicht streng beweisen, aber zumindest starke Indizien anführen. Viele Beiträge hier und in anderen Foren zeigen, dass diese Portale sehr häufig Malware (Adware ist auch Malware) im Huckepack ausliefern. Auf der anderen Seiten kenne ich nur wenige Hersteller, die das ebenfalls tun. Als Beispiele: Oracle macht das (beim Java) und Adobe (beim Flash). Mozilla tut es nicht, LibreOffice ebenfalls nicht.

    Zitat von Kendrickk

    Der normale User wird ständig in Versuchung geführt wo draufzuklicken, da sind die Downloadseiten noch harmlos dagegen.


    Zitat von Kendrickk

    der CB-Down-Manager ist ja das Problem von CB, nicht der Software an sich.


    Mag alles sein, hat aber nichts damit zu tun, dass manche Portale diesen Mist mitliefern und die meisten Hersteller eben nicht. Das ist in diesem Fall also überhaupt kein Argument.


    Zitat von Kendrickk

    15 Jahre lang lade ich von all diesen Seiten (wass mir Google halt als erstes anbietet) runter und noch nie, wiederhole noch NIE war da Malware darunter.


    Wenn du meinst, dass du dir keine Malware installiert hast, weil du aufgepasst hast, dann kann das ja gut sein. Dass aber in keinem Fall Maleware dabei war, die du dir installierst hättest, wenn du unaufmerksam gewesen wärst, das glaube ich nicht. Schließlich verdienen diese Portale Geld mit den Beigaben.


    Zitat von Road-Runner

    Ich werde jedenfalls meine Software nach wie vor beim Hersteller beziehen und vor Downloads aus anderen Quellen warnen.


    Das sehe ich auch so. Das solltest du weiter so handhaben. Nicht jeder ist so aufmerksam wie Kendrickk.

  • Wer Software wie CCleaner nutzt, sich auf seinen Rechner installiert, der muss sich nicht wundern, wenn nach einiger Zeit etwas nicht mehr korrekt funktioniert. Es gibt keinen Grund, sich solchen Schund wie CCleaner zu installieren; solche Programme werkeln im Hintergrund, laden ungeahnte/unbekannte, weitere Programme mit herunter und schleichen sich tief in die Registrierung ein (bei Windows). Und niemand hat dann eine Kontrolle, was oder wo sich dann weiter installiert. Und welchen Vorteil sollte der CCleaner - genau auch wie Programme z.B. "Registry-Cleaner" haben? Keine! Sie versauen nur ein gut laufendes System. Microsoft hat im Frühjahr, und schon im vergangenen Jahr die Nutzer vor CCleaner gewarnt, wenn sie das Programm auf Windows 10 installieren. Aber Menschen denken ja immer, sie seien noch schlauer als die Entwickler :)


    http://news.thewindowsclub.com…-ccleaner-disagree-80369/
    http://www.netzwerktotal.de/mi…t-warnt-vor-ccleaner.html
    http://www.borncity.com/blog/2…t-warnung/comment-page-1/


    Gegenargumente gerne erwünscht :mrgreen:

  • Zitat von cerberos

    Es gibt keinen Grund, sich solchen Schund wie CCleaner zu installieren


    Doch, Bequemlichkeit :wink:

    Zitat von cerberos

    solche Programme werkeln im Hintergrund, laden ungeahnte/unbekannte, weitere Programme mit herunter und schleichen sich tief in die Registrierung ein (bei Windows).


    Wie jetzt? Solche Programme oder CCleaner? Beim CCleaner, aus einer sauberen Downloadquelle geladen, wird weder ungeahntes noch unbekanntes mit herunter geladen und schleicht sich tief in die Registrierung. Selbst fest, also nicht portabel, genutzte Versionen laufen so seit Jahren unauffällig bei einer Vielzahl von mir im Auge behaltenen Rechnern.

    Zitat von cerberos

    Und niemand hat dann eine Kontrolle, was oder wo sich dann weiter installiert.


    Schießt du jetzt nicht ein kleines bisschen übers Ziel hinaus? Für andere Tools kann ich nicht reden, aber vom CCleaner kann kaum die Rede sein.

    Zitat von cerberos

    Und welchen Vorteil sollte der CCleaner - genau auch wie Programme z.B. "Registry-Cleaner" haben?


    Statt stundenlang irgendwelche Pfade händisch nach Dateileichen, temp-Dateien, Installationsresten oder MRU-Listen (Office, Adobeprodukte, Browser ...) manuell und mühsam zu suchen, macht das der CCleaner in wenigen Sekunden. Nehme ich den CCleaner ausschließlich dafür, also zum bereinigen von (meist eher harmlosen) Windowsproblemen, dann tut das Programm genau das: es bereinigt. Die Registrykomponente nehme ich hier ganz klar aus. Davon sollte man die Finger lassen. Der Rest funktioniert. Es kann ein Präzisionswerkzeug sein. Man muss es nur einzusetzen wissen :wink:

    Zitat von cerberos

    Gegenargumente gerne erwünscht :mrgreen:


    Reicht das?

  • Was soll ich dir nun entgegnen?
    Du hast vielleicht die Verweise von Microsoft, heise.de etc. mal angesehen, oder vielleicht auch gelesen?
    Und mit "solche Programme" - ja - meinte ich explizit CCleaner und auch andere "Bereinigungsprogramme" :)


    Zitat

    Statt stundenlang irgendwelche Pfade händisch nach Dateileichen, temp-Dateien, Installationsresten oder MRU-Listen (Office, Adobeprodukte, Browser ...) manuell und mühsam zu suchen, macht das der CCleaner in wenigen Sekunden. Nehme ich den CCleaner ausschließlich dafür, also zum bereinigen von (meist eher harmlosen) Windowsproblemen, dann tut das Programm genau das: es bereinigt.


    Für was denn, bitte? Denkst du, dass dadurch dein System besser, schneller wird, sich hierdurch die Performance erhöht? Wenn du unter Windows (7-8-8.1-10) alle paar Wochen mal, oder im Vierteljahr ein Mal, die Datenträgerbereinigung - inklusive der Systemdateien! - bereinigen lässt, dann ist das doch gut. Das mit diesem "Bereinigungswahn" ist im Netz leider sehr verbreitet, halt unter den Windows Nutzern. Ist wie mit der Defragmentierung, bringt keinerlei Vorteile; und unter einer SSD im Betrieb sogar Probleme! Lass den Comp einfach laufen, löschen unter installierten Programmen reicht vollkommen aus. Den Rest besorgt sich Windows von alleine.


    Damit du es unter Windows testen kannst

    Zitat

    Beim CCleaner, aus einer sauberen Downloadquelle geladen, wird weder ungeahntes noch unbekanntes mit herunter geladen und schleicht sich tief in die Registrierung.


    Deinstalliere CCleaner von deinem System, schau dir dann anschließend, nach einem Neustart, deine Windows-Registrierung an, was du dort noch alles so von CCleaner vorfindest (händisch durchsuchen, meine ich nun). Dann reden wir vielleicht noch mal :mrgreen: (ansonsten aber auch gerne).


    Das ist wie mit den AntiViren Programmen: Die meisten schaden mehr als sie uns (deinem Comp) gut tun :(
    Da ich Linux nutze, schon seit Jahren (privat, beruflich allerdings Win 7/10), habe ich kein solches "AntiViren Programm" laufen, nicht auf Linux (logischer Weise). Zuvor habe ich mich - privat - auch nur mit dem Defender oder meiner Firewall begnügt. Und mein Comp ist sauber ;)
    Lies vielleicht mal hier
    http://www.golem.de/news/secur…unsicher-1407-108199.html
    https://www.burks.de/burksblog…-gegen-antivirenprogramme


    Freue mich auf deine Antwort - und deine Meinung ;)
    Eine gute Nacht erst mal ... <;)

    Einmal editiert, zuletzt von cerberos ()

  • Manchmal geht es in diesem Forum sehr, sehr kafkaesk zu :roll:
    Warum schreib' ich eigentlich was von der Löschoption und nehme dabei die Registryoption ganz explizit aus, nur um dann einen sehr betagten Beitrag zum Thema, der Leser ahnt es schon, Registry zu sehen zu bekommen?
    CCleaner ist für mich ein Werkzeug. Richtig eingesetzt kann es ein Präzisionswerkzeug sein und wie ein Skalpell präzise "schneiden". Wer den Cleaner wie eine Kettensäge einsetzt sollte sich am Ende nicht über die Sauerei wundern [sic!]
    Und ... gähn ... leider haben die erwähnten Links auch nur die Registry zum Thema.

    Zitat von cerberos

    Für was denn, bitte? Denkst du, dass dadurch dein System besser, schneller wird, sich hierdurch die Performance erhöht? Wenn du unter Windows (7-8-8.1-10) alle paar Wochen mal, oder im Vierteljahr ein Mal, die Datenträgerbereinigung - inklusive der Systemdateien! - bereinigen lässt, dann ist das doch gut.


    Mein System wird durch den CCleaner nicht besser, schneller oder performanter. Ich verschaffe mir damit einfach nur etwas mehr Platz.
    Bei Fremdrechnern kann ich i.d.R. ohne viel Federlesens binnen Minuten die Systeme von GB von Datenmüll befreien. Und in Fällen wo es mit veralteten Installern, verwaisten Verweisen oder fehlerhaften MRU-Listen Probleme gibt diese sogar manchmal einfach "nur so" lösen.
    Du als Linuxer lächelst jetzt sicherlich müde, weil du alles über die Konsole machst. Und jeder solide Admin/IT-ler der etwas auf sich hält, darf ebenso gern die Nase rümpfen, weil es da natürlich viel bessere Möglichkeiten gibt Dateileichen und Installationsreste zu entsorgen. Ich gehöre aber weder zu den Dauerlinuxern noch zur zweiten Gruppe. Ich mache das nebenbei. Und habe weder Zeit noch Ressourcen mich auf Fremdrechnern stundenlang durch (angepasste) Pfade zu hangeln. Ich nutze den CCleaner als Lösung für Probleme, nicht als neue Problemquelle.

    Zitat von cerberos

    Lass den Comp einfach laufen, löschen unter installierten Programmen reicht vollkommen aus. Den Rest besorgt sich Windows von alleine.


    Meine Erfahrung lehrt mich was anderes. Ich weiß nicht wie die Löschroutine unter Win 10 ist, aber bis 8 war sie bestenfalls ... ausbaufähig

    Zitat von cerberos

    Deinstalliere CCleaner von deinem System, schau dir dann anschließend, nach einem Neustart, deine Windows-Registrierung an, was du dort noch alles so von CCleaner vorfindest (händisch durchsuchen, meine ich nun).


    Da nicht installiert, gibt es keine Probleme in der Registry :wink: Und dort wo der Cleaner installiert ist, läuft er. Seit Jahren erfolgreich.

    Zitat von cerberos

    Das ist wie mit den AntiViren Programmen: Die meisten schaden mehr als sie uns (deinem Comp) gut tun :(


    Richtig, deswegen würde ich gerade in diesem Forum auch nie öffentlich schreiben, das ich manchen Benutzern eher ein Tool wie CCleaner als einen Virenscanner empfehle 8)

  • .
    Also ich fass jetzt mal das Wichtigste aus meiner Sicht zusammen :


    1. Man kann mMn problemlos Software von den diversen Software-Downloader holen. Bei den allermeisten ist die Software praktisch immer ident mit jener von den Herstellern.
    Bei ComputerBild muß man (wenn man hier was holt) auf "manuelle Installation" klicken und nicht deren Download-Manager verwenden.
    Der Vorteil bei den Downloadern ist, das die wirklich verseuchte Software (meist elende "Optimierer" dort sicher nicht anzutreffen sind, die kriegt man ja meist über Pop-Ups angeboten).
    Und vor allem die Übersicht der Dowloader, z.b. alle Bildprogramme auf einen Haufen.


    2. Defragmentierung:
    Bringt in Zeiten von SSD nichts mehr, früher allerdings DER Bringer in Sachen Performance. Bei den heutigen 6-10 TB Festplatten fragmentieren sich die Dateien auch wohl viel seltener konnte ich bemerken.
    Und SSD natürlich sowieso nicht mehr defragmentieren probieren. Sinnlos.


    3. Trojaner:
    Viren gibt es ja kaum mehr, Trojaner die den PC benutzen wollen umso mehr.
    Deshalb gerade im Netz unbedingt einen der guten Virenscanner eingeschaltet haben (Kaspersky, Bitdefender, Avast ua.). Denn man schnappt sich diese über Webseiten (drive-by Infektion, siehe Kaspersky)
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160831/rgkzmv23.jpg]
    Das draussen tobt der nackte Wahnsinn. Und da ohne Schutz rausgehen ?


    "Das ist wie mit den AntiViren Programmen: Die meisten schaden mehr als sie uns (deinem Comp) gut tun" (cerberus)
    Wüsste wirklich was das bedeuten soll ? Ohne Virenschutzpgramm, ohne Firewall auch nocht ?
    Stellt ja sämtliche Experten mit ihren Meinungen auf den Kopf. Aber bitte.
    Hier gibts von Experten von Kaspersky Analysen dazu:
    https://de.securelist.com/anal…tistik-fur-das-jahr-2015/
    https://de.securelist.com/anal…threat-evolution-q2-2015/


    4. Installieren von neuen Tools:
    Will man auf Nummer Sicher gehen sollte man vor grösseren Tests ein Image machen oder einen Systemwiederherstellugns-Punkt anlegen. Dann testen. Dann zu dem urspünglichen Zustand zurückgehen und das wirklich Sinnvolle an Tools installieren.
    Ganz ganz wichtig beim Installieren: langsam installieren, alles lesen, öfters muß "Zusätzliches" weggeklickt werden.


    5. zusätzlich zu einem guten Virenscanner (zumindest für das Netz wie ich es tue) sind folgende Scanner noch empfohlen:
    AdwCleaner, Rogue Killer, Malwarebyte. Die finden noch einiges.
    Sie scannen nur auf Anlaß, darf ja kein 2. Scanner zugleich laufen neben dem mächtigen Haupt-Viren-Scanner. Einzelne Dateien kann man noch auf Virustotal mit ca. 50 Virenscannern hochladen und testen lassen.
    Und ja: es kann immer auch Falschmeldungen geben.


    6. ein Image-Programm ist unbedingt empfohlen, bei System c: Problemen kommt man so sehr schnell zum letztgespeicherten Zustand zurück:
    Hier gratis Varianten: https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=118330
    Ich verwende seit langer Zeit die Kauf-Version von Acronis.
    Und sichere jeden Freitag beim Wohnungsputz. Differentiell übrigens.
    Geht ruck zuck.


    7. Firefox Sicherungen:
    Meine bisherigen Lösungen Mozbackup, Febe scheinen nicht ohne Probleme zu sein. Wurde aufgeklärt, bin ja offen für sinnvolle Argumente.
    Ich werde jetzt Firefox Backup 0.2 verwenden, genauso gut, aber langsamer und in den Backup-Dateien größer ist Firesave.
    Aber unbedingt Backups machen auch von FF, die Arbeit alle Einstellungen zu den FF-Addons wieder herstellen zu müssen - ein Graus.


    8. CCleaner:
    Richtig verwendet kann das Tool eine Reihe von Routinelöschungen erledigen.
    Die kommen bei mir aber sehr zurückhaltend zur Anwendung, Papierkorb, Temporäres und noch einiges Weniges wird damit halt beseitigt. Und natürlich bringt das keinen Geschwindigkeistsgewinn, halt ein wenig Putzen von überflüssigen, gleichwohl völlig harmlosen Dateien ;)
    Die Verwendung des Registry-Cleaners sollte mit Vorsicht geschehen, warum ich z.b. aber meine ungültigen Firewallregeln meiner Wind.Firewall Control nicht löschen soll, Anwendungspfad-Fehler oder diese ungenützten Dateiendungen erschließt sich mir nicht. Bringt natürlich auch keinen Geschwindigkeitsgewinn.
    Im Verhältnis zu anderen Registry-Reinigern finde ich das Teil eh extrem zurückhaltend.
    Es gibt noch diverse Zustatzfunktionen wie Festplatten-Wiper, Systemwiederherstellugnspunkt-Löscher,
    Die System- und Betriebsüberwachung wird bei mir nicht angestellt.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160831/hfih4xcc.jpg]
    Von informierten Benutzern genutzt ein sinnvolles Tool.


    Sehr nützlich ist mir die AUTOSTART Kontrollfunktion: von Windows Autostarts, über die Browser Addons, die Tasks und die Einträge im Kontextmenü (mit Löschfunktion) ist hier alles schön aufgeführt.
    Ich mein wer sich ein wenig mit dem Teil beschäftigt, kann damit sinnvoll umgehen, diese oft hysterischen Warnungen vor dem CC sind überflüssig, wir sind ja hier keine hilflosen Tölpel, also ich zumindest nicht.


    "Deinstalliere CCleaner von deinem System, schau dir dann anschließend, nach einem Neustart, deine Windows-Registrierung an, was du dort noch alles so von CCleaner vorfindest" (Cerberus).
    Na was jetzt: ist die nicht gereinigte Registry ein Problem oder nicht ? Und vor allem: was bewirken diese restlichen Einträge ? Bitte um Auskunft.
    Ich bin aus Anlaß dieser Diskussion die Sache ganz gründlich angegangen: mit dem Revo Uninstaller Pro, der legt ein Protokoll an bei der Installation. Ich konnte keinen Unterschied zwischen normaler De-Installation und solcher mit diesem Protokoll entdecken. Und das Teil ist sowas von gründlich ;)


    Abschließend die ausgewogenen Worte von Stoiker:
    "CCleaner ist für mich ein Werkzeug. Richtig eingesetzt kann es ein Präzisionswerkzeug sein und wie ein Skalpell präzise "schneiden". Wer den Cleaner wie eine Kettensäge einsetzt sollte sich am Ende nicht über die Sauerei wundern [sic!]
    Mein System wird durch den CCleaner nicht besser, schneller oder performanter. Ich verschaffe mir damit einfach nur etwas mehr Platz."

    Hat er schön gesagt der alte Stoiker ;)


    9. Der größte unbedarftetse User (DGUU).
    Er ist nicht mehr zu retten, ihm kann niemand helfen. Er wird bis in alle Ewigkeit anklicken was ihm die Werbung verlockende erscheinen läßt. Auf Seiten wie diesen erreicht man ohnehin nur Wissende.
    Infos ja, Belehrungsversuche nerven aber oft nur. Wir sind ja keine kleinen Kinder.
    Warum gehen diese Kreuzritter nicht auf ComputerBild und warnen dort in den Foren über den Downloadmanager und dieangeblich "verseuchten Programme" ? Haben sie Angst davor und toben sich dafür in hier in ihrer geschützten Werkstätte aus ?


    Ich muß mich ja nochmals bedanken, bei meinem Problem mit Facebook wurde mir sehr freundschaftlich und respektvoll geholfen, sobald man selber etwas schreibt, kommt es mir vor als ob sich hungrige Löwen um Gehege um ein kleines Stück Fleisch raufen würden. Und keine Angst, ist hier in diesem Thread nur passiert weil dem Thread-Opener die grundsätzlichen Dinge nicht mitgeteilt wurden. Von mir droht in Zukunft keine grössere Gefahr ;)

  • Zitat von Kendrickk

    Hier gibts von Experten von Kaspersky Analysen dazu:


    Dann sieh dir das bitte mal an:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und dann soll man dafür auch noch bezahlen :-??


    Ist nur meine Meinung, jeder wie er mag.

  • Hallo Kendrickck,


    manche Leute sollten keinen Comp nutzen, sondern eine alte Adler Tipp-Maschine.
    Lesen sollte man wenigsten können:

    Zitat

    (cerberus)
    Wüsste wirklich was das bedeuten soll ? Ohne Virenschutzprogramm, ohne Firewall auch nocht ?


    Erstens ist der Name cerberos, zweitens hatte ich nie geschrieben, dass ich ohne Fw ins Netz gehe. Wenn du deinen passagenweise abgeschriebenen Artikel also dazu nutzen möchtest, um anderer Leute Worte zu verdrehen: Mich brauchst du hier nicht mehr zu zitieren!

  • Zitat von cerberos

    Hallo Kendrickck,
    Lesen sollte man wenigsten können:
    "Wüsste wirklich was das bedeuten soll ? Ohne Virenschutzprogramm, ohne Firewall auch nocht ?" (Kendrickck)
    Erstens ist der Name cerberos, zweitens hatte ich nie geschrieben, dass ich ohne Fw ins Netz gehe. Wenn du deinen passagenweise abgeschriebenen Artikel also dazu nutzen möchtest, um anderer Leute Worte zu verdrehen: Mich brauchst du hier nicht mehr zu zitieren!


    Ich kann zwar lesen, naja einigermassen, habe aber ziemlich starke Gläser und da hab ich wohl auf cerberus geschlossen, den Höllenhund und Bewacher des Eingangs zur Unterwelt. Und da war der Zirkelschluß ja naheliegend, weil du ja den Eingang in die Windows-Installation bewachen tust. Tut mir leid, aber doch wohl eine läßliche Sünde einen Nick mal falsch geschrieben zu haben.
    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160831/fuo2gzxx.jpg]


    "Wenn du deinen passagenweise abgeschriebenen Artikel also dazu nutzen möchtest, um anderer Leute Worte zu verdrehen: Mich brauchst du hier nicht mehr zu zitieren!" (cerberos)
    Mit grindigen Beleidigungen (Adler Schreibmaschine, "abgeschrieben") bist du ja schnell bei der Hand, scheinst zwar alles immer richtig zu schreiben, kannst aber leider nicht sinnstiftend lesen.
    Hinter der Vermutung das du auch ohne Firewall ins Netz gehst war ja ein Fragezeichen. Dessen Bedeutung ist ja wohl unstrittig - hatte eben den schrecklichen Verdacht, daß du nicht nur auf ein Virenschutzprogramm sondern gleich auch noch auf die Firewall verzichtest. Hätte ja sein können, gibt ja auch ganz Tollkühne ;)
    Das du und dein Vorposter mit seinen Youtube-Hinweisen nichts Wesentliches zur Sache zu sagen haben, beruhigt mich aber schon mal. Alles Gute, cerberos.

  • Zitat von Kendrickk

    Warum gehen diese Kreuzritter nicht auf ComputerBild und warnen dort in den Foren über den Downloadmanager und dieangeblich "verseuchten Programme" ?


    Witzbold. Die Überlebenschancen eines derartigen Beitrags wären nicht größer als die eines Wassertropfens in der Hölle. Oder glaubst Du ein Metzger würde Dich auch noch loben wenn Du seine Würstchen als ungenießbar bezeichnest?


    Abgesehen davon: ich habe meine Meinung zu Downloads von Downloadportalen und Du hast Deine. Beide wurden in diesem Thread gepostet, so dass jeder Leser sich jetzt seine eigene Meinung bilden kann. Und dabei will ich es nun auch belassen. Alles Signifikante wurde gesagt, jetzt kämen doch nur noch Wiederholungen.

  • Also Leute... sorry... ich bekomme das mit dem Entpacken von Portable Firefox nicht hin. Ich denke ich bin ein bisschen unterbelichtet in dieser Sache.

  • Ich habe es mal mit einen anderen Browser probiert.. Microsoft Edge... Facebook geöffnet... ich habe dort das gleiche Problem. Es kommt die Meldung.... Keine Rückmeldung... Fehler im System?
    Es ist ein neu installiertes Windows 10

  • Zitat von volker33

    Also Leute... sorry... ich bekomme das mit dem Entpacken von Portable Firefox nicht hin. Ich denke ich bin ein bisschen unterbelichtet in dieser Sache.


    Ich glaube nicht das das mit unterbelichtet zu tun hat, aber strengst du dich denn überhaupt an ?
    Was soll beim Installieren und Aufrufen von Firefox Portable so kompliziert sein ?


    Und du antwortest auf Fragen nicht: z.b. wollte ich wissen welche Addons und Plugins du installiert hast ?
    Kannst du mir sagen wie man dir helfen soll wenn du derart unkooperativ bist ?
    Hast du diese 3 Scanner laufen lassen ?
    Solltest du dich wirklich nicht auskennen, laß dir sagen, daß Probleme manchmal nach 5 Minuten erledigt sind, manchmal waren sie es bei mir nach 5 Tagen. Das weiß man nie genau.
    Aber tun muß man was dafür - warum tust du nicht worum man dich - in deinem Interesse - bittet.
    Und antwortest ständig nur in Satzfragmenten ?
    Und warum nutzt du nicht Google um dich auch selbst über einiges zu informieren ?


    Firefox Portable - die einzelnen Schritte zu Installation und Aufrufen:
    1./ geh auf http://www.heise.de/download/product/firefox-portable-22559 und lade dir dort das Teil runter.
    (Und bevor jetzt wieder die Hinweise vom Runterladen vom Hersteller kommen, zitier ich mal ein Posting von der betreffenden Webseite: "RC 26.08.2016 16:18 Welch ein Glück, dass es den heise download gibt! Auf der Mozilla Seite wird als aktuelle Version heute, 26.8.2016 die Version 43.0.1(!) angeboten. Aktuell ist aber seit gestern 48.0.2! Danke heise!
    2./ du rufst die exe-Datei auf und entpackst alles in ein Verzeichnis. Ich würde das sogar auf c: und einer anderen Partition machen zur Sicherheit.
    3./ du rufst im Verzeichnis dann FirefoxPortable.exe auf.
    4./ fertig
    5./ dann Facebook anwählen, dich dort wieder anmelden und probieren ob es geht.


    Wie schon mal gesagt, ich hab da meine Grenzen (bin ja selbst wegen Hilfe hier), aber die Experten können ja dann dazuschreiben, ob was falsch oder ungenau ist oder ergänzt werden kann.

    Folgende Sachen fallen mir ein:

    - Sprachdateien bei Windows richtig eingestellt ?
    - welche Virensoftware läuft bei dir, Norton hat in einigen Artikel diesbezüglich Probleme gemacht.
    Schalt deinen Virenscanner mal kurz ab und probier es dann.
    - ist bei dir JavaScript eingeschaltet (nachdem du ja den FlashVideoDownloader installiert hast, gibt es dort eine Option das zu überprüfen, falls der Haken fehlt machen, FB braucht ihn), sonst gibts hier noch nähere Hinweise: http://enable-javascript.com/de/
    - Länderkürzel: warum probierst du nicht Facebook über .vn zu erreichen oder Thailand zu erreichen .th ?
    - du hast ja auch den Adblocker installiert, schalt den mal aus, ich hab gehört FB will den nicht mehr. Vielleicht gibts dort irgendwelche Einstellungen FB betreffend, schalt ihn mal komplett aus und probier es dann mit FB.
    - hast du andere Script-Addons installiert wie No-Script ?
    - hast du irgendwelche Toolbars installiert ?
    - auch nicht beantwortet hast du WO du deine Wind.Version 10 her hast, ob du alle Updates gemacht hast.
    - und ob du die Laufzeitverlängerung auf 30 oder 40 gestellt hast, hast du auch nicht beantwortet (wg Thailand).


    "Microsoft Edge... Facebook geöffnet... ich habe dort das gleiche Problem. Es kommt die Meldung.... Keine Rückmeldung... Fehler im System?"
    Was heißt "das gleiche Problem" ? Von Skript ist hier ja nicht die Rede oder ?
    Lade dir mal den Browser Vivaldi auch runter: https://vivaldi.com/ und probier es mit ihm. Anmelden mußt du dich wieder.


    Nachfolgend Links mit Texten zu dem Problemkomplex FF-Facebook-Scripts:
    Und sollte noch nichts geklappt haben, musst DU dir das auch durchlesen:
    https://www.techchore.com/facebook-not-loading-properly/
    (Incorrect time settings will lead Facebook not display properly.)
    https://forum.kaspersky.com/in…pic=351027&st=60&start=60
    (hast du Kaspersky als Virenscanner ? hast du ja auch nicht beantwortet die Frage, welchen Scanner hast du)
    • Hier die Facebook Seite mit deinem Poblem (auf deutsch war da nichts):
    http://tinyurl.com/FB-Help-Script5
    • Hier gibt es eine Google Suchabfrage zu deinem Problem mit weiteren Texten, lies die Sachen bitte durch und frag dann:
    http://tinyurl.com/Goo-FB-Script5
    • Und hier auch gut die GuteFrage.net: http://www.gutefrage.net/suche?q=facebook+script


    Hast du hier in deinem Thread alles durchgelesen ? Da stehen auch für dich sehr wichtige Sachen drinnen.
    Falls nicht tu es und beherzige den Rat dir Backups, genauer Images von c: zu machen sowie von FF Backups (sobald alles in Ordnung ist). Das erleichtert dir die Sache in Zukunft.


    Und mach jetzt bitte alles und gib dann eine Rückmeldung, Punkt für Punkt.
    Und beantworte bitte auch die Punkte meines ersten Posts.
    Systematisch Punkt für Punkt.

  • Zitat von volker33

    Also Leute... sorry... ich bekomme das mit dem Entpacken von Portable Firefox nicht hin.


    ganz einfach: guck mal hier http://www.scdb.info/de/entpacken/
    [attachment=0]ff-portable-entpacken.png[/attachment]


    Danach mittels FirefoxLoader.exe die Datei starten


    //

    Zitat von Kendrickk

    Was soll beim Installieren und Aufrufen von Firefox Portable so kompliziert sein ?


    für ihn ist es eben kompliziert, kein Grund den User deshalb so an zu fahren. Außerdem muss gar nix installiert werden, sondern nur gestartet.


    Die portable Datei von Heise ist eine ganz Andere und die in ihrem Mechanismus und Verhalten auch anders als die oben genannte.